Freitag, 14. August 2015

[Lesung] Buchpremiere von "Im Augenblick des Todes" von Vincent Kliesch

Uff, was für ein Wetterchen, das derzeit in Berlin herrscht. Eigentlich will man nach der Arbeit nur noch nach Hause und irgendwo rumdümpeln, alles, nur nicht unnötig bewegen. Tja, soviel zum "eigentlich", denn vor kurzem erhielten wir vom blanvalet-Verlag eine Einladung zur Buchpremiere von

http://www.amazon.de/Im-Augenblick-Todes-Vincent-Kliesch/dp/3734100542/ref=sr_1_1_twi_pap_1?ie=UTF8&qid=1439498230&sr=8-1&keywords=im+augenblick+des+todes

Keine Frage, da mussten wir *u*n*b*e*d*i*n*g*t* dabei sein. 

Auch die Location war nicht gewöhnlich. Eingeladen wurden wir ins


http://www.thedungeons.com/berlin/de/default-b.aspx?utm_expid=64458484-23.pRY58fTvSGqjflllNABmWA.1&utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de

Wer an dieser Location eine "normale" Lesung erwartet hätte, wäre im Dungeon vollkommen falsch gewesen. Das Dungeon wurde jedoch nicht zufällig gewählt, nein, es spielt im vorgestellten Buch eine entscheidene Rolle. Bevor wir dem literarischen Teil lauschen durften, hatten wir vorher die Möglichkeit, bei einer Show dabei zu sein. Da die Show eine Stunde dauerte und die Teilnehmer dort u. a. die Bekanntschaft mit Jack the Ripper gemacht haben, hatte Kleeblatt sich schon vorher ausgeklingt. Kerry jedoch hatte, anfangs mit bangem Herzen, sich dazu entschlossen, bei der Show dabei zu sein und was soll sie sagen, außer: toll war sie. Neben Jack the Ripper lernten wir einen Pestarzt, einen Serienmörder, eine Foltermagd und noch viele mehr kennen. Die Show war wirklich gut, des öfteren wurden wir ordentlich erschreckt und selbst der Autor wurde vor Gericht gestellt und als Fashion-Killer verurteilt. Er versuchte sich zwar mit der Ausrede rauszureden, dass seine Kleidung der Lohn für die Liebesdienste der letzten Nacht gewesen wären - aber nun ja, der Richter war der Meinung, dass die Leistung dann wohl nicht den Vorstellungen entsprach ^^

Nach einer Stunde stießen wir, die an der Show teilgenommen haben, zu den wenigen, die es vorgezogen haben, diese nicht zu besuchen. Dann gab es erst einmal Getränke, um unsere Kehlen zu befeuchten, nur damit wir anschließend in die Praxis des Pestarztes gingen, wo schlussendlich die Lesung stattfinden sollte.

Nachdem wir uns alle aklimatisiert hatten, ging es auch schon los. Nach einer kurzen Einführung durch den Autoren, las Vincent aus seinem neuen Werk, dass es bereits zu kaufen gibt, obwohl es eigentlich erst am Montag erscheint ^^

Vincent Kliesch und auf dem Tisch: Der verstorbene Pestarzt

Vorgetragen wurden uns der Prolog, sowie Teile aus dem ersten und dritten Kapitel und was sollen wir sagen - die Spannung war förmlich greifbar im Raum


 Vincent Kliesch lesend

Auf Grund der warmen Temperaturen und der Tatsache, dass wir bereits bei der Show eine Stunde auf den Beinen waren, zumal ja heute auch noch ein regulärer Arbeitstag war, fiel der Lesungsteil kurz, aber packend aus.

 es gab auch einen Büchertisch ^^

Kerry war heute mit dem 1. Band der Boesherz-Reihe bewaffnet, den sie sich unbedingt signieren lassen wollte

Kerrys Buch wird signiert
 
Hier jetzt noch ein paar Bilderchen aus dem Dungeon

in der Bibliothek
 

 Vincent Kliesch und der verstorbene Pestarzt, dessen Herz er in der Hand hält

Sowohl in der Pestarztpraxis, wie auch in der Bibliothek hatten wir die Gelegenheit, uns ausgiebig mit dem Autoren zu unterhalten und glaubt uns, diese Chance wurde reichlich genutzt.

Vincent Kliesch


Abschließend können wir sagen: Wir hatten einen schaurig-schönen Abend mit einem Autoren, den wir gerne wiedergehört haben und ganz ehrlich, er ist ein total netter. Wenn ihr die Möglichkeit habt, an einer Lesung / Show mit ihm teilzunehmen - nutzt diese Chance unbedingt.

Unser Dank geht an den blanvalet-Verlag für diese schaurig-schöne Buchpremiere. Eines wissen wir jetzt schon ... Beim nächsten Buch sind wir gern wieder mit dabei. 

Kerry und Kleeblatt

Keine Kommentare: