Freitag, 23. Oktober 2015

[Rezension] Nele Neuhaus - Schneewittchen muss sterben (Band 4)



Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 537
ISBN: 978-3548609829
Erscheinungstermin: 11. Juni 2010 
Format: Taschenbuch
Verlag: List


Klappentext gem. Ullstein:
Sulzbach im Taunus: An einem regnerischen Novemberabend wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vergangenheit: Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunusort Altenhain zwei Mädchen. Ein Indizienprozess brachte den mutmaßlichen Täter hinter Gitter. Nun ist er in seinen Heimatort zurückgekehrt. Als erneut ein Mädchen vermisst wird, beginnt im Dorf eine Hexenjagd…


Rezension:
Tobias Sartorius kehrt nach Hause zurück - nach zehn Jahren Abwesenheit, doch auf ihn wartet kein herzlicher Empfang in seinem Heimatdorf, nein, pure Verachtung schlägt ihm entgegen, denn die letzten zehn Jahre seines Lebens verbrachte der mittlerweile 30-jährige Tobias wegen Mordes im Gefängnis. Vor zehn Jahren verschwanden zwei junge Frauen aus seinem Umfeld, eine war seine Freundin gewesen und sie tauchten beide bis zum heutigen Tag nicht mehr auf. Auf Grund von Indizienbeweisen wurde Tobias der Prozess gemacht und er verurteilt - doch was hat er wirklich damals getan? Er selbst behauptet, sich an die besagte Zeit nicht erinnern zu können.

Mit Tobias kehrt Unruhe in das Dorf ein und kurz darauf wird eine ältere Frau von einer Autobahnbrücke gestoßen. Sie überlebt schwer verletzt, der Täter entkommt. Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei der Frau um die Mutter von Tobias handelt. Wer trachtet ihr nach dem Leben? Nach der Verurteilung ihres Sohnes zerbrach ihre Ehe und sie nahm nach der Scheidung wieder ihren Mädchennamen an, um ein möglichst unerkanntes Leben zu führen - doch nicht unerkannt genug. Dieser Mordanschlag ruft Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff auf den Plan, denn diese nehmen die Ermittlungen auf.

Obwohl es sogar einen Zeugen gab, ist der Täter nicht zu ermitteln. Viele haben, auf Grund des verurteilten Tobias, ein  Motiv, doch alle ein Alibi. Deckt das ganze Dorf den Täter? Dann verschwindet ein weiteres junges Mädchen, eines, das einem der vorherigen, noch immer vermissten Opfer, fast zum Verwechseln ähnlich sieht. Die Zeit drängt, denn auch sie läuft Gefahr, für immer zu verschwinden. Was steckte wirklich hinter dem Verschwinden der beiden Mädchen von vor zehn Jahren und wird es diesmal gelingen, wenigstens das letzte Mädchen zu retten?


4. Band der Bodenstein/Kirchhoff-Reihe! Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Im Besonderen hat mir hier gefallen, wie die Ereignisse sich mit den Geschehnissen von vor zehn Jahren verknüpfen und wie schnell klar ist, dass die Ermittler erst die damaligen Taten aufklären müssen, um überhaupt eine Chance zu haben, hinter das Geheimnis der laufenden Ermittlungen zu kommen. Jedoch muss ich gestehen, dass mich der Plot nicht voll und ganz überzeugt hat, ich hätte mir hier, gerade zum Schluss, durchaus eine andere Wendung gewünscht. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Noch immer bin ich ein großer Fan von Pia Kirchhoff, die mir mit jedem Buch immer sympathischer wird, was ich allerdings von Oliver von Bodenstein so nicht behaupten kann, irgendwie werde ich mit diesem einfach nicht warm. Den Schreibstil empfand ich als sehr mitreißend erarbeitet, sodass ich mich förmlich an das Buch gefesselt gefühlt habe. Auf die weiteren Bände der Reihe bin ich schon sehr gespannt.



Bewertung


Von Nele Neuhaus bereits gelesen und rezensiert: (Es ist erst alles sichtbar, wenn der Adblocker für diese Seite ausgestellt wird)


Die Autorin: 
Nele Neuhaus, geboren 1967 in Münster / Westfalen, lebt seit ihrer Kindheit im Taunus und schreibt bereits ebenso lange. Ihr 2010 erschienener Kriminalroman Schneewittchen muss sterben brachte ihr den großen Durchbruch, seitdem gehört sie zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen Deutschlands. Außerdem schreibt die passionierte Reiterin Pferde-Jugendbücher und, unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, Unterhaltungsliteratur. Ihre Bücher erscheinen in über 20 Ländern. (übernommen von Ullstein)

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier

Wie ich zu dem Buch kam:
Das Buch habe ich von meiner Mutter geschenkt bekommen.

1 Kommentar:

Martina hat gesagt…

Für mich ist "Schneewittchen muss sterben" das beste Buch der Reihe =) So unterschiedlich sind die Geschmäcker.
LIebe Grüße
Martina