Freitag, 8. Juni 2012

Ein Engelchen wird 9





Hallo alle miteinander,

heute ist mein großer Tag, denn heute werde ich 9 Jahre alt. Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, bin ich vor etwas mehr als einem halben Jahr zum Katzenpersonal Kerry gezogen, oder, um es anders auszudrücken - ich bin nach Hause gekommen. Vielleicht habt ihr das noch nicht so ganz mitbekommen, aber ich war ja schon immer der Chef über Kerry, die hat mich nämlich vor fast 9 Jahren einfach mit nach Hause gebracht. Damals wohnte sie noch bei Kleeblatt und die war nicht wirklich begeistert. Könnt ihr euch das vorstellen, nicht begeistert zu sein von mir??? Mir hat´s da gefallen, ich hatte auch einen großen Bruder namens Tiger, der leider sehr krank war und zwischenzeitlich verstorben ist. Wir hatten aber mehr als 4 wunderschöne Jahre miteinander, die niemand aus unserer Familie missen möchte. Jedenfalls habe ich genau 4 Tage gebraucht um Kleeblatt zu zeigen, dass man mich einfach mögen muss. Kerry ist dann irgendwann ausgezogen, aber sie hat Tiger und mich so lieb gehabt, dass sie uns in unserer vertrauten Umgebung gelassen hat - obwohl es ihr fast das Herz gebrochen hat. Später zogen dann Charlie und Jamie zu ihr. Nachdem Tigerchen uns verlassen hat, war ich ganz alleine und das hat mir gar nicht gefallen - ich war ja bis dahin noch nie alleine gewesen. Erst hatte ich Blutsgeschwister und dann meinen großen Bruder Tiger. Kleeblatt hat dann so einen kleinen Kater mitgebracht - Tommy. Erst war er total lieb und wir haben uns ziemlich gut verstanden, aber nach 3 Jahren wurde er immer dominanter und hat mir das Leben bei Kleeblatt richtig madig gemacht. Aber Kerry ist zu diesem Zeitpunkt (mal wieder) umgezogen und hatte dann eine schöne große Wohnung - wo auch Platz für mich war. Charlie und Jamie hatte ich während ihres Umzuges kennen gelernt, die haben nämlich damals vorübergehend bei uns gewohnt - und dem Tommy das fürchten gelehrt, das war schön.

Dann bin ich also zu Kerry gezogen, mit Sack und Pack sozusagen. Ich hab sogar mein eigenes Körbchen mitgenommen, aber das hat der freche Jamie für sich beansprucht - diese Jugend sage ich nur!!! Die ersten Tage war ich sehr ängstlich, das roch ja hier alles so anders, so fremd. Da habe ich mich lieber unter der Badewanne in Sicherheit gebracht (da suche ich heute noch Zuflucht, wenn das große, rote Ding [Staubsauger] um die Ecke kommt). Nach 2 Tagen war das Personal aber unbarmherzig und hat von mir verlangt, endlich darunter hervor zu kommen. Bis dato hatte sie mir immer was zu futtern darunter geschoben, aber damit war dann Schluss - ich musste also raus, aber so wirklich heimisch war ich noch nicht - ich hatte ja nicht einmal mehr ein eigenes Körbchen. Irgendwie saß ich immer mehr schlecht als recht verloren in der Wohnung und so wirklich wohlfühlen wollte ich mich auch nicht. Dann kam das Personal aber eines abends mit einem total genialen, wunderschönen und urgemütlichen Körbchen an - nur für mich - und was soll ich sagen? Ich bin angekommen - auch wenn ich seither als Körbchen-Potato verspottet werden. Ich liebe dieses Körbchen wirklich heiß und innig und verlasse es nur nach sehr langem Bitten des Personals, um Kuscheleinheiten oder wenn ich was futtern will oder wenn ich mal muss. Wie gesagt, dieses Körbchen ist förmlich die Liebe meines Lebens. 

So, jetzt aber genug erzählt, jetzt wisst ihr, wie ich es geschafft habe, erst die Kerry als Personal zu haben, dann das Kleeblatt als Frauchen und jetzt wieder die Kerry als Personal. Aber wisst ihr, was das schöne ist, wenn Kater sozusagen 2 Leutchen hat, die alles für einen machen - es gibt mega-tolle Geschenke zum Geburtstag ;-)

Schaut mal, das habe ich bekommen (ich war schon mal schauen, als Kerry meinte, sie hätte es gut versteckt)

 
(Charlie hat auch schon mal geschaut, was ich bekomme - alles MEINS, aber ich teile ja)


Das Kratzbrett und die Federbuschel (Katzenangeln) habe ich von meinem ehemaligen Personal und nunmehr Ersatz-Tütchen-Öffner Kleeblatt bekommen. Andere Kater mögen ja Laserpointer mögen (schielenderweise Richtung Charlie und Jamie geschaut), aber ich bin ja nicht irgendwer normales - ich mag nur mit Federbuscheln spielen, was anderes reizt mich gar nicht. Kerry hat auch immer einen Vorrat im Haus, denn nach dem Kuscheln ist immer Spielezeit. Von Kerry selbst habe ich ganz viele lecker Snacks für mein leibliches Wohl bekommen. Die weiß ganz genau, was mir mundet - ich freu mich schon auf die Verkostung!!!


So, ich werde jetzt erst mal das Personal langsam aber sicher wach machen, immerhin ist Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages und dann werde ich sie zur Arbeit jagen - einer muss ja Geld für Futter, Federbuschel usw. verdienen. Das schöne ist ja, heute ist Freitag, da arbeitet sie nicht so lange, denn sobald sie wieder da ist, erwarte ich ausgiebste Kuscheleinheiten und Liebesbezeugungen, immerhin bin ich hier der älteste erfahrenste Chef im Ring!

Es grüßt euch ganz lieb

Der Angel

PS: Den Tag über, wenn das Personal nicht da ist, werde ich mit ausgiebsten Liegeeinheiten in meinem Körbchen verbringen - das entspannt voll. Ihr solltet das auch mal ausprobieren - aber nicht in meinem Körbchen, das gehört mir ganz allein!!!

1 Kommentar:

Kleeblatt hat gesagt…

Alles Gute mein Süßer.
Das ist dein erster Geburtstag, den du nicht bei mir bist, aber du hast ja ein schönes Zuhause.
Tommy lässt auch grüßen :-)

LG
Kleeblatt, dein ehem. Frauchen