Freitag, 16. August 2013

[Rezension] Petra Röder - School of Secrets 01: Verloren bis Mitternacht



Leseprobe



Eckdaten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 472 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 254 Seiten
Verlag: Impress (8. August 2013)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00DW7DZE6

Inhalt gem. Carlsen-Verlag:
Die geheimnisvollste Schule aller Zeiten
Als die siebzehnjährige Lucy die Zusage zu einer mysteriösen Internatsschule in ihrem Briefkasten findet, ist sie sich zunächst einmal sicher, dass es sich um einen Irrtum handeln muss. Von einem Woodland College hat sie bislang noch nie etwas gehört und sich auch ganz sicher niemals dort beworben. Doch als sie dem tief im Wald gelegenen College einen Besuch abstattet, merkt sie schnell, dass es sich um kein gewöhnliches Internat handelt. Das Woodland College nimmt nur ganz besondere Schüler auf, Schüler mit übernatürlichen Fähigkeiten – und stellt sie mitunter vor die ungewöhnlichsten Herausforderungen. Nicht umsonst wird das Internat in den umliegenden Dörfern die »School of Secrets« genannt …

Zum Buch:
Lucy, fast 18 Jahre alt, ist in der mysteriösen Internatsschule Woodland aufgenommen worden. Nie zuvor hat sie von dieser Schule gehört. Als sie sich dort umsieht, bemerkt sie schnell, dass diese Schule anders als die gewöhnlichen ist.
Jeder der aufgenommenen Schüler besitzt übernatürliche Fähigkeiten, nur Lucy hat bislang keins offenbaren können. Spätestens an ihrem 18. Geburtstag soll sich zeigen, welches ihre Fähigkeit ist.
Ihre Freundin Mona überredet sie und andere, in das "Haus der Angst" zu gehen. Viele sind nicht wiedergekommen, aber die, die es geschafft haben, kommen mit einer Gabe heraus, die ihre eigene verdoppelt. 
Niemand weiß, was ihn dort erwartet und ob er es lebend wieder herausschafft. Aber vereint mit ihren Kräften packen sie es an und hoffen, es zu überleben, denn das was sie dort erwartet, übersteigt ihre Fantasie ...

Petra Röder ist für mich eine Autorin, bei der ich bislang keinen Fehlgriff mit ihren Büchern hatte. So hatte ich mich auch zu diesem Buch entschlossen und es nicht bereut.

Es ist ein Jugendbuch, das im Bereich der Fantasy angesiedelt ist.

Die unterschiedlichsten Charaktere treffen hier in der Schule aufeinander. Lucy, die in der Schule gelandet ist, ohne eine Begabung zu haben; Mona, ihre beste Freundin, ist eine Hexe und zu Abenteuern bereit. Sie ist es auch, die den Anstoß gibt, sich im "Haus der Angst" zu beweisen.
Neben anderen sind auch David und Naomi mit von der Partie. Sie haben sich einfach dazugesellt, obwohl sie nicht eingeladen waren. Ein seltsames Pärchen, das immerzu tuschelt. Naomi scheint ein Miststück zu sein und legt sich immer wieder mit Lucy an. David scheint sich nicht entscheiden zu können zwischen Naomi und Lucy.

Im "Haus der Angst" müssen sie sich nun beweisen. Ihre Fähigkeiten werden genauso gebraucht, wie ihr Zusammengehörigkeitsgefühl. 
Und doch scheint es in ihrer Mitte einen Verräter zu geben, der Lucy ans Leben will.

Obwohl während des Lesens einige Fragen aufgetreten sind, die auch bis zum Ende nicht beantwortet wurden, hat mir das Lesen Spaß gemacht.
Durch die unterschiedlichen Charaktere der Protagonisten sind natürlich Differenzen innerhalb der Gruppe vorprogrammiert. 
Durch Erzeugung von Spannung gleich zu Beginn des Buches, wobei man sofort in die Geschichte hineinkatapultiert wird, kommt auch keine Langeweile auf. Das Tempo ist stellenweise so schnell, dass ich mir öfter gewünscht hätte, die Autorin hätte sich ein wenig mehr Zeit gelassen und noch das ein oder andere dazu geschrieben. Sie hat sich einfach zu kurz gefasst, was aber das Lesevergnügen nicht schmälerte.

Das Ende kam dann leider auch viel zu schnell, brachte jedoch noch einmal eine gehörige Überraschung.

Petra Röder hat es wieder geschafft, mich mit ihrem Schreibstil und ihrer Fantasie zu begeistern. Auch wenn das Buch hauptsächlich an jüngere Leser gerichtet ist, hatte ich meinen Lesespaß.
Ein temporeicher Roman, der meiner Meinung nach ruhig ein paar Seiten mehr vertragen hätte. Da es aber der Auftakt einer Reihe ist, gehe ich davon aus und hoffe, dass die offenstehenden Fragen in kommenden Teilen beantwortet werden.    


Bewertung:



Zur Autorin:
(Text übernommen vom Carlsen-Verlag)
Petra Röder lebt mit ihrem Mann und sechs Katzen im wunderschönen Nürnberg. Bevor sie als Autorin große Erfolge feierte, arbeitete die achtfache Dart-Weltmeisterin als selbstständige Illustratorin. Auch heute noch gestaltet sie einige ihrer Cover selbst. An Fantasie hat es Petra Röder noch nie gemangelt, ganz zum Leidwesen ihrer Lehrer und zur Freude ihrer zahlreichen Leser.

Bibliographie und Rezensionen findet ihr auf unserer Autorenseite

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag 


bedanken, der mir das Rezensionsexemplar für die Leserunde auf Lovelybooks zur Verfügung stellte.


Von Petra Röder wurden bereits gelesen und rezensiert:



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Kommentare:

Cherry hat gesagt…

Ich musste jetzt gerade sehr stark an "Shadow Falls Camp" denken, die Ähnlichkeiten sind verblüffend.
Dies hier klingt nach deiner Beschreibung allerdings um einiges besser (das andere habe ich als Hörbuch begonnen, könnte bisher aber nich weiterhören weil es mir einfach zu flach war).

Sabine Büchersüchtig hat gesagt…

Hallo Monika!

Hört sich sehr interessant an und kommt gleich auf meine Wunschliste.

Büchersüchtige Grüße
Sabine