Donnerstag, 29. Oktober 2015

[Lesung] Julie Kagawa stellt "Talon - Drachenzeit" vor

Mittwoch Abend - endlich ist es soweit, ein ersehnter Termin stand an. Keine geringere als Julie Kagawa war in der Stadt und selbstverständlich hatte sich das Katzenpersonal angemeldet - das wollten wir uns nicht entgehen lassen. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an Heyne fliegt, der alles organisiert und uns eingeladen hatte.

Mein Haus am See

Pünktlich machten wir uns auf den Weg, doch nur 50 % des Katzenpersonals waren pünktlich vor Ort - die anderen 50 %, nennen wir es mal Kerry, suchte verzweifelt nach einem Parkplatz, denn dieses Mal war die Location Mein Haus am See und ehrlich, Parkplätze sind da absolute Mangelware, trotz Parkraumbewirtschaftung. Kleeblatt war pünktlich vor Ort und konnte Kerry immer mal wieder beobachten, wie sie völlig verzweifelt durch die Gegend kurvte, um endlich einen Parkplatz zu ergattern. Nun ja, es war absehbar, dass Kerry es nicht pünktlich schaffen würde, aber befreundete Blogger und Kleeblatt waren ja vor Ort, von daher waren Plätze in der ersten Reihe sicher ^^

kurz vor Beginn


Derweil begann die Lesung. Erst wurde Julie Kagawa vorgestellt und es wurde nett geplaudert. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich auch Kerry endlich zur Location (mitsamt ihren Büchern) vorgekämpft und zu ihrem Platz in der ersten Reihe geschmuggelt. So erfuhren wir zum Beispiel, dass sie für Jugendliche schreibt, weil diese Zeit im Leben eines Menschen einfach die aufregendste in ihren Augen ist, denn gerade in dieser Lebensspanne erlebt man so vieles zum ersten Mal (Kuss / Liebe / Herzschmerz), aber sie bekannte auch, dass ihr "realistisches" (sprich, ohne Fantasy-Elemente) Schreiben einfach nicht liegt. Inspirieren lässt sie sich gerne durch Animes und Videospiele, denen sie oft und gerne fröhnt.


Julie Kagawa


In ihrem neuen Buch "Talon - Drachenzeit", geht es, wie bereits im Titel erkenntlich ist, um Drachen. Diese faszinieren Julie Kagawa ungemein, da sie sowohl von Grund auf böse, aber auch gut sein können - hier ist in der Literatur einfach alles möglich und von daher viel Spielraum für ihre Geschichten vorhanden.  

Julie Kagawa steht Rede und Antwort


Anschließend wurde uns ein Abschnitt aus dem Buch vom Schauspieler Denis Abrahams vorgetragen. Er hat sehr mitreißend gelesen und die Betonung, einfach traumhaft. Von dem Mann mal ein Hörbuch hören - warum nicht? ^^ In dieser Passage lernten wir Garret kennen und auch, dass es in seinem Leben alles andere als ruhig zugeht.

Denis Abrahams lesend


Danach wurde noch kurz geplaudert und anschließend las Julie Kagawa einen eigenen Part (natürlich in englischer Sprache). In dieser Passage konnte das Publikum die Bekanntschaft mit Ember und Riley machen.

Im Anschluss konnten die Anwesenden Fragen stellen - und das wurde fleißig genutzt. So erfuhren wir, dass der Autorin die Cover ihrer Feen-/Prinz-/Talon-Bücher (ihr wisst schon, die Augen-Cover) sehr gut gefallen. Ebenso erfuhren wir, dass die Talon-Rechte an Universal Pictures verkauft wurden - es besteht also die Möglichkeit, dass diese Buchreihe verfilmt wird, mal schauen, was daraus wird.

Abschließend musste Julie Kagawa tapfer sein - die Signierstunde stand an und glaubt uns, die Leute waren mit reichlich Bücher (Kerry war mit ihren sechs Büchern ein guter Durchschnitt) bewaffnet. Zum Glück standen wir weit vorne in der Schlange, sodass wir nicht allzu lange warten mussten.

Julie Kagawa beim Signieren von einem von Kerrys Büchern


An dieser Stelle möchten wir uns beim Verlag Heyne fliegt für die Einladung und bei allen Anwesenden für diesen tollen Abend bedanken.

Kerry und Kleeblatt

Keine Kommentare: