Montag, 24. März 2014

[Rezension] Ellen Berg - Gib's mir, Schatz!



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 2 (11. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746629705
ISBN-13: 978-3746629704
Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,2 x 2,8 cm

Inhalt gem. Aufbau-Verlag:
Sex oder nie
Was tun, wenn Flaute im Bett herrscht? Ganz klar: her mit heißer Wäsche, Handschellen und allem, was den antriebsarmen Mann wieder munter macht! Anne und Tess scheuen weder Mühe noch gewagte Experimente, um ihre Kerle auf Touren zu bringen – mit ungeahnten Folgen.
Anne und Tess teilen ein Problem: lendenlahme Männer. Anne wünscht sich ein zweites Kind, aber leider läuft nichts im Bett – Weihnachten ist öfter. Auch in Tess‘ Beziehung heißt es: alles außer Sex. Damit wollen sich die beiden Freundinnen aber nicht abfinden. Und sind deshalb wild entschlossen, neue Kicks auszuprobieren. Warum nicht mal den Mann mit Fesselspielen überraschen? Sie unternehmen einen Ausflug in einen Sexshop – mit hohem Kicherfaktor! – und wagen sich immer weiter auf die dunkle Seite der Lust. Die Reaktion der Männer: amüsiert bis verstört. Als Tess dann auch noch einem gestrengen Herrn und Meister verfällt, brennt die Hütte ...

Zum Buch:
Anne ist verheiratet und Mutter eines 5-jährigen Sohnes. Gerne würde sie noch ein zweites Kind haben wollen, nur gehört dazu der Sex, den sie leider schon seit längerer Zeit vermisst. Verführungsversuche bei ihrem Mann scheitern aus den unterschiedlichsten Gründen. 
Als sie ihre Freundin Tess befragt, muss sie feststellen, dass es in deren Beziehung leider auch nicht besser aussieht. Was tun? Ein erster Besuch in einem Sexshop lässt auf ungeahnte Freuden hoffen, aber leider geht das ganze nach hinten los. Also müssen andere Ideen her, um das Sexleben wieder auf Vordermann zu bringen ...

Der Name Ellen Berg birgt für Qualität, irre Ideen und Spaß. 
Nachdem ich die vorhergehenden 4 Bücher ebenfalls gelesen habe, war dieses hier ebenfalls ein Muss-Buch und ich habe es nicht bereut.

Der Einfallsreichtum der Autorin, eine festgefahrene Situation zu entschärfen ist bewundernswert.
Was so harmlos begann, wie das natürliche Bedürfnis nach ein wenig Sex und körperlicher Nähe mit dem Mann, den man liebt, entpuppt sich alsbald zum Albtraum.

Was tut Frau nicht alles, um den Mann ins Bett zu bekommen. Wohlgemerkt, den eigenen Mann. Die Lust auf Liebe ist dahin, die Erkenntnis, dass Frau auch daran nicht ganz unschuldig ist, hilft in dem Fall auch nicht weiter. Also sind gute Ideen gefragt.
Schon bald laufen die Ideen von Anne und Tess in Richtung Sexshop und SM-Clubs. Verkleidet natürlich, man will ja schließlich nicht erkannt werden.

Eine amüsante Ausgangsidee, die die Autorin sehr gut umsetzt. Sie lässt die beiden Frauen, Tess voran, auf interessante Ideen kommen, wie sie sich für ihre Männer begehrenswert machen können. 
Dass einige der Situationen, in die die Frauen hineingeraten, ein wenig überzogen sind, tut dem Spaß an dem Buch keinen Abbruch. 
Ich habe mich einfach nur amüsiert und die Gedanken beim Lesen baumeln lassen. Ich musste nicht grübeln oder mitdenken, konnte das Buch einfach nur auf mich wirken lassen.

Die Protagonistinnen Anne und Tess sind zwei taffe Frauen, die eigentlich genau wissen, was sie wollen, das Ziel ist klar, nur der Weg ist noch verstellt. Aber an ein Aufgeben denken sie nicht einmal ansatzweise, das macht sie so sympathisch. 
Aber auch die Nebenfiguren, wie Schuschu oder Mutti, haben es in sich. Mutti als abschreckendes Beispiel schlechthin und die sanfte und sympathische Schuschu machen das Buch erst "rund".

Wer mit dem Buch tiefgreifende Literatur erwartet, sollte die Finger davon lassen.
Wer aber ein Buch mit Unterhaltungswert sucht, das man nicht allzu ernst nehmen sollte und wer Spaß an Gelegenheitskomik hat, der ist mit diesem Buch gut beraten.
Für mich gilt, Ellen Berg - immer wieder gern.

Bewertung:


Zur Autorin:
(übernommen vom Aufbau-Verlag)
Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt sie und lebt mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu. Ihr erster Roman "Du mich auch. Ein Rache-Roman" wird verfilmt.


Von Ellen Berg wurden gelesen und rezensiert:


Die Bibliographie von Ellen Berg und Rezensionen findet ihr auf unserer Autorenseite


Auf diesem Weg möchte ich mich recht herzlich bei Claudia von Claudias Bücherregal und beim Aufbau Verlag bedanken,


der mir dieses Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

1 Kommentar:

Michael Petrikowski hat gesagt…

Der Roman ist zwar sehr amüsant, doch dass Anne und Tess ihr Liebesleben ausgerechnet mit SM-Spielzeug wieder in Schwung bringen wollen, ist dann doch wohl eher an den Haaren herbeigezogen.