Dienstag, 4. März 2014

[Interview] Das Katzenpersonal befragt Viola Bellin

Ich liebe es, Interviews zu lesen und Autoren meine Fragen zustellen, denn ich bin neugierig und möcht gerne wissen, wer sich hinter dem Autoren verbirgt ^^ So auch dieses Mal. Viola Bellin hat sich bereit erklärt, mir Rede und Antwort zu stehen:

Folgende Bücher hat Viola Bellin bereits geschrieben:



Viola, für uns Unwissende, stellst du dich uns kurz vor? 

Ich wurde 1992 in Frankfurt am Main geboren. Schon als kleines Kind haben mich Bücher fasziniert und das Schreiben hat mich begeistert. Als mir die Idee zu Parallelum kam, ließ mich diese nicht mehr los. Ich machte ein Fernstudium zur Autorin und schrieb währenddessen an meinem Manuskript zum ersten Teil der Parallelum-Saga. Mit der Veröffentlichung habe ich mir einen lang ersehnten Traum erfüllt. Ich bin bekennender Film- und Serienjunkie und lebe, zusammen mit meiner Familie und Hunderten von Büchern und Filmen, im schönen Taunus.



Warum hast du angefangen Bücher zu schreiben?

In erster Linie weil es mir großen Spaß macht. Das habe ich schon in der Grundschule feststellen können. Immer wenn es in Deutsch eine Aufgabe gab, die mit kreativem Schreiben zu tun hatte, war ich Feuer und Flamme. Die Ideen sprudelten nur so. Damals entschloss ich mich, irgendwann mal ein Buch zu schreiben.


Wie sieht dein normaler Tagesablauf aus?

Ich schreibe und recherchiere, trinke Kaffee und schreibe, lese und schreibe noch mehr … ;-) Natürlich schreibe ich nicht nur an meinem Buch. Ich recherchiere und schreibe Artikel für meinen Blog, schreibe an meinen Aufgaben und Hausarbeiten und lerne für mein Fernstudium. Ständig entwickle ich auch neue Ideen für weitere Schreibprojekte.


Welches Buch befindet sich aktuell auf deinem Nachttisch?

Gerade angefangen habe ich mit dem Buch: „Die Bestimmung“ von Veronica Roth. Doch auf meinem SUB befinden sich weitaus mehr Bücher. Um nur einige zu nennen: „Die Arena“ von Stephen King, „Happy Family“ von David Safier, „Verflucht“ von Lili St.Crow …


Wie wichtig ist dir der Leserkontakt und das direkte Feedback deiner Leser?

Sehr wichtig. Besonders als Self-Publisher ist der Kontakt zu Lesern elementar. Ich bin immer offen für konstruktive Kritik und versuche mich immer zu verbessern. Da ist mir natürlich die Meinung der Leser enorm wichtig.


Sammelst du selber Bücher/Buchreichen/signierte Bücher oder ähnliches?

Ich bin leidenschaftliche Buch-, Film- und Seriensammlerin.


Mit welchem Buch erwachte deine Liebe zur Literatur?

Meine Liebe zur Literatur erwachte schon sehr früh, doch das erste Buch, welches mich wirklich gefesselt hat, wie kein anderes davor war: „Emil und die Detektive“ von Erich Kästner. Natürlich gab es auch andere wie etliche Märchen der Brüder Grimm, doch „Emil und die Detektive“ war mein erstes Buch, welches ich selbst gelesen habe


Welches Buch kann dich noch heute begeistern?

Da gibt es viele und alle unterschiedlichsten Genres. Um nur einige zu nennen: Die Harry-Potter-Reihe von J.K. Rowling, die Panem-Reihe von Suzanne Collins, „P.S. Ich liebe Dich“ von Cecilia Ahern, „The Codex“ von Douglas Preston, „White Devil: Tödlich Liste“ von Paul Johnston und viele weitere könnte ich alle paar Jahre wieder lesen.

Bevorzugst du Einzelbände oder Reihen?

Ich bevorzuge Reihen. Ich finde da kann man die Protagonisten viel besser kennenlernen. Auch das Schreiben von Reihen bevorzuge ich. Man hat mehr Spielraum um die Charaktere entfalten zu lassen.


Was wünschst du dir für die Zukunft? 

Ich wünsche mir weiterhin Bücher schreiben zu können, die mich und meine Leser begeistern. Mein Ziel ist es mit meinen Geschichten anderen Menschen Freude bereiten und sie vom anstrengenden Alltag, mit auf eine Reise in eine andere Welt nehmen. Wie sehr viele Bücher mir zum Träumen verhalfen, so möchte ich, dass auch durch meine Geschichten Menschen zum Träumen gebracht werden.
 

„Parallelum – Der dunkle Beobachter“ ist ja der Auftakt zu einer Reihe. Wie viele Bände wird sie umfassen und wann erscheint der nächste Band?

Die Parallelum-Saga ist auf drei Bände ausgelegt. Zurzeit schreibe ich an dem zweiten Band, der voraussichtlich im Herbst 2014 erscheinen wird.


Wie kam es, dass du in deinen Thriller mystische Elemente mit aufgenommen hast?

Ich lese am liebsten Thriller/Krimi, Science-Fiction und Fantasy. Dass was ich gerne lese, schreibe ich auch gerne. So kam ein Fantasy-Thriller dabei heraus.

Wie kamst du auf die Idee, ein Paralleluniversum zu erschaffen, dass dem unseren entwicklungstechnisch sehr weit voraus ist?

Schöne Frage:-) Ich finde die Frage: „Was wäre wenn …?“, sehr interessant. Die Entwicklung und das Leben der Menschen, basiert auf deren Entscheidungen. Was wäre, wenn Kolumbus Amerika niemals entdeckt hätte. Vielleicht hätten ihn die Italiener und nicht die Spanier geschickt, um Gewürze aus Indien zu holen. Was wäre, wenn noch immer nur Indianer in Amerika leben würden und es die USA nicht geben würde. Was wäre, wenn Adolf Hitler bei seiner ersten Bewerbung an der Kunstakademie angenommen worden wäre (und ein erfolgreicher Künstler geworden wäre)? Wäre dann womöglich alles, was passiert ist, nicht passiert? Was wäre, wenn bereits vor Jahrzehnten ein Forscher ein Mittel entdeckt hätte, welches Krebs heilt? ... Im Parallelum leben zwar dieselben Menschen, doch diese haben lediglich andere Entscheidungen getroffen, woraufhin sich alles andere verändert hat.

Wie viel Viola Bellin steckt in Eva Riccardi? 

Jeder Autor schreibt (zumindest ein wenig) selbst Erlebtes oder beschreibt Eigenschaften von Menschen, die er selbst kennt. Eva kommt genau wie ich aus Italien und trinkt für ihr Leben gern Espresso ;-) Auch den Verlust eines geliebten Menschen mussten wir beide leider mit jungen Jahren erleiden.


In „Parallelum – Der dunkle Beobachter“ trifft Eva ja auf einen nicht uninteressanten Mann, doch leider werden sie auf grausame Weise getrennt. Wird es ein Wiedersehen geben? 

Das will ich doch schwer hoffen ;-) Vielleicht nicht so bald, doch wenn es ein Wiedersehen geben wird, dann eines das man so nicht erwarten würde.


Herzlichen Dank an Viola Bellin für die Beantwortung der Fragen.

Keine Kommentare: