Mittwoch, 30. November 2011

[Challenge] blanvalet-Challenge

Wer mich auch nur ein bißchen kennt, weiß: Kerry liebt blanvalet-Bücher! Ich verfalle grundsätzlich in Schwärmereien, wenn ich von meinen Lieblingsbuchreihen berichte, z. B. die Alex-Cross-Reihe, die Reihe um den Womens Murder Club, die Eve-Dallas-Reihe usw. aber auch die tollen Einzel-Bücher und noch unentdeckte Schätze. Bei einer kürzlichen SuB-Sortierung habe ich festgestellt, es warten noch ganz viele ungelesene blanvalet-Schätze auf mich und um dem endlich Abhilfe zu schaffen, habe ich beschlossen, eine blanvalet-Challenge zu starten!


Ich habe den Vorsatz, endlich die ungelesenen blanvalet-Schätze zu entdecken und lade euch herzlich ein, mich im Jahr 2012 auf eine Lesereise durch die Bücher des blanvalet-Verlages zu begleiten.

Bei einem Besuch der blanvalet-Website habe ich feststellt, dass auch im nächsten Jahr ganz tolle Bücher herauskommen, so dass sich mein HABEN-MUSS-SYNDROM bei 1 - 3 Büchern je Monat des Jahres 2012 gemeldet hat. Ich habe euch mal den Link zu den Neuerscheinungen hinterlegt. Vielleicht geht es euch ja genau so wie mir.

Wie für jede andere Challenge gibt es auch für meine blanvalet-Challange Regeln.


Die Regeln:
  • Im Zeitraum vom 01.01. - 31.12.2012 sollen mindestens 20 Bücher des blanvalet-Verlags gelesen und rezensiert werden (es muss der Verlag auf dem Buchcover erkennbar sein).
  • Wer teilnehmen möchte, hinterlässt bitte einen Kommentar unter diesem Post.
  • Ein späterer Einstieg in die Challenge ist kein Problem, jedoch zählen erst die ab der Anmeldung rezensierten Bücher! Es lohnt sich also, sich vorher anzumelden und es einfach zu probieren.
  • Jeder Teilnehmer berichtet auf seinem Blog über die Challenge, das Challenge-Logo kann gerne mitgenommen werden. Bitte hinterlasst anschließend einen Link zu eurem Post.
  • Alle Teilnehmer führen diese Challenge auf ihrem eigenen Blog durch, in dem sie den Post / die Seite, hier bitte den Direkt-Link mitteilen, mindestens 1 x im Monat aktualisieren.
  • Die gelesenen Bücher dieser Challenge können auch gerne mit anderen Challenges kombiniert werden.
Der Gewinn:
Der blanvalet-Verlag konnte als Sponsor für die Challenge gewonnen werden. Er hat sich bereit erklärt, den 3 Gewinnern der Challenge einen Preis zur Verfügung zu stellen. Gewinner der Challenge sind diejenigen Teilnehmer, die die meisten Bücher gelesen und rezensiert haben, jedoch nicht weniger als die vorgegebenen 20 Bücher. Sollte ein Gleichstand vorliegen, entscheidet das Los. Es lohnt sich also, mehr als 20 Bücher zu lesen und zu rezensieren.

Verwaltung:
Ich werde diese Challenge betreuen und euch regelmäßig einmal im Monat ein Update schreiben, damit ihr zu diesem Zeitpunkt erkennen könnt, an welcher Stelle ihr gerade unter den Teilnehmer in Richtung Siegertreppchen steht. Gerne stehe ich euch für Fragen und Anregungen zur Verfügung.


Nun bleibt mir nur noch, euch und mir viel Spaß und Erfolg zu wünschen und mein persönlicher Wunsch: Leute, nehmt ordentlich an meiner Challange teil, ich möchte eine Riesen-Challenge verwalten ;-D

Es grüßt euch lieb

Die Kerry

Teilnehmer:
Kerry
Kleeblatt
Bellexr
Bianca
Maxibiene
Marina
Caro
Hanne
Punxie
Backmausi81
Linda
nef
Fabulanta
Katharina
Rachel 
Bigeyes24 (15.01.2012)
Beate (28.05.2012)

Dienstag, 29. November 2011

Kerry´s Umzug - Kisten und ein Besuch in Österreich

Hallo alle miteinander,

ich hab´s geschafft, den Umzug habe ich tatsächlich überstanden. Natürlich habe ich kisten-mäßig noch fleißig Bilder geschossen:

Gepackte Kisten, hier noch in der alten Wohnung





Es waren tatsächlich 60 Umzugskartons!

Hier sind sie bereits in meiner neuen Wohnung gestapelt - was für ein Unterschied ;-D



2 Tage nach meinem Umzug habe ich mich, noch nicht einmal im Ansatz fertig mit dem Auspacken, auf gemacht nach Österreich, um mich weiter zu bilden.

Natürlich habe ich gleich einmal die Gunst der Stunde genutzt und mich mit Sabine getroffen. Ich kann euch sagen, es war ein ganz toller Abend. 6 Stunden haben wir gequatscht, natürlich hauptsächlich über Bücher, Blogs, die Familie, meine Herrschaften und natürlich ganz viele Bücher-Tipps ausgetauscht.

Liebe Sabine, an dieser Stelle nochmal ganz lieben Dank für den wundervollen Abend und WARUM MUSST DU NUR SO WEIT WEG WOHNEN? Nie habe ich hier einen Büchersüchtigen in der Nähe, der auch nur annähernd meinen Buchgeschmack hat *heul*, Österreich ist einfach zu weit weg. Jedoch muss ich hinzufügen: Die Buchtipps waren die Rache für deine tollen Rezis, die grundsätzlich zur Erweiterung meiner Wunschliste führen.

Ein anderer Hotel-Gast hatte das Glück, für uns als Fotograf einspringen zu dürfen.



Sabine hat mir auch noch 2 Bücher geschenkt, die ich frecherweise bereits challenge-technisch verplant habe ;-D



Ich hoffe sehr, nächstes Jahr wieder eine Schulung in der Nähe von Wien besuchen zu können und dadurch ein erneutes Treffen zu ermöglichen.

Es grüßt euch / dich lieb

Die Kerry

[Rezension] Petra Schier - (Kreuz 01) Die Eifelgräfin




Leseprobe




Eckdaten:   
Taschenbuch: 576 Seiten 
Verlag: rororo; Auflage: 2 (1. Oktober 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3499249561 
ISBN-13: 978-3499249563 
Größe und/oder Gewicht: 19 x 11,4 x 3,8 cm


Buchcovertext:
Welches Geheimnis hütet die Burg in der Eifel? Jerusalem, 1148. Drei Männer teilen nach erfolgreichem Kreuzzug ihre Beute. Im Angesicht eines magischen Kruzifixes schließen sie einen Pakt: sich und die Ihren auf ewig zu schützen. Zweihundert Jahre später: Wegen einer drohenden Fehde wird Elisabeth von Küneburg in die Obhut von Freunden geschickt. Sie genießt das Leben dort – doch dann bricht die Pest aus. Ihr Onkel Dietrich nutzt die Wirren, um die elterliche Burg einzunehmen. Er setzt alles daran, seinen Sohn, den düsteren Albrecht, so schnell wie möglich mit ihr zu vermählen. Gelingt es den Nachkommen der Bruderschaft, sie zu retten?

Zum Buch:
Drei Männer, die sich während eines Kreuzzuges freundschaftlich zur Seite standen, schwören einen Pakt. Sie teilen ein erobertes Kruzifix in drei Teile und schwören sich, sich gegenseitig in der Not zu helfen, ebenso sollen es ihre Nachfahren halten.
200 Jahre später im 14. Jahrhundert wird Elisabeth von Küneburg zur Sicherheit vor einem Angriff auf die elterliche Burg durch diese bei Freunden in Sicherheit gebracht. Dort wird ihr Luzia, die Tochter eines freien Bauern, als Magd zur Seite gestellt. Es dauert nicht lange und die beiden werden trotz ihrer Standesunterschiede Freundinnen. Die beiden verbindet auch die Tatsache, dass sie jeweils ein Teil des bewussten Kruzifixes besitzen. Als die beiden Frauen ihre jeweiligen Teile zusammenfügten passierte etwas mit dem Kreuz, es fand so etwas wie eine "Aktivierung" statt.
Bei drohender Gefahr begann dieses zu summen bzw. zu leuchten.
Elisabeth, die auf der Burg auf ihren Verlobten wartet, überbrückt unter anderem die Zeit damit, Luzia das Lesen und Schreiben beizubringen. Diese ist sehr wissbegierig und lernt schnell. Als sie Roland, einen fahrenden Gaukler kennenlernt, verliebt sie sich in ihn, obwohl für diese Liebe keine Chance besteht, denn Roland wird weiterziehen und sie wird bei Elisabeth bleiben.
Elisabeth lernt den ungehobelten Johann von Manten kennen und es vergeht kein Treffen ohne verbalen Schlagabtausch. Die beiden können sich nicht ausstehen, dennoch zieht es sie zueinander hin.
Dann kommt die schwarze Pest ins Land und alles verändert sich...
Petra Schier ist es hier ein weiteres Mal gelungen, eine geschichtsträchtige Zeit dem Leser näherzubringen. Die furchtbare Zeit der Pest hat sie hier mit Leben gefüllt und interessant anschaulich gemacht. 
Der Roman ist gefüllt mit Leben, mit Liebe und Spannung, mit geschichtlichem Wissen, mit Leidenschaft und auch mit Grausamkeiten. Ein Schuss Mystik im Zusammenhang mit dem Kruzifix rundet das Lesevergnügen ab.
Mir hat der Roman sehr gut gefallen, auch schon deshalb, weil es mal nichts zu ermitteln gab, wie in den anderen Romanen von Petra Schier, die ich bisher gelesen habe.
Sie hat mich so an das Ende herangeführt, dass ich mir unbedingt den Folgeband "Die Gewürzhändlerin" zulegen muss, um erfahren zu können, wie es weitergeht.
 
Bewertung: Note 1


Zur Autorin:
(übernommen vom Rowohlt-Verlag)
Petra Schier, Jahrgang 1978, lebt mit ihrem Mann in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet mittlerweile als freie Lektorin und Autorin. Schon in ihren ersten beiden Romanen «Tod im Beginenhaus» und «Mord im Dirnenhaus» löste die Apothekerstochter Adelina mit Scharfsinn und Dickköpfigkeit Kriminalfälle im mittelalterlichen Köln.

Die Bibliographie von Petra Schier und unsere Rezensionen findet ihr HIER

Von Petra Schier wurden von uns bereits gelesen und rezensiert:


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Montag, 28. November 2011

[Challenge] Cover-Challenge bei Dreamcatcher

Das Katzenpersonal ist auf eine tolle neue Challenge aufmerksam geworden und hat beschlossen, besser spät als nie, daran teilzunehmen. Und zwar handelt es sich um die Cover-Challenge von Dreamcatcher.


(Bild verlinkt)

Die Regeln:
  • Für die Challenge müssen mindestens 10 Bücher gelesen werden
  • Rezensiere die Bücher
  • Führe eine Liste über die gelesenen Bücher
  • Die Challenge läuft vom 6.11.2011 - 6.03.2012 (dabei zählt das Datum der Rezension und nicht wann man die Bücher gelesen hat)
  • Es dürfen natürlich auch mehrere Bücher für eine Aufgabe gelesen werden
  • Die Bücher dürfen auch gleichzeitig für andere Challenges gelesen werden.
  • Die Reihenfolge, in der die Aufgaben erfüllt werden, ist egal
  • Die Challenge ist geschafft, wenn zu jeder Aufgabe mindestens ein Buch gelesen wurde
Die Aufgaben:
  1. Ein Buch mit einer Frau auf dem Cover
  2. Ein Buch mit einem Mann auf dem Cover
  3. Ein schwarz-weißes Cover
  4. Ein Buch, auf dessen Cover eine Blume zu sehen ist
  5. Ein Buch, mit Schnörkel auf dem Cover*
  6. Ein Buch auf dessen Cover keine Menschen zu sehen sind
  7. Ein Buch mit einem Gegenstand auf dem Cover*
  8. Ein Cover, welches eins der Elemente zeigt (Feuer, Wasser, Luft oder Erde)*
  9. Ein Buch mit einem Tier auf dem Cover*
  10. Ein Cover, dass handgezeichnet aussieht
* Bei diesen Aufgaben wäre es schön, wenn nur besagte Sache auf dem Cover zu sehen ist, allerdings ist es kein Muss. Also wenn es euch zu schwer erscheint ein Cover zu finden, dass z.b. nur Schnörkel zeigt ist es okay, wenn noch andere Dinge auf dem Cover zu sehen sind. Es ist eure Entscheidung, wie schwer ihr es euch machen wollt


Wie ihr seht, handelt es sich hierbei um eine interessante Herausforderung, der sich das Katzenpersonal geschlossen stellen wird.

Vielleicht möchte ja der ein oder andere noch mitziehen?

Liebe Grüße

Kleeblatt und Kerry

[Rezension] Andrea Schacht - Göttertrank





Eckdaten:
Taschenbuch: 640 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (9. November 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442372186
ISBN-13: 978-3442372188
Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12,6 x 5,2 cm

Buchcovertext:
Köstlich ist der Duft, den die kleine Amara in der Küche des mecklenburgischen Gutshofs schnuppert. Doch welch herbe Enttäuschung, als sie ihrer Mutter ein Stück von der teuren Kakaomasse stibitzt! Wie nur bereitet man aus dem bitteren Rohstoff die Speise der Götter?
Die Sehnsucht nach dem sinnlichen Aroma der Schokolade weist Amara unbeirrbar ihren Weg als Zuckerbäckerin. Immer wieder lässt das Schicksal sie seine Launen spüren, doch Amara begegnet Gefährten, die wie sie der Leidenschaft für die exotische Kakaofrucht verfallen sind. Uns sie verliert niemals ihr Ziel aus den Augen: den vollendeten Geschmack der Schokolade...


Zum Buch:
Mit Göttertrank ist Andrea Schacht wieder ein historischer Roman der Extraklasse gelungen. Interessant und vielseitig erzählt sie die Geschichte der vier Protagonisten, die eines verbindet... die Liebe zum Kakao. Diese schlängelt sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch.
Mittels verschiedener Erzählstränge werden wir mit den einzelnen Protagonisten bekannt gemacht. Der Leser wächst mit ihnen mit und Dank der Erzählkunst von Andrea Schacht wird es einem leicht gemacht, die Beweggründe und Entscheidungen der Protagonisten nachzuvollziehen.
Sie kommen alle aus unterschiedlichen Schichten bzw. Klassen.
Amara, Alexander und Jan Martin haben sich in ihrem Leben Ziele gesetzt, die sie erreichen wollen und für die sie kämpfen und alles daran setzen, diese zu erreichen. Viele große Erfolge werden erzielt, aber auch vor Misserfolgen ist niemand gefeit. Aber nie verlieren sie ihr Ziel aus den Augen.
Dorothea, genannt Dotty wächst schon als Kind ohne Liebe auf und ihr Leben lang wird sie sich davon nicht erholen. Sie wird eine egoistische bösartige Frau, die auch vor Mord nicht zurückschreckt.
Die Lebenswege der 4 Protagonisten kreuzen sich immer wieder, um sich dann wieder aus den Augen zu verlieren. Im Hintergrund sind sie aber alle miteinander verbunden.
Der Roman spielt zur Zeit der Industrialisierung in Europa. Die Entwicklung der Dampfmaschine wird vorangetrieben und leitet den technischen Fortschritt ein. Gekoppelt wird dies mit der Entwicklung der Verarbeitung der Kakaobohne bis hin zur genussvollen Schokolade.
Ein wunderbar recherchierter Roman von Andrea Schacht, sowohl auf der technischen und politischen Ebene wie auch auf der biologischen.
Ein interessanter, aufschlussreicher und lehrreicher Roman, der nie langweilig wurde.

Bewertung: Note 2


Zur Autorin:
(übernommen von blanvalet)
Andrea Schacht war lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin und Unternehmensberaterin tätig, hat dann jedoch ihren seit Jugendtagen gehegten Traum verwirklicht, Schriftstellerin zu werden. Ihre historischen Romane um die scharfzüngige Kölner Begine Almut Bossart gewannen auf Anhieb die Herzen von Lesern und Buchhändlern. Mit Die elfte Jungfrau kletterte Andrea Schacht erstmals auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, die sie seither mit schöner Regelmäßigkeit immer neu erobert. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Nähe von Bonn.
Mehr von der Autorin könnt ihr auf ihr HIER lesen .

Auf diesem Weg möchte ich mich auch recht herzlich beim Verlag


bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hatte.


Bibliographie und Rezensionen von Andrea Schacht findet ihr auf unserer Autorenseite 

Von Andrea Schacht wurden von uns bereits gelesen und rezensiert: 


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Sonntag, 27. November 2011

Neuzugänge 47. KW 2011

Es ist nicht zu fassen, heute ist der 1. Advent und wir nähern uns mit riesigen Schritten Weihnachten und dem neuen Jahr. Der Umzug von Kerry letzte Woche hat reibungslos funktioniert, was zu Folge hat, dass sie zwar noch immer am Auspacken und hin- und herräumen ist, sich jedoch etwas Zeit gestohlen hat, um die Bibliothek "auszurauben". Lange Rede, kurzer Sinn: eine Menge Neuzugänge sind zu verzeichnen!

Kerry´s Neuzugänge:


Kurzbeschreibung: P.C. Cast - Ausersehen
In Partholon halten sie alle für die Hohepriesterin der mächtigen Göttin Epona. Auch wenn Shannon Parker zunächst nicht begreift, wie sie in diese Welt geraten ist, versucht sie, es mit Humor zu nehmen. Bestimmt ist das alles nur ein Traum Aber nicht einmal im Traum würde sie sich vorschreiben lassen, wen sie heiraten soll! Auch wenn dieser ClanFintan ihr noch so tief in die Augen schaut und sie sich noch so stark zu ihm hingezogen fühlt Erst als Shannon von Visionen heimgesucht wird, beginnt sie zu begreifen, dass sie dazu auserwählt worden ist, Partholon zu retten. Sie muss die Menschen vor grausamen, vampirähnlichen Dämonen beschützen und das kann sie nur mit ClanFintans Hilfe.


Kurzbeschreibung: Christoph Marzi - Heaven - Stadt der Feen
Feenblut fließt in den Adern von Heaven. Aber bisher weiß das Mädchen noch nichts von ihrer besonderen Abstammung. Als die Jagd auf sie beginnt, ist Heaven ist ganz auf sich gestellt. David dagegen findet sein Leben ziemlich normal. Gut, seine Ex hat ihn gerade verlassen, aber kein Grund für ein Hollywood-Drama. Doch dann trifft er hoch auf den Dächern Londons Heaven. Und Davids Leben ändert sich für immer.


Kurzbeschreibung: James Patterson - Das 8. Geständnis
Die Herausforderungen für Detective Lindsay Boxer waren nie größer: Da treibt eine psychopathische Schlangenmörderin ihr Unwesen, die es vor allem auf die Upper Class abgesehen hat und so gut wie keine Spuren hinterlässt. Selbst Pathologin Claire Washburn findet keine Hinweise. Dann wird ein schwarzer Obdachloser, der unter Seinesgleichen als Heiland galt, brutal hingerichtet, und Journalistin Cindy Thomas wittert eine große Story. Doch je mehr sie über den Toten erfährt, desto schmutziger erscheint seine Weste. Und nicht zuletzt steht der »Women’s Murder Club« vor einer Zerreißprobe ganz anderer Art: Zwischen Cindy und Lindsays Partner Rich Conklin vibriert die Luft. Bringt die Liebe all das zum Einsturz, was die Freundinnen über die Jahre aufgebaut haben?



Kurzbeschreibung: Ally Condie - Die Auswahl
Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz? Stell dir vor, du lebst in einer Welt, die ein absolut sicheres Leben garantiert. Doch dafür musst du dich den Gesetzen des Systems beugen: den Menschen lieben, der für dich bestimmt wird. Was würdest du tun? Für die wahre Liebe dein Leben riskieren? Für die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Leben: Sie erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts, das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Microchip auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich entscheiden, wen sie lieben soll?


Kurzbeschreibung: Ulrike Pozanski - Erebos
In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Als Raubkopie geht es von Hand zu Hand und wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Spielregeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und - wer gegen die Spielregeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten. Merkwürdig ist aber, dass die Aufgaben, die Erebos stellt, nicht in der Welt von Erebos, sondern in der Wirklichkeit ausgeführt werden müssen. Die Fiktion des Spiels und die Realität verschwimmen auf irritierende Weise. Auch Nick ist süchtig nach Erebos, bis das Spiel ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen. Natürlich führt er diesen Auftrag nicht aus und wird prompt vom Spiel ausgeschlossen. Als auch noch sein bester Freund Jamie schwer verunglückt, begreift Nick: Erebos ist weitaus mehr als nur ein harmloses Computerspiel!


Kurzbeschreibung: Derek Meister - Ghosthunter
Geister. Es gibt sie. Ian Boroughs weiß es. Er kann sie sehen. Sie tauchen aus dem Nichts auf. Sie verbrennen alles, was sie berühren. Sind diese Wese schuld am Tod seines Vaters? Sind sie der Grund, weshalb Ians Großvater seit über dreißig Jahren verschollen ist Gemeinsam mit seinem besten Freund beschließt der 17-jährige Ian, das Geheimnis zu lüften. Nicht ahnend, wie gefährlich die Geister wirklich sind ...


Kurzbeschreibung: Derek Meister - Ghostfighter
Dies sollte ihr Sommer werden, ihr gemeinsames Abenteuer. Doch die Freundschaft zwischen Ian und Bpm wird mehr als einmal auf Probe gestellt, als sie nach New York aufbrechen, um dort nach Ians verschollenem Großvater und der Wahrheit um die grausam tötenden Lichtwesen zu suchen. Denn aus Spannung wird Lebensgefahr und Spekulationen entpuppen sich als schockierende Wirklichkeit. Noch dazu ahnen die beiden nicht, dass sie von jemandem verfolgt werden, der mehr will als nur Wissen. Von jemandem, der nach Macht strebt. Nach Macht über die Welt. Nach Macht, weit über das Universum hinaus …


Kurzbeschreibung: Derek Meister - Ghostmaster
Ian hält an seiner Mission fest: Er wird gegen die tötenden Lichter ankämpfen, die Brane, die alles verbrennen, was sie berühren, und die unsere Welt vernichten werden. Von New York aus reisen er und Bpm nach Buenos Aires, in der Hoffnung, dort auf wichtige Informationen zu stoßen. Als sie die Japanerin Chiyo treffen, glauben sie, eine Mitstreiterin gefunden zu haben. Doch plötzlich zweifelt Ian: Verfolgen er und seine Freunde wirklich noch dieselben Ziele?


Kurzbeschreibung: Stephan Brüggenthies - Die tote Schwester
Es war 11.14 Uhr, als Lena entführt wurde. Ab da war die Welt für mich eine andere Im seinem zweiten Fall muss der Kölner Kommissar Zbigniew Meier um das Leben seiner Freundin Lena bangen und gerät in den Sog eines lange zurückliegenden Verbrechens. Endlich! Lena, Zbigniew Meiers Freundin, ist volljährig geworden. Um das zu feiern, verbringen die beiden zwei Wochen in New York. Kaum zurück in Deutschland, wird Lena vor Zbigniews Augen entführt. Die Sonderkommission unter der Leitung seines ins Präsidium aufgestiegenen Freundes Zeynel geht von einem Racheakt aus und ermittelt in Richtung Organisierte Kriminalität. Doch Zbigniew hat eine dunkle Ahnung: In New York bat ihn ein alter deutscher Emigrant, nach seiner am Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland verschwundenen Schwester zu suchen, und für Zbigniew mehren sich die Anzeichen, dass es zwischen dieser Bitte und Lenas Entführung einen direkten Zusammenhang gibt. Er beginnt auf eigene Faust zu ermitteln...


Kurzbeschreibung: Tess Gerritsen - Gute Nacht, Peggy Sue
Die Leiche einer Unbekannten bereitet Gerichtsmedizinerin M.J.Nowak Kopfzerbrechen.
Woran starb die Frau? Bei ihren Nachforschungen stößt M.J. auf dubiose Geschäfte in einem Pharmakonzern - und auf den charmanten und äußerst nervösen Manager Adam Quantrell, dessen Stieftochter zusammen mit den Unterlagen über eine neuartige, hochgefährliche Droge verschwand...


Kurzbeschreibung: Laura Brodie - Ich weiß, du bist hier
Sarahs Mann war seit drei Monaten tot, als sie ihn im Supermarkt sah. David ist beim Kajakfahren in einer Sturzflut umgekommen. Doch man hat nur das Boot gefunden, seine Leiche bleibt verschollen. Eines Tages sieht Sarah David beim Einkaufen im Supermarkt, später im Flur ihres Hauses und draußen vor dem Küchenfenster. Gaukelt ihre Phantasie ihr etwas vor? Oder ist es ein Geist, der ihr da erscheint? Dann klopft es (ausgerechnet an Halloween) an ihre Tür, und ihr Mann steht davor. Sie lässt ihn herein und hört eine unglaubliche Geschichte ...


Kurzbeschreibung: Amélie Nothomb - Quecksilber
Auf der Insel Mortes-Fronti res hält der alte Kapitän Loncours die junge Hazel gefangen. Als sie erkrankt, reist Krankenschwester Fran oise vom Festland an, um sie zu pflegen. Sie ist die einzige Person, die Zutritt zu Hazels Zimmer bekommt. Denn der Alte scheint ein furchtbares Geheimnis zu hüten. Warum zum Beispiel gibt es im ganzen Haus keinen Spiegel?
Ein phantastischer philosophischer Thriller über Freundschaft, Liebe und deren Grenzen.



Kurzbeschreibung: Inge Löhnig - Schuld währt ewig
Eine einzige Sekunde hat Susannes Leben für immer verändert. Ein Kind ist tot. Für die junge Frau ein Alptraum, der nie endet, eine Suche nach Sühne, die vergebens ist. Dann sterben zwei Menschen. Sie wurden ermordet. Auch in ihrer Vergangenheit gibt es ein düsteres Geheimnis, eine Schuld, die für immer bleibt. Kommissar Dühnfort verfolgt einen Täter, der auf grausame Weise für seine Vorstellung von Gerechtigkeit sorgt. Ein Rächer, der Gleiches mit Gleichem vergilt und keine Gnade kennt.



Kurzbeschreibung: Tabitha Suzuma - Forbidden
Eine große Liebe voller Leidenschaft und gegen alle Vernunft Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen? Sensibel und eindringlich erzählt Tabitha Suzuma von einer bedingungslosen Liebe über alle Grenzen hinweg. Ein Tabuthema, dass bewegt, fesselt und lange nachklingt.


Kurzbeschreibung: Simon Beckett - Verwesung
Drei Mädchen sind verschwunden. Ein Serienkiller gesteht. Doch Jerome Monk weigert sich zu verraten, wo er ihre Leichen vergraben hat. Auch David Hunters Einsatz bringt keine Ergebnisse. Acht Jahre später: Monk bricht aus dem Gefängnis aus. Für David Hunter beginnt ein Albtraum. Denn die Dämonen der Vergangenheit lassen ihm keine Ruhe ...

Kleeblatts Neuzugänge:


Liza Marklund - Olympisches Feuer
Ein Bombenanschlag zerstört das Olympiastadion in Stockholm. annika Bengtzon, seit kurzem Chefin der Polizeiredaktion in einer großen Abendzeitung leitet die Berichterstattung. Sie recherchiert die Hintergründe des Attentats, das sich als sorgfältig geplanter Mord erweist.


Scott, Elizabeth - Love you, hate you, miss you
Julia ist nicht mehr da. Julia, der umschwärmte Mittelpunkt jeder Party, die alle Schwierigkeiten einfach weglachte. Julia, die aus einem Unterrock ein tolles Kleid zaubern konnte uns sich immer in die falschen Typen verliebte. Julia, die Amys beste Freundin war.
Waru hat Amy den Unfall überlebt und Julia nicht? In ihrer Verzweiflung beginnt Amy, ihr Gefühle zu Papier zu bringen. Und plötzlich steht die Frage im Raum, was in der Unglücksnacht wirklich geschah...


Martina André - Die Teufelshure
Das Rätsel der Unsterblichkeit Schottland 1647: Der Highlander John Cameron verliebt sich in Madlen, die Mätresse einer zwielichtigen Lords. Fast vierhundert Jahre später forscht die Biologin Lilian Stahl über menschliche Gene. In einer Vision begegnet ihr der Highlander. Wenig später steht sie ihm leibhaftig gegenüber. Welches Geheimnis hegt der Schotte – und warum schwebt er angeblich in tödlicher Gefahr? Mystery pur – Martina André erzählt von einer geheimen Bruderschaft und dem gefährlichen Versuch, den Tod zu überwinden.

Constanze Wilken - Das Licht von Shenmòray
"Shenmòray", flüsterte Catherine ehrfürchtig, und in jeder Silbe des uralten Namens schien der Mythos der Vergangenheit mitzuklingen. Obwohl es noch nicht ganz dunkel war, stand der Mond sichelförmig am Himmel über dem ruhigen Wasser und der darin liegenden Inselgruppe. Das Gemälde schien lebendig geworden zu sein, denn scharf zeichneten sich zwei große Tannen auf dem Eiland gegen die im Hintergrund liegenden Berge ab. Sie vergaß alles um sich herum, auch Fin, der sich schweigend an einen Bahm gelehnt hatte uns die beobachtete.

Das schottische Hochland hat ein ganz besonderes Licht - es ist mystisch, nebelverhangen und zugleich voll einzigartiger Kraft. Catherine, die junge Webdesignerin aus Deutschland, fühlt sich wie verzaubert. Doch eigentlich ist sie nach Schottland gekommen, um ihre eigensinnige Großmutter Morven zu finden. Es wird eine Reise , die ihr Leben für immer verändern wird. Denn das Schicksal hat sie erwählt - für eine außergewöhnliche Liebe und für ein Geheimnis, das sie tief in die Vergangenheit führt, in die uralte verborgene Welt mächtiger Priesterinnen und ihrem verbotenen geheimen Wissen ...


Carolin Römer - Die irische Meerjungfrau
Für Detective Sergeant Fin O'Malley kommt's gerade knüppeldick. Frau und Tochter lassen ihn sitzen und sein Chef schiebt ihn aufs Abstellgleis. Er soll in einem Nest an der nordwestlichen Küste Irlands einen Verdächtigen aufspüren, der schon zehn Jahre tot ist. Hier in Foley, zwischen redseligen Iren und schweigenden Lämmern, beißt Fin erst mal auf Granit. Besonders bei Charlotte Quinn, die Kirchenfresken repariert und in einem einsamen Leuchtturm wohnt.
Spannend und mit viel Humor erzählt Carolin Römer in ihrem Krimierstling eine Story, wie sie nur in Irland spielen kann. Hier tauchen ehemalige Piraten auf, atheistische Pfarrer, untergetauchte IRA-Leute, trinkfeste Großmütter, unsichtbare Kobolde, verschwundene Rennpferde und eine geheimnisvolle Meerjungfrau ...


Wir wünsche euch eine schöne Woche
Kerstin und Monika

Samstag, 26. November 2011

[Rezension] Amélie Nothomb - Quecksilber






Eckdaten: 
Taschenbuch: 176 Seiten 
Verlag: Diogenes; Auflage: 1., Aufl. (März 2004) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3257233825 
ISBN-13: 978-3257233827 
Originaltitel: Mercure 
Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 11,2 x 1,4 cm



Buchcovertext:
Auf der Insel Mortes-Frontières hält der alte Kapitän Loncours die junge Hazel gefangen. Als sie erkrankt, reist Krankenschwester Francoise vom Festland an, um sie zu pflegen. Sie ist die einzige Person, die Zutritt zu Hazels Zimmer bekommt. Denn der Alte scheint ein furchtbares Geheimnis zu hüten. Warum zum Beispiel gibt es im ganzen Haus keinen Spiegel?
Ein phantastischer philosophischer Thriller über Freundschaft, Liebe und deren Grenzen.  


Zum Buch:
Auf der Insel Mortes-Frontières lebt seit Jahren die junge Hazel zusammen mit dem viel älteren Kapitän Loncours, der sie mittels eines schändlichen Betruges auf die Insel gelockt hat.
Sie, die bei einem Kriegsangriff 1918 im Gesicht entstellt wurde, fühlt sich jedoch bei dem alten Kapitän gut aufgehoben und geliebt. Als sie eines Tages erkrankt, sieht der Kapitän sich gezwungen, eine Krankenschwester anzufordern. Francoise, die Krankenschwester braucht nicht lange, um zu erkennen, was genau dort auf der Insel nicht stimmt und unter welchen Beweggründen die junge Hazel auf der Insel festgehalten wird. 
Sie plant, Hazel zu befreien und von der Insel zu bringen, da wird ihr Plan entdeckt und sie selbst ebenfalls als Gefangene auf der Insel festgehalten... 

Schon optisch fand ich dieses Buch gewöhnungsbedürftig. Die sonst in Anführungsstrichen gesetzten Gespräche werden hier durch Gedankenstriche am Anfang gesetzt. Anführungsstriche gab es nur bei Gedanken, was ich anfangs irritierend fand. Sicher liest man sich schnell rein, aber ungewöhnlich fand ich es schon.
Die Geschichte an sich empfinde ich als zu weit hergeholt und unglaubwürdig. Ich konnte mich mit den Protagonisten überhaupt nicht anfreunden. Hazel erscheint mir zu gutgläubig, die sich mit dem zufrieden gibt, was der Kapitän ihr bietet. Sie hat ihn als Gesprächs- und Bettpartner, ein paar Bücher und das war es auch schon. Welches junge Mädchen wäre damit auf einer ziemlich abgelegenen Insel schon zufrieden, auch wenn sie scheinbar  entstellt ist und sich nicht unter Leute traut?
Francoise wird Hazel zur Freundin, die ihr versucht zu helfen. Unter Androhung auf Lebensgefahr  seitens des Kapitäns musste sie sich verpflichten, Hazel nicht die Wahrheit zu sagen. Dennoch versucht sie, Hazel dazu zu bringen, die Wahrheit zu erkennen.
Das Buch wurde von Amélie Nothomb mit 2 Enden versehen. Das erste wurde schöngeschrieben, nach dem Motto... alles wird gut. Zu schön, um wahr zu sein.
Auch das 2. Ende ist für mich nicht glaubwürdig. Vom Regen in die Traufe und das lässt man sich nach Erkennung der Wahrheit auch noch gefallen? 
Ein literarisches Erlebnis war es für mich nicht und es macht mich keineswegs neugierig auf weitere Lektüren der Autorin.

Bewertung: Note 3

Zur Autorin:
(Text übernommen von HIER)
Die Schriftstellerin Amèlie Nothomb wurde am 13. August 1967 in Kobe, Japan geboren. Sie ist die Tochter eines belgischen Diplomaten und lebte bis zu ihrem sechsten Lebensjahr in Japan. Anschließend wurde ihr Vater für einen längeren Zeitraum nach China versetzt. Weitere kürzere Stationen waren für die Autorin New York, Burma und Laos während ihrer Kindheit. Mit 17 Jahren kam sie zum ersten Mal nach Europa. Nach ihrem Schulabschluss in Belgien begann sie ein Studium der Romanistik an der Universitè Libre de Bruxelles und absolvierte ein Auslandssemester in Paris. Nach ihrem Studienabschluss kehrte Amèlie Nothomb nach Japan zurück und arbeitete in einem japanischen Großunternehmen in Tokio. Aus dieser Zeit stammen auch die autobiografischen Darstellungen für ihr Werk „Fear and Trembling“ bzw. im französischen Original „Stupeur et tremblements“ von 1999. Sie bekam zahlreiche Auszeichnungen und gehört zu schriftstellerischen Elite im französischsprachigem Raum. Für das vorgestellte Buch erhielt sie zwei Preise, zunächst den Grand Prix von der Acadèmie Francaise und dann noch den Prix Internet du Livre.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Freitag, 25. November 2011

[Rezension] Nicholas Sparks - Bis zum letzten Tag


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 415
ISBN: 978-3-453-26554-7
Erscheinungstermin: 1. Juli 2008
Format: Hardcover

Verlag: Heyne


Klappentext:
An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Mit ihr will er bis ans Ende der Tage zusammen sein. Da stellt ihn ein schrecklicher Unfall vor eine Entscheidung um Leben und Tod.


Rezension:
Travis Parker ist ein Womanizer, wie er im Buch steht. Gut aussehend, sportlich, ein guter Job und dazu noch sehr sympathisch. Doch er hat ein Problem: Bindungsangst. Voller Stolz kann er mit Anfang 30 behaupten, noch nie eine Frau verlassen zu haben, es war immer umgekehrt, die Frauen verließen ihn. Die Frauen seiner Freunde machen sich indes ernsthaft Sorgen und versuchen ihn sogar zu einem Termin mit einem Psychologen zu überreden, doch für Travis ist die Welt in Ordnung, sprich: Die große Liebe gibt es nicht.

Gabby Holland ist eine Nachbarin von Travis. Gleich neben seinem Grundstück steht ihr Haus und eigentlich ist sie eine total sympathische Frau, eigentlich, wenn der werte Herr Nachbar nur nicht die Musik zu laut drehen würde, anscheinend freitags nie arbeiten geht und am allerschlimmsten: anscheinend hat sein Hund ihre Hündin geschwängert.

Nach einem stressigen Tag reicht es Gabby, sie beschließt, ihrem Nachbarn die Meinung zu sagen. So geschieht es, dass ihr erstes Zusammentreffen in einer Schimpftirade von Gabby endet. Am nächsten Tag macht sich Gabby mit ihrer Hündin auf zum Tierarzt, um eine eventuelle Schwangerschaft definitiv feststellen zu lassen. Zu allem Überfluss stellt sich ihr Nachbar Travis als der Tierarzt heraus, ihre Hündin ist tatsächlich trächtig und sein Hund kann es nicht gewesen sein, der wurde kastriert.

Nichts desto trotz versuchen die beiden einen Neuanfang der nachbarschaftlichen Beziehung. Travis nimmt Gabby mit zu Ausflügen mit seinen Freunden und die beiden verbringen viel Zeit miteinander. Für Travis, den überzeugten Junggesellen steht fest: Sie ist die Frau seines Lebens. Auch Gabby findet ihn durchaus sympathisch und verbringt gerne ihre Zeit mit ihm, jedoch hat sie bereits einen Freund, auch wenn dieser in der nächsten Stadt wohnt und beruflich viel unterwegs ist.

11 Jahre später: Travis und Gabby sind glücklich verheiratet und Eltern zweier bezaubernder Töchter. Doch dann haben die beiden einen schweren Unfall und Travis muss eine Entscheidung auf Leben und Tod treffen ...


Ich habe in letzter Zeit einige Bücher von Nicholas Sparks gelesen und muss sagen, dieses Buch ist nicht sein bestes, aber auch nicht sein schlechtestes. Den 1. Teil, in dem es um das Kennen lernen der Beiden und die beginnende Liebe zwischen ihnen geht, fand ich sehr gut ausgearbeitet, wohingegen der 2. Teil, nach einem Sprung von 11 Jahren, sehr kurz und knapp abgehandelt wurde, sodass ich beinahe das Gefühl hatte, ich lese ein ganz anderes Buch. Auch wurden die Charaktere im 1. Teil sehr liebevoll mit viel Wärme dargestellt, im 2. Teil jedoch ist von dieser Intensität nicht mehr viel zu spüren. Alles in allem ein eher mittelmäßiges Buch.

Bewertung: Note 3



Der Autor:
Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt zusammen mit seiner Frau und fünf Kindern in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in 47 Ländern erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt.

Zur Homepage des Autoren kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Die Bibliothek und mein SuB werden langsam aber sicher richtig dicke miteinander, sodass sie sich bald nicht mehr zu trennen vermögen.



Donnerstag, 24. November 2011

[Rezension] Marc Levy - Wenn wir zusammen sind


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 347
ISBN: 978-3-426-66267-0
Erscheinungstermin: 12. April 2007
Format: Hardcover

Verlag: Knaur

Klappentext:
Mathias und Antoine, beide in den Dreißigern, beide allein-erziehende Väter, beschließen, gemeinsam in einem Haus in London zu wohnen und ihre Kinder zusammen zu erziehen. Zwei Spielregeln stellen sie sich auf: keine Babysitter – und keine Frau im Haus … Fortan soll das Wohl ihrer Kinder, des kleinen Louis und der reizenden Emily, im Mittelpunkt stehen. Doch wie das so ist mit den selbst auferlegten Regeln: Sie sind schnell aufgestellt, aber ebenso schnell gebrochen! Eines Tages nämlich tritt die Journalistin Audrey in Mathias’ Leben. Mathias ist sofort fasziniert von dieser Frau. Doch wie soll er seinem Hausgenossen Antoine, der streng auf die Einhaltung der Regeln pocht, klarmachen, dass er sich verliebt hat? Aber auch auf Antoine wartet bereits das Glück – in Gestalt der zauberhaften Floristin Sophie …


Rezension:
Antoine ist von Beruf Architekt, allein erziehender Vater und lebt in London. Er hat sich, so gut es geht, sein Leben mit seinem Sohn Louis eingerichtet. Das Leben der beiden ist von morgens bis abends durchstrukturiert, sodass wenig Platz für Spontanität ist.

Mathias, Antoines bester Freund seit Kindertagen, lebt in Paris und verdient sein Geld als angestellter Buchhändler. Glücklich ist er jedoch nicht, denn seine Ex-Frau ist zusammen mit seiner Tochter Emily nach London gezogen, da sie dort in der französischen Botschaft arbeitet. Als Mathias einem Kunden seine Meinung sagt, wird er gefeuert.

Als Mathias Antoine davon erzählt, hat dieser den rettenden Einfall. Im französischen Viertel von London ist ein Buchladen an einen Buchhändler abzugeben, gegen eine geringe Provision des Verkaufserlös. Mathias hat anfänglich Bedenken in ein anderes Land zu ziehen, in dem er fremd ist und die Sprache nicht beherrscht. Doch die Aussicht, mehr Zeit mit seiner Tochter zu verbringen und eventuell seine Ex-Frau zurück zu gewinnen, lässt ihn die Zweifel besiegen.

Kaum in Paris angekommen, wird Mathias umgehend die Buchhandlung übergeben. Diese liegt tatsächlich mitten im französischen Viertel der Stadt, direkt gegenüber dem Architektenbüro von Antoine und vertreibt ausschließlich französische Literatur. Doch damit enden die guten Nachrichten, denn er muss erfahren, dass seine Ex-Frau nach Paris versetzt wird und dieses Angebot nicht ablehnen kann. Zumal sie nunmehr jemanden hat, der sich um die gemeinsame Tochter kümmert, die sie nicht aus ihrem jetzigen Umfeld reißen will: Mathias. Nun steht er da, allein erziehend in einem fremden Land und einem sehr beengten Haus.

Eines Nachts hat Mathias den rettenden Einfall: Er und Antoine ziehen zusammen und kümmern sich gemeinsam um den Haushalt und die Kinder. Doch es gibt Regel: Es kommt kein Babysitter ins Haus und auch keine Frauen.

Anfangs geht in dieser ungewöhnlichen Familienkonstellation alles gut, doch schon bald darauf lernt Mathias die Journalistin Audrey kennen und ist vom ersten Augenblick an fasziniert von ihr. Es dauert nicht lange und die Regeln des häuslichen Zusammenlebens werden von Mathias mehr als nur gebeugt. Antoine hingegen hält weiterhin an diesen Regeln fest, obwohl er tief im Inneren spürt, dass er für die junge Floristin Sophie, die ihren Blumenladen ebenfalls im französischen Viertel hat, mehr empfindet, als nur Freundschaft ...


Eine Geschichte um zwei allein erziehende Väter, die versuchen, den Alltag zusammen mit ihrem Nachwuchs zu trotzen und: Was für eine Enttäuschung. Die Story an sich mag ja recht gut erdacht sein, die Ausführung hingegen ist ein absoluter Flop. Die Geschichte ist absolut oberflächlich und teilweise verwirrend geschrieben, die Charaktere weisen wenig bis gar keine Tiefe auf und vor allem am kindlichen Verhalten von Mathias habe ich mich unheimlich gestört. Wenn so was als Beispiel eines allein erziehenden Vaters herhalten soll - na dann Prost Mahlzeit. Alles in allem ein ausgesprochen enttäuschendes Buch. Eine halbe Note gebe ich, weil die Kinder als einziges auf mich Eindruck gemacht haben.

Bewertung: Note 4-


Der Autor:
Marc Levy wurde 1961 als Sohn eines Verlegers in Frankreich geboren. Er ist von Beruf Architekt und entdeckte schon früh seine Liebe zur Literatur und zum Kino. Von 1983 bis 1990 lebte er in San Francisco, wo er studierte und sein erstes Unternehmen gründete. Sein erster Roman, "Solange du da bist", der von Steven Spielberg verfilmt worden ist, wurde zu einem internationalen Bestseller, genauso wie "Wo bist du?", "Sieben Tage für die Ewigkeit", "Bis ich dich wiedersehe", "Zurück zu dir", "Wenn wir uns wiedersehen" und "Kinder der Hoffnung". Seit seinem Welterfolg lebt Marc Levy als freier Schriftsteller in London und New York.

Zur deutschen Homepage des Autoren kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Auch dieses Buch habe ich in der Bibliothek entdeckt und ich kann nur sagen: Zum Glück habe ich es nur geliehen.