Mittwoch, 3. September 2014

[Rezension] Leonie Winter - Unter Umständen verliebt



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (18. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442477999
ISBN-13: 978-3442477999
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 2,4 cm

Inhalt gem. Goldmann:
Mit 35 Single-Frau in einer Großstadt zu sein, ist scheiße. Mit 35 schwangere Single-Frau in einer Großstadt zu sein, ist eine absolute Katastrophe. Findet jedenfalls Nora. Frisch vom zukünftigen Kindsvater verlassen beschließt sie, dass ein Leben als alleinerziehende Mutter überhaupt nicht in Frage kommt. Deshalb schmiedet sie einen ehrgeizigen Plan: Bis zur Entbindung muss ein neuer Daddy her. Aber es ist gar nicht so einfach, einen Kerl zu finden, wenn man in anderen Umständen ist ... oder vielleicht doch?

Zum Buch:
Nora ist Stewardess, 35 Jahre alt und schwanger. Das sagt ihr jedenfalls der Schwangerschaftstest, den sie soeben gemacht hatte. Sie ist überglücklich und räumt in Gedanken bereits das Kinderzimmer ein.
Sie will Mirko, den angehenden Vater, mit dieser Nachricht überraschen und holt ihn vom Flughafen ab. Aber er kommt nicht allein durch das Gate, an seinem Arm klebt wie festgetackert eine flotte Blondine.
Nach dem folgenden Streit ist Nora allein, ohne Freund, aber mit Würmchen im Bauch.
Was nun? Sie will einen Vater für das Kind und für sich einen Mann und stellt so einiges an, um fündig zu werden...

Der Leser lernt Nora kennen, nachdem sie den Schwangerschaftstest gemacht hatte. Sie sprüht nur so vor Energie und Euphorie, dass man sich automatisch mit ihr über das Ergebnis mitfreuen muss. Sie kann es kaum erwarten, es Mirko zu erzählen und lässt sich etwas ganz besonderes einfallen, um es ihm zu sagen. Doch dazu kommt es nicht mehr, denn ihre Träume zerplatzen in dem Moment, wo er am Gate des Flughafens mit einer Blondine am Arm herauskommt. Als er dann noch zugibt, dass er bereits seit einem Jahr zweigleisig fährt, ist es mit Noras Beherrschung vorbei.
Er verlässt Nora, ohne zu wissen, dass er Vater wird.
Nora ist todunglücklich und heult sich bei ihrem besten Freund Oskar aus.
Er und seine Frau Bettina sind in dieser schweren Zeit Noras Stütze und waschen ihr des Öfteren den Kopf.

Nora wird nun sehr erfinderisch, wenn es darum geht, einen Vater für ihr Würmchen aufzutreiben. Online-Dating-Portale sind das eine, das heraussuchen von alten Visitenkarten, die ihr Fluggäste in die Hand gedrückt haben, das andere. 
Die Erlebnisse, die Nora bei all ihren Begegnungen erfährt, lässt die Autorin den Leser live miterleben. Da gibt es nicht nur Pleiten, Pech und Pannen, da gibt es das ganz große Programm.
Lügen, Hoffnungen, Enttäuschungen, Liebe und das ganz große Elend. Einen süßen Nachbarn mit einer eifersüchtigen Frau findet man ebenso wie verständnisvolle, manchmal genervte Freunde, anstrengende Eltern und die unterschiedlichsten Typen, die Noras Weg bei der Suche nach einem Mann und Vater für ihr ungeborenes Baby kreuzen.
Oft habe ich schmunzelnd dagesessen und gehofft, dass sie doch noch irgendwie zur Besinnung kommen möge, hätte sie gern geschüttelt und habe mit ihr gebangt und gelitten.

Aber Nora macht in all der Zeit auch eine Wende durch. Aus dem anfangs ein wenig naiv erscheinenden Menschen Nora wird eine selbstbewusste Frau, die leider zu spät erkennt, dass sie alles falsch angepackt hat.

Mit Nora erlebt man die volle Palette an Emotionen, von himmelhochjauzend bis zu Tode betrübt erlebt man mit ihr alles.

Das Buch ist eine angenehme, humorvoll geschriebene Lektüre, die sich gut lesen lässt.
Nach jedem Kapitel gib es einen kurzen Absatz in Form einer Anmerkung von Leuten, die ihre Meinung kundtun, sehr zur Unterhaltung des Lesers.

Ich habe die chaotische Nora sehr gern auf ihrer Suche begleitet. Habe mit ihr gebangt und gehofft, dass sie auf Mr. Right treffen möge. Ich habe grinsend gelesen, wenn sie mal wieder ein kleines Missgeschick ereilt hat oder sie sich zum Affen machte.
Dieses Buch ist Unterhaltung pur, ohne dass man als Leser darüber nachdenken muss. Es sollte mich unterhalten und genau das hat es getan.

Der Name Leonie Winter alias Wiebke Lorenz ist so eng mit dem Namen Anne Hertz verbunden, dass das schon allein für angenehme Lesestunden Garantie genug ist.

Ich empfehle dieses Buch sehr gern weiter.


*********************

Heute Mittag wird es noch ein Interview mit der Autorin auf unserem Blog geben und ihr erhaltet die Möglichkeit, das vorgestellte Buch zu gewinnen.
Es würde mich freuen, wenn ihr noch einmal vorbeischaut.
  

Bewertung:


Zur Autorin:
(Text übernommen von Goldmann)
Leonie Winter ist ein Pseudonym der Bestsellerautorin Wiebke Lorenz, auch bekannt als Teil des erfolgreichen Schriftstellerinnen-Duos "Anne Hertz" (gemeinsam mit ihrer Schwester Frauke Scheunemann). Da ihr nie die Ideen ausgehen, veröffentlicht sie unter verschiedenen Namen heitere Komödien, als Wiebke Lorenz schreibt sie Psychothriller (u. a. "Alles muss versteckt sein", Diana Verlag). Darüber hinaus arbeitet sie als Journalistin (u. a. Cosmopolitan, Freundin, stern.de) und schreibt Drehbücher. Sie lebt mit Mann und Tochter in Hamburg.




Von Wiebke Lorenz / Leonie Winter wurden gelesen und rezensiert:



Von Anne Hertz wurden gelesen und rezensiert:


An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei der Autorin Leonie Winter / Wiebke Lorenz sowie beim Verlag
bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Den Goldmann-Verlag findet ihr auch auf Facebook 


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Kommentare:

Numinala hat gesagt…

das hört sich klasse an - ist notiert !
lg von der numi

Sabine Büchersüchtig hat gesagt…

Hallo Monika,

schöne Rezension, aber die Thematik spricht mich nicht so an (da ich das Thema Schwangerschaft schon lange abgeschlossen habe und nicht so gern über schwangere Mittdreißigerinnen lese).

Liebe Grüße von
Sabine