Dienstag, 23. September 2014

[Rezension] Andrea Mertz - Damion- The Shadow Force 02



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Sieben-Verlag (Juli 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864434130
ISBN-13: 978-3864434136
Größe und/oder Gewicht: 20,3 x 12,7 x 1,8 cm

Inhalt gem. Sieben-Verlag:
Für CIA Agent Damion Reece ist seit dem Tod seiner Familie und seiner großen Liebe am 11. September 2001 nur noch eins geblieben. Sein Job. Doch nachdem er bei der CIA in Ungnade gefallen ist, ist das überraschende Angebot, ein Agent der britischen Eliteeinheit Shadow Force zu werden, zunächst indiskutabel. Als er jedoch mehrfach angegriffen wird und sich ein unbekannter Gegner an seine Fersen heftet, muss er nicht nur Kopf und Kragen riskieren, sondern auch lernen, der sexy verführerischen Spionin Scarlett "Buzz" Hawkins vom Team der Shadow Force, zu vertrauen.
Für Buzz ist die Shadow Force Job und Familie zugleich. Für ihr Team geht sie durchs Feuer. Nach außen hin zeigt sie der Welt ihre starke Seite, doch in ihrem Innersten wünscht sie sich eine glückliche Beziehung. Zu Damion fühlt sie sich magisch hingezogen und die Funken sprühen. Aber sie hat Angst, dass ihre schnell wachsenden Gefühle nicht erwidert werden.

Zum Buch:
Damion Reece will Schluss machen bei der CIA. Er musste an einem Einsatz teilnehmen, bei dem unschuldige Menschen starben. Das wurde ihm jedoch erst im Nachhinein klar. Aber ein Aussteigen gibt es nicht, also muss er einen anderen Weg finden und er plant eine Racheaktion an seinem Chef.

Die britische Eliteeinheit Shadow Force sucht immer Leute, die so ticken wie sie selbst. Frank und Scarlett, Buzz genannt, wollen Damion rekrutieren, doch der widersetzt sich dieser Rekrutierung. 
Nunmehr wird Damion von den beiden und von der CIA verfolgt, die ihn jedoch ausschalten will. 
Als Frank und Buzz jedoch bei einem Angriff Damion zu Hilfe eilen und ihm das Leben retten, lässt er sich auf die beiden ein. Was sicher auch zum großen Teil der Anziehungskraft geschuldet ist, die Buzz auf ihn ausübt...

"Damion" ist nun der 2. Teil aus der Reihe "The Shadow Force". 
Die Mitglieder dieser Eliteeinheit sind fantastisch ausgebildet und werden in Krisensituationen eingesetzt. Viele von ihnen besitzen außergewöhnliche Fähigkeiten, so auch Damion. Aus diesem Grund und weil er ein sehr guter Kämpfer ist, wollen die Shadow Force ihn für sich gewinnen.

Damion hat gerade das verloren, was sich für ihn noch zu leben lohnte, seinen Job. Seine Eltern, Geschwister und auch seine Verlobte verlor er bereits am 11.09.2001 beim Terrorangriff in die Twintowers. Seit dem gab es für ihn nur noch den Job.
Als er sich auf Buzz und Frank einlässt, ist er sicher, dass er sich emotional nicht auf Buzz einlassen wird, denn sein Herz hat er vor vielen Jahren verloren und er denkt nicht daran, das zu wiederholen.

Buzz und Damion schleichen beide umeinander herum, die Anziehungskraft ist einfach zu groß, um sich ignorieren zu können.

Neben dem Protagonisten Damion trifft der Leser auch auf Frank, Buzz und Raven, die der Leser schon in Teil 1 kennenlernen konnte.

Mit der gelungenen Kombination aus Action, Spannung, Intrigen und Liebe hat die Autorin Andrea Mertz wieder einen Roman vorgestellt, den man nicht aus der Hand legen mag, bis man ihn durchgelesen hat.
Die Protagonisten sind taffe und gut geschulte Spezialisten, die es mit dem Rest der Welt aufnehmen können. Unterstützt werden sie von ihren jeweiligen besonderen Fähigkeiten.
Dass sich Damion und Buzz auch noch auf privater Ebene näher kommen, bringt dem Buch die nötigen sexuellen prickelnden Momente.

Ihr Handeln und Tun ist jeweils gut überlegt und lässt sich auch vom Leser sehr gut nachvollziehen.

Der flüssige und angenehme Schreibstil der Autorin macht das Lesen zum Vergnügen. Man kann sich in ihren Protagonisten verlieren, man lebt, leidet und liebt mit ihnen. Ein wunderbarer Plott, den die Autorin sehr gut umgesetzt hat.

Andrea Mertz, für mich immer wieder eine Empfehlung wert. 


Reiheninfo:
The Shadow Force 01: Raven
The Shadow Force 02: Damion

Bewertung:


Zur Autorin:
(übernommen vom Sieben-Verlag)
Das Licht der Welt erblickte Andrea Mertz 1969 im malerischen Menden/Sauerland. Sie schlug nach dem Abitur eine langjährige kaufmännische Laufbahn ein und arbeitete zuletzt als Assistent Manager und Innendienstleitung Export im Vertrieb von Medizinprodukten.
Neben ihrer beruflichen Tätigkeit blieb Andrea Mertz jedoch ihrer eigentlichen Passion, dem kreativen Schreiben, immer treu, verfasste einige Gedichte und Kurzgeschichten. 2011 erschien ihre erste Romanreihe mit dem Titel „Der schwarze Lord“ in einem Berliner Verlag.
Aktuell lebt Andrea Mertz mit ihrer Familie sowie einer „tierischen“ Rasselbande am Rande des Sauerlandes. Das Schreiben nimmt einen wichtigen Platz in ihrem Leben ein und wir dürfen uns auf weitere Projekte aus ihrer flinken Feder freuen. 

Mein Dank geht an dieser Stelle an die Autorin Andrea Mertz, die mir dieses Buch zur Verfügung stellte.


Von Andrea Mertz wurden gelesen und rezensiert:


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Danke, liebe Monika, für diese ausführliche und schöne Rezension. Es freut mich, dass dir meine Romane so gut gefallen. Alles Liebe und Gute für dich, deine Andrea