Dienstag, 15. Mai 2012

[Rezension] Petra Röder - Blutrubin 03: Das Vermächtnis



Leseprobe

Eckdaten:
Broschiert: 338 Seiten
Verlag: edition winterwork; Auflage: 1 (2. April 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864681359
ISBN-13: 978-3864681356
Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,4 x 2 cm


Covertext:
Noch immer wissen Claire und James nicht, wer der Verräter in ihren Reihen ist, bis dieser erneut zuschlägt. Diesmal mit verheerenden Folgen für Claire, denn ihr bleiben nur sieben Tage um ein Buch zu finden und ein Rätsel zu lösen. Es droht eine Katastrophe für die gesamte Menschheit. Ein Fluch, der nur durch ein uraltes Vermächtnis gebrochen werden kann. Gelingt dies nicht, wird nicht nur Claire alles verlieren.

Zum Buch:
Claire, die ihre Unsterblichkeit für das Leben von James gegeben hat, wird nun auf Schritt und Tritt überwacht, damit ihr nichts passiert. Auch ist ihnen noch immer nicht klar, wer der Verräter in ihren Reihen ist.James und Claire haben einen Verdacht und versuchen, eine Falle zu stellen. Das schlägt leider ins Gegenteil um, denn Claire kommt dabei ums Leben und lebt einige Zeit neben James als Geist. Dabei trifft sie auf ihre alten Bekannten, die 3 Geister aus der Burg. Mit deren Hilfe und einem Geisterwächter gelingt es ihnen, dass sie materialisiert werden. Die Sache hat nur einen Haken, ihnen bleiben exakt 7 Tage, um eine Lösung dafür zu finden, dass Claire und die anderen Geister leben können, denn nach 7 Tagen müssen sie auf die nächste Ebene...

Nach langer Zeit des Wartens hatte ich endlich den 3. Teil der Trilogie in Händen und war neugierig, wie Petra Röder alle losen Enden zu Ende bringt.
Sie hat ihre Kreativität voll ausgelebt und hat uns noch einmal in die schottische Vampirwelt eintauchen lassen. Voller Spannung erlebte ich das Entsetzen von Claire und James mit, als sie in eine Falle gelockt wurden und Claire ein Weilchen als Geist in James Nähe wandelte. Nahezu sichtbar war für mich der Schmerz und die Verzweiflung der beiden, die sich verloren glaubten. Aber wer Claire kennt, konnte sich schon denken, dass sie mit diesem Zustand so gar nicht zufrieden war und alles in Bewegung setzte, um wieder bei ihrem James zu sein.
Die Autorin hat ihnen einige Hindernisse in den Weg gelegt, die nicht nur Claire zweifeln ließen, ob sie ihr Ziel nicht zu hoch gesteckt hat. Das Ergebnis, ob positiv oder negativ betrifft nicht nur sie allein, es betrifft auch all die anderen Geister, die sich gemeinsam mit Claire haben materialisieren lassen.
Auch wenn es eher ein Vampir- und Liebesroman ist, kommt der Humor nicht zu kurz. Die verbalen Schlagabtausche zwischen James und Claire sind einfach wundervoll. Claire mit ihrem vorlauten Mundwerk muss man einfach mögen.
Mit den beiden Protagonisten kann man sich identifizieren, sie sind sympathisch und stehen für andere ein.
Es gibt auch ein Wiedersehen mit Personen aus den Vorbänden, seien es Geister oder Vampire. 
Das Ende ist nicht vorhersehbar, außer, dass es aller Wahrscheinlichkeit nach gut ausgeht. Die Autorin hat sich ein überraschendes Ende einfallen lassen, das ich sehr gelungen finde.

Hervorheben möchte ich auch bei dem letzten Band das wunderschön gestaltete Cover, das Petra Röder wieder selbst entworfen hatte. Passend zu den anderen beiden Bänden rundet dieses die Trilogie ab.

Das waren drei Romane, die ich mit viel Spaß und Vergnügen gelesen habe und bei der ich traurig bin, dass ich mich nun auch von James und Claire verabschieden muss.
Petra Röder wünsche ich noch viele solcher guten Ideen und freue mich schon mal vorab auf den 2. Teil von Flammenherz.

Eine Trilogie, die ich wärmstens weiterempfehlen werde.  


Bewertung:



Zur Autorin:
(übernommen von ihrer HP)
Seit der Lektüre von Michael Endes Roman "Die unendliche Geschichte" ist Petra Röder vom Fantasy-Virus infiziert.
An Fantasie hat es der Autorin zudem noch nie gemangelt, ganz zum Leidwesen ihrer Eltern und Lehrer.
Seitdem sie selbstständig ist, hat sie begonnen eigene Geschichten zu schreiben. Liebe, Humor, sowie eine gehörige Portion Spannung dürfen darin nicht fehlen. 
Mit "Blutrubin - Die Verwandlung" veröffentlichte sie ihren Debüt-Roman, der gleichzeitig der Auftakt zu einer Vampir-Trilogie ist.
Petra Röder lebt zusammen mit ihrem Mann und sechs Katzen in Nürnberg. Sie arbeitet als Illustratorin und entwirft die Cover zu ihren Romanen selbst.


Bibliographie und Rezensionen findet ihr auf unserer Autorenseite


An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag

bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Von Petra Röder wurden gelesen und rezensiert:



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: