Montag, 7. Juli 2014

[Rezension] Yvonne Niewerth & Charlotte Schreiber - Aus Liebe zum Kochen




Eckdaten:
Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Callwey, G; Auflage: 1 (18. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3766720708
ISBN-13: 978-3766720702
Größe und/oder Gewicht: 28,6 x 22,2 x 2,2 cm

Inhalt gem. Callwey:
Koral Elci nennt seine Strategie “Kitchen Guerilla”, für die er geschlossene Restaurants, leer stehende Wohnungen oder Fabriketagen kapert und sie zu Orten kulinarischer Begegnungen macht. Anna Lai und Tobias Bürger setzen auf big stuff und einen BBQ-Smoker aus Tennessee für ihr eigenes Restaurant. Sie gehören zu den 25 “Foodies”, die den Callwey Autorinnen Yvonne Niewerth und Charlotte Schreiber Einblicke in ihre Lebensgeschichten, wie sie aus der Leidenschaft für ein Lebensgefühl und der tiefen Verbundenheit zum Essen aktiv wurden und zu professionellen Köchen oder Autoren, Kritikern, Bloggern und Restaurantbesitzern wurden, gewähren. Im Callwey Buch “Aus Liebe zum Kochen” frönen sie ihrer Leidenschaft für gutes Essen, Genuss und das Beisammensein. In Kurzinterviews zu Hause und während der Zubereitung ihrer Lieblingsgerichte verraten die Foodies ihre Kochphilosophien und geben dazu Rezepte preis, die ihren nicht immer geradlinigen Weg zu “Signature Dishes”, Neukreationen oder Klassikern mit Twist umschreiben.
Aus Liebe zum Kochen und Essen trugen Yvonne Niewerth und Charlotte Schreiber 75 Rezepte mit Inspirationsgarantie zusammen. So bunt, wie ihre Foodies-Truppe ist, so vielfältig ist der Einblick in die türkische, vietnamesische, englische, französische, deutsche, amerikanische, kroreanische, arabische oder amerikanische Landesküche. Detaillierte Rezeptbeschreibungen sorgen dafür, dass das Lieblingsgericht garantiert gelingt. Fotografien von Charlotte Schreiber setzen die Mahlzeiten perfekt in Szene, sodass Sie sich gerne auch wie Uyen Luu, Inhaberin ihres “Leluu Supperclub”, ausschließlich von den Bildern zu eigenen Kompositionen inspirieren lassen können.

Zum Buch:
Wer gerne kocht und isst, wie die beiden Autorinnen Yvonne Niewerth & Charlotte Schreiber, der ist mit diesem Buch sehr gut beraten.
Die beiden haben sich auf den Weg gemacht und in 14 Städte haben sie 25 Köchen über die Schulter geschaut. Nicht nur Berlin, Hamburg, Köln waren ihr Ziel, nein, auch in Stockholm, Paris und London haben sie sich umgeschaut.
Die Köche / Köchinnen haben von ihrem Werdegang erzählt und für die beiden gekocht.

Dabei haben sie nicht nur gelernte professionelle Köche getroffen, sondern auch Menschen, die auf Umwegen zur Küche gekommen sind, die Chemiker, Opernsänger oder auch Finanzier gelernt haben.
Vereint hat sie alle das eine, die Liebe zum Kochen.

Koral Elci beispielsweise hat gemeinsam mit seinem Bruder Onur und Freund Olaf die mobile Kücheneinheit "Kitchen Guerilla" erfunden. Sie suchen sich eine Location, an deren Schließtag sie die Küche übernehmen. Mit ausgewählten Zutaten, meist aus der Region oder vom Erzeuger, wird eine Menüidee "gestrickt". Das Event wird per Facebook oder Newsletter eine Woche vorher verbreitet und das große Essen aus Schüsseln kann beginnen.

Die beiden Autorinnen haben auch Lauren Lee, besser genannt Fräulein Kimchi, getroffen. Die in Korea geborene studierte Opernsängerin kam vor 6 Jahren nach Berlin und vermisste recht schnell die koreanische Küche. Berlin war nicht gerade bekannt für koreanische Gaststätten, so begann sie für sich, die Gerichte ihrer Kindheit nachzukochen. Sie gründete die Firma "Fräulein Kimchi", über die sie selbstgemachtes Kimchi verkauft und Kochkurse anbietet.
Kimchi ist Gemüse, das man durch Fermentierung haltbar gemacht hat.

Oder nehmen wir Teresa, die ihren Job als Designerin  an den Nagel hängte und statt dessen Menschen mit vegetarischen Rafinessen glücklich macht. Während sie noch nach einem Lokal suchte, machte sie sich mit dem Fahrrad auf den Weg und verkaufte in Praxen, Kanzleien oder Agenturen fantasievolle Baguettekreationen und hatte damit eine Nische gefunden.

An diesen und anderen Werdegängen der Köche lassen uns die beiden Autorinnen teilhaben.
Wir wagen mit ihnen gemeinsam einen Blick in diverse Küchen und beobachten die Köche bei der Arbeit.

Jeder der vorgestellten Köche stellt mindestens eines seiner Kochkreationen vor, die fantastisch bebildert wurden.
Man bekommt schon Appetit, wenn man sich nur die Fotos ansieht.
Ich habe einiges davon nachgemacht, aber nicht alles fotografiert, wer will denn auch schon eine Stulle mit Radieschen von mir sehen?

Es ist ein wundervolles Kochbuch mit tollen Rezepten, interessanten Menschen und ihren Geschichten, bei dem man schon Appetit bekommt, wenn man es sich nur anschaut. 

Hier noch ein kleiner Blick auf mein zusammengerührtes, aber bedenkt bitte, ich bin kein Fotograf :-)

 Apfelcrumble (Rezept Seite 80)
Gratinierte Zwiebelsuppe (Rezept Seite 172)


















Bewertung:


Zur den Autorinnen:
(Text übernommen vom Callwey-Verlag)
Yvonne Niewerth:
Yvonne Niewerth studierte Kommunikationsdesign in Düsseldorf, wo sie seit ihrem Abschluss als selbstständige Designerin lebt und arbeitet. Ihr Fokus liegt auf Gastronomie- und Food-Kommunikation, gepaart mit einem Faible für schöne Bücher und ausdrucksstarke Typografie.
Charlotte Schreiber:
Charlotte Schreiber studierte Fotografie und arbeitete für einige Zeit in New York. Sie ist spezialisiert auf Porträts und Fashion. Sie lebt und arbeitet in Düsseldorf.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag


bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung stellt.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: