Dienstag, 15. Juli 2014

[Rezension] Ingrid Schmitz - Liebeskiller (Band 4)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 256
ISBN: 978-3-936-78356-8
Erscheinungstermin:
8. Mai 2014
Preis: 9
,95 EUR (D)
Format:
Taschenbuch
Verlag: Leda


Klappentext gem. Leda:
Vorsicht, Liebesbetrüger!
Mia Magaloff ermittelt in eigener Sache. Auf der Traumpartner-Seite im Internet sucht sie nach einem Mann, der wirklich zu ihr passt. Treu, witzig und weltoffen soll er sein – wie Leo von Stein. Vor dem ersten Treffen erhält Mia eine Warnung: In diesem Forum sollen sich auch Romance-Scammer herumtreiben. Diese Liebesbetrüger schwören ewige Liebe, doch sie treiben ihre Opfer in den finanziellen Ruin, manchmal sogar in den Tod.


Rezension:
Die 49-jährige Mia Magaloff ist mehr oder weniger glücklich getrennt lebend. Glücklich darüber, dass sie ihren Mann Bodo los ist, weniger erfreut darüber, dass er diverse Zahlungen einzustellen gedenkt und sie nicht weiß, wie sie zukünftig ihre Rechnungen bezahlen soll. Sicherlich verdient auch sie etwas Geld, aber ihre Kunst und auch der Trödelmarkt werfen einfach noch nicht genügend ab. Nichts desto trotz begibt sich Mia erneut auf Männersuche und wird tatsächlich auf Traumpartner-Seite fündig.

Leo(nard) von Stein ist der Mann, der ihr Herz berührt hat. Zwar entspricht er optisch nicht unbedingt ihren Vorstellungen, dafür scheinen sie auf einer Wellenlänge zu liegen, was die Optik in Mias Augen mehr als wett macht. Leo selbst ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und Inhaber von "FunnyFifty". Sein Unternehmen vertreibt hochwertigen Modeschmutz für die reife Frau. Tatsächlich bietet ihr Leo beim ersten gemeinsamen Treffen einen Job an, den Mia natürlich freudig annimmt. Doch anstelle den Abend in Ruhe ausklingen zu lassen, geschieht das Unerwartete: Leo wird in der Toilette des Lokals ermordet.

Da Mia nachweislich in seiner Gesellschaft war, mogelt sie sich irgendwie durch die Befragung von Kommissar Otto Okrim, denn sie hat definitiv keine Lust, als Verdächtige auf einer Liste zu landen. Doch Mia lässt dieses Ereignis nicht los und sie beschließt, auf eigene Faust zu ermitteln. Schnell stellt sich heraus, der auch so grundsolide Leo war anscheinend nicht wirklich auf der Balz, denn er ist nach wie vor verheiratet gewesen und hinterlässt eine wunderschöne Witwe. Doch Mias Ehrgeiz ist geweckt, sie will wissen, was sich hinter Leos Annäherungsversuchen ihr gegenüber verbergen und trifft im Internet, genauer gesagt auf der Traumpartner-Seite, auf Frauen, deren Leben durch Romance-Scammer zerstört wurde. War Leo auch solch ein Romance-Scammer und musste er deswegen sterben?


Romance-Scammer mitten in Deutschland! Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich ausgearbeitet. Besonders gut hat mir hier, neben den Ermittlungen von Mia, ihre immer wiederkehrende Bekanntschaft mit einer ganz bestimmten Figur des Buches gefallen, den sie nach und nach formt, sodass man als Leser merkt, wie aus einem hässlichen Entlein, langsam aber sicher ein Schwan wird. Diese Figur fand ich ausgesprochen entzückend, ich wüsste jetzt aber nicht, ob ich so viel Geduld mit demjenigen hätte aufbringen können wie Mia. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, hätte mir hier an einigen Stellen jedoch etwas mehr Nervenkitzel gewünscht. Die Figuren wurden facettenreich und authentisch erarbeitet, wobei, ich muss es gestehen, mein Herz hier nicht für Mia oder einen Kommissar schlägt, sondern für eben jene Figur, die sie unter ihre Fittiche genommen hat. Ich sage nur Olé!

Bewertung
Die Autorin:
ngrid Schmitz wurde 1955 in Düsseldorf geboren, arbeitete dort als Speditionskauffrau bei einer kanadischen Reederei und später im sowjetischen Außenhandel. Seit 2000 ist sie hauptberufliche (Kriminal-) Autorin. Bisher sind über 50 Krimikurzgeschichten, drei Romane und 14 Anthologien von ihr veröffentlicht worden. Auch zum Thema eBooks und Hörbücher hat sie einiges beizutragen So erschienen 2012 ihr dritter Roman 2 Leben – 1 Tod als interaktives eBook und ihre eigene Krimi eBook-Reihe Mörderisch liebe Grüße im Droemer Knaur Verlag (Neobooks). 2011 schrieb sie die Biographie Currywurst & Dolce Vita über das Auswandererpärchen Didi & Hasi, bekannt durch VOX-Goodbye Deutschland.
Als Herausgeberin von kulinarischen Anthologien, die bisher in Italien, Frankreich, England, Schottland und Irland spielen – im Mai 2014 kommt Spanien mit den spanischen Inseln hinzu – versucht sie nach und nach alle Länder Europas zu bereisen.
Im Romanbereich erfand sie 2006 die Serienfigur Mia Magaloff. Mit Sündenfälle (2006), Mordsdeal (2007) und 2 Leben – 1 Tod (2009- spielt in der realen und virtuellen Welt), löste sie bisher drei Fälle. Der vierte Roman “Liebeskiller” erscheint am 08. Mai 2014.
Ingrid Schmitz ist Mitglied bei: Mörderische Schwestern, Syndikat, International Association of Crime Writers.
Außerdem führt sie auf facebook unter Krimiautorin Ingrid Schmitz eine Fanpage, ist bei Twitter, XING und Google+ zu finden, um nur einige soziale Netzwerke zu nennen. (übernommen von Autoren-HP)

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:
An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei


und dem Verlag



http://www.leda-verlag.de/


bedanken, die mir dieses Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt haben.

1 Kommentar:

Numinala hat gesagt…

mmm jetzt hast du mich neugierig gemacht. ob das was für mich wäre? mmmhhh .... schau ich mir mal an!
lg von der numi