Samstag, 26. April 2014

[Rezension] Alexander Ruth - Die Schmetterlinge und der verschwundene Sommer


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 146
ISBN: 978-1-494-27314-9
Erscheinungstermin: 24. November 2013
Format: Taschenbuch

Verlag: Amazon Distribution GmbH


Klappentext gem. Amazon:
Das Jahr 2013 wird in die Wetter-Geschichte eingehen. Ein endloser Winter (und später eine Jahrtausendflut) bestimmen die erste Jahreshälfte. Märchenwelt und Erdenbewohner sind zur Frühlingszeit gleichermaßen in heller Aufregung. Doch vier Schmetterlinge machen sich auf in die goldene Wolkenstadt, um Petrus und seinen Wettermachern auf die Finger zu schauen. Schnell stellt sich heraus: Sabotage! Eine Verschwörung!! Dunkle Mächte sind am Werk!!! Dies ist die Geschichte der Elite-Detektivtruppe um die Schmetterlinge Martha, Darfo, Sonja und Johnny, wie sie auf der Suche nach dem verschwundenen Sommer sind. Menschliche Leser sollten sich nur einmal vor Augen führen, wie sehr sie sich das Ende des Winters 2012/13 und die ersten kräftigen Sonnenstrahlen herbeigesehnt hatten … Dies sind vielleicht die verrücktesten Abenteuer, die Märchenwesen je im Himmel erlebt haben.


Rezension:
In und über den Wolken geht es hoch her. Petrus und Frau Holle sind ein Paar, doch muss Frau Holle beobachten, wie sich Petrus heimlich mit einer Wetterfee trifft. Sicherlich kann sich jeder vorstellen, wie Frau Holle ihre Wut über den Verrat auslebt - es wurde ein kalter Winter. Nach einem endlos scheinenden Winter setzten sich Frau Holle und Petrus im Mai an einen Verhandlungstisch und sprachen sich aus - das Ergebnis: gegenseitige Liebe und Zuneigung war vorhanden, ein gemeinsamer Sommerurlaub wurde in Angriff genommen und auf Erden konnte endlich der Sommer starten.

Die Schmetterlinge Johnny, Martha, Darfo und Sonja machten jedoch in der Wettermacherzentrale, in der sie mehr oder weniger kommen und gehen konnten, wie sie wollten, eine erschreckende Entdeckung: Zwei Wetterfeen haben zusammen mit einer Hexe die Wettermacherzentrale betreten - das kann nichts Gutes bedeuten. Tatsächlich scheint es so, als wollten die drei Gestalten den lang ersehnten Sommer verhindern.

Die vier Schmetterlinge, genauer gesagt die Elite-Detektivgruppe der Wettermacherzentrale, machen sich an, den Wetterfeen und der Hexe zu folgen, immer der Spur des Ozons nach, dass diese bei sich haben und Ozon ist, wie wir alle wissen, keine gute Sache. Was auch passiert, sie müssen verhindern, dass der Sommer ins Wasser fällt, immerhin gibt es auf der Erde viele leckere Sachen, die bei einem verregneten Sommer nicht so wachsen können, wie die Schmetterlinge es am liebsten haben: groß und lecker. Ein aufregendes Abenteuer über den Wolken beginnt und wartet mit einigen interessanten Begegnungen auf ...


Ist der Sommer noch zu retten? Der Plot wurde fantastisch und abwechslungsreich erarbeitet. Geradezu entzückend empfand ich die Beschreibung der Orte und Figuren, die sich über den Wolken tummeln und die dafür verantwortlich sind, dass wir hier auf der Erde "Wetter" haben, ob gutes oder schlechtes sei dahingestellt. Leider hat sich mir nicht ganz erschlossen, warum jemand den Sommer verhindern wollte - zumal sich alle Erdenbewohner diesen doch nun wirklich redlich verdient hatten. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet, hier stechen natürliche die detektivischen Schmetterlinge umgehend ins Auge. Wenn man bedenkt, was für kleine Wesen Schmetterlinge ja eigentlich sind, ist es ausgesprochen erstaunlich, was für eine große und interessante Persönlichkeit sich darin verbergen kann und mit wie viel Einfallsreichtum und Entschlossenheit sie ihren Weg gehen. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, sodass ich das Buch am Stück gelesen habe.

Bewertung

Von Alexander Ruth bereits gelesen und rezensiert.


Der Autor:
Alexander Ruth stammt aus der Stadt im Grünen (Meerbusch), ist als Journalist tätig und studierte Geschichte sowie Germanistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. In seinen Fantasy-SciFi-Romanen Schmetterlingsgeschichten sowie in weiteren Kurzgeschichten vermischt er Realität mit Phantastik, Mittelalter und Neuzeit mit Zukunft - und entführt die Leser damit in einzigartige Welten. (übernommen von Amazon)

Zur Homepage des Autoren kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:
An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei



bedanken, der mir dieses entzückende Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare: