Montag, 6. Juli 2015

[Rezension] Kathrin Lange - Herz 01: Herz aus Glas


Leseprobe




Eckdaten:
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Arena (1. Januar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3401069780
ISBN-13: 978-3401069784
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 16,2 x 5 cm

Inhalt gem. Arena:
Juli ist wenig begeistert, die Winterferien auf Martha’s Vineyard verbringen zu müssen. Auf der Insel trifft sie den verschlossenen David, dessen Freundin bei einem Sturz von der Klippe ums Leben gekommen ist. Bald erfährt Juli, dass ein Fluch für den Tod weiterer  Mädchen verantwortlich sein soll. Eine geisterhafte Stimme beginnt, ihr nachts Warnungen zuzuflüstern. Als sie sich in David verliebt, gerät sie in tödliche Gefahr.

Zum Buch:
Julis Vater ist Schriftsteller, der momentan mit seinem Roman ein wenig hängt. Um das Buch zu Ende zu bringen, soll dieser für eine Weile zu seinem Verleger nach Martha's Vineyard ziehen, wo er Ruhe zum schreiben hat. Der Wunsch des Verlegers ist, dass er seine Tochter Juliane, Juli genannt, doch mitbringen möge, damit diese seinem selbstmordgefährdeten Sohn David Gesellschaft leisten kann.
Juli ist alles andere als erfreut darüber, würde sie doch ihre Ferien lieber mit ihren Freundinnen verbringen.
Davids Verlobte ist von den Klippen gestürzt und tödlich verunglückt. Er soll sie sehr geliebt haben, so dass er enorm mit dem Verlust zu kämpfen hat.
Juli findet schwer Zugang zu David, blockt er doch jeden Annäherungsversuch von ihr ab. Und doch ist da etwas, was sie nicht ruhen lässt, Zugang zu ihm zu finden. Sie erfährt von einem Fluch, der dafür verantwortlich sein soll, dass schon früher Frauen von den Klippen stürzten...

Nachdem ich von der Autorin Kathrin Lange bislang nur einen Thriller gelesen habe, war ich neugierig, wie sie sich im Bereich der Jugendliteratur schlägt.
Wow, war das erste, was ich dachte, nachdem ich das Ende erreicht hatte. Was für ein Buch. 

Ihre jugendliche Protagonistin Juli ist 17 Jahre alt und soll die Ferien auf der Insel des Verlegers ihres Vaters verbringen, um einem 19-jährigen mit Selbstmordgedanken wieder auf die Beine zu helfen. Dass sie darauf so gar keine Lust hat, kann man gut nachvollziehen. Erst nachdem ihr Vater sie mit einem neuen Handy ködert, sagt sie zu, gemeinsam mit ihm dort hinzufahren.
Kaum im Herrenhaus "Sorrow" angekommen, spürt sie dort eine eigenartige Atmosphäre. Ihr ist, als würde ein kalter Hauch ihren Rücken entlangstreifen. Die Haushälterin Grace spürt ihr Unbehagen und erzählt ihr von "Madeleines Fluch". Sie warnt Juli, dass sie dort in Gefahr sei und sie sollte nach Möglichkeit sofort die Insel verlassen.
Aber Juli glaubt nicht an Geister oder Gespenstererzählungen und doch muss sie ihren Glauben in der Richtung etwas revidieren, denn auch sie hört Stimmen, die leise geflüstert werden und die ihren Namen rufen.

Kathrin Lange hat die düstere und unheimliche Atmosphäre im Haus so gut wiedergegeben, dass selbst dem Leser ein Kälteschauer über den Rücken läuft.

Juli, die versucht, sich mit David anzufreunden, steht fast allein da. Ihr Vater hat keine Zeit für sie und wenn nicht Davids Freund Henry ab und an aufkreuzen würde, mit dem sie über alles reden kann, würde sie manchen Tag verrückt werden. Der Draht zu ihm stimmt von Beginn an und auch Henry ist sehr bemüht um David, will ihm beistehen.
So langsam kommt Juli aber an David heran und so eigenartig er ist und wie sehr er auch unter der Schuld des Todes seiner Freundin leidet, verliebt sich Juli in ihn.

Dieses Buch ist der 1. Teil einer Trilogie. Auch wenn dieses Buch für sich allein stehen könnte, kommt man wohl nicht um die Folgebände herum, wenn man einmal angefixt ist.
Der Autorin gelingt es mühelos, den Leser in die Geschichte hineinzuziehen und ihn zu fesseln. 
Es gibt einige Fragen, die beantwortet werden wollen. Was ist wirklich auf den Klippen passiert, ist David Schuld am Tod seiner Verlobten, was hat es mit dem Fluch von Madeleine auf sich?
Fragen, die Juli beantwortet haben will und die sich mutig und entschlossen daran macht, die Antworten zu finden und sich damit selbst in Gefahr bringt.
Kathrin Lange schafft es, in diesem Roman eine Liebesgeschichte zu erzählen, die thrillerartige Momente aufweist und die mystisch angehaucht ist.

Die Protagonistin Juli habe ich schnell ins Herz geschlossen, sie ist sympathisch und offen für alles und sie zeichnet sich durch Hilfsbereitschaft aus. Auch wenn sie sich das ein oder andere mal hilflos vorkommt, so trumpft sie doch im nächsten Moment wieder auf und kann sich behaupten.
David konnte ich lange Zeit nicht richtig zuordnen, da das Trauma um den Verlust seiner Freundin noch lange anhielt. Aber auch er macht eine Wandlung durch.

Es ist ein Buch, das Liebe, Spannung, Mystik, Flüche und Geheimnisse miteinander vereinbart und das den Leser nicht mehr los lässt. Mich hat das Buch völlig überzeugt und ich freue mich schon auf den 2. Teil.

Ich kann nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen.


Reiheninfo:
Herz 01: Herz aus Glas
Herz 02: Herz in Scherben
Herz 03: Herz in Asche

Bewertung:



Zur Autorin:

(Text von Blanvalet)
Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf bei Hildesheim in Niedersachsen. Seit 2005 schreibt sie sehr erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche.









Von Kathrin Lange wurden gelesen und rezensiert:



An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei



bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte. 


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Kommentare:

Sabine Büchersüchtig hat gesagt…

Hallo Monika,

dank deiner schönen Rezension ist "Herz aus Glas" gleich auf meiner Wunschliste gelandet.

Liebe Grüße von
Sabine

Kathrin Lange hat gesagt…

Liebe Monika,

ich freue mich sehr, dass Dir "Herz aus Glas" gefallen hat! Dabei war es ja eigentlich gar kein Rezensionsexemplar, das ich Dir gegeben habe, sondern ein kleines Dankeschön für Deine und Kerstins wertvolle Hilfe bei der Recherche zu "Gotteslüge". :D
Umso schöner, dass Dich auch diese Geschichte überzeugen konnte. Du weißt ja, wie wertvoll mir Deine Meinung ist.

Ich sende sonnige Grüße nach Berlin.