Montag, 3. September 2012

[Lesung] Thrillernacht in Berlin mit Zoe Beck und Wiebke Lorenz


31.08.2012, lange haben wir auf den Tag gewartet, denn es war eine Lesung mit 2 Autorinnen angesagt - Zoe Beck und Wiebke Lorenz. Glücklicherweise war diese auch in Berlin, so dass es für das Lesende Katzenpersonal keine Frage war... wir mussten einfach hin.
Karten waren schon beizeiten online gekauft, Bücher zum Signieren eingepackt und es konnte losgehen.

Unser erster Eindruck von den Uferhallen ... hm ... sieht nicht wirklich einladend aus und wo genau soll das denn sein?
Der Weg dahin war jedoch eindeutig gekennzeichnet und man konnte ihn einfach nicht verfehlen, wenn man des Lesens kundig ist.
Duster sah es aus, aber durch diese hohle Gasse mussten wir dann gehen.




Wir waren zeitig genug da, um uns einen Platz in der vorderen Reihe zu sichern. Ich sag ja immer, rechtzeitiges Erscheinen sichert gut Plätze, das war dann auch so.
Die Lesung war wirklich sehr gut besucht.

Die Moderation durch den Abend übernahm der Schauspieler Markus Knüfken. Um uns auf den Thrillerabend einzustimmen las er uns ein wenig vor - aus dem Buch "Shades of grey" :-)



Dann ging es endlich los ... nachdem er Zoe Beck anmoderiert hatte, begann die Lesung. 
Zoe stellte ihr neuestes Werk vor "Das zerbrochene Fenster".



Im Anschluss erzählte sie ein wenig über sich, über die Protagonisten des Buches und über Phobien. Es überraschte uns zu hören, dass es bereits der 4. Band einer Reihe ist, die man aber auch einzeln lesen kann. 
Für mich (Kleeblatt) heißt es aber, dieses Buch hintenan zu stellen, denn ich fange doch lieber mit Teil 1 an.
Was natürlich nicht ausbleiben konnte, war die Signierung der 4 Teile, die wir selbstverständlich mitgebracht haben.




    


Nach einer anschließenden Pause, in der sich jeder das Buch signieren lassen konnte, ging es weiter mit Wiebke Lorenz, die uns ihren neuen Roman "Alles muss versteckt sein" vorstellte.


       

Auch nach dieser Lesung durften Fragen gestellt werden. Wiebke erzählte ein wenig über sich und ihre Schwester Frauke Scheunemann, mit der sie zusammen unter dem Pseudonym Anne Hertz Bücher veröffentlicht, sowie über die Hintergründe des vorliegenden Romans.

Auch hier rückten wir mit unseren vorhandenen Büchern an und ließen sie signieren, ist ja wohl klar.

   

   

Im Anschluss gab es dann noch ein Fotoshooting, denn sonst glaubt einem ja Niemand, dass wir auch wirklich da waren.


Kann einem denn vorher keiner sagen, wie die Haare sitzen?

Zum Ende des Abends gab es dann für Kerry noch ein besonderes Highlight. Wie durch ein Wunder tauchte einer ihrer Lieblingsautoren auf ... Sebastian Fitzek ... und sie war hin und weg.
Selbstverständlich musste auch er noch vor die Kamera gezerrt werden.


Mir ist zum Schluss noch ein Gesamtbild mit den drei Autoren Zoe Beck, Wiebke Lorenz und Sebastin Fitzek gelungen.


Es war ein ausgesprochen schöner Abend. Zoe Beck und Wiebke Lorenz entpuppten sich als ausgesprochen sympathische Autoren. Beide Lesungen haben definitiv Lust auf die Bücher gemacht, hören sich auch super spannend an.
Was mich persönlich sehr gefreut hat, war die Tatsache, dass mein eingestelltes Foto bei Facebook doch mit Wiedererkennungswert sein muss, denn Wiebke kam auf mich zu und begrüßte mich mit Handschlag.

Es war ein langer Tag, den wir aber nicht hätten verpassen wollen.

Die Rezension zu Wiebkes Buch "Alles muss versteckt sein" wird auch noch heute im Laufe des Tages online gehen.

Wir wünschen euch allen eine schöne Woche
Kerry und Kleeblatt

1 Kommentar:

Sabine hat gesagt…

Toller Bericht - und das Highlight war natürlich Sebastian Fitzek. :)

Liebe Grüße
Sabine