Donnerstag, 14. Juni 2012

[Rezension] Amy Kathleen Ryan - Gefährliche Lügen (Band 1)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 425
ISBN: 978-3-426-28361-5
Erscheinungstermin: 24. November 2011 
Format: Hardcover

Verlag: Pan

Klappentext:
Die 15-jährige Waverly gehört zu den ersten Kindern, die an Bord des Sternenschiffes Empyrean geboren wurden. Jedermann erwartet, dass sie bald ihren Freund Kieran heiraten wird, um eine Familie zu gründen und das Überleben der Menschheit auf der langen Reise zu einem fernen Planeten zu sichern. Waverly liebt Kieran sehr – aber ist sie trotzdem schon bereit, so früh diesen entscheidenden Schritt zu gehen? Das friedliche Leben endet dramatisch, als wie aus dem Nichts das lange verschollen geglaubte Schwesterschiff angreift, die Erwachsenen tötet und alle Mädchen entführt. Während Kieran auf der schwer beschädigten Emphyrean um sein Überleben kämpft, muss Waverly viele Lichtjahre entfernt alles daransetzen, zu ihm zurückkehren zu können …

Rezension:
In nicht allzu ferner Zukunft hat die Menschheit die Erde fast zerstört. Überall gibt es Wüsten, ein Überleben ist für die Menschen nicht einfach. Um ein Überleben der Menschheit zu gewährleisten, werden zwei Raumschiffe, die "New Horizon" und die "Empyrean" im Abstand von einem Jahr entsandt, die den noch unbewohnten Planeten "New Earth" kultivieren sollen. Doch die Reise ist lang, es ist also notwendig, dass während dieser Kinder geboren werden, um die Nachfolge ihrer Eltern anzutreten. Anfangs jedoch klappte es nicht, die Frauen wurden nicht schwanger. Dank der medizinischen Forschung ist es den Forschern auf der "Empyrean" am Ende jedoch gelungen, die ersehnten Kinder zu empfangen und zur Welt zu bringen.

Der 16-jährige Kieran ist das erste Kind, das auf der "Empyrean" geboren wurde, das zweite ist die 15-jährige Waverly. Diese beiden haben den Anfang gemacht - mittlerweile gibt es über 250 Kinder auf der "Empyrean". Kieran und Waverly sind zusammen aufgewachsen, wurden Freunde und dann ein Liebespaar, doch Waverly ist unsicher, ob sie in ihrem Alter Kieran schon heiraten soll. Sie weiß, es wird von ihr erwartet, früh Kinder zu bekommen, da das Überleben der Art sicher gestellt werden muss, doch sie fühlt sich dafür noch zu jung.

Dann trifft eines Tages die "Empyrean" in einem Nebel auf die "New Horizon". Die Verwirrung innerhalb der Besatzung ist groß - die "New Horizon" sollte bereits etliche Lichtjahre voraus sein. Ehe es sich die Mitglieder der Crew der "Empyrean" versieht, dringt ein Teil der Besatzung der "New Horizon" auf das Schiff ein. Sie nehmen alle Mädchen gefangen und bringen sie auf die "New Horizon", die Jungen lassen sie zurück und die Erwachsenen werden zum größten Teil bei dem Versuch, ihre Kinder zu retten, getötet. Anfangs sind die Mädchen verwirrt, warum nur sie gerettet wurden, doch Waverly ahnt, dass auf der "New Horizon" irgendetwas im Argen ist und setzt alles daran, sich und den anderen Mädchen die Flucht zu ermöglichen. Derweil müssen die Jungen auf der "Empyrean" diese ohne Erwachsene führen, doch es droht eine Kernschmelze. Die wenigen Erwachsenen, die überlebt haben, setzen alles daran, die Kernschmelze zu verhindern, wohlweißlich, dass sie in verstrahltem Gebiet arbeiten müssen und dass sie ihre Kinder eltern- und führerlos zurücklassen müssen - jedoch nur, wenn sie es schaffen, das Schiff zu retten. Derweil bricht unter den Jungen ein Hierarchiekampf aus ...


Was für ein Auftakt! Der Plot des Buches wurde ganz fantastisch und auch erschreckend real ausgearbeitet. Es ist ja immerhin gut vorstellbar, dass, wenn wir Menschen weiter so mit unserer Erde umgehen, wir wirklich gezwungen sind, uns einen neuen Lebensraum zu suchen. Die Figuren, allen voran die Protagonisten Kieran und Waverly wurden mit einer unglaublichen Tiefe und Detailliertheit in Szene gesetzt, jederzeit konnte ich mich in die Handlungen einfühlen und verstehen, warum sie so gehandelt haben, wie sie es taten. Den Schreibstil empfand ich als sehr spannend und tiefgründig, sodass ich das Buch zwischendrin gar nicht mehr aus der Hand leben wollte. Ich bin auf jeden Fall schon jetzt sehr auf den 2. Band dieser Reihe "Vertraue Niemanden" gespannt, ich muss einfach wissen, wie es weiter geht.



Bewertung

Die Autorin: 
Amy Kathleen Ryan wuchs in Jackson im amerikanischen Bundesstaat Wyoming auf. Sie studierte Anthropologie und Englische Literatur in Wyoming und Vermont, bevor sie sich ganz dem Schreiben zuwandte.

Zur Webside der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:
Bei diesem Buch handelt es sich um eine Spontan-Ausleihe aus der Bücherei, die ich nicht bereut habe.


Keine Kommentare: