Donnerstag, 20. August 2015

[Rezension] Rose Snow - Acht Sinne: Band 2 der Gefühle



Vorab ein paar Eckdaten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 588 KB
Seitenzahl: 271 Seiten

Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN:
B012LWVPMG


Klappentext gem. Amazon:
Tauche ein in die Welt der 8 Sinne:
Wut. Ekel. Trauer. Wachsamkeit. Freude. Erstaunen. Vertrauen. Angst.
Welches Gefühl ist Deines?

Als Lee nach ihrem Tod in einer magischen Parallelwelt der Gefühle erwacht, trifft sie nicht nur auf den arroganten, gutaussehenden Ekelträger Ben - sie gerät auch noch ins Visier eines tödlichen Geheimbundes ...


Rezension:
Ben und Lee reisen ins Wachsamkeitsland. Es ist Lees erster Besuch in ihrem Land und eigentlich könnte es so schön sein, wäre der Fluch, der sie aneinander bindet, nur endlich vorbei. Derzeit können sie sich maximal 1 m voneinander trennen, was gerade für Lee alles andere als angenehm ist. Lee will nach wie vor dem Wächter suchen, um ihm den Lichtstein zu übergeben. Ben ist von dieser Suche wenig angetan, lässt sich aber durch Lees gute Zahlungsmoral davon überzeugen, mit auf die Suche zu geben. Dafür gibt er ihr zwei Tage Zeit, dann will er diese leidige Reise endlich abbrechen.

Was Lee jedoch irritiert, ist die Tatsache, dass sie immer wieder das Bewusstsein verliert und in dieser Zeit Visionen hat, die jedoch nicht wirklich greifbar sind. Dann werden sie eines Nachts von den Totaa überfallen, welche den Lichtstein an sich nehmen wollen und tatsächlich gelingt ihnen das auch.

Etwas Gutes hat dieses Erlebnis jedoch - der Bann zwischen Ben und Lee wird gelöst, sie können ihre eigenen Wege gehen. Ben will endlich in sein eigenes Land und verlässt Lee, während diese nach wie vor auf der Suche nach dem Wächter ist und diesen in der Wüste vermutet. Doch die Zeit drängt, denn wie Lee erfährt, hat sie nur noch einen Tag Zeit, um zur Pyramide zu gelangen, in welcher die Wächterprüfung stattfinden soll, denn noch ist sie Anwärterin und will Wächterin werden, doch diese Prüfung darf man nur ein einziges Mal ablegen. Wird sie es rechtzeitig schaffen und womöglich sogar ohne Training die Prüfung bestehen?


Der 2. Band der 8-Sinne-Trilogie! Den Plot wurde spannend und abwechslungsreich. In diesem Band war für mich nicht absehbar, wohin sich die Geschichte entwickelt, doch immer wieder lag für mich die Frage in der Luft: Was läuft da zwischen Ben und Lee und wie passt Jasper dazu? Ich hoffe hier sehr auf eine Auflösung in Band 3. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet, wobei in diesem Band eindeutig mein Herz für die Figur der Lee schlug, denn diese junge Frau ist nicht gewillt aufzugeben, wenn sie sich was in den Kopf gesetzt hat und sie setzt dabei teils mehr aufs Spiel, als nur ihre Karriere. Den Schreibstil empfand ich wieder als sehr angenehm zu lesen, sodass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe - und ganz ehrlich, am Ende wartet ein ganz böser Cliffhanger auf den Leser, doch zum Glück lässt Band 3 nicht mehr allzu lange auf sich warten.

Bewertung


Von Rose Snow bereits gelesen und rezensiert:
 
Die Autorinnen über sich:
Hinter dem Pseudonym Rose Snow stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 68 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.
Seit erschreckenden 20 Jahren sind wir befreundet. Wir kennen uns aus unserer Schulzeit und schreiben trotz der Distanz Wien – Hamburg miteinander. Bedeutet: Unzählige Stunden via Skype, schallendes Gelächter, das die Nachbarn auf den Plan ruft und das Teilen tiefster Geheimnisse, auch wenn sie noch so peinlich sind. (übernommen von Autoren-HP)

Zur Homepage der Autorinnen kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:
An dieser Stelle möchte ich mich gerne bei



für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken.

Keine Kommentare: