Samstag, 16. März 2013

[Messe] Tag 2 der Buchmesse Leipzig 2013

Inzwischen ist der Tag 2 der Leipziger Messe auch Geschichte.
Wir haben viel gesehen und gehört und wirklich vielen Büchern mit Autogrammen nach Hause geholfen.
Das war auch der Tag, an dem wir viele von ihnen erst mit nach Leipzig getragen haben.
Was für ein Glück, dass man sich vorher schon alle Termine ansehen und entscheiden konnte, welchen Autor möchte man erleben.

Die Autobahn war wieder voll mit gefühlten 100 Bussen, die auch alle nach Leipzig wollten, aber auch wir waren gut angekommen. Als wir durch die Hallen schritten, war die Messe voll im Gange.
Nach einer Stärkung durch einen Kaffee tobte jede von uns in eine andere Richtung.
Wir wussten von vornherein, dass wir nicht allzu viel Berührungspunkte heute erleben werden.

Nachdem wir feststellten, dass wir für Dora Heldt schon zu spät waren, war die erste Lesung, die Kleeblatt aufsuchte, die mit Michel Ruge, der sein Buch "Bordsteinkönig" vorstellte und aus ihm las.
 
v.l., Moderator, Michel Ruge

Die Rezension zu dem Buch wird es übrigens Anfang kommender Woche geben.

Kerry stürmte derweil in Richtung eines Interviews mit Antonia Michaelis, damit sie sich im Anschluss ihre Bücher veredeln lassen konnte - mit Erfolg versteht sich ^^
 
 Antonia Michaelis bei der Arbeit

Im Anschluss gelang es ihr auch noch, ein Frontbild zu schließen, denn mal ehrlich, sitzend und signierend könnte sie euch ja jeden untermogeln, oder?

Antonia Michaelis

Kleeblatt war derweil unterwegs zur Lesung mit Titus Müller, der "Der zwölfte Tag" vorstellte. Er war einer der 12 Autoren, die an dem Buch mitgearbeitet haben. 
Er erzählte ein wenig darüber, wie die Idee für das Buch aufkam.

  

Titus Müller

Kerry flitzte derweil zur nächsten Lesung, die bereits angefangen hatte, aber einen Großteil bekam sie noch mit. Bedauerlicherweise hat sie der Teil, den sie mitbekommen hat, so angesprochen, dass sie sich das Buch anschließend erworben hat - na, hat jemand eine Ahnung wer es war? Der Name Markus Heitz sagt euch bestimmt allen was, oder?

Markus Heitz signierend

Wer die Bücher von Markus Heitz kennt weiß, dass diese einen gewissen Umfang haben und dementsprechend Gewicht - aber: Die Schlepperei hat sich gelohnt, Kerrys Bücher wurden alle signiert. Anschließend noch fix ein Frontbild geschossen, damit ihr ihn auch mal vor Augen habt.


Kleeblatt war auf dem Weg zu Corina Bomann, die diese kurz vor ihrer Lesung erwischte. Endlich hat nun auch das Buch "Die Schmetterlingsinsel" ein Autogramm von ihr.

 
Corina Bomann

Kerry, mittlerweile gelegendlich vor Schmerzen wimmernd - seht mal unten, was sie alles mitgeschleppt hat, dann wisst ihr warum - hechtete zum nächsten Termin bei niemand geringerem als Isabel Abedi

Isabel Abedi

Hier war echte Geduld gefragt, 30 Minuten hat sie angestanden, aber: Ihr neues, eigenes Exemplar von Lucian ist nunmehr veredelt.

Isabel Abedi signiert Kerrys Lucian

Dann noch einmal kurz Luft geholt und ab ging es, Josephine Angelini war nur ein paar Stände weiter und Kerry natürlich mit der Göttlich-Reihe bewaffnet. Da der offizielle Termin noch nicht begonnen hatte, hat sich Kerry durchgemogelt und im besten Schulenglisch um die Signatur ihrer Bücher gebeten. Es war echt niemand in der Nähe, der für sie übersetzte, sodass sie genötigt war, das Gespräch mit der sehr netten Autorin selbst zu führen (aus Gründen der Bequemlichkeit lässt sie immer gerne jemand anderen übersetzen und verleugnet in solchen Momenten ihre guten Kenntnisse der englischen Sprache ^^) - also: Lange Rede kurzer Unsinn, Kerry war so beschäftigt, das Gespräch zu führen und sich die Bücher signieren zu lassen, dass sie vergessen hat, ein Foto zu machen - Kleeblatt war im Anschluss aber so nett, Josephine Angelini nochmal abzupassen und abzuschießen.

Josephine Angelini

Kleeblatts nächstes Ziel war die Lesung mit der Autorin Antja Szillat, die ihr neues Jugendbuch "Die Tiefen deines Herzens" vorstellte.

 
Antje Szillat

Und, wen hat Kleeblatt bei der Lesung getroffen? Richtig, Gabriella Engelmann saß mit im Publikum und hörte zu. Sie hatte den heutigen Tag der Messe ganz privat genutzt, bevor es morgen mit dem Ernst losgeht.

Gabriella Engelmann

Kerry hatte dann zum ersten Mal an diesem Tag etwas Zeit, die sie sinnvoll nutzte, um die ersten Bücher zum Auto zu schleppen - und obwohl ein Außenstehender es wirklich nicht sehen konnte, danach war die Schlepperei nicht mehr ganz so schlimm, es waren immer noch viele Bücher mit ihr unterwegs, aber nicht mehr alle. 

Als letzten eigenen Termin stand noch jemand ganz besonderes auf dem Plan - Maggie Stiefvater. Kerry hat sich dezent dazu entschlossen, sich bereits 25 Minuten vor Beginn der Signierstunde anzustellen, um am Ende nicht ewig stehen zu müssen und tatsächlich, die Warteschlange wuchs und wuchs und von Kerrys Position aus war das Ende gar nicht mehr zu sehen. Kleeblatt stieß zwischenzeitlich dazu und hat Kerry doch glatt mit ihren Stiefvater´schen Schätzen noch wartend fotografiert:

Kerry mit allen Büchern von Maggie Stiefvater

Irgendwann war auch diese Warterei zu Ende und Kerry rückte endlich an den Tisch vor (vorher hatte sie als 5. in der Schlange gestanden - jaja, rechtzeitiges Erscheinen ist gerade bei solchen Signierstunden wichtig)

Maggie Stiefvater siginierend (sie hatte ordentlich mit Kerrys Büchern zu tun)

Und natürlich noch ein kleines Bild von der Autorin, die übrigens auch sehr sympathisch war und etwas erstaunt, dass ihr von Kerry alle ihre Bücher in deutscher Sprache vorgelegt wurden.

Maggie Stiefvater

Nachdem wir den ganzen Tag keine Lesung gemeinsam erlebt haben, wollten wir zusammen zur Lesung mit Stephanie Fey gehen. Da wir aber noch Zeit hatten, bekamen wir noch die Lesung davor mit.
Sandra Baumgärtner stellte ihre beiden Bücher "Seraphim: Carpe Noctem" und "Seraphim: Mea Culpa" vor. Diese wollten wir eigentlich schon im vergangenen Jahr erleben, aber aus zeitlichen Gründen war es uns  nicht möglich. So waren wir natürlich froh, dass wir durch Zufall dazukamen.

Kerry überlegt kurz, ob sie sich die Bücher gönnen soll oder nicht, und entschied sich für den Neuerwerb.

 
Sandra Baumgärtner

Im Anschluss erfolgte dann die Lesung mit Stephanie Fey, die ihren zweiten Band aus der Reihe um die Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis "Die Verstummten" vorstellte. Auch sie signierte uns unsere Bücher.

  

Stephanie Fey

Natürlich konnte Kerry es nicht lassen und hat wieder ordentlich eingekauft, aber immerhin hatte sie das Geld für diese Aktion ja gespart, sodass es noch nicht mal wirklich weh tat. Hier also kurz und knapp Kerrys Messe-Ausbeute des 2. Tages


Nachdem ihr jetzt so viel über Kerrys diverse mitgeschleppte Bücher gelesen habt, hier einige Bilder ihrer signierten Lieblinge  - aus Gründen der Übersichtlichkeit diesmal nicht alle auf einem Bild, es waren einfach zu viele

signierte Bücher von Markus Heitz

signierte Bücher - oben von Jospehine Angelini, unten von Antonia Michaelis

signierte Bücher von Maggie Stiefvater

signiete Bücher von Isabel Abedi, Sandra Baumgärtner und Stephanie Fey
  
Das Lola-Buch von Isabel Abedi hat Kerry übrigens bereits jetzt für ihre Nichte signieren lassen - diese ist zwar erst etwas über ein Jahr alt, aber um neue Leser ranzuzüchten, sollte man früh anfangen, entsprechende Vorräte anzulegen.

Es war ein ausgesprochen gelungener Tag für uns gewesen.
Wir waren ständig auf Achse und jagten den Autoren hinterher

Hier noch zwei Bilder von der Messe in der Glashalle von der Brücke aus

 

Dann wollen wir mal sehen, was uns der morgige Tag so schönes bescheren wird.

Kerry und Kleeblatt

Keine Kommentare: