Freitag, 7. Dezember 2012

[Rezension] Marie Lu - Fallender Himmel (Band 1)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 367
ISBN: 978-3-785-57394-5
Erscheinungstermin: 10. September 2012 (1. Auflage)
Format: Hardcover

Verlag: Loewe


Klappentext:
Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende! Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.


Rezension:
Die Welt der Zukunft ist alles andere als rosig. Amerika ist wieder geteilt, doch diemal nicht in Nord- oder Südstaaten, es gibt nunmehr die Republik und die Kolonien. In der Republik leben sowohl Day als auch June, doch ihre Welten könnten nicht unterschiedlicher sein. Day ist ein gesuchter Flüchtling, der als 10-jähriger durch den "großen Test" durchfiel und somit als wertlos für die Republik angesehen wurde. Für seine Familie gilt er als Tod, doch er konnte fliehen und kämpft seit nunmehr 5 Jahren unentdeckt ums tägliche Überleben. Doch Day ist auch ein ganz normaler Junge, er hat Sehnsüchte und Träume und obwohl seine Familie im Glauben lebt, er sei verstorben (bis auf seinen älteren Bruder John, der die Wahrheit kennt), sieht er mindestens einmal die Woche nach ihnen, um sich zu vergewissern, dass es ihnen gut geht, denn in dem Ghetto-Bezirk, in dem seine Familie lebt, grassieren immer wieder tödliche Seuchen, deren Ursprung unklar ist. Doch Day ist nicht allein. Tess, ebenfalls ein Straßenkind ist seit einigen Jahren seine Familie. Und tatsächlich scheint bei seiner Familie die Seuche ausgebrochen zu sein - und Day ist bereit, jedes Risiko einzugehen, um das Gegenmittel zu besorgen.

June ist ebenfalls 15 Jahre alt, hat jedoch, im Gegensatz zu Day, den "großen Test" mit der Bestnote abgeschlossen (was bis dato noch niemandem gelungen ist) und steht kurz vor ihrem Universitätsabschluss. June weiß, dass ihr nach ihrem Abschluss eine Karierre bei der Armee bevorsteht, doch sie freut sich darauf, ist doch auch ihr älterer Bruder Metias dort tätig. Doch June ist nicht ruhig und wohlerzogen, wie es zu erwarten wäre - nein, ständig bringt sie sich in Schwierigkeiten, aus denen sie ihr Bruder nach Möglichkeit wieder herausholen muss, denn beide Eltern starben vor Jahren bei einem Autounfall.

Days Karriere als "Krimineller" begann schon früh. Mit 7 Jahren legte er seinen ersten Brandsatz, doch was er jetzt vorhat, übertrifft alles Dagewesene. Im staatlichen Krankenhaus will er das benötigte Gegenmittel für seine Familie stehlen. Der Plan geht fast auf, bis auf die Tatsache, dass Day zu emotional engagiert ist und von daher die Planung des Diebstahls völlig auf der Strecke blieb mit der Ergebnis: In dem Krankenhaus befindet sich das Gegenmittel nicht. Day muss fliehen und wird ausgerechnet von Metias verfolgt. Dieser wird später tot aufgefunden und June umgehend in dessen Einheit rekrutiert, um den Mörder, der als Day identifiziert wurde, zu schnappen und tatsächlich dauert es nicht lange und sie ist ihm ganz nah ...


Welch fantastischer Auftakt! Der Plot des Buches wurde sehr detailliert und abwechslungsreich gestaltet, sodass nicht ein Hauch einer ungewollten Länge auftaucht. Den Schreibstil empfand ich, auf Grund eines ansprechenden Tempos und stetigem Spannungsaufbau, als sehr angenehm zu Lesen, wobei mir hier besonders gut gefallen hat, dass die jeweiligen Kapitel immer abwechselnd aus der Sicht Days und aus der Sicht Junes sind. Die Figuren wurden sehr facettenreich und tiefgründig in Szene gesetzt, sodass ich sie mir alle (inkl. Nebencharakteren) jederzeit bildlich vorstellen konnte. Als Fazit kann ich nur geben: Dieses Jugendbuch hat einfach alles, Spannung, Action, Liebe, Freundschaft, Verrat, Loyalität, Verlust und viele mehr. Es zu lesen hat mir wundervolle Lesestunden bereitet und schon jetzt bin ich sehr gespannt auf denn nächsten Band der Reihe.

Bewertung



Der Autor:
Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of South California studierte. Das kalifornische Wetter hat sie überzeugt dortzubleiben und nun wohnt Marie Lu mit ihrem Freund und drei Hunden in Pasadena, einem Vorort von Los Angeles. Vor ihrem Erfolg als Autorin arbeitete sie als künstlerische Leiterin bei einem Unternehmen, das Videospiele produziert. Marie Lu mag Cupcakes, fröhliche Menschen, Kampfjets, Regen und natürlich Bücher. (von Loewe übernommen)

Zum Homepage der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Spontan-Ausleihe aus der Bücherei - ich konnte doch das arme Buch nicht dort stehen lassen ;-)

Keine Kommentare: