Samstag, 15. September 2012

[Buchvorstellung] Patrick Fogli / Ferruccio Pinotti - Bleiernes Schweigen

Montag war es wieder so weit, es fand wieder eine Veranstaltung zum Thema Buch statt, aber nicht irgendein Buch, sondern Bleiernes Schweigen wurde vorgestellt.

Bleiernes Schweigen - Fogli, Patrick; Pinotti, Ferruccio

Da das Buch sich in Kerrys Besitz befindet, war sofort klar, diese Veranstaltung wird durch uns besucht. Also machten wir uns Montag nach der Arbeit auf den Weg.

Erstaunt waren wir, wie gut diese Veranstaltung besucht wurde - aber rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze, wie es so schön heißt, von daher habe wir noch Plätze in der ersten Reihe bekommen. Fototechnisch ein absolutes MUSS. 

 

Geführt durch die Veranstaltung wurden wir durch die Lektorin des Buches und erstaunt waren wir in der Tat, dass das Buch wirklich nur kurz vorgestellt wurde und daraufhin Fragen an den Autoren gestellt werden durften. 


Hier die Kurzbeschreibung, damit ihr wisst, wovon das Buch handelt:
Der Zufall macht die Journalistin Elena und ihren Schwiegervater Adriano 1992 zu Zeugen des Attentats auf den Richter und erbitterten Mafiagegner Borsellino. Ihre folgende Recherche lässt sie in einen Abgrund blicken, in dem Staat, Mafia und Hochfinanz sich Macht und Geld teilen. Kurz darauf stirbt Elena bei einem Autounfall, Adriano überlebt nur knapp. Zehn Jahre später erwacht Elenas Witwer durch den gewaltsamen Tod einer Richterin aus seiner Lethargie und beschließt, der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Doch die ist wie Treibsand: Sie ist nicht zu fassen und verschlingt alle, die ihr zu nahe kommen. Wer dieses Buch gelesen hat, wird das politische Geschehen in Italien mit anderen Augen sehen.


 
Autor Patrick Fogli

In der Tat wurde Patrick Fogli nach anfänglicher Zurückhaltung mit Fragen geradezu bestürmt - Thema: Mafia, speziell natürlich die Cosa Nostra, deren Entstehung, geschichtliches und der heutige Wirkungskreis.

Sehr ausführlich und interessant berichtete Patrick Fogli auch über die Ermordung von Paolo Borsellino und Giovanni Falcone, die in seinem Roman ein Dreh- und Angelpunkt sind und die Auswirkungen dieser Ermordungen auf die heutige Politik und das soziale Leben in Italien, denn zum ersten Mal trat hier die Mafia offen zu Tage um jene zu beseitigen, die ihnen im Weg waren bzw. Jagd auf sie machten, dies jedoch in aller Offenheit.


Natürlich hat sich Kerry am Ende der Veranstaltung noch ihr Buch signieren lassen - geht ja gar nicht anders!


Zum Schluss bleibt nur zu sagen, dass dieser Abend uns förmlich mit einem brummenden Kopf zurück gelassen hat, so viele Fakten haben wir versucht aufzunehmen und auch zu behalten und mal ehrlich, wann hat man schon die Gelegenheit, so viele Hintergrundfakten zu einem Buch zu bekommen, ohne sich selbst stundenlang einzulesen?


Wir wünschen euch ein schönes Wochenende

Kerry und Kleeblatt

Keine Kommentare: