Mittwoch, 31. August 2011

[Rezension] Ivar Leon Menger - Ankunft in Porterville (Darkside Park Band 1)


Vorab ein paar Eckdaten: Seitenanzahl: 192
ISBN: 978-3-942277-08-2
Erscheinungstermin: 14. Juni 2010 (1. Auflage)
Preis: 9,90 EUR (D)
Format: Taschenbuch

Verlag: Titus

Klappentext:
Manche Menschen verschwinden spurlos.
Andere kommen völlig verändert zurück.
Darkside Park - die abgeschlossene Thriller-
Trilogie, jeweils aus der spannenden Sicht
eines Einwohners erzählt.


Rezension:
Die Kleinstadt Porterville birgt ein dunkles Geheimnis - den Darkside Park.

In dieser abgeschlossenen Trilogie wird die Geschichte des Darkside Parks erzählt, jeweils aus der Sicht eines Einwohners, den anscheinend nur wenig mit den anderen verbindet.

Ivar Leon Menger - Interview mit Ed:
Der Beginn des Buches beschreibt ein außergewöhnliches Interview mit Edward Leroy Shipman, einem der sechs Protagonisten, mit einem überraschenden Ende.

Hendrik Buchna - Das böse Zimmer Teil 1:
Dr. Frank Morgan erzählt von seinen ersten Jahren in Porterville und einigen ungewöhnlichen Ereignissen.

Christoph Zachariae - Der Gang der Ratten Teil 1:
Ein junges Paar, Sarah und Tom, zieht nach Porterville, weil Tom hier ein Stipendium für die Universität bekommen hat. Sarah beschließt ihn zu begleiten und mit ihm ein neues Leben anzufangen. Doch dann betreten sie auf einer Erkundungstour durch Porterville das "Abidas Asylum" ...

Hendrik Buchna - Das böse Zimmer Teil 2:
Dr. Frank Morgan findet die Wahrheit über den Darkside Park heraus und versucht zu fliehen ...

Christoph Zachariae - Porterville Times:
Martin Prey, Bibliothekar von Porterville, stößt in seiner Bibliothek auf einen Teil des Geheimnisses um den Darkside Park - und wird bald darauf entdeckt ...

John Beckmann - In den Jagdgründen:
Jimmy Barksdale, ein junger, aus Baltimore hinzugezogener Polizist, fallen am Schauplatz eines Selbstmordes Ungereimtheiten auf. Er geht diesen Nach und gerät selbst in die Schusslinie ...


Ich kann nur sagen, was für ein Buch. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite! Den Schreibstil aller Geschichten kann ich nur als ausgesprochen prägnant bezeichnen, erstklassiger Thriller-Stoff mit einem sehr guten Horror-Anteil. Die Figuren wurden alle detailliert und in einer Einzigartigkeit dargestellt, das hatte ich bei solch einem relativ dünnen Buch nicht erwartet. Dieses Buch hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, es hat sie meilenweit übertroffen. Gleich nach Abschluss dieses genialen, ich kann es nicht anders sagen, Buches, habe ich umgehend Band 2 Wege in die Dunkelheit und Band 3 Das letzte Geheimnis bestellt. Dieses Buch sollte unbedingt gelesen werden, wenn es draußen dunkel ist (für die Stimmung) und wenn man danach nicht mehr an den Kühlschrank muss!

Bewertung: Note 1+


Die Autoren:
Dipl.-Designer Ivar Leon Menger, 1973 in Darmstadt geboren, studierte in Hildesheim Kommunikations-Design und arbeitete fünf Jahre lang in der Frankfurter US-Werbeagentur Ted Bates als Werbetexter, u.a. für Swatch, Ballantine’s, Hessischer Rundfunk, Mastercard und Seat International. Seit 2001 arbeitet Menger als Werber, Regisseur und Hörspielautor für die Agenturen Jung von Matt, Saatchi & Saatchi, Leo Burnett, den Axel Springer Verlag, RTL Television, ProSieben, Oliver Rohrbecks Lauscherlounge und Sony/BMG Music Entertainment. Seine Kurzfilme, Werbespots und Hörspiele erhielten zahlreiche Preise, u.a. Bester Kurzfilm (Berlinale 2002), Bestes Jugendhörspiel 2006 (Die Dr3i, Hotel Luxury End), Bestes Erwachsenenhörspiel 2006 (Der Prinzessin). Im September 2009 gründet Menger seinen eigenen Hörbuchverlag.

Die Homepage des Autoren findet ihr hier.

Hendrik Buchna, geboren in Hamburg, studierte Kunst (Schwerpunkt Film und Medienwissenschaft), Germanistik und Psychologie (Schwerpunkt Kognition und Kommunikation). Im Rahmen seiner filmpraktischen Ausbildung entstanden der Dokumentarfilm „180 Grad“ und der Kurzfilm „antikörper“, die jeweils auf Festivals uraufgeführt wurden. Nach absolviertem Abschluss Beginn einer Doktorarbeit in Literaturwissenschaft, die er 2006 zugunsten seiner Tätigkeit als freier Autor unterbrach. Seither arbeitete er unter anderem für Sony Music Entertainment, Oliver Rohrbecks Lauscherlounge, Lübbe Audio, Psychothriller GmbH und den Franckh-Kosmos Verlag.
Seit 2011 schreibt er auch für Deutschlands erfolgreichste Jugendkrimi-Serie „Die drei ???“.
Die Homepage des Autoren findet ihr hier.

Christoph Zachariae, Jahrgang 1972, studierte von September 1993 bis September 1996 Theater- und Filmwissenschaften an der Ruhr Universität Bochum. Ende September 1996 wechselte er an die Filmakademie Baden-Württemberg. Dort wählte er den Studiengang Regie Szenischer Film. Im März 2003 schloss er das Studium mit Diplom ab.Seit 2002 arbeitet er als Freier Regiseur und Drehbuchautor. Sein Wohnsitz ist Berlin.

Die Homepage des Autoren findet ihr hier.


John Beckmann, geboren 1981 in Hamburg, studierte nach dem Abitur BWL und arbeitete als Altenbetreuer, Call-Center-Agent und Lagerarbeiter. Er ist freiberuflicher Autor für Kurzgeschichten, Hörbücher und Hörspiele.

Die Homepage des Autoren findet ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Claudia hat Rezensionsexemplare verlost und ich hatte diesmal das wahnsinnige Glück, dieses total geniale, ich kann einfach nicht anders, Buch zu gewinnen. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Claudia und an den Titus-Verlag, für das Bereitstellen des Buches.


Dienstag, 30. August 2011

[Rezension] Carrie MacAlistair - Die schottische Wildrose







Klappentext:
Schottland, 1719: Der MacMurray-Clan wird von einem schrecklichen Unglück erschüttert, denn der Clanführer und sein Sohn werden bei einem Streit getötet. Mutig erklärt sich die schöne Caitlin bereit, den Clan zu führen, bis ihr jüngster Bruder alt genug dafür ist. Nicht jeder akzeptiert sie sofort als weibliches Oberhaupt. Doch sie scheint einen Schutzengel zu haben, denn in besonders gefährlichen Situationen kommt ihr ein mysteriöser Highlander zu Hilfe...


Zum Buch:
Caitlin, die einzige Tochter des Clanoberhauptes Hugh MacMurray wächst, sehr zum Leidwesen ihrer Mutter, zusammen mit ihren beiden Brüdern wie ein Junge auf. Sie lernt den Umgang mit dem Schwert und dieses beherrscht sie genauso gut wie ihr älterster Bruder. Sie hält sich viel bei ihrem Vater auf, da ihr die Männer- und Clangeschichten lieber sind, als mit ihrer Mutter zusammen Handarbeiten zu fertigen.
Als durch einen Unfall ihr Vater und großer Bruder ums Leben kommen, ihr jüngerer Bruder noch zu jung ist, ernennt sie sich selbst als Clanoberhaupt.
Nicht jeder vom Clan steht hinter ihr, von einigen wird sie sogar belächelt.Durch ihre Taten jedoch erwirbt sie sich die Achtung ihres eigenen Clans und die Männer und Familien stehen letztendlich hinter ihr.
Sie versteckt sich auch nicht, wenn es heißt, eine schwierige Situation zu meistern. Dabei kam sie einige Male selber in Not, aus der sie nur mit Hilfe eines ihr unbekannten Fremden lebend herauskam. Er tauchte plötzlich aus dem Nichts aus, rettete ihr Leben und verschwand wieder. 
Niemand kennt diesen Fremden und Caitlin beginnt nach ihm Ausschau zu halten, hat er doch auch schon ihr Herz berührt.
Als sie ihn jedoch endlich findet, ist sie mehr als überrascht und kann ihr Glück nicht fassen. Sie betreibt Nachforschungen und fragt sich, was für ein falsches Spiel er mit ihr spielt....

Meine Meinung:
Das ist wieder ein Roman von Carrie MacAlistair, der in Schottland in der Zeit vor der großen Schlacht in Culloden spielt. Die Schotten sind dem englischen König untertan und wurden vieler ihrer Rechte beraubt. Das Leben der Highlander unter der Knute der Engländer wurde von Carrie MacAlistair sehr gut recherchiert. 
Als Leser haben wir Teil an der Entwicklung der Protagonistin Caitlin von dem unbeschwerten und wissbegierigen Mädchen zu einer verantwortungsbewussten und reifen Frau, die vielen Familien als Clanoberhaupt vorsteht. Eine sympatische Frau, die auch für ihren Clan auf das eigene Glück verzichten würde.
Wer gern Highlanderromane mit Herz und Liebe liest, sollte dieses Buch lesen.

Bewertung: Note 1

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Montag, 29. August 2011

[Rezension] Gayle Forman - Lovesong (Band 2)


Vorab ein paar Eckdaten: Seitenanzahl: 272
ISBN: 978-3-7645-0402-1
Erscheinungstermin: 27. Juni 2011 (1. Auflage)
Preis: 12,99 EUR (D), 13,40 EUR (A), 21,90 CHF
Format: Paperback
Verlag: blanvalet

Klappentext:
Das Ende seiner großen Liebe zu Mia lässt Adam fast am Leben zerbrechen. Ruhelos, leer, ausgebrannt fühlt er sich, trotz seiner sensationellen Erfolge als Rockstar. Auch wenn er seinen Gefühlen auf der millionenfach verkauften CD Collateral Damage Ausdruck verliehen hat, ist der Schmerz über den Verlust von Mia noch immer zu stark, als dass er ihn ertragen könnte. Als Adam von einem Konzert erfährt, das Mia, inzwischen gefeierte Cellistin, in New York gibt, will er nur eines: sie wiedersehen. Noch in derselben Nacht finden sie den Mut, sich auszusprechen, sich auszusöhnen und sich zu trennen, um eigene Wege zu gehen. Da hört er, wie eine Stimme seinen Namen ruft …

Eine große Liebesgeschichte zweier Menschen, die gegensätzlicher nicht sein können und sich doch brauchen, um vollständig zu sein.


Rezension:
3,5 Jahre sind seit den dramatischen Ereignissen um Mia und Adam (Wenn ich bleibe) vergangen. Vor 3 Jahren hat sich Mia von Adam ohne ein Wort getrennt und Adam stürzte daraufhin in ein tiefes Loch. Ein Jahr dauerte es, bis er sich von der Trennung soweit erholt hatte, dass er sich wieder der Musik widmen konnte - mit Erfolg. Adam ist mittlerweile ein gefeierter Rockstar. Das Album, in dem er die Beziehung und Trennung von Mia verarbeitet hat, Collateral Damage, wurde ein spektakulärer Erfolg, jeder kennt ihn, jeder will ihn.

Doch Adam ist einsam, in ihm ist eine Leere, die er mit Pillen zu vertreiben versucht, erfolglos. Er ist ein Wrack, leidet an Panikattacken und weiß nicht, wie er die bevorstehende 3-monatige-Tour überstehen soll. Als er gegenüber einer Journalistin ausrastet, verordnet ihm sein Manager einen Tag Urlaub, bevor er sich zu einem Videodreh nach England begeben soll. Diesen einen Tag verbringt Adam damit, ruhelos durch New York zu laufen - bis er sie sieht.

Mia lebt mittlerweile in New York. Sie hat ihren Abschluss an der Juilliard gemacht und bereitet sich auf eine Tournee vor. Sie ist eine gefeierte Cellistin und gibt, bevor sie zu ihrer Tour aufbricht, noch ein Abschiedskonzert in New York.

Vor eben jener Konzerthalle, in der Mia ihren Auftritt hat, bleibt Adam vor einem Plakat von ihr wie angewurzelt stehen. Er beschließt sein Glück zu versuchen und sich das Konzert anzuhören und er hat Glück: Er ergattert eine Restkarte. So kann er sie immerhin hören, wenn er sie schon nicht mehr in seinem Leben sehen kann. Doch seine Anwesenheit bleibt nicht unbemerkt, Mia bittet ihn nach ihrem Auftritt hinter die Bühne. Während eines langen Spaziergangs in New York kommt es zur längst überfälligen Aussprache ...


Der 2. Band dieser Trilogie wird aus der Sicht Adams erzählt. Auch dieses Buch zeichnet sich durch einen einfühlsamen, ja fast sinnlichen Schreibstil aus. Die Autorin lässt uns jeweils ein Kapitel der Gegenwart mit Adam und Adam/Mia erleben und anschließend ein Kapitel der Vergangenheit, sodass sich die Lücken, die zu Band 1 entstanden sind, sehr behutsam und gefühlvoll schließen. Wunderbar beschrieben fand ich die Wandlungen, die Adam und Mia im Laufe der Zeit und des endgültigen Erwachsenwerdens erlebten. Alles in allem ein sehr würdiger Nachfolger des 1. Bandes, wird dürfen auf den 3. (Abschluss-)Band sehr gespannt sein.

Bewertung: Note 1


Die Autorin:
Gayle Forman arbeitete als Journalistin, u. a. für Cosmopolitan, Seventeen, The Nation und Elle. Ihr erstes Buch schrieb sie über ihre einjährige Weltreise mit ihrem Mann Nick, dem inzwischen weitere preisgekrönte Bücher gefolgt sind. Sie lebt mit ihrer Familie in New York.

Die Homepage der Autorin findet ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

An dieser Stelle möchte ich mir herzlich bei


bedanken, die mir dieses wundervolle Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt haben.



Sonntag, 28. August 2011

Neuzugänge 34. KW 2011

Auch in dieser Woche war das Katzenpersonal (oder besser gesagt ein Teil davon) wenig zurückhaltend, als es darum ging, Büchern ein neues zu Hause zu geben:

Kerry´s Neuzugänge:


Kurzbeschreibung: Susan Hubbard - Das Zeichen des Vampirs
Kein Schatten, kein Spiegelbild, keine Seele ... - Der besondere Vampirroman! Bislang hat Ariella Montero sich nicht daran gestört, dass der Vater sie über die Maßen behütet und von der Umwelt abschirmt. Doch als sie 13 wird, spürt sie, wie in ihr eigenartige Veränderungen vorgehen. Sie beginnt, Fragen über sich und ihre Herkunft zu stellen – und kommt allmählich der Wahrheit näher: Ihr Vater wurde kurz vor ihrer Geburt durch einen Biss zum Vampir und jetzt, in der Pubertät, deuten erste Anzeichen darauf hin, dass auch Ariella Vampirin ist … Eines Nachts wird Ariellas beste Freundin Kathleen ermordet aufgefunden und vieles deutet darauf hin, dass es Ariellas Vater war, der an ihr seinen Blutdurst gestillt hat. Oder war es Ariella selbst? Als die Polizei zu ermitteln beginnt, flieht Ariella nach Süden, begibt sich auf die Suche nach ihrer Mutter – und wird dort mit dem wahren Geheimnis ihrer Familie konfrontiert …



Kurzbeschreibung: Andrea Camilleri - M wie Mafia
Er gilt als der blutrünstigste Mafiaboss: Bernardo Provenzano, geboren 1933 in Corleone, festgenommen 2006 in einem heruntergekommenen Schuppen in der Nähe seiner Heimatstadt. Über vierzig Jahre arbeitete er im Untergrund und wurde nicht in der Öffentlichkeit gesehen. Da es nur ein Foto aus seiner Jugendzeit gab, veröffentlichte die italienische Polizei jahrelang ein Phantombild. In Provenzanos Versteck fanden sich etwa 200 kleine Zettel, mit Hilfe deren er mit der Außenwelt kommunizierte und die Geschicke der Mafia lenkte. Andrea Camilleri erzählt die spektakuläre Geschichte Provenzanos und verpackt sie als ein Lexikon über die Mafia. Mosaikartig erschließt sich dem Leser die einzigartige Welt der Cosa Nostra. Ein atemberaubendes und hochoriginelles Buch.



Kurzbeschreibung: Ocar Wilde - Das Bildnis des Dorian Gray
Für den Maler Basil Hallward verkörpert Dorian Gray die unvergleichliche Muse, die ihm als Künstler zu voller Blüte verhilft und ihm Genialität einflößt. Lord Henry erscheint dieser anmutige Jüngling wie ein hohles Gefäß von vollendeter Form, das darauf wartet, geöffnet und von Leben erfüllt zu werden. Basil betet Dorian als den Inbegriff von Aufrichtigkeit, Tugend und vollendeter Schönheit an. Für Lord Henry ist er hauptsächlich ein sehr interessantes Experiment.
Von der Ausstrahlung seines jungen Freundes geblendet und ihm völlig ergeben, überschüttet Basil ihn mit einer Flut an Komplimenten. Scharfzüngig, mit herrlich extremen Aussagen und provozierenden Thesen, versetzt Lord Henry den noch schlummernden Geist Dorians mit seinen paradoxen Philosophien in Aufruhr. Basil, von Dorians scharlachroten Lippen, den goldenen Haarwellen und den weiten blauen Augen betört, versucht, seine einzigartige Schönheit in einem großen Kunstwerk zu verewigen. Lord Henry, von seiner Unwissenheit und Formbarkeit angetan, verhilft ihm mit messerscharfem Geist und hypnotischer Redegewandtheit zu einer zweifelhaften Bewußtheit.
Dorian Gray erschauert, als er sich auf dem fertiggestellten Gemälde erblickt, und in seinem Entzücken über sich selbst richtet er einen wahnwitzigen und folgenschweren Wunsch an das Universum: Möge er in Wirklichkeit immer so jung und schön bleiben wie auf diesem Porträt. Stattdessen solle das Bild für ihn altern. Sein Gebet wird auf mystische Weise erhört. Dorian, vergiftet durch den schlechten Einfluß von Lord Henry und eines Romans, den dieser ihm zu lesen gibt, gerät immer mehr zum Opfer seiner innersten Abgründe. Nach außen hin bleibt er makellos, doch sein Porträt, das er voller Furcht vor Entdeckung in einem verstaubten Zimmer auf dem Dachboden versteckt, offenbart ihm die Verfehlungen seiner Seele erbarmungslos und auf gräßlichste Weise.



Kurzbeschreibung: F. Scott Fitzgerald - Der große Gatsby
New York 1922. Auf seinem Anwesen in Long Island gibt Jay Gatsby sagenhafte Feste. Er hofft, mit seinem neuerworbenen Reichtum, mit Swing und Champagner seine verlorene Liebe zurückzugewinnen. Zu spät merkt er, daß er sich von einer romantischen Illusion hat verführen lassen ...



Kurzbeschreibung: Therese Fowler - Der Engel auf meiner Schulter
Eine große Liebe. Eine lange Trennung. Eine zweite Chance.

Was sagt man dem Menschen, den man am meisten liebt und den man am tiefsten verletzt hat? Dieser Frage muss sich Meg stellen, als sie ihrer Jugendliebe Carson nach sechzehn Jahren wieder begegnet. Denn Carson weiß weder, weshalb sie ihn damals wirklich verließ, noch, dass er der Vater ihrer fünfzehnjährigen Tochter ist. Meg aber weiß inzwischen ganz genau, dass sie ihre Vergangenheit nicht ablegen kann wie ein altes Hemd. Und dass ihr Lebensplan möglicherweise deshalb nicht aufgegangen ist, weil er auf einer Lüge gründete. Vor allem glaubt Meg jedoch zu spüren, dass Carson dasselbe fühlt wie sie: Zeit ist relativ, Gefühle sind es aber nicht. Zumindest dann, wenn die Liebe eine Naturgewalt ist. Doch bedeutet Liebe in diesem Fall nicht, dass sie an alten Wunden nicht noch einmal rühren darf, zumal Carson kurz vor seiner eigenen Hochzeit steht?



Kurzbeschreibung: Nathaniel Hawthorne - Der scharlachrote Buchstabe
Boston im 17. Jahrhundert: Die Ehebrecherin Hester Prynne wird zum Zeichen ihrer Schande öffentlich gebrandmarkt. Von der Gesellschaft verstoßen, führt sie ein Leben als Außenseiterin, doch das Geheimnis um den Vater ihres Kindes gibt sie nicht preis.
Hawthornes dramatischer Roman über Schuld und Sühne zählt zu den Meisterwerken der amerikanischen Literatur.



Kurzbeschreibung: Christoph von Zastrow - Der kalte Prinz
Die Vorstellung von phantastischen Unterwasserwelten, Nixen und Wassergeistern faszinierte Lavinia Berganson schon als Kind. Als sie jedoch Jahrzehnte später nach einem Segelunfall auf dem Bodensee den geheimnisvollen Niccus von Schwanenvlies kennen lernt, hat sie die Legende aus ihren Kindertagen fast vergessen. Niccus ist ein gut aussehender junger Mann, dem ein Hauch von Traurigkeit anhaftet. Lavinia ist dermaßen in ihn verliebt, dass es sie kaum kümmert, um welch ungewöhnliche Gefallen er sie bittet. Doch als sie die Wahrheit über ihn erfährt, droht ihr Weltbild einzustürzen. Kann wahre Liebe wirklich alle Hindernisse überwinden?



Kurzbeschreibung: Jana Voosen - Prinzessin oder Erbse?
Das Mädchen und der Traumprinz? Fanny, gescheiterte Romanautorin und Dauer-Single, landet als Assistentin im Pressebüro der erfolgreichen Telenovela „Liebe à la carte” – und fühlt sich wie in eine ihrer eigenen Geschichten versetzt. Dramatische Szenen, Skandale und die ewige Frage »Wer mit wem?« beherrschen den Alltag hinter den Kulissen. Und dann ist da noch dieser Hauptdarsteller, der Fanny den Kopf verdreht. David ist einfach zu perfekt, um wahr zu ein. Und welche Rolle spielt Fanny denn nun wirklich in seinem Leben? Prinzessin? Oder Erbse?



Kurzbeschreibung: Gayle Forman - Lovesong
Ein unvergessliches Buch über eine unvergessene Liebe Das Ende seiner großen Liebe zu Mia lässt Adam fast am Leben zerbrechen. Ruhelos, leer, ausgebrannt fühlt er sich, trotz seiner sensationellen Erfolge als Rockstar. Auch wenn er seinen Gefühlen auf der millionenfach verkauften CD Collateral Damage Ausdruck verliehen hat, ist der Schmerz über den Verlust von Mia noch immer zu stark, als dass er ihn ertragen könnte. Als Adam von einem Konzert erfährt, das Mia, inzwischen gefeierte Cellistin, in New York gibt, will er nur eines: sie wiedersehen. Noch in derselben Nacht finden sie den Mut, sich auszusprechen, sich auszusöhnen und sich zu trennen, um eigene Wege zu gehen. Da hört er, wie eine Stimme seinen Namen ruft … Eine große Liebesgeschichte zweier Menschen, die gegensätzlicher nicht sein können und sich doch brauchen, um vollständig zu sein.



Kurzbeschreibung: Mona Gasse - Gestatten: Callgirl - Die Freiheit nehm ich mir
In ihrer Autobiographie aus dem Rotlicht-Milieu lüftet Mona Gasser die Geheimnisse des ältesten Gewerbes der Welt. Sie schreibt die Wahrheit und beschönigt nichts. Als Professionelle gibt sie Tips und Hinweise aus der -Szene-. Sexbeispiele allüberall: in Luxuszimmern oder auch mal auf einer Kuhweide. Mona Originalton: -Das Wichtigste, um ein Top-Callgirl zu werden, ist echte Geilheit und ein Schuß Coolness!



Kurzbeschreibung: Antje Wagner - Unland
Die vierzehnjährige Franka muss von Berlin nach Waldburgen ziehen, in ein Elbdorf mitten in Sachsen- Anhalt. Sie ist der "Neuzugang" im Haus Eulenruh, einem Wohnprojekt für sieben Kinder und Jugendliche. Doch irgendetwas stimmt nicht in dem Ort. Wieso schweigen die Erwachsenen so beharrlich, wenn man sie auf das verlassene Dorf Unland, diese Ruinenlandschaft am Waldrand, anspricht? Als plötzlich ein Junge aus dem Haus Eulenruh verdächtigt wird, einen Diebstahl begangen zu haben, gründet Franka eine Bande. Während die "Eulen" versuchen herauszufinden, wer hinter der Verleumdung steckt, stoßen sie auf ein viel größeres und unheimlicheres Geheimnis.



Kurzbeschreibung: Sylvia Seyboth - Vampir in Untermiete
Der Traum vom eigenen Haus wird für Kathleen Ensworthy endlich wahr. Doch bereits kurz nach dem Einzug, muss sie feststellen, dass dieses Haus ihr so schnell nicht alleine gehören würde. Ein unerwünschter Untermieter, der gar nicht daran denkt seinen Unterschlupf aufzugeben, bewohnt seit langer Zeit das einsam gelegene Gebäude auf dem Land. Der irische Vampir Aengus O´Donaghue, schuf in der Vergangenheit mit viel Mühe den Mythos des “Unheimlichen Hauses”, um störende Besucher fernzuhalten. Er ist ebenfalls nicht unbedingt begeistert von der Vorstellung sein Heim von nun an mit einem Menschen teilen zu müssen, doch er erkennt sehr schnell die nützlichen Seiten dieses Arrangements.



Kurzbeschreibung: Stefan Rischawy - The Fragments
Wie suchst du nach der Wahrheit,
wenn der Ort des Verbrechens
dein eigener Verstand ist?
Paul Dale, ein 34-jähriger Bankangestellter, verliert bei einem Autounfall in New York City sein Gedächtnis.
Seine Ärzte Robert Denham und Lucy Stiles entpuppen sich bald als Schachfiguren in einem gefährlichen Psychospiel. Warum verschreibt man Paul Tabletten, die ihm schaden, statt ihn zu heilen? Wieso verbietet man ihm, seine Familie und seine Freunde zu besuchen? Warum fühlt er sich wie ein Gefangener in seiner eigenen Wohnung?
Bald findet Paul heraus, was man ihm verschweigt, und stößt dabei auf eine Wahrheit, die jenseits der Grenzen seines Verstandes liegt.
Das Grauen nimmt seinen Lauf.
Nichts ist so, wie es scheint...


Kurzbeschreibung: Ivar Leon Menger - Ankunft in Porterville
Manche Menschen verschwinden spurlos.
Andere kommen völlig verändert zurück.
Darkside Park - die abgeschlossene Thriller-
Trilogie, jeweils aus der spannenden Sicht
eines Einwohners erzählt.


Kleeblatt's Neuzugänge

Ich war diese Woche nicht so kaufwütig wie Kerry, daher ist meine Liste etwas kürzer gestaltet, glücklicherweise

Stephen Lawhead - Der Sohn der grünen Insel
405 n. Christus: Als der junge Brite Succat von irischen Piraten als Sklave verschleppt wird, ist dies der Beginn eines gewaltigen Abenteuers. Mehrere Fluchtversuche Succats scheitern kläglich; doch als die Lage schon aussichtslos erscheint, erregt Succat die Aufmerksamkeit der Druiden, die ihn in ihre Lehren einweihen. Schließlich kehrt er wieder in seine Heimat zurück, um das Erbe seiner Väter anzutreten - eine Heimat, die in Trümmern liegt. In seiner Verzweiflung macht Succat sich auf eine abenteuerliche Reise quer durch Europa, die ihn über die blutigen Schlachtfelder des von der Völkerwanderung heimgesuchten Galliens bis nach Rom führen wird. Aber was er auch tut, die Sehnsucht nach Irland bleibt, denn tief in seinem Herzen weiß Succat, dass er dort noch eine Mission zu erfüllen hat, wenn der Kreis sich schließen soll. Eine Mission, die Irland für immer verändern wird ...

Gita Lehr - Die Lewins
Ein eigenartiger Zauber liegt über dem alten Huas der Lewins - verwunschen scheint auch die Familie: Großmutter Maud sieht trotz ihrer Blindheit alles, und Mutter Elisabeth entlockt dem Flügel engelsgleiche Töne. Ihr ältester Sohn Jules hingegen lebt in einer Phantasiewelt, dafür spricht Emma mit den Geistern von Verstorbenen. Einzig die Zwillige Wanda und Leander verfügen über keine außergewöhnliche Gabe, dannoch erspart das Schicksal ihnen nichts. Ihre Wege sind derart miteinander verbunden, dass ihnen die Suche nach dem Glück zu einem Leben ohne Liebe zu geraten droht...


Bushnell, Candace - Lipstick jungle
Nico, Victory und Wendy, drei unwiderstehlichen Karrierefrauen am dramatischen Wendepunkt ihres Lebens: Sollen sie wirklich ALLES dafür tun, ganz oben zu bleiben?
Ein großartiger, scharfzüngiger Roman über den Traum von Reichtum, Macht und Liebe un den Geschlechterkampf in der schillernden Welt von Medien und Mode.




Und, befindet sich womöglich das ein oder andere Buch auch auf eurem SuB oder seit ihr schon weiter und habt es bereits gelesen?

Samstag, 27. August 2011

[Rezension] Jule Brand - Ein Single kommt selten allein








Klappentext:
Turbulent geht es zu in der Wohngemeinschaft von Matilda, Caroline und Franziska - und meist sind die Männer schuld daran. Matilda möchte ihren Freund Cornelius loswerden, um sich den Modefotografen Felix zu angeln. Doch als sich Cornelius mit Franziska tröstet, ist sie nicht gerade begeistert, zumal sich der smarte Felix als ziemlich untreuer Geselle entpuppt.
Die zurückhaltende Caroline hat sich derweil hoffnungslos in ihren Psychologieprofessor verknallt, und das, obwohl ihr der nette Robert täglich eine rote Rose bringt:...
Wie sich die drei Unwiderstehlichen mit Witz, Phantasie und Charme das Leben nach ihren Wünschen zurecktbiegen, erzählt dieser kesse, spannende Roman einer neuen deutschen Autorin.

Zum Buch:
Franziska, Caroline und Matilda stehen kurz davor, ein Studium zu beginnen. Sie wollen eine Wohnung mieten und diese gemeinsam bewohnen. Die Wohnung ist schnell gefunden, nur der Zustand derselben lässt sehr zu wünschen übrig. Also heißt es erst mal, diese zu renovieren. Hilfe holen sie sich zuerst bei Cornelius, dem Freund von Matilda. Für diese Arbeiten ist er ihr noch gut genug, denn sie hat ihn bereits auf die Abschussliste gesetzt.
Weitere Hilfe bekommen sie durch Robert. Der wohnt zusammen mit Felix, einem Fotografen, eine Etage unter ihnen. Robert hat sich spontan in die hübsche Caroline verguckt und bietet darauf seine Hilfe bei der Renovierung an. Caroline will aber nichts von Robert wissen, denn sie hat sich in ihren Psychologielehrer verguckt und setzt nun alles daran, bei ihm ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.
Nachdem Matilda einen Blick auf Felix, dem Fotografen, geworfen hat, ist sie verliebt und versucht nun ihrerseits, alles dranzusetzen, dass aus ihnen beiden etwas wird. Felix, der gerade ein Model sucht für eine Werbekampagne nutzt ihre Verliebtheit aus und macht mit ihr Bilder, die er verkauft.
Cornelius, der von Matilda abserviert wurde, und Franziska kommen sich ebenfalls näher.
Die Wünsche der einzelnen sind klar, aber wird es jedem gelingen, den zu bekommen, den er möchte?

Meine Meinung:
Kerstin Gier, hier wieder unter dem Pseudonym Jule Brand, hat ein herrliches Buch geschrieben. Amüsant zu lesen. Es macht Spaß, mitzuverfolgen, wie es Franziska, Caroline und Matilda gelingt, ihre Wohnung auf Vordermann zu bringen und wie sie ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit dem "starken" Geschlecht wegstecken oder auch verarbeiten.
Mich begeistern ja immer wieder die Situationen, wenn Frauen sich an Männern rächen. Wie fies Frauen doch werden können, kann man hier nachlesen und man sitzt als Leser da und denkt sich "Hast du gut gemacht".
Ein Buch, das man schnell mal nebenbei lesen kann, ohne nachdenken zu müssen.

Bewertung: Note 2

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Freitag, 26. August 2011

[Rezension] Marc Levy - Kinder der Hoffnung


Vorab ein paar Eckdaten: Seitenanzahl: 365
ISBN: 978-3-426-50020-0
Erscheinungstermin: Mai 2010
Format: Taschenbuch

Verlag: Knaur

Klappentext:
Toulouse in den vierziger Jahren: Frankreich ist von den Deutschen besetzt, täglich werden Juden und politische Gegner deportiert – auch die Eltern des achtzehnjährigen Raymond und seines jüngeren Bruders Claude. Eines Tages steigt Raymond in eine Straßenbahn. Als er sie wieder verlässt, nennt er sich Jeannot und hat den Beschluss gefasst, zusammen mit Claude in der Résistance zu kämpfen – ein folgenschwerer Entschluss, denn zusammen mit ihren jungen Kameraden riskieren die beiden mehr als einmal ihr Leben. Was sie antreibt, ist der Glaube an die gerechte Sache, und was sie beseelt, die Hoffnung, dass ihre eigenen Kinder einmal in einer besseren Welt und in Freiheit leben werden.


Rezension:
Raymond ist ein Flüchtling, der in den 40er Jahren zusammen mit seinem jüngeren Bruder Claude und seinen Eltern im besetzten Paris lebt. Sie sind (nicht praktizierende) Juden und mussten aus ihrer Heimat fliehen, doch auch in Frankreich werden sie denunziert und geächtet. Raymond, der an eine bessere Zukunft glaubt, beschließt, sich der Résistance anzuschließen, Claude nimmt er mit. Zum Glück, denn nur auf diese Weise wurden beide vor der Deportation gerettet.

Raymond braucht lange, um Kontakt zum Untergrund herzustellen. Doch nachdem das geglückt ist, ändert er scheinen Namen in Jeannot und beginnt, sich im Untergrund zu engagieren. Bereits nach kurzer Zeit ist er voll in die Gruppe integriert, er und Claude werden jedoch bald getrennt, aus Sicherheitsgründen, damit der eine den anderen nicht verraten kann, wenn er geschnappt wird. Lange Monate haben er und seine Gruppe Erfolg mit ihren Sabotageakten, doch immer wieder kommt es zur Verhaftung von Mitgliedern und deren Hinrichtung.

Durch widrige Umstände wird Claude inhaftiert - und auch Jeannot wird festgenommen, man fand bei Claude im Ofen einen Brief an seinen Bruder, mit der gesamten Adresse. Claude hatte zu dem Zeitpunkt kein Geld für Kohle gehabt. Im Gefängnis begegnen sich die Brüder wieder - und hier beginnt der wahren Kampf um´s Überleben ...


In diesem Buch erzählt Marc Levy, bekannt als Autor von, naja, sagen wir mal Frauenliteratur, die Geschichte seines Vaters Raymond Levy und seines Onkels Claude Levy und erfüllte damit ein Versprechen, dass sein Vater einem Kameraden der Résistance, kurz vor dessen Tod gab. Das Buch hatte mich von der 1. Seite an in seinen Bann gezogen, immer mit dem Wissen im Hintergrund, dass alles auf Erinnerungen und Fakten basiert und bis zur letzten Seite hat mich dieses Buch gefesselt. Ein Buch über ein ernstes und reales Thema der Vergangenheit Frankreichs, dem Marc Levy teils einfühlsam, teils brutal zu Leibe rückt. Trotz einer erstaunlichen Fülle an Handelnden, fiel es mir nicht schwer, diese auseinander zu halten, da alle einzigartig und unvergleichlich dargestellt wurden.

Bewertung: Note 1


Der Autor: Marc Levy wurde 1961 als Sohn eines Verlegers in Frankreich geboren. Er ist von Beruf Architekt und entdeckte schon früh seine Liebe zur Literatur und zum Kino. Von 1983 bis 1990 lebte er in San Francisco, wo er studierte und sein erstes Unternehmen gründete. Sein erster Roman, "Solange du da bist", der von Steven Spielberg verfilmt worden ist, wurde zu einem internationalen Bestseller, genauso wie "Wo bist du?", "Sieben Tage für die Ewigkeit", "Bis ich dich wiedersehe", "Zurück zu dir", "Wenn wir uns wiedersehen" und "Kinder der Hoffnung". Seit seinem Welterfolg lebt Marc Levy als freier Schriftsteller in London und New York.

Zur deutschen Homepage des Autoren kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Wie schon oft beschrieben, Kerry liebt Grabbel-Tische. Auf einem von diesen hat sie diesen Schatz entdeckt, an sich genommen und nicht mehr losgelassen.



Donnerstag, 25. August 2011

[Rezension] Franka Rubus / Anika Beer - Die Blutgabe (Band 1)


Vorab ein paar Eckdaten: Seitenanzahl: 469
ISBN: 978-3-746-62684-0
Erscheinungstermin: 28. Februar 2011 (1. Auflage)
Format: Taschenbuch

Verlag: Aufbau Verlag

Klappentext:
Mensch – oder Vampir? Red September muss sich entscheiden – will er seine Geliebte retten Vampire haben die Herrschaft sich gerissen und Menschen zu Sklaven gemacht. In den Machtkampf zwischen alten und jungen Vampiren gerät der Mensch Red September, als er loszieht, um seine Geliebte zu suchen. Er schließt sich Extremisten an, die sich zum Ziel gesetzt hat, alle neuartigen Vampire auszurotten. Von ihnen lässt er sich zu einem Vampirjäger ausbilden, doch dann muss Red feststellen, dass seine Geliebte selbst zum Vampir geworden ist. Er steht nun vor einer schweren Entscheidung: Seine Geliebte zu erlösen, oder aber selbst ein Vampir zu werden ...

Rezension:
Die Welt der Zukunft sieht düster für die Menschen aus - Vampire haben die Macht übernommen, Menschen werden hingegen gezüchtet, um an ihr Blut zu kommen. Nur sehr wenige leben noch in "freier Wildbahn".

Eine dieser Zuchtanstalten ist OASIS (Organized Accommodation System of Imperiled Species) und dies ist gleichzeitig die Heimat von Red September 38.07. Menschen haben in diesen Zuchtanstalten keine Namen, lediglich eine Codierung, bestehend aus dem Block, in dem sie geboren wurden (Red), ihrem Geburtsmonat (September), der Jahreszahl (2238) und der fortlaufenden Nummer der Geburten (07).

Red, der kein anderes Leben kennt, fühlt sich eigentlich ganz wohl in OASIS, doch da gibt es Blue, seine Geliebte. Sie ist von einem Freiheitsdrang besessen und tatsächlich gelingt ihr, mit Hilfe eines fremden Vampirs, die Flucht. Red wusste, dass Blue fliehen wollte, sie hatten verabredet, sich in der nächsten Stadt zu treffen und gemeinsam ein neues Leben zu beginnen. Als auch Red die Flucht gelingt, trifft er fast unmittelbar auf eine Vampirin namens Hannah. Diese schien ihn erwartet zu haben und nimmt ihn mit, ohne ihm was zu tun. Hannah ist Mitglied der Bloodstalkers, einer Organisation, die junge, schwache Vampire einer bestimmten Art tötet.

Die Feinde der Bloodstalkers sind die so genannten Bluter. Es sind Vampire, die wahnsinnig sind, ihre eigenen Artgenossen beißen und somit den Wahnsinn weitergeben. Red, der nicht weiß, wo er sonst hin soll, schließt sich dieser Gruppe an und wird zu einem Vampirjäger ausgebildet, denn es gibt das Gesetz unter den Vampiren, dass kein Vampir einen anderen töten darf - Menschen sind in diesem Gesetz nicht enthalten. Red wird bald einer der besten Jäger und darf somit an Außeneinsätzen teilnehmen - und diese will er nutzen, um Blue zu suchen. Doch jemand in dieser Organisation spielt nicht mit offenen Karten ...


Die Geschichte ist in 3 Teile unterteilt. Im 1. Teil wird die Geschichte aus Sicht von Red September spannend und flüssig beschrieben, im 2. Teil wird die Geschichte von Beginn an erneut aus Sicht eines Mitgliedes der Bloodstalker beschrieben. Ich fand es sehr irritierend, mir die Geschichte nochmals aus Sicht einer anderen Person nahe zu bringen, da ich ja in groben Zügen bereits wusste, was geschieht und auch der Schreibstil war aus dieser Sichtweise sehr viel trockener gehalten, echte Spannung kam aus dieser Sicht nicht auf. Im 3. Teil, zum Ende hin, wird die Geschichte aus beiden Perspektiven parallel geschildert, auch hier wieder in einer spannenden und flüssigen Schreibweise. Die Story an sich fand ich überaus interessant, Vampire, die über die Menschen herrschen und dennoch auf die Menschen zurückgreifen müssen, um mit den Blutern fertig zu werden. Jedoch muss ich auf Grund der zähen Schreibweise im 2. Teil Noten abziehen, da ich an dieser Stelle das Buch fast abgebrochen hätte. Zu diesem Band erscheint am 12.12.2011 der 2. Band "Unberührbar - Die Blutgabe". Hier bin ich mir jedoch nicht sicher, ob ich mir dieses Buch holen werde, obwohl es überaus interessant klingt.

Bewertung: Note 3


Die Autorin:
Anika Beer bzw. Franka Rubus (Psyeudonym), Jahrgang 1983, wuchs in einer kleinen Stadt am Teutoburger Wald auf. Sie hat Biologie studiert und legt nun ihren ersten Roman vor. Derzeit lebt sie in Bielefeld.

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Bei diesem Buch handelt es sich um einen Spontankauf - an dem Cover konnte ich einfach nicht vorbei gehen.



Mittwoch, 24. August 2011

[Rezension] Andrea Schacht - Jägermond 01: Im Reich der Katzenkönigin








Eckdaten:
Broschiert: 448 Seiten
Verlag: Penhaligon Verlag (22. August 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3764530723
ISBN-13: 978-3764530723
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,4 x 4,2 cm




Klappentext:
Durch die Grauen Wälder
Die junge Feli traut ihren Sinne nicht. Drei Kater in Menschengestalt stehen vor ihrer Tür - auf der verzweifelten Suche nach der Königin des Katzenreichs. Und Feli ist die Einzige, die Bastet Merit helfen kann. Aber dazu muss sie ein Erbe antreten, von dem sie bisher nicht einmal etwas ahnte.

Zum Inhalt:
Bastet Merit, die Katzenkönigin aus dem Land Trefélin, kommt mit Mafed, einem Kater, zu Gesa, der Großmutter von Felina, die im Sterben liegt.
Mit Hilfe des magischen Angh kam sie in der Gestalt eines Menschen zu ihr.
Als die beiden jedoch wieder in ihre eigene Welt zurückreisen wollen, kommt es zum Schlimmsten. Bastet Merit, die in Gestalt einer normalen Hauskatze am Übergangsportal erscheint, wird von 3 Jugendlichen angegriffen. Hilfe bekommt sie von Finn, der ihr zur Flucht verhilft. Sie rennt um ihr Leben, wobei sie ihr Angh verliert. Finn, der es findet, schenkt es Felina, die er gern zur Freundin hätte.
Während es Mafed noch gelang, in die Heimat zu entkommen, ist Bastet bei den Menschen gestrandet, im Körper einer kleinen Katze.
Um ihre Königin wieder zurück zu holen, schickt der Rat Nefer und drei junge Kater in die Menschenwelt. Die drei jungen Kater erscheinen in Gestalt von jungen Männern, die, zum ersten Mal bei den Menschen, nichts als Unsinn im Kopf haben. Nachdem die drei sich mit Finn angefreundet haben, nehmen sie ihn nach einem Besäufnis mit nach Trefélin, wo er seinen Rausch ausschläft und dort als Riesenkater wieder zu sich kommt.
Nefer, bei den Menschen in Gestalt einer Hauskatze angekommen, freundet sich mit Felina an und bittet sie letztendlich um Hilfe, als er sieht, dass sie das Angh besitzt.
Sie machen sich gemeinsam auf den Weg nach Trefélin, wo es nicht lange dauert, bis sie bemerken, wie gegen die Katzenkönigin Bastet Merit intregiert wird.
Irgend etwas geht in dem Katzenstaat vor sich. Die Menscheln sind verschwunden und die Namenlosen wurden agressiv.
Wer will verhindern, dass Bastet Merit wieder zurück in ihre eigene Welt findet? Wer schreckt dabei nicht vor Mord zurück?
Felina, Finn, Nefer und die drei jungendlichen Katzen versuchen mit Hilfe von anderen ihnen wohlgesinnten Katzen das Geheimnis zu lüften.
Es gibt jedoch einen sehr starken Gegner, wird es ihnen gelingen?


Meine Meinung:
Meine erster Eindruck auf das vorliegende Buch war "wow". Das äußere Cover ist wunderschön gestaltet mit Dolmen und maskierter Katze. Das Wort "Jägermond" ist gold geprägt und macht einen edlen Eindruck. Auf den Innenseiten des Umschlages befindet sich eine Landkarte, die die Gestalt einer Katze hat. Sie stellt Trefélin dar. Mit Hilfe der Eintragungen ist es leicht möglich, nachzuvollziehen, wo sich die jeweiligen Potagonisten aufhalten.
Andrea Schacht hat hier ein absolut fantastisches Werk geschaffen. Es spielt nicht nur in der Welt der Magie und Fantasy, man spürt die Magie förmlich.
Die Geschichte ist von Beginn an mitreißend und macht neugierig und sogar süchtig auf mehr. Sie erzählt nicht nur die Geschichte der Katzenkönigin oder den anderen Protagonisten, sie hat auch einen ernsten Hintergrund, der zum Nachdenken anregt. Mir haben manchmal die Tränen in den Augen gestanden, wenn von Misshandlungen die Rede war, egal ob von einzelnen Menschen oder von Versuchslaboren.
Aber auch der unterschwellige Witz kommt in diesem Buch nicht zu kurz.
Mir kamen einige Redensarten sehr bekannt vor, aber sie aus dem Mund einer Katze zu hören fand ich schon witzig.
Alles in allem ein für mich absolut beeindruckendes Buch. Die Idee der Geschichte ist mal etwas völlig anderes, die Andrea Schacht wunderbar umgesetzt hat.
Irgendwo habe ich gelesen, dass es noch Folgebände dazu geben wird. Wenn dem so ist, kann ich nur hoffen, dass Andrea Schacht nicht zu viel Zeit vergehen lässt, den Nachfolgeband zu schreiben.


Ein Roman, den nur eine wahre Katzenliebhaberin schreiben konnte, der aber nicht nur etwas für Katzenliebhaber zum Lesen ist.

Bewertung: Note 1

Auf diesem Wege möchte ich mich recht herzlich beim Verlag

bedanken, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Bibliographie und Rezensionen von Andrea Schacht findet ihr auf unserer Autorenseite 

Von Andrea Schacht wurden von uns bereits gelesen und rezensiert: 


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Dienstag, 23. August 2011

monatliches Themenlesen bei lovelybooks

Juhu, das Thema für das monatliche Themenlesen bei lovelybooks im September wurde bekannt gegeben.

Es ist: ein Buch, dessen Titel aus einem einzigen Wort besteht!

Angesichts unserer SuBs: Gar kein Problem, da machen wir mit.

Kerry wird lesen:



Die Kurzbeschreibung:
»Vincent hatte die Schranktür geöffnet und nach einer Tüte Zucker gegriffen, als sein Blick auf ein sonderbares Geschöpf fiel, das eindeutig nicht in einen Küchenschrank gehörte. ›Hast du ein Glotzproblem, oder warum starrst du so?‹, fragte es unfreundlich.« So richtig leicht hat Vincent es nicht: Sein Bruder nervt, seine Eltern gehören einer merkwürdigen Sekte an – und dann erfährt er auch noch von einem übellaunigen Elf, dass die Vernichtung der Menschheit durch hungrige Dämonen unmittelbar bevorsteht. So etwas kann einem wirklich den Tag versauen! Also muss Vincent sich schleunigst darum kümmern, die Welt zu retten. Falls das überhaupt noch möglich ist …


Und Kleeblatt hat sich ausgesucht:



Die Kurzbeschreibung:
Gemeinsam mit ihren Freundinnen Parker, Laurel und Emma betreibt Mac eine erfolgreiche Hochzeitsagentur. Sie lebt und arbeitet mit den drei wichtigsten Menschen in ihrem Leben – wozu braucht sie da noch einen Mann? Doch als Mac den charmanten und intelligenten Carter trifft, gerät ihr so gut ausbalanciertes Leben ins Wanken. Gibt es die große und ewige Liebe wirklich?


Wie ihr sicher bemerkt hab, startet das Katzenpersonal geschlossen mit guten Vorsätzen in den September.

[Rezension] Chelsea Cain - Gretchen (Archie Sheridan Band 3)


Vorab ein paar Eckdaten: Seitenanzahl: 349
ISBN: 978-3-442-37225-6
Erscheinungstermin: Juli 2011 (1. Auflage)
Format: Taschenbuch

Verlag: Blanvalet

Klappentext:
Schon zwei Mal hat Detective Archie Sheridan den teuflischen Tanz um Leben und Tod mit der schönen Serienmörderin Gretchen Lowell überlebt. Es hat ihn alles gekostet, sie hinter Gitter zu bringen – beinahe sogar das Leben. Doch Gretchen Lowell ist die Flucht gelungen, und nun glaubt jeder, dass sie wieder zuschlagen wird. Tatsächlich kommt es zu einer neuen grausamen Mordserie. Auf den ersten Blick trägt sie die Handschrift von Gretchen Lowell – doch die Details stimmen nicht. Eine Botschaft an Archie?


Rezension:
Vor etwas mehr als 2 Monaten gelang Gretchen Lowell, genannt Beauty Killer, ihre spektakuläre Flucht (Grazie) aus der Haft. Währenddessen ist in Portland ein richtiger Gretchen-Boom ausgebrochen, es gibt Freiheit-für-Gretchen-T-Shirts, Bustouren zu den Tatorten, ja sogar Beauty-Killer-Maniküren gibt es.

Archie Sheridan hat sich vor 2 Monaten in eine psychiatrische Klinik begeben, um seine Tablettenabhängigkeit behandeln zu lassen. Vorher hat er mit Gretchen jedoch noch einen Deal geschlossen. Gretchen will, dass Archie lebt, von daher sagte er ihr zu, dass er sich nicht umbringen würde, solange sie keine weiteren Morde begeht.

Jetzt scheint sie diesen Deal gebrochen zu haben, denn an ihren alten Tatorten tauchen neue Leichen auf und allen wurden die Augen entfernt. Archie ist jedoch noch nicht bereit, sich erneut mit Gretchen zu messen, zu sehr ist er ihr verfallen. Auch als sie ein Handy für ihn in die Klinik schmuggeln lässt, ist er nicht gewillt, sich auf der Jagd nach ihr zu beteiligen. Doch dann bringt ein Pfleger auf der Station, in der Archie untergebracht ist, eine Patientin um und begeht Selbstmord. Jetzt weiß Archie, dass Gretchen überall an ihn herankommt und nach wie vor Menschen in ihrem Sinne manipuliert - auch in der Psychiatrie.

Archie entlässt sich selbst und geht auf die Jagd nach ihr, doch er ist schon längst in einem Netz von tödlichen Intrigen gefangen ...


Ein würdiger Abschluss der Archie-Sheridan-Reihe, jedoch hatte ich diesmal anfänglich Probleme, mich in die Geschichte einzufinden. Am Anfang des Buches ging es ruhiger zu, als in den Vorgängerbanden, von daher muss ich hier, da ich anderes erwartet hatte, eine halbe Note abziehen. Nichts desto trotz ein wunderbar flüssig geschriebener Roman, den ich mit Vergnügen gelesen habe. Leider handelt es sich hier, wie es aussieht, um den letzten Band dieser Reihe. Gerne hätte noch mehr über Gretchen Lowell und ihre Vergangenheit erfahren, z. B. wieso wurde sie zur Mörderin? oder einfach schlicht gesagt, weibliche Serienmörder gibt es einfach zu selten in der Literatur.

Bewertung: Note 1-


Die Autorin:
Chelsea Cain, geboren 1972, ist Journalistin und Schriftstellerin. Sie hat die Bücher Dharma Girl (1996) und The Hippie Handbook (2000) verfasst und die Anthologie Wild Child herausgegeben. Nach ihrer Tätigkeit für eine Reihe von Zeitschriften arbeitete sie als Kolumnistin für die Zeitung The Oregonian. Mit Furie, dem ersten von drei Romanen um den Polizisten Archie Sheridan, in denen die schillernde Serienmörderin Gretchen Lowell sich als die eigentliche Hauptperson erweist, und der Fortsetzung Grazie hat sie einen fulminanten Erfolg beim deutschsprachigen Publikum erzielt und ist seitdem eine der erfolgreichsten internationalen Thriller-Autorinnen. Chelsea Cain lebt in Portland, Oregon.

Zur Autorenseite auf Facebook der Autorin kommt ihr hier.

Wie ich zu dem Buch kam:

Ich habe für eine Rezension einen Bücher-Gutschein gewonnen, war jedoch in der Zeit buchkauffrei, sodass er förmlich unter meinen Nägeln brannte. Aber noch während dieser (überaus harten) buchkauffreien Zeit habe ich beschlossen, meinen Gutschein in diese Reihe zu investieren, denn Sabine hat so davon geschwärt - zu Recht.




Montag, 22. August 2011

[Rezension] Maggie Stiefvater - Ruht das Licht (Band 2)


Vorab ein paar Eckdaten: Seitenanzahl: 400
ISBN: 978-3-8390-0118-9
Erscheinungstermin: September 2011 (1. Auflage)
Preis: 18,90 EUR (D), 19,50 EUR (A)
Format: Hardcover

Verlag: Script 5

Klappentext:
Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.

Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.

Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird ...


Rezension:
Sam und Grace haben es geschafft. Nachdem Sam endgültig den Wolf in sich besiegt hat, glauben sie, endlich eine lange, gemeinsame Zukunft vor sich zu haben. Sie verbringen ihre gesamte Freizeit miteinander und fühlen sich sehr wohl dabei. Auch das Verhältnis der beiden zu Isabel, der Schwester von Jack, ist wesentlich besser geworden. Isabel, die ja das Geheimnis um Sam und Grace kennt, trifft sich auch gelegentlich mit Grace, um ein bißchen Zeit mit ihr zu verbringen. Bei einem gemeinsamen Spaziergang im Wald entdecken Isabel und Grace einen toten Wolf. Die beiden erkennen ihn nicht, von daher gehen sie davon aus, dass es ein "alter" Werwolf war, der an Alterschwäche gestorben ist. Sam begräbt ihn später.

Kurz darauf entdeckt Isabel in ihrem Haus einen nackten jungen Mann. Ihr ist sofort klar, dass es sich um einen "jungen" Werwolf handelt und als auch noch ihre Mutter dazukommt, rettet sie den jungen Mann, ohne das ihre Mutter überhaupt nur reagieren kann. Bevor er wieder hinaus geht und sich wegen der Kälte erneut verwandelt, erfährt Isabel noch seinen Namen: Cole.

Grace hingegen erlebt zum ersten Mal in ihrem Leben, wie es ist, krank zu werden. Anfangs macht sie sich keine allzu großen Sorgen, sie hat Kopfschmerzen und Fieber. Die Anzeichen einer beginnenden Grippe - nur Grace war noch nie krank. Doch Grace ahnt, dass mit ihr etwas ganz und gar nicht stimmt und verschweigt es vor Sam, um ihn zu beschützen.

"Es war einmal ein Mädchen namens Grace Brisbane." ...


Was für eine fesselnde, spannende und romantische Fortsetzung des Buches "Nach dem Sommer". Die Geschichte wird aus der jeweiligen Sicht von Sam, Grace, Isabel und Cole erzählt und steht seinem Vorgänger in nichts nach, nein, auch in diesem Buch hatte ich wieder mit den Tränen zu kämpfen und verloren. Das Buch zwischendurch auch nur kurz aus der Hand zu legen, grenzte schon an einen Akt der Gewalt. Der Schreibstil ist nach wie vor fesselnd und einnehmend, ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, mich direkt in der Geschichte aufzuhalten. Die Charaktere, sowohl die Haupt- als auch Nebencharaktere sind einzigartig ausgeführt und haben nach wie vor einen hohen Wiedererkennungswert. Besonders angetan war ich von der Wandlung Isabels, die nach und nach ein paar echte Gefühle erkennen lies. Auf den letzten Band dieser Trilogie "In deinen Augen", der im September 2012 erscheint, bin ich schon mehr als gespannt.

Bewertung: Note 1

Von Maggie Stiefvater bereits gelesen und rezensiert:


Die Autorin: 
Maggie Stiefvater, geboren 1981, hatte glücklicherweise immer Schwierigkeiten, ihren Hang zu Tagträumereien und Selbstgesprächen mit ihren Jobs zu vereinbaren. Anstatt also als Kellnerin, Kalligraphielehrerin oder technische Redakteurin zu arbeiten, versuchte sie es mit der Kunst. Heute lebt die New York Times-Bestsellerautorin in den Bergen Virginias, ist verheiratet, hütet zwei kleine Kinder sowie zwei neurotische Hunde und hofiert eine verrückte Katze.

Mehr über die Autorin und ihre Bücher erfahrt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Ich war ja vom 1. Band schon wahnsinnig angetan und von daher musste ich den 2. Band einfach lesen. Nach langem Überlegen habe ich meinen ganzen Mut zusammen genommen und beim Verlag angefragt, ob sie mir das Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung stellen würden. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie glücklich ich war, nachdem ich einen positiven Bescheid bekommen habe. Von daher an dieser Stelle nochmal einen ganz lieben Dank an den Verlag


für die Bereitstellung des Buches und für das Vertrauen, das in mich gesetzt wurde.



Sonntag, 21. August 2011

Kleeblatt's Neuzugänge der Woche

Wie Kerry euch ja schon beschrieben hatte, wollen wir euch nun auch an unseren Neuzugängen teilhaben lassen. Nachdem Kerry ja schon den Anfang gemacht hat, will ich nun folgen.
Unsere neuen Schätze wollen wir euch immer sonntags vorstellen.

Moore, Ann - Abschied von Irland
Die Tyrannei der Engländer und die Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts vertreiben Gracelin O'Malley aus ihrer Heimat Irland. Gemeinsam mit ihrer Tochter Mary Kate macht sie sich auf den Weg, um in Amerika ein besseres Leben zu finden. Die Überfahrt wird für Grace zur schweren Prüfung - und zu einer gefährlichen Begegnung mit ihrer Vergangenheit. Doch dann tritt unerwartet ein neuer Mann in ihr Leben.






Susanna Kearsley - Licht über den Klippen
Als ihre Schwester stirbt, beschließt Eva, die Asche der jungen Frau nach Cornwall zu bringen – an jenen Ort über dem Meer, wo die Schwestern einst die Sommer ihrer Kindheit verbrachten. Das alte Herrenhaus und der prachtvolle Rosengarten scheinen unverändert. Doch dann ereignen sich merkwürdige Dinge: Der Pfad zu dem Hügel, auf dem Eva die Asche verstreut hat, teilt sich bei einem Gewitter in zwei Wege. Und kurz darauf erscheint ein Mann in einem seltsam altertümlichen Gewand in ihrem Zimmer. Immer tiefer wird Eva in eine fremde, weit zurückliegende Welt hineingezogen, und immer stärker gerät sie in den Bann des rätselhaften Unbekannten. Unwillkürlich wird sie zu einer Reisenden zwischen den Zeiten, bis sie sich irgendwann schmerzlich zwischen Gegenwart und Vergangenheit entscheiden muss.
Rezension dazu findet ihr HIER

Jule Brand - Ein Single kommt selten allein
Ein Single kommt selten allein:
Die temperamentvolle Musikstudentin Matilda, die rotgelockte Caroline und Franziska, die sommersprossige Sportstudentin, teilen nicht nur die heruntergekommene Altbauwohnung mitten in der Stadt, sondern auch die Freuden und Sorgen mit dem männlichen Geschlecht.
Liebe im Nachfüllpack:
Krisenstimmung in der Wohngemeinschaft. Franziska ist schwanger von Jan, dem arroganten Millionärssohn. Sie möchte weder heiraten noch ein Baby bekommen - zumal Jan bereits mit einer anderen so gut wie verheiratet ist. Beistand leistet das schwule Pärchen aus der Dachwohnung, Ollie und Benedikt. Benedikt spielt bei den "Resistenten Kakerlaken", jener Band, die für Jans Verlobungsfeier engagiert ist. Es wird eine unvergessliche Fete.

Karen Marie Moning - Gefangene der Dunkelheit
Die junge Seherin MacKayla Lane, die sich in Dublin auf der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester befindet, gerät in die Hände des gefährlichen Lord Master. Doch bevor der Herrscher über das Reich der Dunkelheit und seine Geschöpfe sie vollends in seinen Bann schlagen kann, wird Mac von ihren Freunden Dani und Barron gerettet. Vorerst in Sicherheit, erfährt sie, dass sich während ihrer Gefangenschaft Schreckliches ereignet hat: Die Barriere zwischen der Welt der Menschen und der der dunklen Mächte ist gefallen - und Macs Eltern sind in die Hände des Lord Master gefallen. Kann Mac sie retten und die Unseeligen in die Unterwelt zurückdrängen?

Ildiko von Kürthy - Herzsprung
Schlagfertig, witzig, prickelnd, eben richtig aus dem Leben gegriffen: was soll Puppe Sturm tun, als ihr geliebtes Bülow-Bärchen, der adlige Freund mit "tollem Hintern", plötzlich liebäugelnd in andere Richtungen schaut? Ein bisschen frech, manchmal zickig, selbstbewusst und wenn es darauf ankommt so richtig trotzig: Ulrike Grote, schon aus Mondscheintarif bekannt, spricht die Rolle der Hauptakteurin, als erzählte sie aus ihrem eigenen Leben. Überzeugend, lebendig und frisch, glaubhaft und engagiert. Nicht ganz so enthusiastisch und auch nicht ganz der Rolle des angesehenen Anwalts und Traummannes akustisch entsprechend: Dietmar König als Philipp von Bülow. Vielleicht ist das aber auch ganz gut so. Statt mit seiner rachelustigen Partnerin zu rivalisieren, bleibt König dezent kommentierend und versteckt schmunzelnd im Hintergrund.

Evanovich, Janet - Ich bremse auch für Männer
Stärker, heißer, frecher, schneller!
Niemand möchte mitten im feuchtschwülen Miami eine Leiche finden. Nicht mal, wenn sie auf Eis liegt. Genau das passiert Alex Barnaby. Um nichts als ihre geliebten Rennautos wollte sie sich kümmern. Jetzt aber steckt sie tief in der Patsche. Und das zusammen mit Sam Hooker, dem treulosesten – und leider auch heißesten – Mann diesseits der Rocky Mountains. Aber nicht umsonst hat Alex rote Haare und ein Mundwerk, das besser läuft als ein Achtzylinder. Sie ist sich ganz sicher, dass sie das Problem mit der Leiche geregelt kriegt. Was aber soll sie nur mit dem sexy Sam machen? Na, zwischen diesem oder jenem glühendheißen Kuss wird ihr schon etwas einfallen …
Eine neue Heldin von der Bestseller-Autorin Janet Evanovich, die uns die unwiderstehliche Stephanie Plum geschenkt hat!

Evanovich, Janet - Liebe für Anfänger
Als er Billie Pierce zum ersten Mal erblickt, weiß Nick, dass sie sein Leben ins Chaos stürzen wird. Denn obwohl sie alles verkörpert, worum er immer einen weiten Bogen geschlagen hat – ein glückliches Zuhause, Familie, Stabilität –, ziehen ihn genau diese Dinge an der geschiedenen jungen Mutter unwiderstehlich an. Billie wiederum will von dem Frauenschwarm schon aus Trotz nichts wissen. Doch da steckt sie schon mitten in einem Abenteuer voller romantischer Verlockungen und tödlicher Gefahren ...


Tony Parsons - Männlich, alleinerziehend, sucht ...
Harry Silver ist absolut auf der Gewinnerseite: Er hat eine attraktive Frau, Gina, einen guten Job beim Fernsehen, einen roten Sportwagen und jetzt noch dieses süße Baby. Und dann manövriert sich Harry selbst ins Aus. Er betrügt Gina, nur einmal, aber Gina ist kompromisslos, sie verlässt Mann und Sohn. Harry steht allein mit einem Vierjährigen da - und sieht sich plötzlich in Gesellschaft von Müttern, Babysittern und den eigenen Eltern. Eine wunderschöne, tragische und sehr humorvolle Geschichte.

Capitani, Sabrina - Das Buch der Gifte
Die Schriftstellerin Christine de Pizan setzt sich nach dem Tod ihres geliebten Mannes gegen alle Widerstände durch: gegen die Frauenfeindlichkeit der Kirche, gegen betrügerische Anwälte und gewalttätige Verehrer. Doch als sie den jungen Franziskanermönch Thomas kennen lernt, steht ihre Liebe zu ihrem verstorbenen Ehemann, dem sie Treue bis über den Tod hinaus geschworen hat, auf dem Prüfstand. Gemeinsam mit Thomas gelingt es ihr, einen rätselhaften Todesfall aufzuklären, der auf verschlungenen Wegen die wahre Vergangenheit des Franziskanermönchs offenbart ... Lebendig und voller Einfühlungsvermögen erzählt Sabrina Capitani aus dem Leben der Christine de Pizan (1364 bis 1430), einer der bekanntesten und frühesten Schriftstellerinnen Europas.

Heidenreich, Elke - Nero Corleone
Gerade mal sechs Wochen braucht der kleine schwarze Kater mit der weißen Pfote und den scharfen Krallen, da ist er zu Hause in Italien der Chef auf dem Hof, hat er die anderen Tiere fest im Griff. Warum soll er sich da nicht von Robert und Isolde, den netten Urlaubern vom Häuschen auf dem Hügel, mit nach Köln am Rhein nehmen lassen? Wer es in Italien schafft, der schafft es in Deutschland allemal. Und wenn es dort andere Kater geben sollte: deren Pech, das werden die noch früh genug merken.

Schacht, Andrea - Jägermond - Im Reich der Katzenkönigin
Abenteuer und Magie im Reich der Katzen Bastet Merit, die Königin des Katzenreichs Trefélin, besucht unsere Welt, um von ihrer sterbenden Menschenfreundin Gesa Abschied zu nehmen. Doch bei dem Besuch kommt es zur Katastrophe. Bastet verliert ihr magisches Ankh und ist nicht nur in unserer Welt gefangen, sondern auch im Körper einer wehrlosen Hauskatze. Ihre einzige Chance ist der Ohrring, den sie einst Gesa schenkte und der über die gleichen Fähigkeiten verfügt wie das Ankh. Aber Gesa hat den Talisman ihrer Enkelin Feli hinterlassen – und es nicht mehr geschafft, die junge Frau auf ihr Erbe vorzubereiten. Feli ahnt nicht, was auf sie zukommt. Bis drei ziemlich unerfahrene Kater in Menschengestalt auf der Suche nach ihrer Königin unvermittelt bei ihr auftauchen. Außerdem ist Finn, der Bruder von Felis bester Freundin, ebenfalls in die Sache verwickelt. Und obendrein ist er auch noch in sie verliebt! Als ob Feli nicht schon genug eigene Probleme hätte ...

Jewdokimow, Nikolai - Xenia, die Sünderin
Dieser packend erzählte Roman ist das Erstlingswerk des jungen, der Kriegsgeneration angehörenden Autors. Jewdokimow hat den Mut aufgebracht, die Konflikte zwischen dem in Russland tief eingewurzelten Sektenwesen und dem Sowjetsystem dazustellen. Es überrascht, wie verbreitet heute noch – nach Jahrzehnten kommunistischer Herrschaft – der Hang russischer Menschen zu fast ekstatischer Religiosität in engen Religionsgemeinschaften ist. Die Inbrunst dieser Religionsübung lässt den Sektenmitgliedern die sozialistische Umwelt zu bloßer Staffage werden und führt zu unlöslichen, in Jewdokimows Erzählung erregend gestalteten Kollisionen mit der neuen Wirklichkeit. Ihr Opfer ist das reine, tief gläubige Mädchen Xenia.
„Xenia, die Sünderin“ hat bei der sowjetischen Literaturkritik erhebliches Aufsehen erregt. Man forderte den Autor mit großer Schärfe auf, dem Roman einen „positiven“ Schluss zu geben. Es gelang jedoch nicht, Jewdokimow zur Umarbeitung des Werkes zu bestimmen. Sein Roman ist für uns eines der interessantesten Beispiele für neue Impulse in der sowjetischen Gegenwartsliteratur.

Wäre von der Auswahl her etwas für euch dabei? Habt ihr vielleicht schon das ein oder andere davon gelesen und könnt mir sagen, ob das eine glückliche Auswahl von mir ist?


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt