Freitag, 19. Juli 2013

[Lesung] Gernot Gricksch liest aus "Die heldenhaften Jahre der Kirschkernspuckerbande

Mittwoch war Lesung in Rathenow, Donnerstag verschlug es uns lesungsbedingt wieder nach Berlin.
Der Autor war Gernot Gricksch.
Dazu aber eine kleine Vorgeschichte.

Als mir (Kleeblatt) das Buch "Die heldenhaften Jahre der Kirschkernspuckerbande" angeboten wurde, war mir Gernot Gricksch noch gar kein Begriff. Gleichzeitig erhielt ich die Info, dass er in Berlin lesen würde.
Lesungswütig, wie wir nun mal sind, habe ich uns kurzentschlossen für die Lesung angemeldet und Interesse an dem Buch gezeigt.
Als ich dann bei Gelegenheit Kerry erzählte, dass wir zu dieser Lesung gehen würden, war sie hellauf begeistert, denn ihr war der Autor ein Begriff. "Na er hat doch 'Königskinder' geschrieben", wurde mir um die Ohren gehauen. Aha. Auf meine Frage, ob sie das Buch denn schon gelesen hätte, antwortete sie mit "Nein, aber Sabine ist von dem Autoren und dem Buch begeistert". Aha. 
Na gut. Nachdem ich nun feststellen musste, dass dieses Buch der Kirschkernspuckerbande bereits der 2. Teil ist, habe ich mir Teil 1 besorgt und erst einmal den gelesen und siehe da, der Autor hat einen Fan mehr.
Die Rezension zum 1. Teil "Die denkwürdige Geschichte der Kirschkernspuckerbande" findet ihr HIER

Wir waren also auf den Autor Gernot Gricksch gespannt.


 

Die Veranstaltung fand im Bahnhof Lichtenberg statt und wurde von der Buchhandlung Ludwig organisiert.
Es wurden Getränke gereicht, Kekse und, wie passend, Kirschen. Die Veranstalterin bat lediglich darum, sie nicht herumzuspucken :-)

Ein Tisch mit Büchern von Gernot Gricksch bestückt, lud zum Kauf der Bücher ein.


Nachdem den Zuhörern der Autor vorgestellt wurde, ging es auch schon los.
Zuerst las er den Teil, in dem die Geschehnisse aus Teil 1 in Erinnerung gebracht wurden. 

 

Anschließend las er meine Lieblingsepisode, über die ich wie alle anderen auch noch, nachdem ich es gelesen hatte, lachen konnte. Es ging um eine etwas ungewöhnliche Geburt.

Aber auch die Lieblingsszene seiner Frau las er vor, die wohl nach der Lektüre meinte "Ihr Männer habt wohl den A... offen". Das sagte er ganz leise, aber wir saßen wie gewohnt in der ersten Reihe und haben verdammt gute Ohren :-)  Wir verraten natürlich nicht, welche Episode das war. Lest das Buch, ihr werdet sie erkennen.

Im Anschluss wurden Fragen beantwortet und Bücher signiert. Wir waren natürlich gut vorbereitet, denn das ein oder andere Buch haben wir schon im Vorfeld gekauft und am Lesungsabend kam auch Kleeblatt nicht am Büchertisch vorbei.


Auch das war wieder ein sehr schöner Abend mit einem sympathischen Autor, den wir kennenlernen durften und den wir nicht aus den Augen lassen werden.

Die Rezension zu genanntem Buch wird heute noch online gehen.

Es grüßen euch 
Kerry und Kleeblatt

Keine Kommentare: