Montag, 18. November 2013

[Lesung] Stefan Lukschy liest aus "Der Glückliche schlägt keine Hunde"

Sonntag Abend und eine Lesung?
Och nö, das tut nicht not, oder?
Doch, tat es, denn Stefan Lukschy stellte sein Loriot-Porträt "Der Glückliche schlägt keine Hunde" im Tak-Theater vor.
Also haben wir uns abends auf den Weg gemacht, um zu der Lesung zu gehen, die im Zusammenhang mit dem Lesefestival Stadt Land Buch gegeben wurde.



Durch das Programm des Abends führte die Lektorin des Aufbau-Verlages Franziska Günther.

v.l.: Franziska Günther, Stefan Lukschy

Natürlich war die erste Frage, die Franziska Günther an Stefan Lukschy stellte die, wie er Loriot kennenlernte. Weitere Fragen folgten, die dann auch mittels vorgelesenen Abschnitten aus dem Buch beantwortet wurden.
So erfuhren wir z. B. von den 3 Generationen von Möpsen, die Loriot besaß, wie Evelyn Hamann seine Partnerin wurde und auch von den Problemen, die Loriot und sein Team bei der Bewältigung einiger Sketche zu meistern hatte.

Untermalt wurden seine Lesung mit Bildern aus dem Buch, die Stefan Lukschy uns als Dia wiedergab.

 




Natürlich fehlte auch nicht der Hinweis auf den allseits bekannten Sketch "Die Nudel". Welches Problem hier lauerte, müsst ihr schon selbst nachlesen.

Es war eine sehr unterhaltsame Lesung, die damit endete, dass Kleeblatt sich wie üblich, ihr Buch signieren ließ, wie sollte es auch anders sein.


Auch wenn es ungewöhnlich für uns ist, am Sonntag wegen einer Lesung aus dem Haus zu gehen, so haben wir es keinesfalls bereut, denn es hat nicht nur uns Spaß gemacht, ein wenig von Loriot zu erfahren.

Kurz nach Loriots Tod war ich einen Tag in Brandenburg, seiner Geburtsstadt. Nachdem ich auch in das Kondolenzbuch geschrieben hatte, habe ich mich noch mit einer seiner Knollennasenmännchen fotografieren lassen.
Loriots Markenzeichen :-)



Die Rezension zu dem wunderbaren Buch geht heute auch noch online.

Keine Kommentare: