Samstag, 8. Dezember 2012

[Rezension] Alex Thanner - Siebenschön 01: Weihnachten mit Mama




Leseprobe


Eckdaten:
Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag (22. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3764504471
ISBN-13: 978-3764504472
Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,4 x 2,8 cm

Inhalt gem. Blanvalet:
Weihnachten steht vor der Tür. Doch diesmal ist für Johannes Siebenschön alles anders. Seine Mutter hat beschlossen, dass sie zum Fest der Liebe alle ihre Lieben um sich haben will. Doch wenige Tage vor Heiligabend erreicht Johannes ein panischer Anruf seines Vaters: »Hilfe, deine Mutter dreht durch, du musst sofort kommen!« Der pflichtbewusste Sohn macht sich umgehend auf den Weg nach München und stolpert mitten hinein in die Krisen und Katastrophen von Mama Siebenschöns Festvorbereitungen ...

Zum Buch:
Eigentlich ist es kein so ungewöhnlicher Wunsch einer Mutter, die 65 Jahre alt wird, wenn ihr sehnlichster Wunsch ist, dass die gesamte Familie anwesend sein möchte.
Tja, eigentlich nicht, aber was ist, wenn diese Mutter am Heiligabend Geburtstag hat? Genauso wie Sisi, die Kaiserin, wie sie immer so schön betont.
So soll es denn auch sein, alle sind darauf eingerichtet, Heiligabend bei der Mutter zu verbringen und da reicht es ja auch, wenn man erst am Tag anreist.
So dachte auch Johannes Siebenschön, der älteste Sohn, bis ihn ein Anruf seines Vaters ein paar Tage vorher aufschreckte. Mutter stehe völlig neben sich und er hilflos daneben und ob Johannes nicht kommen könnte. 
Nicht Robert sollte kommen, wohnt er doch recht nahe bei den Eltern, nein, er, Johannes, der Älteste, obwohl zwischen Münster, wo Johannes wohnt, und München immerhin an die 600 km liegen.
Nun, was soll es, Johannes als pflichtbewusster ältester Sohn macht sich auf den Weg, um seiner Mutter zu helfen und den Vater zu beruhigen.
Als er im elterlichen Zuhause angekommen ist, ist noch nichts davon zu bemerken, dass in ein paar Tagen eine größere Party stattfinden soll. Der Weihnachtsbaum stand noch in der Ecke, zusammengeschnürt, es gab noch keine Einkäufe, die irgendwie auf eine größere Feier hindeuteten und auch ansonsten sah es aus wie alle Tage.
Johannes krempelte die Ärmel hoch und machte sich an die Erledigung der anstehenden Arbeiten, immer mit Mutters guten Ratschlägen und Ideen im Nacken, der sich ihm bei allem mehr als einmal sträubte ...

Es gibt so Tage, die sollte man im Kalender streichen. So erging es sicherlich Johannes Siebenschön, dem ältesten Sohn, als er schon Tage vor Mutters Geburtstag nach München anreisen durfte.
Er wurde "auserkoren", um seinem Vater zur Seite zu stehen, als es um die Vorbereitungen zu Mutters 65. Geburtstag ging.
Johannes hat es nicht leicht, als er die Dinge anging, die noch für die Feier zu bewerkstelligen waren.
Angefangen von einem Kauf von Puten, die es natürlich ein paar Tage vor Weihnachten nicht mehr in der Qualität gab, wie Mutter es wollte, oder andere spezielle Sachen, die ihn weit überforderten.
Er rennt bei seinen Einkäufen durch München, um seine Mutter glücklich sie machen und alles zu erledigen. 
Bei seinen Bemühungen darf der Leser live dabei sein. 
Es gibt so einige Unwegsamkeiten, die aus dem Weg geräumt werden müssen, egal, ob es der Weihnachtsbaumständer ist oder die Suche nach einer goldenen Tischdecke. Auch die doch noch aufgetriebenen Puten nehmen ein böses Ende.

Mit Bravour löst Johannes die Aufgaben, sehr zur Freude der Leser. Ich habe mehr als einmal beim lesen laut gelacht. Zumindest grinsend habe ich fast durchweg dagesessen.
Aber nicht nur bei der Vorbereitung sind Lacher vorprogrammiert, es reicht auch noch, wenn die gesamte Familie angereist ist und aufeinander trifft.
Die unterschiedlichsten Charaktere treffen aufeinander und bringen Chaos in die Weihnachtsrunde.

Es ist ein Buch voller Witz und Charme mit dem Hintergrund einer chaotischen Familie. Die Situationskomik kommt immer unerwartet und hält die Geschichte am laufen. 
Das Buch einmal angefangen, kann man nicht aus der Hand legen, es macht einfach unheimlich viel Spaß, die Katastrophen zu verfolgen, ohne dass man schadenfroh danebensteht. 
Gerade jetzt zur Weihnachtszeit dieses Buch zu lesen hat mir bewusst werden lassen, wie ruhig und gelassen es doch bei uns immer zuging.

Ab sofort werde ich jedenfalls, wenn ich mein Geburtsdatum nennen soll, ebenfalls dazu sagen, dass ich am gleichen Tag wie Sisi, die Kaiserin Geburtstag habe.

Ein Buch, dass ich wärmstens und gerne weiterempfehle

Bewertung:



Zum Autor:
(Text übernommen vom Blanvalet-Verlag)

Alex Thanner ist nach jahrelanger Tätigkeit in verschiedenen deutschen Verlagshäusern heute freier Autor und Publizist. Er ist verheiratet und lebt in München..








An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag 
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat


Von Alex Thanner gelesen und rezensiert:



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: