Freitag, 5. Oktober 2012

[Rezension] Liane Moriarty - Alles aus Liebe




Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 496 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Paperback); Auflage: 1 (17. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785760701
ISBN-13: 978-3785760703
Originaltitel: The Hypnotist's Love Story
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,6 x 4,2 cm

Covertext:
Ellen ist überglücklich, seit sie mit Nathan zusammen ist, und auch mit seinem achtjährigen Sohn kommt sie gut klar. Optimistisch blickt sie in eine gemeinsame Zukunft, schmiedet Pläne und träumt sogar von einer eigenen Familie. Und auch Nathan ist bis über beide Ohren in Ellen verliebt. Es könnte alles so einfach sein ... Doch über der Beziehung schwebt der Schatten von Nathans verstorbener Ehefrau Colleen. Sie war Nathans ganz große Liebe. Wie soll Ellen nur gegen die perfekte Erinnerung ankommen? Sie setzt alles daran, Nathan zu halten und ihm die Geborgenheit zu geben, die er braucht. Doch bald stellt sich heraus: Colleen ist nicht die Einzige, die die junge Liebe bedroht.

Zum Buch:
Ellen, eine Hypnotherapeutin hat nach einigen Fehlschlägen endlich den Mann fürs Leben gefunden, denkt sie. Patrick, ein Vermessungsingenieur und Witwer bringt seinen 8-jährigen Sohn mit in die Beziehung.
Als sich Patrick und Ellen eines Tages zum Essen treffen, will er ihr etwas erzählen. Er ist nervös und Ellen hat die Vermutung, dass er die Beziehung beenden will. Was sie allerdings dann zu hören bekommt, kommt ihr wie ein schlechter Scherz vor. Patrick behauptet, dass seine letzte Beziehung Saskia in seit 3 Jahren als Stalkerin verfolgt. Ellen findet das alles aufregend und nimmt die Tatsache nicht allzu ernst.
Dass die Stalkerin jedoch auch schon zu ihr Kontakt aufgenommen hat und sich in ihr Leben drängt, wird ihr nach einiger Zeit schmerzlich bewusst.
Dann drängt sich Ellen immer wieder die Frage auf, ob denn Nathan wirklich der Richtige für sie ist. Seit sie sich verlobt haben, erzählt er sehr oft von seiner verstorbenen Frau Colleen, von der er nicht lassen kann.
Hat diese Beziehung überhaupt eine Zukunft? ...

Ich habe inzwischen alle 4 Bücher von Liane Moriarty gelesen und muss leider feststellen, dass dieses hier nicht an die vorangegangenen herankommt.
Die Story an sich hätte für sich sprechen können, nur ist die Umsetzung nicht ganz gelungen. Hier fehlt es stellenweise an Glaubwürdigkeit.

Ellen, die immer positiv denkende, hat endlich ihren Traummann gefunden und muss ihn mit seiner verstorbenen Frau und einer Stalkerin teilen. Saskia, die Stalkerin wird von ihr nicht ernst genommen, ja sie empfindet sogar Sympathie mit ihr, was ich so gar nicht nachvollziehen kann.
Ellen ist zu positiv ausgerichtet. Sie kann schlecht nein sagen, auch wenn es gegen ihren Berufsethos angeht. So hilft sie beispielsweise Patrick mittels einfacher Hypnose abends in den Schlaf, was sie besser nicht machen sollte.
Patrick hingegen erscheint ein wenig schlaff  und inkonsequent. Warum er seine Stalkerin Saskia nicht bei der Polizei anzeigt, kann man lange Zeit nicht verstehen und nachvollziehen, letztendlich geht es ja auch um seinen Sohn und Ellen. Patrick als Person habe ich lange misstrauisch beobachtet, konnte mir auf ihn keinen Reim machen. Er konnte erst gegen Ende bei mir punkten.
Die Stalkerin Saskia hingegen hatte stellenweise mein Mitleid. Ich habe mit ihr gelitten, ohne gutzuheißen, was sie tat. Sie ist die einzig Verzweifelte in der ganzen Beziehung.

Die Geschichte wird abwechselnd in der Ich-Form aus der Sicht von Saskia erzählt und aus der Sicht einer dritten Person, wenn es um Patrick und Ellen geht.
Die Erzählung beginnt langsam und stellenweise driftet sie ins langatmige ab. Erst gegen Ende entsteht ein wenig Spannung und reißt den Leser mit.
Schade, zuviel vertanes Potential.

Bewertung:



Zur Autorin:
(übernommen von Amazon)
Liane Moriarty ist freischaffende Werbetexterin, die für ihre Kampagnen mehrfach ausgezeichnet wurde. Für ihren Debütroman DREI WÜNSCHE FREI erhielt sie den Fred Rush Convocation Prize. Das Buch platzierte sich auf Anhieb in den Top Ten der australischen Bestsellerliste und ist inzwischen in mehreren anderen Ländern erschienen. Auch ihre weiteren Romane EIN GESCHENK DES HIMMELS und VERGISS IHN NICHT waren große Erfolge. Liane Moriarty lebt mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn in Sydney.




An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei 
und dem Verlag 
bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Die Bibliographie von Liane Moriarty und unsere Rezensionen findet ihr auf unserer Autorenseite

Von Liane Moriarty wurden gelesen / gehört und rezensiert:
  



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: