Donnerstag, 10. Oktober 2013

[Rezension] Kai Meyer - Arkadien fällt (Band 3)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 443
ISBN: 978-3-551-58203-4
Erscheinungstermin: 26. September 2011
Format: Hardcover

Verlag: Carlsen


Klappentext: gem. Carlsen:
Rosa und Alessandro wollen ihre Gefühle füreinander nicht länger verbergen. Doch ihre Liebe bringt die Clans der Gestaltwandler gegen sie auf. Nach einer wilden Jagd durch die Weiten Siziliens erkennt Rosa, wer wirklich hinter dem Komplott gegen sie steckt: Der Hungrige Mann, der Herrscher aller Dynastien, ist zurückgekehrt - und die Welt der Arkadier wird niemals mehr sein wie zuvor.


Rezension: 
Rosa Alcantara und Alessandro Carnevare kommen einfach nicht zur Ruhe. Nun müssen Sie auch noch Alessandros Zieh-Bruder Fundling zu Grabe tragen, der durch einen tragischen Unfall ums Leben kam. Als wäre das für die Beiden, die dem jungen Mann sehr zugetan war, nicht schon schlimm genug, taucht ausgerechnet auch noch Richterin Quarttrini bei der Beerdigung auf. Mit im Schlepptau hat sie wie immer ihre Assistenten und Leibwächter Antonio Festa und Stefania Morannelli. Der Richterin gelingt es jedoch, Rosa und Alessandro von einem Treffen mit ihr zu überzeugen.

Doch kaum am Treffpunkt angekommen, werden die drei, die sich zu einem Gespräch zurückgezogen haben, von Harpien angegriffen - die Richterin stirbt. Festa und Morannelli gelingt es nicht, rechtzeitig bei ihnen zu sein, sie finden ihre Chefin nur noch tot auf. Für sie steht fest: Rosa und Alessandro haben sie auf bestialische Art und Weise umgebracht. Rosa und Alessandro gelingt in letzter Minute die Flucht, indem sie Festa außer Gefecht setzen und Stefania als Geisel nehmen. Doch wo sollen sie hin? Es steht außer Frage, dass ihre Familien, die von jeher die Beziehung zwischen den Beiden missbilligt haben, hinter den Anschlägen stecken.

Rosa und Alessandro werden auf ganz Sizilien nunmehr als Mörder gesucht, sie sind ständig auf der Flucht und haben zusätzlich eine unwillige Geisel dabei. Mit List gelingt es ihnen immer wieder, ihren Verfolgern zu entkommen, doch nur ständig auf der Flucht zu sein ist keine Lösung. Sie müssen endlich hinter das Geheimnis um ihre Familien und den geheimen Pakt mit TABULA kommen, wenn sie jemals wieder ein annähernd normales und befreites Leben führen wollen. Doch was sie noch aufdecken werden, damit hätten sie in ihren kühnsten Träumen nicht gerechnet ...


Ein gelungener Abschluss! Der Plot wurde abwechslungsreich und spannend gestaltet, sodass ich förmlich mitgebibbert habe, wie die Reihe jetzt enden wird und ganz ehrlich, ein paar Wendungen hatte ich mir bereits gedacht, von anderen war ich ehrlich überrascht. Die Figuren wurden tiefgründig und realistisch erarbeitet, wobei mir hier ganz besonders das Agieren von Rosa und Alessandro sehr gut gefallen hat. Den Schreibstil empfand ich wieder als angenehm zu lesen, muss jedoch auch gestehen, dass es der 2. Band der Reihe "Arkadien brennt" geschafft hat, mich doch einen Tick mehr zu fesseln. Abschließend kann ich sagen, dass es sich um eine wundervolle Trilogie um Liebe, Freundschaft, Familie und Vertrauen handelt, die genau richtig mit einer Prise Mystik gewürzt ist.

Bewertung

Von Kai Meyer bereits gelesen und rezensiert:


Der Autor:
Kai Meyer, geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in siebenundzwanzig Sprachen übersetzt. (übernommen von Carlsen)


Zur Homepage des Autoren kommt ihr hier.
 
Wie ich zu dem Buch kam:
Das Buch hatte ich mir kurz vor der Leipziger Buchmesse 2013 gekauft, damit ich mir die gesamte Trilogie auf der Messe vom Autoren "veredeln" sprich signieren lassen konnte ^^

1 Kommentar:

Sabine Büchersüchtig hat gesagt…

Hallo Kerry,

mir hat der 2. Band auch ein wenig besser gefallen, obwohl es insgesamt eine tolle Trilogie ist.

Liebe Grüße
Sabine