Freitag, 11. Oktober 2013

[Rezension] Andrea Mertz - Raven -The Shadow Force 01



Leseprobe




Eckdaten:
Broschiert: 200 Seiten
Verlag: Sieben-Verlag (Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864431352
ISBN-13: 978-3864431357
Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,8 x 1,4 cm

Inhalt gem. Sieben-Verlag:
Spionageaktivitäten im Inland und Ausland, geheime Kampfeinsätze, Terror- und Spionageabwehr – die Agenten der britischen Eliteeinheit Shadow Force sind immer dort im Einsatz, wo andere Einheiten versagen oder nicht weiter vorstoßen dürfen.
Captain John ‘Raven’ McDermott kennt nach seiner Flucht aus der Gefangenschaft nur ein Ziel: Er muss die Schwester seines besten Freundes Frank aus großer Gefahr retten und beschützen. Gefoltert an Körper und Seele, verfolgt und allein, muss er den Kampf mit einem übermächtigen Gegner aufnehmen und ein Komplott in den eigenen Reihen aufdecken, das zum Ende der Shadow Force führen könnte, wenn niemand die Drahtzieher enttarnt. Jede Sekunde zählt. Dass seine attraktive Schutzbefohlene Lianne ungewohnte Gefühle in ihm weckt und ihren eigenen Kopf hat, macht sein Leben und die Erfüllung seiner Pflichten nicht gerade leichter.

Zum Buch:
Frank Morgan und John "Raven" McDermott gehören der britischen Eliteeinheit Shadow Force, den Schattenjägern, an, die derzeit in Libyen stationiert ist.
Als sie aufgrund eines Verrates beide in Gefangenschaft geraten und gefoltert werden, gelingt Raven nach Monaten die Flucht.
Sein wichtigstes Ziel ist nunmehr, Lianne, Franks Schwester ausfindig zu machen und zu beschützen. Denn auch sie ist aufgrund ihrer besonderen Fähigkeiten in Gefahr. Raven hat sich aber auch zur Aufgabe gemacht, den Maulwurf in ihren Reihen zu finden und zu eliminieren ...

Der Autorin Andrea Mertz ist mit diesem Roman ein grandioser Einstieg in die Welt der Schattenkrieger gelungen.
Die Schattenkrieger sind Menschen mit besonderen Anlagen, wie Telekinese, Telepathie oder ähnliches.
Gemeinsam in einer Eliteeinheit zusammengefasst, sind sie ein mächtiges Instrument im Kampf um Terror und Spionageabwehr. Nun ist aber offensichtlich, dass es einen Maulwurf gibt, da immer mehr Einheiten verraten und zerschlagen werden.
Raven will sich, nachdem ihm nach monatelanger Gefangenschaft die Flucht gelungen war, mit diesem Problem auseinandersetzen.
Genauso will er versuchen, Lianne, die Schwester seines Freundes Frank zu beschützen, die gerade aufgrund ihrer "Gabe" einem Mordanschlag entkommen ist.
Dass sich Raven, der kein Kostverächter in Bezug auf Frauen ist, ausgerechnet in Lianne verliebt, hätte er sich auch nie gedacht. Bislang war er bei seinen Einsätzen immer ein Draufgänger, als würde er nicht am Leben hängen, aber mit Lianne ändert sich vieles.

Raven und Lianne sind die Hauptprotagonisten dieses Einstiegsbandes in die Schattenjäger. Raven, der Elitesoldat und loyale Freund, und Lianne, die Journalistin, die ihre Gabe schon von Kindheit an verdrängt hat, was ihr nun fast das Leben kostet. 
Die Charaktere sind sympathisch gezeichnet. Raven als Draufgänger, selbstbewusst und letztendlich auch liebenswert und Lianne als taffe Journalistin, die ihrem Bruder innig verbunden ist und alles tut, um ihm zu helfen. An die Nachricht von seinem Tod hat sie nie glauben können und wollen.

In die Handlung wird man vom ersten Augenblick an hineinkatapultiert und nimmt Anteil an das Schicksal von Frank und Raven. Es wird eine Spannung aufgebaut, die sich ständig steigert und die den Leser regelrecht mitreißt. Man hat kaum die Möglichkeit zum Luft holen, denn es geht rasant weiter.
Unterbrochen wird die actiongeladene Handlung von ein paar sehr schönen Erotikszenen, die auch den Leser kurz ruhen lassen. 

Neben der Trilogie um den "schwarzen Lord" und dem Buch "Unheiliger Engel" versucht sich die Autorin hier in einem neuen Betätigungsfeld, dem Paranormalen und das überaus erfolgreich.
Ich hatte großen Spaß daran, Raven und Lianne zu begleiten, zu erleben, wie sie sich kennen- und liebenlernen und wie sie gemeinsam in den Kampf gehen.
Ein Buch, das mir gefallen hat und mich schon jetzt neugierig auf die Fortsetzung macht. 

Reiheninfo:
The Shadow Force 01: Raven
The Shadow Force 02: Damion

Bewertung:


Zur Autorin:
(übernommen vom Sieben-Verlag)
Das Licht der Welt erblickte Andrea Mertz 1969 im malerischen Menden/Sauerland. Sie schlug nach dem Abitur eine langjährige kaufmännische Laufbahn ein und arbeitete zuletzt als Assistent Manager und Innendienstleitung Export im Vertrieb von Medizinprodukten.
Neben ihrer beruflichen Tätigkeit blieb Andrea Mertz jedoch ihrer eigentlichen Passion, dem kreativen Schreiben, immer treu, verfasste einige Gedichte und Kurzgeschichten. 2011 erschien ihre erste Romanreihe mit dem Titel „Der schwarze Lord“ in einem Berliner Verlag.
Aktuell lebt Andrea Mertz mit ihrer Familie sowie einer „tierischen“ Rasselbande am Rande des Sauerlandes. Das Schreiben nimmt einen wichtigen Platz in ihrem Leben ein und wir dürfen uns auf weitere Projekte aus ihrer flinken Feder freuen. 

Mein Dank geht an dieser Stelle an die Autorin Andrea Mertz, die mir dieses Buch zur Verfügung stellte.


Von Andrea Mertz wurden gelesen und rezensiert:


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: