Donnerstag, 2. Januar 2014

[Rezension] Krystyna Kuhn - Der Sturm (Season 1.3 / Band 3)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 265
ISBN: 978-3-401-06531-1
Erscheinungstermin:
November 2010
Format: Taschenbuch
Verlag:
Arena


Klappentext gem. Arena:
Remembrance Day! Ein Tag mit einer besonderen Bedeutung für Chris. Und nichts wünscht er sich sehnlicher, als mit Julia über den Feiertag aus dem Tal zu verschwinden, wie die anderen Studenten auch. Doch als sie endlich aufbrechen wollen, zieht ein Jahrhundertsturm auf. Chris, Julia, Debbie, Rose und Benjamin werden von der Außenwelt abgeschnitten. Aber im verlassenen College geht es nicht mit rechten Dingen zu. Wohin ist der Sicherheitsbeamte Ted verschwunden? Warum verhält sich Debbie so seltsam? Und wer spielt ihnen die DVD mit Bildern in die Hände, die direkt in die Vergangenheit des Tals führen? Während der Sturm seinen Höhepunkt erreicht, wird Chris klar, dass ein Unbekannter ein perfides Spiel mit ihnen treibt. Die Frage ist nur, wer ist es und auf wen hat er es abgesehen?


Rezension:
11. November 2010, Remembrance Day - das Grace-College schließt und die Studenten haben ein paar Tage nur für sich. Diese Gelegenheit wollen Chris und Julia nutzen, um ein bisschen Zeit ungestört miteinander zu verbringen. Chris hat extra ein Auto gemietet, um mit Julia wegzufahren. Auch hat er sich bereit erklärt, Debbie, Rose und Benjamin unterwegs abzusetzen. Allerdings kommen die fünf nicht weit, denn kaum sind sie außer Sichtweite des Colleges, ereignet sich ein Unfall. Die Studenten kommen nicht weiter und müssen zurück zum College. Der Weg ist beschwerlich, aber sie schaffen es, nur ist das College bereits verschlossen. Sie versuchen alles, um die zwei Security-Leute, die die Aufsicht über das College haben, auf sich aufmerksam zu machen - vergeblich.

Mühsam gelingt es ihnen schlussendlich, doch noch in das Gebäude zu kommen, denn draußen tobt ein Sturm, der seinesgleichen sucht. Das sie nicht alleine sind, wissen sie, denn es sind ja zwei Security-Leute im College. Einen davon finden sie jedoch in den Duschräumen der Umkleide - ermordet. Wurde er von seinem Kollegen ermordet? Auf jeden Fall wissen sie, dass sie im College nicht sicher sind, doch raus in den Sturm können sie auch nicht.

Bevor sie sich jedoch zusammenschließen können, um auf das Ende des Sturms auszuharren, verschwindet Julia spurlos. Schnell steht fest: Sie wurde entführt, doch von wem?  Ist noch jemand im College außer den fünf Studenten und dem Security-Angestellten und wenn ja, wer und warum?


Der 3. Band der Tal-Reihe! Der Plot wurde dynamisch  und ausgesprochen spannend erarbeitet. Eindrucksvoll dargestellt empfinde ich an diesem Band die Figur des Chris bzw. dessen Aufarbeitung mit seiner Vergangenheit, die er auf sich nehmen muss, um Julia zu retten. Die Figuren wurden tiefgründig und authentisch erarbeitet, allerdings muss ich gestehen - ich hätte Debbie schon lange kalt gemacht - Himmel, die geht mir mit ihrer jammernden Art echt auf den Keks und ich hoffe, sie bekommt noch, was wie verdient. Den Schreibstil empfand ich als fesselnd zu lesen, sodass hier eine ernst zu nehmende Suchtgefahr im Raum steht.

Bewertung

Von Krystyna Kuhn bereits gelesen und rezensiert:


Die Autorin:
Krystyna Kuhn wurde 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren. Sie studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Würzburg und Göttingen sowie zeitweise in Moskau und Krakau. Sie arbeitete als Redakteurin und Herausgeberin. Seit 1998 ist sie freischaffende Autorin und schreibt mit Vorliebe Thriller und Krimis. „Schneewittchenfalle“ war Krystyna Kuhns erster Jugendroman. Für ihr literarisches Werk wurde Krystyna Kuhn bereits zweifach für den Frauenkrimipreis nominiert. (übernommen von Arena)

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:
Dieses Buch habe ich mir im letzten Jahr bei arvelle gekauft.

Kommentare:

Sabine Büchersüchtig hat gesagt…

Hallo Kerry,

schöne Rezension. Der 3. Band ist einer meiner Lieblingsbände dieser Reihe und echt toll. Wirst du die Tal-Reihe weiterlesen?

Liebe Grüße von
Sabine

78sunny hat gesagt…

Für mich war dieser Teil auch mein Liebling von den bisher 4, die ich gelesen habe.
Debbie hätte ich gern erwürgt. Ich habe noch nie von einem nervigeren und unsympathischeren Charakter gelesen.
LG
Sunny

Kerry hat gesagt…

@Sabine: Ich bin schon fertig ^^

@Sunny: Bei Debbie entwickelt der Leser ganz neue Mordfantasien ;-)

Chimiko hat gesagt…

Debbie... so eine Sache für sich, definitiv! Ich muss unbedingt mal in die Bibliothek und die Folgebände ausleihen, ich will endlich wissen, wie es weitergeht.
Der dritte Band ist wieder super, nachdem der zweite für mich im Verhältnis etwas schwächer war.

Alles Liebe, Chimiko