Montag, 30. Dezember 2013

[Kinderbuch-Rezension] Sylvia Kreutz - Isidora von Wackelzahn








Eckdaten:
Gebundene Ausgabe: 36 Seiten
Verlag: Pepperbooks; Auflage: 1 (25. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3943315088
ISBN-13: 978-3943315080
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 26,4 x 21 x 1 cm

Inhalt gem. Pepperbooks:
Ein Schloss, ein Prinz, eine Prinzessin, Sahnetörtchen und eine uralte Drachin – das ist der Stoff, aus dem die schönsten Märchen sind. Für die uralte Drachin Isidora von Wackelzahn gibt es nichts Köstlicheres als Sahnetörtchen und Wackelpudding – und nichts Wichtigeres als deren Beschaffung. Eines Tages trifft sie auf Prinz Kuno, dem ein Schloss abhandengekommen ist. Er verspricht Isidora die süßesten Leckereien, wenn sie ihm zu einem neuen verhilft. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf ein zerzaustes und sehr schmutziges Mädchen, das sich ihnen als Prinzessin Kunigunde vorstellt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und ahnen noch nicht, dass sie mehr finden werden, als sie zu hoffen wagen und nicht immer der Prinz der Held der Geschichte ist.

Zum Buch:
Isidora, eine uralte, über 700 Jahre alte Drachin hat nur noch einen Zahn. Mit dem kann sie aber noch pfeifen. Früher, als sie noch mehr Zähne hatte, pfiff sie auch noch bei feschen Prinzen oder Rittern, aber das ist lange vorbei, denn sie kann sie ja mit einem Zahn nicht mehr beißen und kauen.
Aber der eine Zahn, der pfeift, wenn sie Sahnetörtchen, Wackelpudding oder Schokoladeneis sieht.
Wie ihr euch aber vorstellen könnt, ist das auch nicht mehr so oft, denn es gibt nicht mehr viele Händler, die mit dieser Ware unterwegs sind.

Da kommt eines Tages der schlaue Prinz Kuno mit seiner Kutsche daher, weil ihm sein Schloss abhanden gekommen ist. Isidora will ihm zu einem neuen verhelfen, wenn er ihr verspricht, dass sein Koch sie mit den begehrten Leckereien versorgt.
Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und treffen auf eine echte Prinzessin ...

Ein wunderschönes Kinderbuch für die Altersgruppe von 4 - 6 Jahren hat man hier in Händen.
Passend zum Text von Sylvia Kreutz kann man sich mit seinen Kindern die gezeichneten Bilder von der Illustratorin Annalena Hunke ansehen. Die alte Drachin Isidora von Wackelzahn ist grün gezeichnet und überhaupt nicht furchteinflößend. 
Im Gegenteil, man hat Mitleid mit ihr, dass sie so allein lebt und darauf warten muss, dass ab und an mal die Gelegenheit kommt, dass sie ihre geliebten Leckereien verzehren kann.
Als dann der schlaue Prinz Kuno vorbeikommt, hat sie die Hoffnung, nicht mehr allein sein zu müssen  und macht sich mit ihm auf den Weg.

Ich hatte viel Spaß mit dem Buch. Überraschenderweise endet es auch anders als vermutet. Die Kinder haben damit ihren Spaß.
Die Autorin schreibt die Geschichte von Isidora auf und unterhält sich zwischendurch mit Isidora, die zwischendurch immer auf das Geschriebene eingeht. Eine witzige Idee, so kann die Autorin natürlich auch nichts schreiben, was nicht wahr ist.

Das Buch ist kindgerecht geschrieben, so dass es mit Kindern in der anvisierten Altersgruppe keine Verständigungsschwierigkeiten mit dem Buch geben wird.
Für die Altersgruppe uneingeschränkt empfehlenswert.


Bewertung:


Zur Autorin:

(übernommen von Pepperbooks)
Sylvia Kreutz, Autorin, lebt sehr zurück gezogen in einem kleinen Ort in Baden-Württemberg. Über sich selbst sagt sie: „Es ist nicht wesentlich, wer ich bin, sondern was ich von meinem Sein preisgebe und das ist die Geschichte von Isidora – die nicht nur eine Drachengeschichte ist“.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag 



bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: