Dienstag, 31. Juli 2012

[Rezension] J. D. Robb - Tödliche Unschuld (Band 15)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 479
ISBN: 978-3-442-36599-9
Erscheinungstermin: 12. Januar 2009 (1. Auflage)
Format: Taschenbuch

Verlag: blanvalet

Klappentext:
Drückende Sommerglut liegt über New York, die Stadt ist mit Gewalt aufgeheizt. Ist dies der Grund, dass ein bislang unauffälliger kleiner Dealer plötzlich ausrastet, bis ihn die Kugel eines Polizisten stoppt? Was bedeutet die mysteriöse Botschaft „Absolute Reinheit erreicht“ auf dem Bildschirm seines Computers? Eve Dallas gerät unter Druck, als der Computerspezialist der Polizei unter ähnlichen Umständen Amok läuft. In Eve keimt ein furchtbarer Verdacht auf: Der Tod kommt online ...



Rezension:
Der Juli 2059 in New York City wird von einer Hitzewelle heimgesucht, die Gemüter der Menschen kochen über und es geschehen mehr Verbrechen den je. Eve Dallas wird zu einem Tatort gerufen. Der Drogendealer Louis K. Cogburn ist tot, wie es aussieht wurde er von Officer Troy Trueheart in Ausübung seiner Pflicht getötet. Cogburn griff seinen Nachbarn an und als deren Frau um Hilfe rief, regierte Trueheart als einziger - mit fatalen Folgen. Doch Eve mag nicht so recht daran glauben, dass Cogburn einzig durch einen Schuss aus Truehearts Stunter gestorben ist, der noch nicht einmal auf maximale Stärke eingestellt war. Auf dem Computer des Opfers findet sie eine sonderbare Nachricht "maximale Reinheit erreicht". Was ist Reinheit? Eine neue Droge?

Eve nimmt die Ermittlungen auf und setzt den Pathologen Morris wie gewohnt unter Druck, um schnellstmögliche Ergebnisse zu erlangen, woran Cogburn tatsächlich gestorben ist, denn immerhin geht es um einen Kollegen als Verdächtigen - und in der Tat scheint irgendetwas sein Gehirn massiv verändert zu haben. Doch auch die Dienstaufsicht in Gestalt von Don Webster muss in dem Fall ermitteln, was für alle Beteiligten alles andere als angenehm ist. Derweil wir der Computer Cogburns in Freeneys Abteilung untersucht. Kevin Halloway, der es sich kurzfristig mit seinem Boss verscherzt hat, bekommt diese undankbare Aufgabe übertragen - und rastet plötzlich aus. Er schießt auf McNab und nimmt Freeney als Geisel. Was ist in den bis dato vorbildlichen Officer gefahren, er zeigt die gleichen Verhaltensweisen wie Cogburn kurz vor seinem Tod. Eve versucht die Situation zu klären, bevor diese eskaliert, denn eines steht fest: Was auch immer die Wesensveränderungen in Cogburn und Halloway veranlasst hat, es befindet sich auf dem besagten Computer.

Dann wird Eve an einen weiteren Tatort gerufen: Chadwick Fitzhugh hat sich umgebracht und auch auf seinem Computer findet sich die Nachricht "maximale Reinheit erreicht". Bei ihren Ermittlungen findet Eve heraus, dass Fitzhugh ein Pädophiler war, der jedoch auf Grund seines Einflusses und Geldes nie verurteilt wurde und hier sieht Eve eine Gemeinsamkeit. Auch Cogburn wurde nie dafür verurteilt, dass der Kindern Drogen zuführte. Es sieht so aus, als wenn Eve es diesmal mit einem ganz besonders perfiden Gegner zu tun hat: mit einer technisch hochversierten Bürgerwehr, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, freigesprochene Straftäter selbst zu richten - auf die grausamste Art und Weise. Durch Nadine Furst, Eves Freundin und Reporterin, bestätigt sich der Verdacht und die Gewissheit: Die Reinheitssucher haben gerade erst begonnen und ein Ende ist nicht in Sicht. Eve muss schnell handeln, bevor noch mehr Menschen durch die Hand der selbsternannten Rächer sterben, denn es könnte auch Unschuldige wie Halloway treffen ...


Der 15. Band der Eve-Dallas-Reihe beginnt direkt im Anschluss an den 14. Bandes "Einladung zum Mord". Dieser Band besticht durch einen sehr gut ausgearbeiteten Plot, wobei es Eve dieses Mal nicht mit einem Einzeltäter oder einem Duo zu tun hat, sondern einer ganzen Gruppen von "gutmeinenden" Verbrechern" auf die Schliche kommen muss, denn sie weiß eines, wenn nur einer entkommt, wird das Morden immer weiter gehen und es wird wieder Unschuldige treffen. Auch in diesem Band überzeugt Protagonistin Eve Dallas wieder durch ihre ungemein taffe Art und auch die anderen Darsteller, allen voran Ehemann Roarke, ihre Assistentin Peabody und Computerspezialist McNab wurden wieder sehr wirklichkeitsgetreu in Szene gesetzt. Den Schreibstil empfand ich als ausgesprochen fesselnd, sodass die Zeit bei der Lektüre des Buches wie im Flug vergangen ist und ich bin immer wieder erstaunt, wie es die Autorin mittlerweile über 15 Bände hinweg schafft, den Leser nach wie vor dermaßen an diese Buchreiche zu fesseln. Auf den nächsten Band der Reihe "Der Hauch des Bösen" bin ich bereits jetzt sehr gespannt und sehe ihm mit freudiger Erwartung entgegen.



Bewertung

Die Autorin:
J.D. Robb ist das Pseudonym von Nora Roberts. Nora Roberts wurde am 10. Oktober 1950 in Silver Spring, Maryland, als jüngstes von fünf Kindern und einziges Mädchen geboren. Ihre Ausbildung endet mit der High School in Silver Spring. Mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen zog sie Anfang der Siebziger Jahre aufs Land. Sie begann zu schreiben, als sie im Winter tagelang eingeschneit waren und sie jedes im Haus verfügbare Buch gelesen hatte. Drei Jahre später hatte sie hat bereits mehrere fertige Manuskripte in der Schublade, und 1981 wurde ihr Roman »Irish Thoroughbred« veröffentlicht, der über eine halbe Million mal verkauft wird.
Seitdem hat sie bereits über 100 Bücher auf den Markt gebracht, die in 26 Sprachen übersetzt sind. Nora Roberts gehört zu den erfolgreichsten Autorinnen ihres Genres, dem (historischen) Liebesroman. Hochrechnungen haben ergeben, dass in den USA heute alle fünf Minuten ein Buch von ihr verkauft wird. Von dem Romantic Times Magazine wurde sie mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.
Unter dem Pseudonym J.D. Robb schreibt sie Kriminalromane mit der Serienheldin Eve Dallas, einer Polizistin in New York im Jahr 2059.
Nora Roberts lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Keedysville, Maryland.

Zur Webside der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Ursprünglich gehörte diese Reihe mal Kleeblatt, aber nach ewigem hin und her konnte ich sie davon überzeugen, dass diese Sci-Fi-Krimi-Reihe bei einfach besser aufgehoben ist.


[Rezension] Alessia Gazzola - Mit Skalpell und Lippenstift (Band 1)


Vorab ein paar Eckdaten:  
Seitenanzahl: 399
ISBN: 978-3-570-58504-7
Erscheinungstermin: 15. Mai 2012 (1. Auflage)
Preis: 14,99 EUR (D), 15,50 EUR (A), 21,90 CHF
Format: Paperback 
Verlag: carl´s books


Klappentext:
Ein Mord in Roms Oberschicht: Giulia, Jurastudentin aus bester Familie, wird tot aufgefunden. Wer war der Liebhaber, den sie kurz vor ihrem Tod empfangen hat? Und wer hat ihr die tödliche Dosis Medizin verabreicht? Alice Allevi, Assistenzärztin der Rechtsmedizin, löst den fast perfekten Mord mit Witz, Intelligenz und Hartnäckigkeit. Dabei hat sie es nicht leicht: An ihrem Institut scheinen eigentlich alle gegen sie zu sein, ihre Versetzung ins nächste Assistenzjahr ist gefährdet, und dann kommt ihr auch noch eine Leiche abhanden. Auch ihr Privatleben steht unter einem schwierigen Stern – ausgerechnet dem egozentrischen Arthur, dem Sohn ihres Chefs, fliegt ihr Herz zu. Ein spannender, humorvoller Pathologie-Krimi mit einer Heldin, die in ihrem Charme Bridget Jones in nichts nachsteht.

Rezension:
Alice Allevi weiß genau, was sie beruflich in ihrem Leben machen will: Sie will unbedingt Rechtsmedizinerin werden. Ihr Medizinstudium hat sie bestanden und macht nunmehr ihre Facharztausbildung in der Rechtsmedizin. Mit ihr zusammen machen noch Ambra Negri della Valle und Lara Nardelli ihre Ausbildung zur Rechtsmedizinerin und alle drei buhlen um die Aufmerksamkeit von Claudio Conforti, der seine Ausbildung zum Facharzt der Rechtsmedizin fast beendet hat und der Schwarm sämtlicher weiblicher Institutsangestellter ist. Alice selbst geht eher planlos durchs Leben, teilt sich ihre Wohnung mit einer Austauschstudentin aus Japan und hat seit ziemlich genau drei Jahren keinen Partner mehr - mit anderen Worten, ihr Leben ist alles andere als glamourös.


Während einer jährlichen Wohltätigkeitsveranstaltung (Anwesenheitspflicht) wird ein Todesfall gemeldet und Claudio macht sich umgehend, zusammen mit Alice und Ambra auf den Weg zur Leiche. In entsprechender Wohnung muss Alice feststellen, das sie die Tote, Giulia Valenti, kannte - erst einen Tag vorher hat sie die lebenslustige junge Frau kennengelernt. Bei der Autopsie wird festgestellt, dass die junge Frau an einem allergischen Schock gestorben ist. Die Ermittlungen der Polizei deuten darauf hin, dass es ein Unfall gewesen ist, doch Alice ist sich sicher, dass irgendwas an der Sache nicht stimmt und Giulia ermordet wurde. Doch mit ihrem Verdacht stößt sie überall nur auf taube Ohren.

Doch das ist nicht das einzige, was Alice Sorgen macht. Sie ist nicht unbedingt eine brillante Studentin und da sie sich nicht sonderlich für die angebotenen Projekte des Instituts interessiert und auch ansonsten ziemlich schusselig ist, stellt ihr die stellvertretende Leiterin der Rechtsmedizin in Aussicht, dass sie das laufende Facharzt Jahr wiederholen muss, wenn sie nicht durch ein Projekt überzeugen kann. Alice hat noch 3 Monate Zeit sich zu beweisen, doch wie weiß sie noch nicht. Dann lernt sie bei einer Ausstellung ihres Bruders den Reisejournalisten Arthur Malcomess kennen und landet natürlich im nächsten Fettnäpfchen, das sich ihr in den Weg stellt. Wider erwartend werden die Beiden ein Paar, doch nach wie vor nagt der angebliche Mord an Guilia an ihr und auch die Gefahr, dass sie das Jahr wiederholen muss. Doch anstatt sich der Situation zu stellen, lässt sie sich weiter treiben und ermittelt auf eigene Faust, was mit Guilia passiert ist und kommt der Wahrheit näher, als gut für sie ist ...


Was für ein herrlicher erfrischender Auftakt! Der Plot des Buches wurde sehr detailliert und abwechslungsreich in Szene gesetzt. Immer wieder erfährt der Leser auf der einen Seite etwas aus Alice Leben als angehende Rechtsmedizinerin und auf der anderen Seite auch herrliche Anekdoten aus ihrem Privatleben, sodass es nie langweilig wird, ihr durch die Geschichte zu folgen. Die Protagonisten selbst wird als sehr warmherzig, treu und hilfsbereit darstellt, andererseits scheint sie der größte Tollpatsch zu sein, der jemals einen Fuß in das rechtsmedizinische Institut gesetzt hast. Der Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, nicht so voll gepackt mit Action, wie es teils der Fall ist, sondern auf eine sehr locker-leicht sarkastische Art und Weise, die mir sehr viel Spaß bereitet hat. Alles in allem ist Alice ein vielversprechende Protagonisten und auf weitere Bücher (Band 2: Herzversagen erscheint im Sommer 2013) der Autorin freue ich mich bereits jetzt. 

Bewertung: 

Die Autorin:
Alessia Gazzola, geboren 1982 in Messina, ist Chirurgin und macht derzeit ihre Facharzt-Ausbildung zur Rechtsmedizinerin - ihrem Traumberuf. Ihre weitere große Leidenschaft ist seit ihrer Kindheit das Schreiben. Mit ihrem Krimidebüt "Mit Skalpell und Lippenstift" konnte sie beiden Passionen gerecht werden und erlebte damit einen riesigen Erfolg bei Lesern und Kritikern. Zurzeit schreibt Alessia Gazzola an ihrem zweiten Band mit der Rechtsmedizinerin Alice Allevi.

Zur Webside der Autorin kommt ihr hier.

Wie ich zu dem Buch kam:
An dieser Stelle möchte ich mir herzlich bei


bedanken, die mir dieses Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt haben.


Montag, 30. Juli 2012

[Rezension] Highlander 02: Lanze und Rose



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 832 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. Mai 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442379369
ISBN-13: 978-3442379361
Originaltitel: La Saison des corbeaux (Coeur de Gael 2)
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 5 cm

Covertext:
Schottland 1715. Caitlin und Liam MacDonald leben mit ihren drei Kindern in Glencoe, dem wild-romantischen »Tal der Tränen«. Bis der Aufstand der Jakobiten Schottland heimsucht und auch Liam und die beiden Söhne Ranald und Duncan zu den Waffen gerufen werden. Trotz der Auseinandersetzungen entbrennen Duncan und die zauberhafte Marion füreinander. Doch ihre Liebe muss geheim bleiben – denn Marion ist die Enkelin des Mannes, der seinerzeit einen blutigen Verrat gegen die MacDonalds angeführt hat …

Zum Buch:
Seit der letzten Begegnung mit Caitlin und Liam sind 20 Jahre vergangen. Die beiden haben 3 erwachsene Kinder, Duncan, Ranald und Frances.
Sie leben ruhig und beschaulich in ihrem kleinen Tal und machen nach wie vor ihre Raubzüge auf den Weiden anderer Clans.
Während eines Raubzuges auf den Weiden der Campbells, den Feinden der MacDonalds, lernt Duncan eines Tages Marion kennen und verliebt sich auf der Stelle in sie. Sie aber ist die Tochter des Clanchefs der Campbells und damit tabu für einen MacDonald, seitdem diese vor 20 Jahren unter den MacDonalds ein Massaker verübt haben.
Kurz darauf beginnt der Aufstand der Jakobiten in Schottland und Liam sieht sich gezwungen, mit seinen Söhnen Duncan und Ranald gemeinsam mit anderen Clans in den Krieg zu ziehen. Auch die Campbells ziehen mit in die Schlacht.
Es kommt zu einem furchtbaren Kampf und Duncan zieht sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Marion, die anderweitig verheiratet werden soll, schleicht sich nach der Schlacht zu den Verletzten und pflegt Duncan gesund.
Aber sie ist eine Campbell und es darf keine Verbindung zwischen Campbell und MacDonald geben, dafür sind die Verfeindungen zu groß zwischen den Clans...

Zwanzig Jahre nach dem Geschehen von "Schwert und Laute" lässt Sonia Marmen ihre Geschichte beginnen.
Zu Beginn bringt sie eine kurze Zusammenfassung aus Teil 1, so dass man schnell wieder in die Geschichte hineinfindet. Aber auch zwischendurch erfährt der Leser immer wieder mal Rückblicke, so dass die Übergänge nahtlos sind.
Das Hauptaugenmerk dieses Romans liegt nicht nur in der Liebesgeschichte von Duncan MacDonald und Marion Campbell, es wird auch die Geschichte von Caitlin und Liam weitererzählt.

Duncan und Marion spiegeln das klassische Romeo und Julia Szenario wieder. Zwei befeindete Clans und die Kinder lieben sich.
Überzeugend beschreibt die Autorin die Zweifel der beiden, die sich zwingen, für den anderen nichts zu empfinden, es aber nicht schaffen.

Der Leser kann sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen und leidet mit ihnen mit und erlebt ihre Zweifel und Hoffnungen.

Caitlin und Liam sind dabei, sich wegen eines furchtbaren Schicksalschlages zu entfremden. Caitlin ist auch nach 20 Jahren noch in der Lage, sich ständig in Schwierigkeiten zu bringen, obwohl sie eigentlich nur anderen helfen will.
Für die beiden beginnen harte Zeiten, die sie jedoch sich immer weiter voneinander entfernen lässt.

Auch in diesem Band ist es Sonia Marmen gelungen, dem Leser ein Stück schottische Geschichte nahe zu bringen. Sie lässt ihre Geschichte in der Zeit des jakobitischen Aufstandes spielen, den sie sehr gut recherchiert hat. Geschichtliche Ereignisse sind erklärend wiedergegeben, so dass auch der Leser eine lückenlose Reihenfolge der Geschehnisse aus dem Jahre 1715 hat.

Wer sich ein wenig für den schottischen Freiheitskampf interessiert, für den ist dieses Buch genau richtig.
Die Autorin lässt uns an der schottischen Geschichte teilhaben, an der Liebesgeschichte von Duncan und Marion, an dem Erhalt der Ehe von Caitlin und Liam, aber auch am schrecklichen Grauen, den der Krieg mit sich bringt mit allen Gräueln und Verlusten.
Ich für meinen Teil habe mit den Protagonisten in allen Lebenslagen mitgelebt und mitgelitten, da floss auch mal die ein oder andere Träne.

Ein Buch, das ich nicht nur Schottlandfans ans Herz legen kann.

Bewertung:



Zur Autorin:
(Text von Blanvalet)
Sonia Marmen wurde 1962 in Oakville, Kanada, geboren. Mit vier Jahren zog sie mit ihrer Familie nach Neuschottland, wo sie das erste Mal mit den Nachfahren von schottischen Highlandern und ihren farbenprächtigen Tartans in Kontakt kam. Sonia Marmen hat englische Wurzeln und ist fasziniert von allem Keltischen. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Sorel, Québec.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag 
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Bücher von Sonia Marmen die bereits von uns gelesen und rezensiert wurden:



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

[Rezension] Brigitte Kanitz - Lüttjens 01: Immer Ärger mit Opa



Leseprobe 



Eckdaten:
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (8. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442378699
ISBN-13: 978-3442378692
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 2,4 cm

Covertext:
Die Wahlgroßstädterin Nele kehrt nach Jahren zurück in die Lüneburger Heide. Im Gepäck hat sie Tränen um den frisch verstorbenen Opa. Und seine Asche – die sie prompt im ICE vergisst. Daheim sind Oma und Großtante in heftigem Streit über den Grabstein entbrannt, und Neles Mutter verschwindet auf einen Selbstfindungstrip. Zu allem Überfluss erwartet Neles Jugendliebe Karl sie sehnsüchtig, dabei träumt sie doch von Paul, Opas attraktivem Anwalt – der ihr zudem noch ein paar Familiengeheimnisse enthüllt …

Zum Buch:
Nele, die vor 13 Jahren aus der Lüneburger Heide und vor ihrer chaotischen Familie geflüchtet ist, lebt nun zufrieden in München. Sie hat einen tollen Job und ist kurz davor, die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern.
Da steht eines Tages ihr Opa vor der Tür und will mit ihr reden, nur leider schafft er es nicht mehr bis in den 5. Stock und verstirbt im Treppenhaus. Von da an steht Nele ein klein wenig neben sich. Sie kann sich nämlich so gar nicht mehr daran erinnern, wie sie denn in den Besitz von Opas Urne gelangt ist, die sie nun nach Hause zu ihrer Familie bringen will. Um die teure Urne zu schützen, hat sie diese in den Koffer gepackt und Opa kurzerhand in eine Tupperdose umgefüllt, die sie während der Fahrt mit dem ICE nicht aus den Augen lässt. Und trotz aller Vorsicht steigt sie aus dem Zug und vergisst die Tupperdose im Zug. Bloß gut, dass sie noch weiß, wem sie die Dose in die Hand gedrückt hatte. Kann doch nicht so schwer sein, eine Hertha Kowalski in Hamburg zu finden. Laut Telefonbuch sind es ja nur 357.
Zu Hause angekommen, dauert es nicht lange, bis sie auf Karl Küpper, ihre Jugendliebe trifft. Er schafft es noch immer, ihre Schmetterlinge im Bauch tanzen zu lassen. Aber andererseits gibt es da noch Paul Liebling, den Anwalt ihres verstorbenen Opas ...

In ihrem Buch "Immer Ärger mit Opa" macht Brigitte Kanitz den Leser mit der Familie Lüttjens aus dem kleinen Dorf Nordergellersen bekannt. Nele, die vor dieser einnehmenden Familie vor 13 Jahren geflüchtet ist, muss nun dorthin zurück, um die sterblichen Überreste ihres Opas "nach Hause" zu bringen. Wenn auch ihre Familie liebenswert ist, ist sie doch anstrengend. Ihre Großmutter Grete, die ständig im Streit mit ihrer Schwester, der Großtante Marie, liegt, ihre Eltern, bei denen die Mutter sich eingeengt fühlt und die zeitweise ausbricht und ihr schwuler Bruder Jan, der in Hamburg als Friseur lebt.
Ihr Bruder Jan ist seit ihrer Kindheit ihr Vertrauter und ihn weiht sie auch ein um das Verschwinden der Tupperdose mit Opa. Er fragt nicht lange, sondern ist ihr bei der Suche behilflich.

Die Autorin versteht es meisterhaft, die Geschichte durch Irrungen und Wirrungen interessant zu halten. Es gibt jede Menge Geheimnisse in dieser Familie, die sich nach und nach offenbaren. Gerade denkt man, das wäre es jetzt gewesen, kommt etwas völlig Neues und Unvorhergesehenes, das den Leser in der Geschichte weitertreibt und ihn festhält.

Es ist eine Familie mit einigen kauzigen Charakteren, die aber absolut liebenswert sind. Man kann als Leser nicht anders, man muss sie einfach ins Herz schließen. Eine Familie, die, auch wenn dem ein oder anderen mal weh getan wird, doch zueinander steht und eine große Einheit bildet.

Brigitte Kanitz ist es gelungen, die Lüneburger Heide in ihrem Charme auferstehen und den Leser daran teilhaben zu lassen. Man hat als Leser das Gefühl, vor Ort zu sein und alles live mitzuerleben.
Das Buch sprüht nur so vor Leben, auch wenn der Anlass alles andere als das ist. Voller Witz und Humor beschreibt sie die Familie Lüttjens und alle Ereignisse, die vom Tod des Opas bis zu deren Begräbnis stattfinden. Es fehlen auch Rückblicke in die Vergangenheit nicht, so dass der Leser erfährt, wie es dazu kam, dass Nele aus diesem Dorf geflüchtet ist.

Ich habe während des Lesens dümmlich vor mich hin gegrinst oder auch mal laut gelacht. In die Protagonisten kann man sich sehr gut hineinversetzen und hat seinen Spaß daran.

Schon das gelungene Cover zieht den Leser an und suggeriert ihm Spaß beim Lesen.
Das Buch hält, was Cover und Klappentext versprechen... Spaß pur.


Bewertung:




Zur Autorin:
(Text von Blanvalet)
Brigitte Kanitz, Jahrgang 1957, hat nach ihrem Abitur in Hamburg viele Jahre in Uelzen und Lüneburg als Lokalredakteurin gearbeitet. Die Heide und ihre Menschen hat sie dabei von Grund auf kennen- und lieben gelernt. Sie tanzte auf Schützenfesten, interviewte Heideköniginnen, begleitete einen Schäfer mit seinen Heidschnucken über die lilarote Landschaft und trabte mit der berittenen Polizei durch den Naturschutzpark rund um Wilsede. Inzwischen lebt und schreibt sie in Italien.






An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag 
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. 

Von Brigitte Kanitz wurden gelesen und rezensiert:


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Sonntag, 29. Juli 2012

[Neuzugänge] der 30. KW 2012

Und wieder haben wir eine Woche hinter uns, die nicht nur tierisch heiß hier in Berlin war, sondern die uns auch noch viele schöne Bücher beschert hat, vor allem Kleeblatt.

Vielleicht ist ja die ein oder andere Anregung für euch bei.

Kerry´s Neuzugänge:
Kurzbeschreibung: Richard Laymon - Die Jagd
Jody ist ziemlich clever für eine Sechzehnjährige. Nur deshalb ist sie noch am Leben – bis jetzt. Sie war zu Besuch im Haus ihrer Freundin Evelyn, als eine Bande junger Killer sie überfiel. Sie sah ihre Freundin aufgespießt auf einem Speer, aber es gelang ihr zu fliehen, zusammen mit Evelyns jüngerem Bruder Andy. Doch einer der Mörder hat sie gesehen und ist jetzt auf der Jagd nach ihr.

Kurzbeschreibung: Lynn Raven - Hexenfluch
Im Leben der erfolgreichen Ärztin Ella Thorens gibt es nicht viel außer ihrem Beruf. Seit ihre Mutter sie und ihren Vater verließ, hält sie ihr Herz sorgsam verschlossen. Ella ahnt nicht, dass ihre Mutter ihr ein besonderes Erbe hinterlassen hat, bis sie eines Abends Zeugin wird, wie eine Gruppe vermummter Gestalten einen Mann zusammenschlägt. Ella kann die Angreifer vertreiben, doch als sie den Verletzten berührt, fühlt sie, wie eine neue Macht sie durchströmt. Denn Christian Havreux ist ein Hexer, und der Kontakt mit ihm erweckt Ellas magische Kräfte. Christian überredet Ella, sich von ihm ausbilden zu lassen, doch dabei verfolgt er nicht nur uneigennützige Pläne …

Kurzbeschreibung: Elena Santiago - Insel im Wind
London, 1649. Nach der Hinrichtung Königs Charles I. heiratet Elizabeth Raleigh den Sohn einer reichen Pflanzerfamilie von Barbados. Schon während der stürmischen Reise in die karibische See erkennt sie jedoch, dass ihr Mann Robert nicht der ist, für den sie ihn anfangs hielt. Ihr Zwiespalt vertieft sich, als sie dem charismatischen Freibeuter Duncan Haynes begegnet.
Nach Wochen erblickt Elizabeth endlich ihre neue Heimat Barbados und erliegt dem tropischen Zauber der Karibik. Doch bald überschatten dunkle Familiengeheimnisse ihr Leben, und als auf Barbados ein tödlicher Freiheitskampf entbrennt, spitzen sich die Ereignisse auf dramatische Weise zu …

Kurzbeschreibung: Jeffery Deaver - Lautloses Duell
Angst und Schrecken breiten sich im Silicon Valley aus. Unter dem Codenamen Phate hackt sich ein Mörder in die Computer seiner zukünftigen Opfer ein. So erfährt er ihre intimsten Geheimnisse und kann sie in eine tödliche Falle locken. Um den Täter endlich zu entlarven, wählt Detective Anderson einen ungewöhnlichen Weg. Er bittet Wyatt Gillette, Computergenie und zurzeit in Haft, um Hilfe. Wyatt bekommt einen Rechner gestellt, als Gegenleistung soll er Phate aufspüren: Ein nervenzerreißendes Duell beginnt …


Kleeblatt's Neuzugänge:

Thomas Jeier - Am Ufer der Träume
Irland 1846: Auf der Flucht vor einem grausamen Hungertod folgt Molly Campbell ihrer großen Liebe nach Amerika. Bei der Ankunft in New York ist Bryan spurlos verschwunden. Was ihr bleibt, ist die Hoffnung, ihn wiederzufinden und mit ihm nach Westen zu gehen, um dort eine neue Zukunft aufzubauen. Wird sie ihn jemals wiedersehen?






C. M. Singer - ...und der Preis ist dein Leben 01 - Mächtiger als der Tod
Kann es für Liebe über den Tod hinaus Hoffnung geben? Elizabeth ist fassungslos. Daniel, der Polizist, den sie während ihrer Recherche über eine mysteriöse Mordserie kennengelernt hat, wurde vor ihren Augen getötet. Doch schon bald stellt sie fest, dass Daniel als Geist in dieser Welt gestrandet ist und allein von ihr wahrgenommen werden kann. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den Mördern und müssen dabei erkennen, dass nichts so ist wie es auf den ersten Blick erscheint. Nur eine Sache beschäftigt Elizabeth fast noch mehr: Hat das Schicksal den beiden tatsächlich eine zweite Chance gewährt? Oder ist es nichts weiter als ein kurzer Aufschub des Unvermeidlichen?


C. M. Singer - ...und der Preis ist dein Leben 02 - Ruf der anderen Seite
Wem kannst du vertrauen? Endlich haben Elizabeth und ihre Freunde eine heiße Spur. Alles deutet darauf hin, dass hinter den Morden eine Bruderschaft steckt, deren Wurzeln zu einem längst vergessenen indischen Kult zurückreichen. Doch damit werden sie selbst zu Gejagten, denn diese Schattengesellschaft setzt alles daran, ihr Geheimnis zu wahren und Neugierige von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Als wäre das noch nicht genug, wird Daniel nun bei jedem Sonnenaufgang von einer unsichtbaren Macht fortgezogen, und der Geist kann sich dem nur entziehen, wenn Elizabeth ihn in dieser Welt verankert. Aber dann wird sie entführt, und der nächste Morgen rückt unaufhaltsam näher …


C. M. Singer - ...und der Preis ist dein Leben 03 - Dunkle Bestimmung
Woran glaubst du? Und was bist du bereit, dafür zu opfern? Endlich kommen die wahren Ziele der Bruderschaft ans Licht, und es wird klar, dass weit mehr auf dem Spiel steht als bisher angenommen: Es geht um nichts Geringeres als Daniels Seele! Auf sich allein gestellt, muss Elizabeth einmal mehr eine Entscheidung treffen, von der nicht nur ihr eigenes Schicksal abhängt. Doch kann sie den Wettlauf gegen die Zeit auch ohne ihre Freunde gewinnen?


Lilli Beck - Liebe auf den letzten Blick
Trau keinem unter 60! Vier Umzüge und ein Todesfall: Mathilde und ihre Freundinnen gründen eine WG, um dem drohenden Seniorenheim zu entrinnen. Doch offensichtlich ist man mit 60 nicht viel schlauer als mit 20, und der schöne Plan schlägt fehl. Statt in der Oldie-Idylle finden sich die vier plötzlich im Mehrgenerationen-Chaos wieder. Und dass die Hormone genauso verrückt spielen wie früher, merken sie nicht nur an Hitzewallungen. Machen wir uns nichts vor: Eher bricht der Weltfrieden aus, als dass eine Frau über fünfzig noch einen Mann findet. Wer in dem Alter noch frei rumschlurft, braucht höchstens eine Krankenschwester


Jessica & Diana Itterheim - Schloss der Engel
Als Lynn sich in Christopher, einen auf den ersten Blick arroganten, selbstgefälligen jungen Mentor verliebt, beginnt sie zu ahnen, dass sie auf einem außergewöhnlichen Internat gelandet ist. Denn Christopher birgt ein Geheimnis - er ist ein Racheengel, verstrickt in einen diabolischen Kampf. Kaum gesteht sie ihm ihre Liebe, wird auch Lynn in die gefährliche, mysteriöse Welt der Engel hineingezogen.


Jeanine Krock - Die Sternseherin
Die Feentochter Estelle kann die Empfindungen der Menschen wahrnehmen. Eine besondere Gabe, aber auch eine, die Estelle nicht selten in ein tiefes Gefühlschaos stürzt. Da begegnet ihr Julen, den sie als Einzigen nicht spüren kann. Er könnte der perfekte Mann für sie sein, wäre da nicht auch noch der Vampir Asher. Vom ihm fühlt sich Estelle magisch angezogen, auch wenn er in seinem Wesen alles vereint, was sie eigentlich ablehnt ...


Lori Lansens - An meiner Seite
Die Schwestern Rose und Ruby erzählen von ihrem außergewöhnlichen Leben. Und es entsteht ein meisterhaftes Duett, eine Liebeserklärung - an das Leben, die Liebe und die Freundschaft


Murmel Clausen - Frettsack
Das Leben hat beschlossen, Jens Fischer möglichst wenig zu bieten. Besonders bei den Frauen scheitert er kläglich. Um sein Erbgut wenigstens anonym weiterzugeben, wird er Samenspender. Doch kurz nach seiner ersten Spende beißt ihn Ildi Amin, das Frettchen seines Mitbewohners, in den Sack, und aus ist es mit der neuen Männlichkeit. Immerhin ist Jens noch Manns genug, in die Samenbank einzubrechen. Dort gelangt er an die Adresse von Maren, die Empfängerin seiner letzten Samenspende, die er nun mit allen Mitteln für sich zu gewinnen sucht.


Michelle Raven - Eine unheilvolle Begegnung
Kalte Schauer laufen Samantha Dyson über den Rücken. Unfreiwillig wird sie Zeugin einer brutalen Tat: Ein Mann wird bei lebendigem Leibe begraben. Es gelingt ihr, dem Opfer, dem gut aussehenden Undercover-Agenten Morgan Spade, das Leben zu retten. Als die Killer jedoch wenig später entdecken, wer ihren Anschlag vereitelt hat, heften sie sich gnadenlos an Samanthas Fersen. Jetzt ist an Morgan, sich bei seiner attraktiven Retterin zu revanchieren ...
Adèle Geras - Xanthe - Eine Liebe in Troja
Als die junge Trojanerin Yanthe dem schönen Krieger Alastor begegnet, weiß sie sofort, dass er ihre große Liebe ist. Aber Alastor begehrt eine andere: ihre Schwester Marpessa! Der Zwist zwischen den Schwestern scheint unabwendbar und ebenso vorherbestimmt wie der drohende Kampf zwischen Hektor und Achill - die Schlacht um Troja! Allein die Götter auf dem Olymp entscheiden über das Schicksal.


Suzanne Joinson - Kashgar oder Mit dem Fahrrad durch die Wüste
Noch weiß Frieda nicht, wer Irene Guy war, warum sie ihr eine schlechtgelaunte Eule, ein paar alte Möbel und ein Notizbuch hinterlassen hat. Doch in den Aufzeichnungen dieser jungen Frau, die vor fast hundert Jahren aufgebrochen ist, um weit fort ein freies Leben zu führen, findet Frieda auch Antworten auf Fragen, die sie schon lange umtreiben.


Inara Scott - Night Academy 01: Die Begabte
Dancia will so wenig wie möglich auffallen, um ihr Geheimnis für sich zu bewahren: Immer wenn jemand einen Menschen bedroht, der ihr wichtig ist ... passiert es einfach! Autos geraten ins Schleudern, Gebäude brechen zusammen - und meist wird jemand verletzt. Trotzdem wird ihr ein Stipendium an der berühmten Night Academy angeboten. Was soll sie an dieser Schule für Genies? Um wie kommt es, dass sogar der umschwärmte Cam sich für sie zu interessieren scheint? Aber da ist auch noch Jack, der davon überzeugt ist, dass an der Night Academy nicht alles mit rechen Dingen zugeht. Er und Dancia versuchen, hinter das Geheimnis der Schule zu kommen...


Michelle Raven - Gefährliche Vergangenheit
Nach einem schweren Schicksalsschlag versucht Leigh Hunter noch einmal neu anzufangen. Ganz langsam baut sie eine zarte Verbindung zu ihrem Nachbarn Logan Barker auf. Doch dann erinnern sie anonyme Drohungen und ein heimtückischer Anschlag daran, dass man seiner Vergangenheit nicht so einfach entkommen kann. Und unauffällig oft ist Barker in der Nähe, wenn etwas Derartiges geschieht...


Lori Lansens - Der Weg der Sehnsucht
Eines Morgens sitzt die fünfjährige Sharla, von ihrer Mutter verlassen, auf den Stufen des Wohnwagesn von Addy Shadd, einer alten schwarzen Frau. Addy bringt es nicht übers Herz, das kleine Mädchen wieder fortzuschicken, und nimmt es bei sich auf. Zwischen beiden entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft...


Rachel Gibson - Ein Rezept für die Liebe

Kate Hamilton hat es schwer mit den Männern: Erst lehnt ihr Langzeitfreund Manny ihren Heiratsantrag ab, und als sie kurz 
Zeit später in einer Bar versucht, den charmanten Rob zu verführen, ergreift dieser Hals über Kopf die Flucht. Verzweifelt über so viel Misserfolg zieht Kate sich in ein verschlafenes Nest in den Bergen von Idaho zurück, wo ihr Großvater lebt. Aber zur Ruhe kommt sie auch dort nicht, denn der neue Nachbar ihres Großvaters ist ausgerechnet Rob …


Anna Koschka - Naschmarkt
Dotti Wilcek hat der Männerwelt abgeschworen. Endgülltig! Wer braucht schon Männer, wenn es Bücher und Katzen gibt? Kaum jemand könnte also ungeeigneter sein, um eine Internetdatingagentur zu testen. Doch Dottis bissiger Blog über Mauerblümchen und Flirten für Anfänger spricht einer ganzen Generation von Singles aus dem Herzen ...


Andreas Eschbach- Quest

Das Reich Gheera steht vor dem Untergang. Die Verteidigungskräfte haben keine Chance gegen die übermächtigen Legionen des sagenhaften Sternenkaisers, dessen Machtgier keine Grenzen kennt. Der endgültige Fall ist nur noch eine Frage der Zeit. In dieser Situation begibt sich der Kommandant Eftalan Quest, ein ehrgeiziger Mann, der sein Schiff mit harter Hand führt, auf eine schier aussichtslose Expedition: Er will den sagenhaften Planeten des Ursprungs finden - die Welt, von der angeblich alles Leben im Universum stammt. Doch es gibt noch andere Legenden um diese Welt ... 






Wir wünschen euch einen lesereichen Sonntag

Liebe Grüße

Kleeblatt und Kerry

Samstag, 28. Juli 2012

[Rezension] Maggie Stiefvater - Ballade (Band 2)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 362
ISBN: 978-3-426-28311-0
Erscheinungstermin: 1. Juni 2010  
Format: Hardcover

Verlag: PAN


Klappentext:
Auf den ersten Blick könnte man James für einen typischen Teenager halten: Er ist cool und hat stets einen lockeren Spruch auf den Lippen. Aber hinter dieser Fassade verbirgt sich ein sensibler Junge und begnadeter Musiker, der auf der Suche nach der großen Liebe ist. Als James der ebenso schönen wie geheimnisvollen Nuala begegnet, schlägt sein Herz schneller – hat er seine Traumfrau gefunden? Doch Nuala ist kein Mensch, sondern eine Fee, die nur zu James gekommen ist, um ihm ein Angebot zu unterbreiten: Sie kann aus ihm einen berühmten Künstler machen. Natürlich hat der Musenkuss seinen Preis: ein paar Jahre von James’ Leben. Schweren Herzens lehnt er ab, obwohl er sich magisch zu Nuala hingezogen fühlt. Und auch die Fee merkt, dass sie zum ersten Mal verbotene Gefühle für einen Sterblichen hegt …

Rezension:
James Morgan und Deirdre gehen mittlerweile auf die Thornking-Ash-School of Music, einer Schule, die ihre musikalischen Talente fördert und sie vor den Feen beschützen soll. Nachdem Luke sich für ein Leben bei den Feen entschieden hat, ist Deirdre allerdings kaum noch wider zu erkennen und auch ihr Verhältnis zu James ist nicht mehr so eng, wie es einmal war (Band 1 - Lamento). James ist mehr oder weniger ein Exot in der Schule, zumal er der einzige Dudelsackspieler ist. Doch in seinem Zimmernachbarn Paul findet er einen guten Freund. Einen weiteren Vertrauten findet er in seinem Englischlehrer Mr. Sullivan, zu dem er von Anfang an Vertrauen hat und der ihm immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

Da James der einzige Dudelsackspieler auf Thornking-Ash ist, muss er in die Stadt fahren, um Unterricht zu nehmen, denn auf der Schule gibt es keinen geeigneten Lehrer für ihn. Doch bereits nach der ersten Stunde wir klar, hier kann ihm keiner mehr was beibringen. Frustriert will er zurück zur Schule fahren - als er ein Mädchen neben seinem Auto knien sieht. Sie stellt sich als Nuala vor und nimmt James sofort in Beschlag. Auf Grund seiner Gabe ahnt er, dass es sich hierbei nicht um ein normales Mädchen handelt - dieses Mädchen ist eine Fee, genauer gesagt eine Muse und sie macht James ein Angebot: Er könnte spielen, wie nie zuvor, wenn er mit ihr einen Pakt eingeht. James, der im Sommer eine Menge über Feen gelernt hat, lehnt dis natürlich ab, nie wieder will er etwas mit Feen zu tun haben.

Doch Nuala hat Eindruck auf James gemacht - er kann sie nicht vergessen, ständig schleicht sie sich in seine Gedanken und Träume und taucht auch immer wieder unerwartet auf. Immer mehr, fühlt er sich zu ihr hingezogen, doch einen Pakt mit ihr will er auf gar keinen Fall eingehen. Nuala hingegen ist von James fasziniert. Er ist der erste Mensch, der einen Pakt mit ihr abgelehnt hat. Sie begibt sich auf die Jagd nach ihm und taucht immer wieder in seiner Nähe auf, doch James bleibt standhaft. Nach und nach muss Nuala erkennen, dass ihr mehr an James liegt, als an einem gewöhnlichen Pakt-Partner. Sie hat jedoch nicht viel Zeit, der Sommer ist fast rum und sie weiß, dass sie in der Nacht von Halloween sterben wird ...


Eine mittelmäßige Fortsetzung! Der Plot weist meines Erachtens zu viele Ähnlichkeiten mit dem 1. Band auf, nur dass es in diesem Buch um James und nicht um Deidre geht, sodass ich den Handlungsverlauf sehr vorausschauend fand, auch vermochte mit der Schreibstil nicht dermaßen zu inspirieren, wie ich es vom Vorgängerband gewohnt war. Die Figur des James wurde sehr detailliert dargestellt, wobei ich es hier immer wieder interessant fand, dass uns die Autorin in seine Gefühls- und Gedankenwelt hat eindringen lassen. Die Reihe scheint mit diesem Band zu enden, doch es bleiben Fragen offen: Was wurde aus Luke, was aus Deidre, um die sich der Auftakt gedreht hat? Irgendwie scheint deren Schicksal vollkommen in der Schwebe zu liegen.



Bewertung

Von Maggie Stiefvater bereits gelesen und rezensiert:



Die Autorin: 
Maggie Stiefvater, geboren 1981, hatte glücklicherweise immer Schwierigkeiten, ihren Hang zu Tagträumereien und Selbstgesprächen mit ihren Jobs zu vereinbaren. Anstatt also als Kellnerin, Kalligraphielehrerin oder technische Redakteurin zu arbeiten, versuchte sie es mit der Kunst. Heute lebt die New York Times-Bestsellerautorin in den Bergen Virginias, ist verheiratet, hütet zwei kleine Kinder sowie zwei neurotische Hunde und hofiert eine verrückte Katze.

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.



Wie ich zu dem Buch kam:
Schusselig wie ich bin, habe ich mir erst den 2. Band gekauft. Natürlich musste zwangsläufig der 1. Band gekauft werden und nachdem ich diesem gelesen habe, konnte ich mit dem jetzigen Band widmen.

Freitag, 27. Juli 2012

[Rezension] Sandra Brown - Süßer Tod


Vorab ein paar Eckdaten:  
Seitenanzahl: 512
ISBN: 978-3-442-37806-7
Erscheinungstermin: 15. Mai 2012 (1. Auflage)
Preis: 9,99 EUR (D), 10,30 EUR (A), 14,90 CHF
Format: Taschenbuch
 
Verlag: blanvalet


Klappentext:
Die Journalistin Britt Shelley wacht im Bett neben dem Polizisten Jay Burgess auf, der durch seinen Einsatz bei einem Feuer vor sieben Jahren zum Helden wurde. Aber sie weiß nicht, wie sie dort gelandet ist und warum Jay tot neben ihr liegt …

Britt gerät schnell ins Visier der Polizei, doch gefährlicher sind ihre anderen Verfolger. Allen voran der Ex-Feuerwehrmann Raley Gannon. Er war es, der bei dem Feuer damals Verdächtiges fand – und dann alles verlor. Seitdem sinnt er auf Rache und kidnappt Britt, um sie zu verhören. Doch sie werden gemeinsam zum Ziel von sehr mächtigen Feinden …

Rezension:
Britt Shelley ist eine angesehene TV-Journalistin. Doch sie weiß partout nicht, wie sie in das Bett von Jay Burgess gekommen ist, in dem sie eines Morgens aufwacht. Noch bevor sie sich aus dem Haus heraus schleichen kann, muss sie feststellen, dass Jay die Nacht nicht überlebt hat. Dieser war schwer erkrankt und hatte nur noch wenige Wochen zu leben, von daher geht sie davon aus, dass er eines natürlichen Todes gestorben ist. Doch der herbeigerufenen Polizei fallen Ungereimtheiten auf und die Autopsie bringt Gewissheit: Jay Burgess, Polizist und Held, wurde ermordet. Das Britt sich nicht an die Nacht und die Stunden davor erinnern kann, gilt in den Augen der Polizei als wenig glaubwürdiges Alibi.

Doch einer ahnt, was Britt widerfahren sein kann. Vor sieben Jahren wachte der ehemalige Feuerwehrmann Raley Gannon ebenfalls neben einer toten Frau auf - auch ihm wollte niemand glauben. Er hatte Glück, Freunde setzen sich für ihn ein und das Opfer starb nachweislich an einer Überdosis. Doch warum passierte das genau zu dem Zeitpunkt, als er die Brandursache eines Brandes in der Polizeistation klären sollte? Und ausgerechnet Britt Shelley war es damals, die seinen guten Ruf endgültig zerstörte, indem sie immer und immer wieder über ihn berichtet. Damals zerbracht auch die Beziehung zu seiner Verlobten und er verlies die Stadt, um sich fernab ein neues Leben aufzubauen.

Jetzt, sieben Jahre später, weiß Raley, dass die Zeit zum Handeln gekommen ist. Mitten in der Nacht dringt er in Britts Wohnung ein und entführt sie. Er will sie zur Rede stellen, was mit Jay passiert ist, dieser war bis zu den Ereignissen vor sieben Jahren sein bester Freund. Ohne es zu ahnen, bewahrt er Britt durch seine Entführung vor der Verhaftung, denn die Polizei geht mittlerweile davon aus, dass sie Jay ermordet hat. Doch bald müssen Britt und Raley feststellen, dass sie nur gemeinsam klären können, warum genau Jay sterben musste. Sie fangen an zu ermitteln und es scheint eine direkte Verbindung zu geben, zu dem Brand, der vor sieben Jahren wütete und aus dem Jay Burgess und drei andere als Helden hervorgingen. Warum brach der Brand aus und wer versucht zu verhindern, dass die Wahrheit über die Brandursache an Licht kommt. Denn eines steht fest: Britt und Raley haben Feinde, die nicht davor zurückschrecken zu beenden, was mit Jay Burgess begann ...


Was mit Sandra Brown begann, wird mit diesem Buch fortgesetzt! Hierzu muss ich erklären, dass ich vor Jahren (Jahrzehnten???) meinen ersten Thriller las - es war "Die Zeugin" von Sandra Brown und seitdem bin ich diesem Genre verfallen, weshalb Sandra Brown immer einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal und Herzen haben wird. Der Plot des Buches wurde wieder sehr detailliert, mit ein bisschen Erotik und mit Wendungen versehen, die ein Erahnen der tatsächlichen Umstände nicht möglich machen. Bis zur Auflösung habe ich mitgefiebert, warum genau es zu dem Brand kam und wieso sowohl Raley, wie auch später Jay aus dem Weg geräumt werden mussten. Der Schreibstil ist ausgesprochen actionreich mit wunderschönen prickelnden Momenten versehen, sodass ich das Buch an einem Stück gelesen habe. Die Protagonisten wurden sehr facettenreich und tiefgründig in Szene gesetzt, sodass ich mich jederzeit in sie hineinversetzen konnte und somit förmlich in der Geschichte aufgegangen bin. Auf weitere Bücher der Autorin freue ich mich bereits jetzt.

Bewertung: 

Die Autorin:
Sandra Brown arbeitete mit großem Erfolg als Schauspielerin und TV-Journalistin, bevor sie mit ihrem Roman Trügerischer Spiegel auf Anhieb einen großen Erfolg landete. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten internationalen Autorinnen, die mit jedem ihrer Bücher die Spitzenplätze der New-York-Times-Bestsellerliste erreicht! Ihren großen Durchbruch als Thrillerautorin feierte Sandra Brown mit dem Roman Die Zeugin, der auch in Deutschland auf die Bestsellerlisten kletterte – ein Erfolg, den sie mit jedem neuen Roman noch einmal übertreffen konnte. Sandra Brown lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Texas und South Carolina.

Zur Webside der Autorin kommt ihr hier.

Wie ich zu dem Buch kam:
An dieser Stelle möchte ich mir herzlich bei


bedanken, die mir dieses lang ersehnte Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt haben.


Donnerstag, 26. Juli 2012

[TTT] - Top Ten Thursday #74

Es ist wieder Donnerstag und auch diese Woche hat sich Alice im Bücherland wieder was tolles ausgedacht 




Diese Woche lautet das Thema:
"Jeweils 1 Lieblingsbuch aus jeder bisherigen Farbe
"
 

Puh, Glück gehabt, dies ist mein 11. TTT, sodass ich bei den 10 Farben bereits mitgemacht habe und von daher ohne Probleme diesmal die Bücher heraussuchen konnte. Also, brav die alten TTT-Beiträge studiert, meine jeweiligen Lieblingsbücher aufgeschrieben, mit Zettel in meine Bibliothek und los ging es - und es ging erstaunlich schnell, so schnell war ich noch nie fertig ;-) Hier nun ein Foto der bewussten Bücher.



Jetzt bin ich aber richtig gespannt. In den letzten Wochen gab es immer den ein oder anderen Teilnehmer, der ebenfalls so manches Buch mit mir gemeinsam hatte. Jetzt, wo die Auswahl eingeschänkt auf bereits gezeigte Bücher war, bin ich echt gespannt, ob ich mit jemandem ein gemeinsames Buch habe. Allerdings war es bei bestimmten Farben echt nicht einfach zu bestimmen, welches Buch ich am liebsten habe, bei anderen Farben fiel es mir ganz leicht. Wie war es bei euch?

Liebe Grüße
Kerry 

Mittwoch, 25. Juli 2012

[Rezension] Mila Roth - Janna und Markus 02: Von Flöhen und Mäusen



Leseproben



Inhalt:
Fall 2 für Markus Neumann und Janna Berg
Die »Spionin wider Willen« ist wieder im Einsatz!
Aus einer Datenbank werden hochsensible Steuerdaten von Bankern und Politikern gestohlen. Rasch führen erste Spuren zu einem bekannten Rheinbacher Steuerberater. Doch dieser ist offiziell über jeden Verdacht erhaben. Das »Institut« steht vor einem Problem, denn die Ermittlungen geraten ins Stocken.
Dann stellt sich heraus, dass ausgerechnet Janna Berg, Zivilistin und Pflegemutter zweiter Kinder, Verbindungen zu der Zielperson hat. Obwohl es ihm alles andere als recht ist, muss Agent Markus Neumann sie überreden, dem Geheimdienst noch einmal zu helfen.
Janna stimmt zu, aber damit fangen die Probleme erst an …


Zum Buch:
Fall abgeschlossen, Janna Berg ist wieder nur für sich, ihre Pflegekinder und ihr Schreibbüro verantwortlich, dachte Markus Neumann nach den vorangegangenen Ereignissen. Auch Janna glaubt nicht daran, dass sie jemals wieder für das Institut arbeiten wird.
Aber zum Glück für den Leser ändert sich diese Tatsache ganz schnell, als das Institut einem Steuerberater auf der Spur ist, der vermutlich sensible Steuerdaten von Bankern und Politikern gestohlen hat. Bei der Durchsicht von Kontaktpersonen zu besagtem Marius Leitner stellt das Institut fest, dass Janna Berg mit darunter ist. Was liegt da näher, als diese zu bitten, gemeinsam mit Markus Neumann an dem brisanten Fall zu arbeiten und für das Institut ein wenig bei Marius auf den Putz zu klopfen?
Nach anfänglichem Zögern ist sie bereit, zum Steuerberater Kontakt aufzunehmen und begibt sich damit in höchste Gefahr ...

Endlich ist er da, der zweite Teil um das Ermittlerpärchen Janna Berg und Markus Neumann.
Auch in diesem Teil kann Markus Neumann schlecht verbergen, dass er eigentlich nicht mit Janna Berg zusammenarbeiten will, schließlich ist sie fast sowas wie eine Hausfrau. Ihr endloses Gequassel geht ihm auf die Nerven und nur widerwillig fragt er sie, ob sie bereit ist, an dem neuen Fall mit ihm zusammenzuarbeiten.
Dass die beiden sich insgeheim langsam anziehend finden, geben beide nicht zu, was den Leser zum schmunzeln bringt, denn der ahnt schon, dass sich da eines Tages sicher mehr entwickeln wird. 

Der Leser wird durch den Charme und Witz der beiden Protagonisten regelrecht geködert. Es macht Spaß, dem Geplänkel der beiden zu "lauschen" und sich selbst seinen Teil dabei zu denken.

Dieser zweite Teil schließt nahtlos an Teil 1 an, aber auch ohne die Vorgeschichte von Teil 1 bleiben keine Fragen offen. Der Leser findet sich sehr schnell in die Geschichte hinein und hat keine Probleme des Verstehens. Empfehlenswert ist es jedoch, sich auch den Serienstart zu kaufen, denn wer möchte nicht wissen, wie Janna und Markus sich kennengelernt haben?

Mila Roth ist es auch mit diesem Werk gelungen, den Leser bei der Stange zu halten. Sie bietet uns wieder einen in sich abgeschlossenen Krimi mit Spannung und Humor an, der Dank seiner Kürze schnell und zügig zu lesen ist. 
Die Geschichte ist in sich rund und stimmig und kann ermittlungstechnisch gut nachvollzogen werden.
Einmal begonnen, ist es fast unmöglich, das Buch zur Seite zu legen und sich mit etwas anderem zu beschäftigen. Mir ist es nicht gelungen, ich habe das Buch regelrecht inhaliert.

Ich hatte bereits zum zweiten Mal mein Lesevergnügen mit Janna und Markus und bin schon auf Teil 3 gespannt. Was mag sich die Autorin für das nächste Buch ausdenken? Wir können gespannt bleiben ...

Ich empfehle auch den zweiten Teil uneingeschränkt weiter.

Dieses Buch war ursprünglich so angelegt, dass es eine reine E-Book-Serie werden sollte. Erfreulicherweise gibt es diese Serie nunmehr ebenfalls als Taschenbuchausgabe, was natürlich alle E-Book-Gegner freut. 
Bei Amazon.de (Kindle) sowie bei beam-ebooks.de (EPUB, MOBI, PDF) ist es bereits als E-Book erhältlich, das Taschenbuch zu Teil 2 wird bis zum Ende des Monats ebenfalls bestellbar sein. 

Bewertung:




Zur Autorin:
(übernommen von ihrer HP)
Mila Roth ist ein Pseudonym der Autorin Petra Schier. Sie ist 1978 geboren und lebt mit ihrem Mann und einem Deutschen Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel, studierte  Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen. Seit 2003 arbeitet sie als freie Autorin. 
 
Unter dem Pseudonym Mila Roth veröffentlicht die Autorin verlagsunabhängig die Action-Romance E-Book-Serie um den Geheimagenten Markus Neumann und die Zivilistin Janna Berg.



An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an die Autorin Mila Roth, für die ich das E-Book vorab testlesen durfte

Die Bibliographie von Petra Schier / Mila Roth und unsere Rezensionen findet ihr HIER

Von Petra Schier wurden von uns bereits gelesen und rezensiert:


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt