Samstag, 16. November 2013

[Lesung] Horst Eckert liest aus "Schwarzlicht"

Momentan jagt eine Lesung die andere, wir kommen gar nicht so richtig zur Ruhe.
Am Freitag Abend lud die Krimibuchhandlung "Miss Marple" wieder zu einer Lesung ein, der wir gern gefolgt sind.
Die Karten haben wir uns schon vor langer Zeit gesichert, so dass dem Ereignis, Horst Eckert beim Lesen zuhören zu können, nichts mehr im Wege stand.


        
Krimibuchhandlung "Miss Marple"

Horst Eckert, Autor von etlichen Krimis, stellte seinen neuesten Thriller "Schwarzlicht" vor.


Nachdem Horst Eckert vorgestellt wurde, erzählte er ein klein wenig über sich. 
So erfuhren die Zuhörer, wie es kam, dass er nach Düsseldorf gezogen ist  und wie er zum Schreiben gekommen ist. Bei ihm war es nicht so, dass er schon früh das Gefühl und das Bedürfnis hatte, schreiben zu müssen. Er fasste eines Tages in den 90-er Jahren nach der Lektüre von 3 Krimis den Entschluss, es auch einfach mal zu probieren. Nach 8 Wochen war der erste Krimi fertig, zum Ausfeilen des Rohstückes brauchte es dann doch noch einige Wochen mehr.

Endlich begann der Autor zu lesen und wie viele andere Autoren auch, fing er mit dem 1. Kapitel an.

 


Inzwischen haben wir wirklich schon viele Lesungen besucht und können ganz allgemein sagen, dass nicht jeder, der ein gutes Buch schreibt, dieses auch bei Lesungen gut vortragen kann.
Horst Eckert kann und das sehr gut.
Es war uns ein Vergnügen, ihn beim Lesen erleben zu dürfen.
Er las mehre Kapitel aus seinem Buch und erläuterte zwischendurch, damit man zwischen den vorgetragenen Kapiteln die Zusammenhänge verstehen kann.

Im Anschluss durften Fragen gestellt werden, was auch genutzt wurde.
Zuletzt wurde das Buch von Kleeblatt veredelt, d.h. es wurde signiert.


Wieder war ein schöner Abend vorbei. Wir haben uns gefreut, dass wir bei der Lesung dabei sein durften und gingen in dem Bewusstsein nach Hause, wieder einen weiteren unserer deutschen Autoren persönlich kennengelernt zu haben.

Keine Kommentare: