Samstag, 19. Oktober 2013

[Rezension] Sina Beerwald - Möwenband 01: Mordsmöwen



Leseprobe



Eckdaten:
Broschiert: 208 Seiten
Verlag: Emons (25. Juni 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3954511355
ISBN-13: 978-3954511358
Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,4 x 1,4 cm

Inhalt gem. Emons-Verlag:
Möwerich Ahoi, Späher einer kriminellen Möwenbande schlägt Alarm: Crêpes-Budenbesitzer Knut ist verschwunden. Entführt, ermordet, ertrunken? Wovon sollen die Möwen sich jetzt ernähren, wenn sie nicht mehr täglich ihre Crêpes-Ration von den Sylter Touristen erbeuten können? Auf der Suche nach Knut gerät die Möwenbande in aberwitzige Verwicklungen und turbulente Situationen – und kommt einem makabren Mord auf die Spur, der ganz Sylt erschüttert.
Freche Schnäbel gegen fiese Gangster: mitreißend, amüsant und absolut außergewöhnlich.

Zum Buch:
Wenn man eine Möwe ist, in einem Urlaubsort wie Sylt lebt, kann das Leben so schön sein. Am Strand gibt es jede Menge Buden, wo es das Essen für die Menschen gibt und das heißt auch, als Möwe kommt man nicht zu kurz. Da kann man sich mal eben schnell was holen bzw. stibitzen.
Aber was ist denn heute los? Möwerich Ahoi, Späher der Möwenbande Gurkentruppe, ist ganz unruhig. Wieso wird der Crêpes-Stand von Knut heute nicht geöffnet? Die tägliche Nahrungsaufnahme ist gefährdet, denn die Gurkentruppe hat sich auf genau diesen Stand spezialisiert. Irgendetwas ist hier oberfaul.
Als sie zu seinem Haus fliegen, ist auch dort nichts von Knut zu sehen. Wo ist er nur? Sie schauen sich in seiner Wohnung um und finden einen Abschiedsbrief. Was soll das bedeuten? Lebt Knut nicht mehr? Aber er hat doch noch den Teig für die heutigen Crêpes vorbereitet. 
Die Möwen sind alarmiert und machen sich auf die Suche nach Knut und dessen Verbleib ...

Es stellt sich heraus, das Knut ermordet wurde. Die Möwenbande unter der Führung der fast blinden Scheff-Möwe Baron Silver de Luft macht sich auf die Suche nach dem Mörder.
Unterhaltung ist vorprogrammiert. 
9 Möwen mit den verschiedensten Charakteren und Eigenschaften haben sich zu einer Truppe, der Gurkenbande, zusammengetan. Jeder hat seine Aufgabe, so wie Ahoi der Späher der Bande ist. Er ist auch der erste, der feststellt, das etwas mit Knut passiert sein muss.
Aus seiner Sicht wird auch das ganze Geschehen erzählt.

Die Möwen wurden von der Autorin Sina Beerwald vermenschlicht. Bei den Mitgliedern der Bande findet sich ein bunt gemischtes Häufchen zusammen. Es gibt einen Zugereisten, einen allein erziehenden Vater, ein Mädchen, das sich gern von einem reichen und gutaussehenden Möwerich blenden lässt, einen Alkoholiker und und und.. Aus dem menschlichen Sammelsurium gegriffen. Jeder in seiner Art einzigartig und liebenswert.
Ahoi, die Hauptprotagonistenmöwe, verzehrt sich vor Liebe nach Suzette, die ihn links liegen lässt.

Dass es möglich ist, auch als Möwe einen Kriminalfall zu lösen, zeigt uns die Autorin in diesem Buch. Die Art der Ermittlungen ist schon kurios, aber wie die Möwen versuchen, ihre Ergebnisse den Menschen mitzuteilen ist einfach genial. Ohne kitschig oder albern zu werden, sind die Ermittlungen der Möwenbande absolut nachvollziehbar.
Es dauert ein ganzes Weilchen bis sich die Geschehnisse um das Verschwinden von Knut offenbaren. Selbst mir als Leser war lange Zeit nicht klar, in welche Richtung sich die Suche drehen wird, aber umso überraschter war ich über die Lösung, die sich so nach und nach offenbarte. 

Neben den Ermittlungen um das Verschwinden von Knut erlebt der Leser auch nebenbei ein wenig Möwenleben. 
Die Liebe unter Möwen ist ähnlich gestrickt wie die unter Menschen, er liebt sie, sie liebt einen anderen. 
Ahoi muss sich zudem überlegen, ob er sein Erbe antreten soll oder nicht. Auch hier stehen einige Entscheidungen an.

Es ist ein rundum gelungener Möwenkrimi, der Spannung und vor allem Humor und Spaß verspricht.
Mit hat es unheimliches Vergnügen bereitet, Ahoi und seine liebenswerten Freunde zu begleiten. Ich habe mit ihnen mitgelitten, mich mit ihnen gefreut und war mit ihnen auf der Suche nach dem Mörder von Knut. Ich habe mich mit diesem Krimi super unterhalten gefühlt.
Katzen und Hunde ermitteln zu lassen kann jeder. Jetzt muss man auch mit Möwen rechnen, die sind die neuen Spürschnäbel.
Ein tierischer Spaß, der hoffentlich eine Fortsetzung findet. 

Reiheninfo:
Möwenbande 01: Mordsmöwen
Möwenbande 02: Möwenalarm


Bewertung:




Zur Autorin:
 (Text übernommen vom Emons-Verlag)
Sina Beerwald, 1977 in Stuttgart geboren, hat sich bislang mit fünf erfolgreichen Romanen einen Namen gemacht. 2011 wurde sie Preisträgerin des NordMordAward, des ersten Krimipreises für Schleswig-Holstein. Vor fünf Jahren wanderte sie mit zwei Koffern und vielen kriminellen Ideen im Gepäck auf die Insel Sylt aus und lebt dort seither als freie Autorin

Die Bibliographie von Sina Beerwald und unsere Rezensionen findet ihr auf unserer Autorenseite





Von Sina Beerwald wurden gelesen und rezensiert:


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

1 Kommentar:

Sabine Büchersüchtig hat gesagt…

Das klingt sehr interessant, deshalb hab ich "Mordsmöwen" gleich mal auf meine Wunschliste gepackt.

Liebe Grüße
Sabine