Donnerstag, 10. September 2015

[Signierstunde] mit James Bowen und Bob

Wer kennt sie nicht? 
Die beiden Londoner Berühmtheiten - James Bowen, der ehemalige Straßenmusikant und seinen Kater Bob?
Genau diese beiden haben sich nun angekündigt, in Berlin Station zu machen und ihre Bücher zu signieren.
18:00 Uhr sollte die Veranstaltung losgehen, im Alexa am Alex.
Kerry hat gelesen, dass die Signierstunde in Köln 4,5 h mit 1000 Besuchern gedauert hatte. Für Berlin wurden noch mehr Leute erwartet.
Da war jetzt guter Rat teuer für uns. 
Stefan (Kleeblatts Sohn und demnach Kerrys Bruder) erklärte sich bereit, eher Feierabend zu machen  und sich für uns schon mal anzustellen.
Er war gegen 15:00 Uhr da und die Schlange war schon nicht zu verachten. Kerry und Kleeblatt schlugen dann gegen 17:30 Uhr dort auf.
Bis sich dann wirklich etwas tat, war es schon lange nach 18:00 Uhr.
Endlich durften wir Bob sehen, aber der uns nicht, denn er zeigte uns seinen schönen Rücken.


v.l.: James Bowen, Bob

Mit einem Leckerli ließ er sich überreden, sich umzudrehen.

Aber das war es dann auch, er wollte uns nicht sehen :-)

Nach 19:30 Uhr sind wir dann endlich mit den signierten Büchern glücklich und zufrieden wieder davon getrabt. Inzwischen hieß es, dass es keine persönlichen Signierungen mehr geben würde und dass pro Person nur noch ein Buch signiert werden würde. Nur gut, dass wir zu dritt da waren. 
Als wir dann fertig waren, sind wir noch einmal die Reihen abgeschritten, die noch zu Bob wollten. 
Unglaublich, dass wir durch Stefan schon 2 h eingespart hatten, wer weiß, wo wir sonst gestanden hätten.
Um drei Ecken ging die Schlange, ob die wohl alle noch bis zu Bob vorgedrungen sind?



Kleeblatt, der die Bücher gehören, ist auf jeden Fall froh, dass sie da war. 
Stefan hat immer nur den Kopf geschüttelt und festgestellt, das ist nur ein Typ und ne Katze. Ja, aber was für eine Katze. Er wird es wohl nie verstehen. :-)

Keine Kommentare: