Freitag, 25. Januar 2013

[Rezension] Cate Tiernan - Ersehnt (Band 2)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 399
ISBN: 978-3-785-57344-0
Erscheinungstermin: 24. Januar 2012
Format: Hardcover

Verlag: Loewe


Klappentext: gem. Loewe:
Seit ihrem ersten Tag auf River‘s Edge fühlt sich die unsterbliche Nastasja zu Reyn hingezogen. Doch ihre Liebe wird durch Nastasjas tragische Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt: Sie erfährt, dass ihre Eltern blutrünstige Mörder waren. Nastasja fragt sich, ob sie überhaupt eine Chance hat, jemals die Dunkelheit in ihrem Wesen zu überwinden.
Ihre größten Ängste scheinen wahr zu werden, als auf River‘s Edge plötzlich einige Dinge aus dem Ruder laufen. Nastasja ist überzeugt, dass sie es ist, die alles verursacht. Kann sie gegen ihr mächtiges und dunkles Erbe ankämpfen? Und hat ihre Liebe zu Reyn eine Zukunft?


Rezension:
Seit zwei Monaten lebt Nasty nun schon bei River auf River´s Edge. Die erste turbulente Zeit ist herum, ihre Feindin ist nicht mehr dort und eigentlich könnte alles so schön sein auf dem eingeschlagenen Weg zum Guten - eigentlich, denn da ist ja auch noch Reyn, der Mann, mit dem sie eine dunkle Vergangenheit verbindet und der sie dennoch unwiderstehlich anzieht. Ihrem alten Leben mit ihren Freunden Innocencio, Boz, Katy, Cicely und Strattton hat sie den Rücken gekehrt und will auch nicht mehr dorthin zurück.

Doch so richtig klappen will auf ihrem Weg zum Gutsein nichts. Sie wird aus ihrem schlecht bezahlten Job gefeuert, versucht einem jungen Mädchen zu helfen, das ihr deutlich zu verstehen gibt, dass sie in ihren Augen eine Versagerin ist und irgendwie läuft sowieso alles schief. Schlussendlich fährt sie auch noch ihr Auto zu Schrott - aber kann das alles Zufall sein? Kann es nicht sein, dass das Böse, dem sie entkommen will, sie nicht loslässt. Es passieren immer mehr merkwürdige, teils gefährliche Begebenheiten auf River´s Edge, die anscheinend alle etwas mit Nasty zu tun haben oder von ihr ausgehen. Ist das böse Erbe in ihr so stark, dass sie es nicht abschütteln kann?

Eines Abends eskaliert die Situation und Nasty ergreift die Flucht von River´s Edge, um die anderen Bewohner nicht weiter in Gefahr zu bringen. Als sie sich verirrt, findet sie ausgerechnet Innocencio und nimmt sie mit zu sich. Nasty lässt sich darauf ein und nimmt ihren alten Lebenswandel wieder auf, denn an eine Rettung ihrer Seele glaubt sie nicht mehr. Nach und nach kommt ihr jedoch die Erkenntnis: Sie hat sich verändert - sie ist vielleicht kein Gut-Mensch, aber ihr altes Leben will sie auch nicht mehr führen. Dann zeigt sich ihr wahrer Feind ...


Eine gelungene Fortsetzung! Der Plot wurde wieder sehr detailliert und fantastisch erarbeitet, ich es allerdings wenig überraschend fand, was die Auflösung der ganzen Story anging. Die Figuren, allen voran natürlich Protagonistin Nasty, wurden facettenreich und einzigartig erarbeitet, sodass ich jederzeit die Figuren vor Augen hatte. Den Schreibstil empfand ich als ausgesprochen fesselnd und kurzweilig erarbeitet. Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch, obwohl die Handlung wenig überraschend war, tolle Lesestunden und viel Vergnügen bereitet hat. Jetzt muss ich allerdings noch zusehen, dass ich mir den abschließend Band der Reihe "Entfesselt" organisieren, weil ich jetzt natürlich unbedingt wissen muss, wie es mit Nasty und Reyn ausgeht.


Bewertung

Von Cate Tiernan bereits gelesen und rezensiert:
Die Autorin:
Cate Tiernan wurde 1961 in New Orleans geboren. Nach ihrem Studium der Russischen Sprache und Literatur begann sie in der Kinder- und Jugendbuch-Redaktion von Random House ihre berufliche Karriere, die aber schon bald eine andere Richtung einschlug. „Umgeben von so vielen tollen Jugendbüchern und Menschen, die sich so stark für Kinderliteratur begeistern ließen, wuchs in mir der Drang, selbst kreativ zu werden." Nach insegsamt 8 Jahren Verlagsarbeit zog sie mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern zurück nach New Orleans und begann, Kinder- und Jugendbücher zu schreiben.  (übernommen von Loewe)

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:

Bei diesem Buch handelt es sich mal wieder um eine meiner berühmt-berüchtigten Spontan-Ausleihen aus der Bücherei - was sich diesmal allerdings als Glückstreffer herausgestellt hat.

Keine Kommentare: