Samstag, 17. November 2012

[Rezension] Mila Roth - Janna und Markus 03: Freifahrtschein




Leseprobe 


Eckdaten:
Taschenbuch: 172 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (16. November 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1481008714
ISBN-13: 978-1481008716
Größe und/oder Gewicht: 20,3 x 12,7 x 1,1 cm

Inhalt gem. Seite von Mila Roth:
Gefährlicher Spaß
Während eines Besuchs auf dem Jahrmarkt trifft Janna Berg auf zwei alte Bekannte: Die Geschwister Alim und Abida sind Mitglieder der terroristischen Gruppierung Söhne der Sonne und scheinen etwas im Schilde zu führen.
Der Geheimdienst schickt Markus Neumann, um der Sache auf den Grund zu gehen. Zusammen mit Janna soll er sich als Mitarbeiter des Meinungsforschungsinstituts ausgeben und eine Umfrage unter den Schaustellern durchführen.
Rasch finden die beiden heraus, dass die Terroristen offenbar einen Anschlag auf eines der Fahrgeschäfte planen. Um das Schlimmste zu verhindern, müssen Janna und Markus ihre Tarnung sogar noch ausweiten … mit überraschenden Folgen.

Zum Buch:
Als Janna, die mit ihren beiden Pflegekindern und ihren Eltern auf dem Rummel ist, zwei bekannte Gangster wiedersieht, benachrichtigt sie umgehend Markus. Es handelt sich um Alim und Abida, die schon im 1. Teil der Serie um Janna und Markus kriminell auftraten, und auch jetzt sieht es so aus, als hätten die beiden Mitglieder der Vereinigung "Söhne der Sonne" nichts Gutes im Sinn.
Obwohl Markus auch dieses Mal wieder dagegen ist, wird Janna vom Geheimdienst mit eingespannt, um den beiden auf die Spur zu kommen. Mittels einer fingierten Umfrage unter den Schaustellern wird auch der Gegner auf die beiden aufmerksam ...

Wieder ist es Mila Roth, alias Petra Schier, gelungen, den Leser gespannt auf die Geschichte zu machen und ihn in ihren Bann zu ziehen.
Nachdem Janna die beiden Gangster erkannt hat, weiß man, dass Ärger vorprogrammiert ist. Aber Janna und Markus wären nicht die, die sie sind, natürlich bekämpfen sie auch hier die Bösen.

Mila Roth fängt hier ein paar Fäden auf, die nach Ende des 1. Teils noch lose waren. Gekonnt knüpft sie an den letzten Teil an, ohne zum vorangegangenen Ereignis viel Zeit verloren zu haben.

Wie gehabt zeigt sie uns Janna, wie sie immerzu plappert, wenn sie nervös ist. Ein ausgesprochen sympathischer Zug, den ich nur allzu menschlich finde.
Von Markus jedoch erfahren wir in diesem Teil ein wenig mehr, so dass man sich ein etwas genaueres Bild vom Menschen Markus machen kann.
Eine sehr schöne Weiterentwicklung der Charaktere, die die Personen interessant machen und die man noch mehr ins Herz schließen kann.

Auch dieses Mal ist es der Autorin gelungen, den Roman so enden zu lassen, dass diese Geschichte zwar zu Ende ist, aber eine Weiterführung vorprogrammiert ist. 
Schon allein die Neugierde darauf, wie es mit Janna und Markus privat weitergehen wird, lässt mich auf noch ganz viele Folgen hoffen.

Beim Lesen dieses Teils hat man keine Probleme, mit dem Geschehen und den Personen klar zu kommen, wenn man die Vorbände nicht kennt. Wer jedoch wissen will, wie Janna und Markus überhaupt zueinander fanden, der sollte sich Teil 1 und 2 vorher durchlesen, umso mehr Lesevergnügen hat man mit diesem Teil.
Ich jedenfalls freue mich schon auf eine weitere Folge mit dem Gespann Janna und Markus und auf den nächsten Fall der beiden.

Bewertung:




Zur Autorin:
(übernommen von ihrer HP)
Mila Roth ist ein Pseudonym der Autorin Petra Schier. Sie ist 1978 geboren und lebt mit ihrem Mann und einem Deutschen Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel, studierte  Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen. Seit 2003 arbeitet sie als freie Autorin. 
Unter dem Pseudonym Mila Roth veröffentlicht die Autorin verlagsunabhängig die Action-Romance Serie um den Geheimagenten Markus Neumann und die Zivilistin Janna Berg.


An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an die Autorin Mila Roth, für die ich das E-Book vorab testlesen durfte

Die Bibliographie von Petra Schier / Mila Roth und unsere Rezensionen findet ihr HIER 


Von Petra Schier wurden von uns bereits gelesen und rezensiert:



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt 

Keine Kommentare: