Samstag, 11. Januar 2014

[Rezension] Sophie Winter - Filou 01: Ein Kater sucht das Glück



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (16. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 344247874X
ISBN-13: 978-3442478743
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 1,4 cm

Inhalt gem. Goldmann:
Ein kleiner Kater entdeckt die Liebe
Filou hat es nicht leicht: Der kleine rote Kater ist ein Waisenkind und lebt auf der Straße. Sein täglich Brot muss er sich im beschaulichen südfranzösischen Beaulieu hart erkämpfen: gegen die erwachsenen Kater, die ihn verspotten und verjagen – und gegen die erfahrene und listige Katze Lucrezia, die ihn nach dem Tod seiner Mutter aufgenommen hat und gnadenlos ausbeutet. Als er Marla kennenlernt, ein kleines Mädchen aus der Nachbarschaft, glaubt er, im Paradies zu sein. Doch daraus vertreibt man ihn schließlich, und er streift ziellos umher – bis er die schöne Josephine und ihre beiden Kleinen trifft. Endlich weiß Filou, was Glück ist.

Zum Buch:
Was gibt es schöneres für einen kleinen Kater, als durch die Straßen zu schlendern, von allen bewundert zu werden und den Schwanz hoch zu tragen. Alle mögen und bewundern ihn ... Filou, den roten Kater.
Doch leider ist es nur ein Traum.
Filou, der schon früh beizeiten seine Mutter verloren hatte, fand seinerzeit bei Lucrezia Unterschlupf. Sie lässt es ihn spüren, denn sie nutzt ihn aus und lässt sich nach Möglichkeit von ihm versorgen.
Auf der Suche nach Nahrung lernt er Marla, ein kleines Mädchen, kennen und die beiden freunden sich an. Es dauert nicht lange, da nimmt Filou eines Tages Luc mit zu Marla mit dem Ergebnis, dass Marlas Mutter ganz vernarrt in diese ist und sie sofort adoptiert. Obwohl auch Filou bleiben dürfte, zieht er es vor, den Stänkereien von Luc zu entkommen und befindet sich wieder auf der Straße.
Aber eines Tages trifft er dann auf seine große Liebe ...

Nur wer Katzen liebt, kann so ein "lebendiges" Buch über Katzen schreiben.
Den kleinen Filou schließt man augenblicklich ins Herz. 
Als Leser hat man die Möglichkeit, ihn auf seinen Erkundungen zu begleiten. Leicht hat er es nicht, gibt es doch viele dominante Katzen, wie Luc, oder Kater, die ihr Revier und ihre Stellung verteidigen.
Auf der Suche nach Nahrung wird er oftmals von den großen und stärkeren vertrieben und kommt oft zu kurz. Ein Lichtblick sind in Urlaubszeiten die Touristen, die ab  und an etwas zu Fressen reichen.
Aber Filou kommt zurecht, sogar so gut, dass er Luc, die ihn mitgenommen hatte, als er hilflos neben seiner toten Mutter lag, mit durchfüttert.

Der Autorin Sophie Winter ist es gelungen, nicht nur über das Leben des kleinen Filou zu schreiben, sondern dem Leser auch den Charme Südfrankreichs mit zu übermitteln.
Liebevoll zeichnet sie das Leben des Straßenkaters Filou, seinen Kampf ums Überleben, seine Loyalität nicht nur Lucrezia gegenüber und später dann Filous Liebe.

Es ist ein wunderschön geschriebener Roman, der süchtig macht nach mehr, mehr von dem kleinen Filou und mehr von seiner Umgebung.
Glücklicherweise hat die Autorin die Geschichte um Filou weitergeführt, so dass ich schon gespannt auf sein nächstes Abenteuer bin.

Bewertung:


Zur Autorin:

(übernommen vom Goldmann-Verlag)
Sophie Winter ist eine deutsche Schriftstellerin, die mit drei Katzen in Südfrankreich lebt. Unter einem anderen Pseudonym schreibt sie erfolgreich Kriminalromane.

Reiheninfo:

Filou 01: Ein Kater sucht das Glück
Filou 02: Ein Kater auf Abwegen
Filou 03: Ein Kater rettet die Liebe

Von Sophie Winter wurden gelesen und rezensiert:



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: