Dienstag, 26. Juni 2012

[Rezension] Ellen Berg - Das bisschen Kuchen




Leseprobe


Eckdaten:
Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (25. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 374662827X
ISBN-13: 978-3746628271
Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,2 x 2,4 cm

Covertext:
Mach dich dünne! Der Feind trägt Größe 34 und hat es auf Nikis Gatten Wolfgang abgesehen. Nach Jahren der molligen Idylle nimmt Niki den Kampf auf: um ihren Mann, ihre Familie – ihren Körper! Sie geht in eine Fastenklinik, wo sie unter Glaubersalz und Schlemmerphantasien leidet. Bis sie Bekanntschaft mit dem Shiatsu-Masseur macht. Sollte Fasten der neue Sex sein? Aber was war noch mal Sex?

Zum Buch:
Annika Michels, Niki genannt, 45, Hausfrau und Mutter, muss an ihrem 25. Hochzeitstag feststellen, dass sie aussieht, wie Mobby Dick im Trockendock. Ihr Mann Wolfgang hatte ihr die Kreditkarte in die Hand gedrückt, damit sie sich was schönes kaufen soll. Was für ein Fiasko, wenn so gar nichts passen will in dem tollen Designerladen. Aber was soll's, ihr Wolfgang liebt sie trotzdem. Denkt sie zumindest solange, bis sie ihn an genau diesem Tag auf der Straße mit einer jungen und dünnen Frau mit geschätzter Konfektionsgröße 34 küssend sieht.

Für Niki bricht eine Welt zusammen und sie schafft es gerade so nach Hause, wo sie sich kurzerhand dazu entschließt, eine Diätkur zu machen. Dass sie diese in der Schweiz zu ca. 600 € pro Tag durchziehen will, ist ihre kleine Rache an Wolfgang, denn sie bucht diese Kur kurzerhand und bezahlt vorab die  geplanten 4 Wochen von seiner Kreditkarte.
Um es sich nicht anders zu überlegen, steigt sie, ohne ihrem Mann oder ihrer Tochter Bescheid zu geben, in den Flieger Richtung Schweiz. 
Dort angekommen, lernt sie schon am Taxistand die vorlaute Walburga kennen, die scheinbar auch in die Klinik fahren will. Eine Person, mit der sie absolut nichts zu tun haben möchte.
Zum Essen wird ihr ein Tisch zugeteilt, an dem ein dicker Mann, Leo, in XXL-Größe sitzt und dass, wo sie lieber allein sitzen würde. 
Ihr Mann tobt vor Wut, als er hinter die ganze Sache kommt und will sie nach Hause zitieren, ihre Tochter hat für ihre Mutter überhaupt kein Verständnis, die aufdringliche Walburga mischt sich in alles ein, Leo versucht charmant zu sein, sie hat ständig Hunger und dann ist da noch Mario mit seinen magischen Händen beim Shiatsutraining.
Wie soll sie das alles durchstehen? ...

Nach dem Buch "Du mich auch" ist dies der zweite Roman von Ellen Berg.
Die Leiden und Probleme der Dicken stellt die Autorin auf ihre eigene humorvolle Art dar. 
Anziehsachen in Übergröße in grauen unauffälligen Farben, sackartige Gebilde und das Gefühl, wie ein Michelin-Männchen auszusehen, wenn man sich in etwas hineingepresst hat. Der Stress des Einkaufens vergeht bei 2 - 3 Stücken Torte mit viel Sahne.
Das alles will Niki nun ändern, denn sie liebt ihren Mann und will ihn zurückgewinnen. Der Kampf gegen die Pfunde, oder besser Kilo, beginnt und das ausgerechnet in einer überteuerten Diätklinik in der Schweiz. 
Dort trifft sie auf die unterschiedlichsten Charaktere, allen voran die vorlaute Walburga, einer Puffmutter, die diese Einrichtung nicht zum ersten Mal aufsucht, ausgerüstet mit jeder Menge Schokoladentafeln. Walburga hat nicht nur eine große Klappe, sie hat auch das Herz am rechten Fleck und nimmt, zum Leidwesen von Niki, diese unter ihre Fittiche. Dass die beiden und zwei weitere Freundinnen von Walburga ein Gespann abgeben, dass durch dick und dünn geht, hätte sich Niki nie im Leben träumen lassen. 
Auf was für abenteuerliche Ideen die 4 Frauen kommen, immer mit den Gedanken beim Essen, lässt den Leser mehr als einmal schmunzeln und hoffen, dass alles gut geht.
Zu den 4 Frauen gesellt sich ab und an Leo, ein unförmiger Mann, der Dauergast in der Klinik ist.
Niki macht dort eine Wandlung durch. Sie lernt, auf sich selbst zu hören und nicht auf das, was andere, wie zum Beispiel ihr Mann Wolfgang und ihre Tochter Peggy, von ihr erwarten. Sie setzt sich durch, auch wenn ihr vor Aufregung schlecht wird und ihr die Knie schlackern. 
Durch die tiefe und intensive Freundschaft zu Walburga und den anderen erhält sie Rückendeckung und Hilfe, wie sie sie noch nie erlebt hat.

Ein Buch, das zeigt, dass auch Dicke Menschen sind, die Gefühle haben und zu Freundschaften fähig sind. Welche Qualen sie auf sich nehmen, um abzunehmen und auf welche tagtäglichen Widrigkeiten sie stoßen, kann man hier als Leser sehr gut miterleben.
Die Protagonisten sind sympathische Menschen, die man ins Herz schließen möchte.
Dass das ganze Buch von der humoristischen Seite gesehen werden soll, sieht man ganz deutlich an den etwas überzogenen Charakteren der Klinikangestellten. Dieser traumhafte und unglaubliche Mario wird mit Sicherheit in keiner Klinik zu finden sein. Seine Behandlungsmethoden sind schon sehr ungewöhnlich.
Ein Buch voller Humor und Situationskomik, das man nicht zu ernst nehmen sollte. Es unterhält den Leser sehr gut und bringt ihn zum grinsen.
Ellen Berg schreibt sehr flüssig und man fühlt sich den Protagonisten verbunden.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, denn ich war neugierig auf Niki und wo alles hinführt.

Bewertung:


Zur Autorin:
(übernommen vom Aufbau-Verlag)
Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt sie und lebt mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu. Ihr erster Roman "Du mich auch. Ein Rache-Roman" wird verfilmt.


Die Bibliographie von Ellen Berg und Rezensionen findet ihr auf unserer Autorenseite

Auf diesem Weg möchte ich mich recht herzlich beim Aufbau Verlag bedanken,



der mir dieses Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Bücher von Ellen Berg, die bereits von uns rezensiert wurden:



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

1 Kommentar:

Michael Petrikowski hat gesagt…

Der flüssig geschriebene und unterhaltsame Roman ist einfach zum Schlapplachen und strapaziert die Lachmuskeln!