Dienstag, 24. Juli 2012

[Rezension] Taylor Stevens - Mission Munroe: Die Touristin (Band 1)


Vorab ein paar Eckdaten:  
Seitenanzahl: 447
ISBN: 978-3-442-47823-1
Erscheinungstermin: 18. Juni 2012 
Preis: 9,99 EUR (D), 10,30 EUR (A), 14,90 CHF 
Format: Taschenbuch
 
Verlag: Goldmann


Klappentext:
Ich spüre deine Angst. Ich weiß, wenn du lügst. Ich kenne deine Schwächen, und ich werde sie nutzen. Ich bin ein Chamäleon. Und ein Jäger. Ich spreche zweiundzwanzig Sprachen. Meine Aufträge führen mich in die gefährlichsten Regionen dieser Welt. Man zahlt mir ein Vermögen, damit ich Informationen aufspüre und manchmal auch Menschen. Mehr als einmal habe ich getötet – ungewöhnlich für eine Tochter von Missionaren, ich weiß. Ich töte, um zu überleben. Doch nun bin ich selbst zur Gejagten geworden. Mein Name ist Vanessa Munroe. Und dies ist meine Geschichte.

Rezension:
Vanessa Munroe ist die Beste darin, wenn es darum geht, Informationen jedweder Art zu sammeln. Ein Talent, das während ihres Studiums zu Tage kam und mit dem sie seitdem ihr Geld verdient. Eigentlich wollte sie nach ihrem letzten Auftrag in der Türkei eine längere Auszeit nehmen, doch dann erhält sie von dem Milliardär Richard Burbank ein fast unwiderstehliches Angebot: Sie soll seine Stieftochter Emily finden, die vor 4 Jahren in Afrika spurlos verschwand, zusammen mit ihren Reisebegleitern Christof Berger und Mel Shore. Berger tauchte später wieder auf, doch die anderen beiden blieben verschwunden. Das Honorar ist sehr verlockend und sie hat ein Jahr Zeit, Informationen zu sammeln und es wird gezahlt, egal wie das Ergebnis aussieht. Doch Vanessa braucht Bedenkzeit, denn vor Jahren floh sie genau aus dieser Region Afrikas, in der Emily verschwand.

Vanessas Neugier jedoch ist geweckt - sie will wissen, was mit Emily geschah, auch wenn sie sich ihrer eigenen Vergangenheit stellen muss. Doch das schlimmste ist, dass Burbank darauf besteht, ihr einen Aufpasser mitzuschicken: Miles Bradford. Vanessa lässt sich auf den Job ein und beginnt zur Überraschung aller in Deutschland mit ihrer Suche. Sie macht Berger ausfindig, doch dieser ist seit seiner Rückkehr nicht mehr bei geistiger Gesundheit und lebt in einer Pflegeeinrichtung für psychisch kranke Menschen. Wider erwartend gelingt es Vanessa, von Berger einen entscheidenden Hinweis zu erhalten, wo sie mit ihrer Suche nach Emily beginnen kann.

In Afrika angekommen, macht sich Vanessa umgehend an die Arbeit und stellt Fragen, wo sie es für sinnvoll erachtet. Doch so vorsichtig sie auch bei ihren Erkundigungen vorgeht, scheucht sie doch einige Leute auf, von denen mindestens einer verhindern will, dass sie die Wahrheit erfährt. Kurze Zeit später wird auf Munroe ein Mordanschlag verübt, den sie nur knapp überlebt - doch ihre Feinde haben nicht damit gerechnet, dass sie selbst die tödlichste Waffe ist, die sie für ihren Job benötigt. Nun ist Vanessa gewarnt und dennoch bereit, ihr Ziel um jeden Preis zu erreichen - sie will Emily finden, koste es, was es wolle ...


Was für ein fulminanter Auftakt! Erst langsam wird der Leser in den Plot eingeführt, lernt die Protagonistin und kleine Teile ihres Wesens kennen, doch bevor man es sich versieht, ist man gefangen in einer aktionreichen, fesselnden und auch leidenschaftlichen Geschichte, die einem zwischendrin den Atem raubt. Vanessa Munroe ist eine absolut faszinierende Persönlichkeit, geheimnisvoll, leidenschaftlich und nur sich selbst treu, eine Frau, die weiß, was sie will und wie sie es bekommt, ohne Rücksicht auf Verluste. Den Schreibstil empfand ich als angenehm, ja gerade zu fesselnd und berauschend zu lesen, sodass ich weder das Buch aus der Hand legen wollte, noch konnte, sodass ich es einfach an einem Stück lesen musste, aufhören war zwischendrin einfach nicht möglich gewesen. Leider lässt mich das Buch am Ende etwas betrübt zurück, weil ich auf den 2. Band (engl. The Innocent) nämlich noch warten muss und nicht gleich weiter mit Munroe Abenteuer erleben.

Bewertung: 


Die Autorin:
Ihre Kindheit war rastlos. Weil ihre Eltern Mitglieder des »Kinder Gottes«-Kults waren, wuchs Taylor Stevens an ständig wechselnden Orten auf der ganzen Welt auf – oft getrennt von ihrer Familie. Mit zwanzig gelang ihr der Ausbruch aus der Sekte. Heute lebt sie mit ihren zwei Kindern in Dallas und schreibt an der Fortsetzung ihrer international erfolgreichen Mission-Munroe-Serie.

Zur Webside der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

An dieser Stelle möchte ich mir herzlich bei



bedanken, der mir dieses Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat. Dieses Buch ist in meinen Augen für jeden Thriller-Fan ein MUST-READ.

Von Taylor Stevens wurden von uns gelesen und rezensiert:


Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Hallo Kerry,

deine Bewertung stimmt mich schon mal froh. Freue mich schon sehr auf dieses Buch, das schon auf meinem Lesestapel liegt. :)

Liebe Grüße
Sabine

Isabel hat gesagt…

Hallo Kerry,
ja, der Thriller ist wirklich klasse, ich habe es auch regelrecht verschlungen. Freu mich schon auf den 2. Band.
LG Isabel