Freitag, 13. Juli 2012

[Rezension] Melanie Hinz - Nie genug




Leseprobe 

Eckdaten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 311 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 181 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B008FR7P94

Covertext:

Schokolade zum Frühstück ist kein Dauerzustand gegen allgemeinen Frust. Und von attraktiven Männern beim Kauf selbiger über den Haufen gerannt zu werden, verdoppelt die Frustration nur. Vor allem, wenn man dabei so aussieht, als wäre man gerade aus dem Bett gestiegen, weil man das genau genommen sogar ist.
Doch was passiert, wenn sich dieser Mann als guter Freund der ehemals besten Freundin rausstellt und man ihn ausgerechnet dann wieder trifft, wenn man gerade keine Hose trägt? Kann es noch schlimmer kommen? Offensichtlich, denn jetzt will mir dieser Kerl namens Sam erzählen, er fände mich sexy. Mich, Emma Lennartz. Die heimlich erotische Romane schreibt und in der Realität alles andere als eine Sexbombe ist. Der Typ muss den Verstand verloren haben.

Zum Buch:
Emma, Erotikbuchautorin, ist nicht gerade das, was man eine Traumfrau nennt, wenn man sich ihr eigenes Urteil anhört. Von ihrem Freund verlassen, hat sie sich dem Frustessen verschrieben, der natürlich nicht ohne Folgen bleibt, wenn man sich auf Schokolade spezialisiert hat. 
Da lernt sie den gut aussehenden und charmanten Sam kennen, der mit einem Freund ein gemeinsames Tätowierstudio betreibt. Bei Sam hat es bereits beim 2. Treffen Klick gemacht und er versucht, Emma davon zu überzeugen, dass er ihr Traummann ist.
Emma kann das nicht glauben, dass ausgerechnet Sam, der an jeder Hand mehrere Frauen abzählen könnte, wenn er denn wollte, sich ausgerechnet ihr zuwendet. Sie traut dem Frieden nicht und weiß nicht, wie sie mit der Situation zurechtkommen soll ...

Ich war ziemlich skeptisch, als mir das Buch angeboten wurde, denn Erotikromane sind jetzt nicht gerade meine erste Wahl. Umso mehr war ich natürlich überrascht, wie gut mir das Buch gefallen hat. 
Ehrlich gesagt, hatte ich bei dem Roman keine kompakte Handlung erwartet.
Es ist eine sehr schöne Liebesgeschichte, die die Autorin hier mit Erotikelementen ausgeschmückt hat.
Emma und Sam sind zwei einsame Menschen, die beide nur auf den richtigen Partner warten. 
Emma, die selber Erotikbücher schreibt, hat mit der Realität so ihre Probleme, was sie mir aber sehr sympathisch machte. Sie ist voller Zweifel an Sam, weil sie sich selbst nicht mag. Sie kann nicht glauben, dass er gerade sie ausgesucht hat, wo er doch jede andere haben könnte. Emma hat in ihrer Vergangenheit zu viel Negatives erlebt, um das alles locker wegstecken zu können. Sie kommt sehr authentisch rüber, obwohl sie mir mit ein paar Selbstzweifel weniger besser gefallen hätte.
Sam, der absolute Sympathieträger des Buches hatte es auch nicht leicht in seinem Leben, auch wenn er von seitens seiner Adoptiveltern sehr viel Liebe und Verständnis bekommen hat. Er gibt nicht auf, Emmas Herz zu erobern. Sam wird als Mr. Perfect gezeichnet, seine Ordnungsliebe und Perfektion in allem was er macht, sind schon sagenhaft. Als Singlemann für mich nicht ganz glaubwürdig, denn solch Exemplar ist mir persönlich noch nie vorgekommen.
Die Charaktere von beiden Protagonisten sind sehr gut herausgearbeitet, so dass eine Identifikation mit diesen möglich ist.

Die Geschichte um die beiden ist sehr schön und flüssig geschrieben und absolut glaubhaft. 
Die Erotikszenen sind angenehm zu lesen und nicht so dick aufgetragen, dass man rot werden muss.
Es ist kein Erotikroman mit ein wenig Handlung, sondern ein Liebesroman mit einer tiefgehenden Handlung mit Erotikeinlagen.

Bewertung:



Zur Autorin:
(übernommen vom Aavaa-Verlag)
Melanie Hinz wurde 1980 in Mönchengladbach geboren und lebt noch heute mit ihrer Familie dort. Bücher waren immer ihre Leidenschaft und sind in jeder Ecke ihrer Wohnung zu finden. Neben ihrer Bücherliebe hat die Autorin eine Leidenschaft zu Tattoos, welche sich in irgendeiner Form in ihren Geschichten wiederfinden.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei der Autorin Melanie Hinz bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: