Samstag, 2. Juni 2012

[Rezension] Scott Mebus - Die Vergeltung (Band 3)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 413 
ISBN: 978-3-789-14265-9
Erscheinungstermin: 25. Januar 2011
Format: Hardcover

Verlag: Oetinger

Klappentext:
Auch wenn Rory die Munsee-Indianer aus Mannahatta befreien konnte, kehrt noch lange keine Ruhe in der Parallelwelt mitten in New York ein. Im Gegenteil: Der gewissenlose Kieft schürt en Hass unter der Bevölkerung und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es zum Krieg kommt. Rory weiß, dass nur er, seine Schwester Bridget und das Indianermädchen Soka seine finsteren Pläne verhindern können. Doch Kieft hat etwas zu verbergen – ist sein Geheimnis der Schlüssel zur Rettung Mannahattas?

Rezension:
Rory hat es gegen alle Widerstände geschafft und die Munsee endlich aus ihrem Gefängnis befreit, doch die Rache von Willem Kieft, dem ersten Berater des Bürgermeisters von Manhattans Geister- und Götterwelt Mannahatta ist furchtbar. Er hat dafür gesorgt, dass Rorys und Bridgets Mutter mit Typhus infiziert wurde. Rory und Bridget sind verzweifelt, zumal die moderne Medizin nichts für ihre Mutter tun kann. Doch auch in Mannahatta spitzt sich die Lage zu. Den Intrigen Kiefts ist es zu verdanken, dass der Krieg zwischen den Munsee-Indianern und den Geister und Götter kurz bevor steht. Seitdem Kieft nicht mehr den Bürgermeister Alexander Hamilton unter seiner Kontrolle hat, spinnt er seine Intrigen in der gesamten Welt von Mannahatta. Doch was hat er vor? Er will herrschen, dass ist der Rasselwache klar, doch was soll nach einem Krieg noch übrig bleiben?

Rory indes hat nur ein Ziel: Er will seine Mutter retten. Die Krankheit, die sie befallen hat, hat ihren Ursprung in Mannahatta -  und dort muss auch die Lösung zu finden sein. Gemeinsam mit seinen Freunden von der Rasselwache, seiner kleinen Schwester Bridget und dem mutigen Kakerlaken-Kämpfer Fritz M`Garoth macht er sich auf, ein Heilmittel für seine Mutter zu finden. Die Freunde wissen, sie müssen die Wahrsagerin finden, damit diese ihnen den Weg weißt, doch als sie zu einzigen bekannten Tür gehen, die zu ihr führt, finden sie diese zerstört. Die Rasselwache weiß, es gibt noch 2 weitere Türen, doch haben sie keine Ahnung, wo in Mannahatta sich diese befinden könnten. Hilfe kommt von ganz unerwarteter Seite. Peter Hennessy, Rorys und Bridgets, weißt ihnen unfreiwillig den Weg. Noch weiß Rory nicht, was er von ihm halten soll, zu oft wurde er von ihm enttäuscht, doch es scheint der einzige Weg zu sein, ihm zu vertrauen, um seine Mutter retten zu können.

Tatsächliche gelingt es den Freunden, die Wahrsagerin ausfindig zu machen - doch diese schickt sie, anstatt ihnen das Heilmittel zu verraten, auf eine Suche. Fünf Punkte müssen sie anlaufen in Manhattan und Mannahatta, um zu Kiefts Schatz zu gelangen. Dieser birgt das Geheimnis um die Heilung von Mrs. Hennessy. Doch diese Reise ist die gefährlichste, die die Freunde je wagen musste. Allerlei Abenteuer müssen sie bestehen und auch Kieft hat Wind davon bekommen, dass sie seinen Schatz suchen und setzt alles daran, sie aufzuhalten - koste es, was es wolle.


Ein gelungener Abschluss! Auch im Abschluss-Band dieser Trilogie ist der Plot wieder phantastisch ausgearbeitet, überall wimmelt es nur so von Geistern und Götter, die alle ein wahres historisches Vorbild haben. Gerade in diesem Band merkt der Leser deutlich die Wandlung, vor allem des Protagonisten Rory, der durch seine Erfahrungen und Erlebnisse immer mehr reift und nach und nach über seinem wahren Alter steht, jedoch nicht bereit ist, gegen sein Gewissen zu handeln. Den Schreibstil empfand ich wieder als sehr angenehm und einfach zu lesen, zumal sich die Handlung bis zum Schluss kontinuierlich an Spannung zunahm. Leider endet an dieser Stelle die Buchreihe um die Gods of Manhattan, gegen einen weiteren Band, gerne auch mit ein paar Jahren dazwischen, hätte ich nichts einzuwenden.



Bewertung

Der Autor:
Scott Mebus arbeitet als Autor, Produzent und Regisseur für Fernsehen, Film und Theater und hat bereits einige Romane für Erwachsene veröffentlicht. Die Trilogie »Gods of Manhattan« ist sein Debüt als Kinderbuchautor. Scott Mebus lebt in Manhattan, dem Schauplatz der Abenteuer von Rory und Bridget, und er weiß, es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als unsere Schulweisheit sich träumen lässt…

Zur Webside des Autoren kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Immer wieder bin ich in meiner Bücherei um diese Reihe herumgeschlichen. Immer wieder wollte ich im Internet recherchieren und habe sie mir doch spontan - so ganz ohne Recherche - ausgeliehen.


Keine Kommentare: