Dienstag, 22. Oktober 2013

[Rezension] Frederic Brake - Hölle, LTD


Vorab ein paar Eckdaten:  
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 166 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 36 Seiten

Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: 
B00DKAHCB2

Klappentext gem. Amazon:
Dämonen sind auch nur Arbeitnehmer. Und wie alle anderen auch, sind sie gelegentlich von ihrem Arbeitsalltag, ihren Kollegen oder ihren Vorgesetzten gefrustet. Der Dämon D´Shor B´On Shai, dessen Name für die Menschen eher wie George Bonsai klingt, macht da keine Ausnahme ...
4 Geschichten aus dem bewegten Unleben des Höllendieners.
Bonus: Die allererste Boregarde-Story.


Rezension:
D´Shor B´On Shai ist ein Höllendiener, auch Dämon genannt und eigentlich ein nettes Kerlchen, wenn er nicht permanent von einem Dispatcher, den er einmal ein Bisschen geärgert hat, ständig diese dämlichen Aufträge in Satans Namen bekommen würde und wenn diese dämlichen Menschen endlich lernen würden, seinen Namen richtig auszusprechen, nämlich D´Shor B´On Shai und nicht George Bonsai!!!

*Dämonenfrust*
Im Mittelalter wünscht sich ein Mann seine Traumfrau, doch was er dafür als Gegenleistung D´Shor B´On Shai anbietet, ist selbst für einen Dämonen nur schwer zu verdauen.

*Hölle, LTD*
 Ein junger Mann beschwört D´Shor B´On Shai - eigentlich ein Routine-Auftrag, doch dieser Jüngling schafft es tatsächlich, den gestanden Dämonen übers Ohr zu hauen.

*Verdammtenblues*
Berühmt sein, reich sein und eine schöne Frau an seiner Seite haben - ein Wunsch, den viele Männer haben und D´Shor B´On Shai sorgt für dessen Erfüllung, wenn auch anders, als der Wünschende es sich vorgestellt hat.

*Leerstelle*
 D´Shor B´On Shai hat wirklich viel Pech, aber das schlimmste was passieren konnte, passiert natürlich ausgerechnet ihm: Er muss des Teufels Sohn in dessen Ausbildung betreuen und trifft auf einen alten Bekannten.

*In nomini pater meus nova*
Die 1. Boregarde-Story und eine kleine Geschichte, wie es Dämonenjäger Boregarde schafft, trotz einer misslichen Lage gegen Astimagitus zu bestehen.


Arbeitsplatz: Hölle - kurzweilige Unterhaltung garantiert! Bei diesem E-Book handelt es sich um eine Sammlung von 5 Kurzgeschichten, wovon 4 von D´Shor B´On Shai handeln, ein absolut süßen Kerlchen bzw. ein furchterregender Dämon ^^ Ich muss gestehen, von D´Shor B´On Shai würde ich gerne noch mehr lesen, dieser Dämon ist mir überaus sympathisch und sogar mit einem Putz-Teufel verheiratet. Den Schreibstil kann ich nur als humorig-locker-leicht beschreiben, der mir das ein oder andere Mal durchaus ein Grinsen ins Gesicht gezaubert hat.

Bewertung

Der Autor: 
Jahrgang 1970, lebe ich heute mit einer bezaubernden Frau und einem wunderbaren Sohn in Altena i.W., dem Gründungsort des Jugendherbergswerkes und dem Standort des deutschen Drahtmuseums. Wieder Altena, obwohl ich mir nachdem dort gemachten Abitur geschworen hatte: Nie wieder Altena. Das Leben
ist halt eine Wundertüte. Neben dem Schreiben ist die Photographie mein zweites Hobby. Am wichtigsten jedoch sind und bleiben meine Frau und mein Sohn. Frederic Brake, Juni 2009 (übernommen von Hinterhof der Fantasie)

Zum Blog des Autoren kommt ihr hier.

Wie ich zu dem Buch kam:
An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei
 



bedanken, die mir dieses Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat.

1 Kommentar:

Stefanie Hofmann hat gesagt…

Hihi, das klingt ja lustig. Wär bestimmt auch was für mich. :-)

LG Litis