Samstag, 4. Juli 2015

[Rezension] Alexandra Palla - Put a lot of love in it


Leseprobe




Eckdaten:
Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: Edition Styria in Verlagsgruppe Styria; Auflage: 1 (25. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 399011073X
ISBN-13: 978-3990110737
Größe und/oder Gewicht: 17,4 x 2 x 27,1 cm

Inhalt gem. Styria:
Was macht ein gutes Essen aus? Sind es die besten Zutaten, die richtige Vorbereitung, die beste Kochtechnik oder zählt das alles nicht, wenn nicht die richtige Portion Liebe und Leidenschaft dabei ist? Die erfolgreiche Bloggerin Alexandra Palla bringt es in ihrem ersten Kochbuch „Put a Lot of Love in It“ auf den Punkt. Ihre Rezepte sind einfach und simpel, leicht nachzumachen und wecken vor allem die Lust und die Liebe beim Kochen – darauf kommt es an! Seit dem Frühling 2011 bloggt sie auf roughcutblog.com. Dort hat sie über die Jahre Hunderte Rezepte beschrieben, die sie für ihre zwei Töchter, ihre Familie und ihren Freundeskreis gekocht hat. Jedes Rezept erzählt eine ganz persönliche Geschichte und ist spontan entstanden. Die Geheimnisse ihrer beliebtesten Rezepte und deren einfacher Zubereitung mit viel Liebe verrät sie nun in „Put a Lot of Love in It“.


Zum Buch:
Die Autorin bloggt schon seit 2011 über Rezepte und Geschichten rund ums Essen. Sie hat eine große Fangemeinde, so dass es Zeit wurde, ihre Werke nun auch als Buch zu veröffentlichen.

Das Buch ist unterteilt in folgende Abschnitte:
- Knackfrisch
- Easypeasy
- Ruckzuck
- Potluck
- Süßstoff

Im ersten Abschnitt findet man Rezepte rund um frisches Gemüse und Obst, kombiniert mit Linsen, Spaghetti, Milch oder anderem.
Unter dem Punkt "Easypeasy" sind Rezepte aufgelistet, die leicht nachzuarbeiten sind. Man findet dort u.a. einen Wackelpudding aus Roten Rüben, Holundersirup oder auch den immer beliebten Erdäpfelgratin (Kartoffelgratin).
Bei "Ruckzuck" gibt es Rezepte, die sehr schnell gehen. Salate findet man dort ebenso wie z.B. Hühnerspieße.
Im "Potluck" findet man Rezepte, die sich gemeinsam mit Freunden zubereiten lassen oder die man zumindest gemeinsam verzehren kann. Klangvolle Rezeptnamen wie Meatball-Spaghetti nach Köchelverzeichnis oder Porchetta Betonküche findet man ebenso wie Geschmortes Lamm.
Für die Süßschnäbel gibt es dann den letzten Abschnitt "Süßstoff", in denen man Torten, Strudel und andere Leckereien findet. 

Die Rezepte sind mit reichlich Fotos versehen worden. So isst das Auge schon mit, bevor man selbst auch nur einen Handschlag gemacht hat.
Die Auswahl an Rezepten ist sehr gut getroffen, von allem etwas. Sie sind leicht verständlich aufgezeichnet und lassen sich sehr gut nacharbeiten.

Zu jedem Rezept gibt es von der Autorin auch ein paar persönliche Worte, wie sie beispielsweise auf genau das Rezept gekommen ist, wessen Lieblingsgericht es ist und aus welchem Grund es gerade zubereitet wurde oder auch anderes. Lesenswert ist es auf alle Fälle.

Es macht nicht nur Spaß, die verschiedenen Rezepte nachzuarbeiten, sondern es ist ein Erlebnis, das ganze Buch durchzublättern. Man spürt die Liebe, die die Autorin in ihr Werk gelegt hat und man fühlt mit, welchen Spaß sie in der Küche hat. Unterhaltsam, informativ und appetitanregend, was will man mehr.

Ich kann dieses Buch in jeder Hinsicht nur weiterempfehlen.

Hier noch ein kleiner Blick auf meine Gerichte, aber bedenkt bitte, ich bin kein Fotograf :-)

Faschierter Braten schlicht und ergreifend (Rezept Seite 109)
Faschierter Braten schlicht und ergreifend (Rezept Seite 109)
 Erbsensuppe saugeil (Rezept Seite 47)
Linsensalat (Rezept Seite 19)












Euch gefällt das Buch? Heute startet noch ein Gewinnspiel hier, bei dem ihr dieses gewinnen könnt. Schaut einfach noch einmal vorbei.

Bewertung:


Zum Autor:
(übernommen von Edition Styria)
Alexandra Palla, Mutter zweier Töchter, bloggt seit 2011 auf ihrem Food Blog roughcutblog.com. Sie hat für die AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GmbH) den AMA-Foodblog-Award ins Leben gerufen und ist in der Welt der Blogger bestens vernetzt.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: