Sonntag, 29. November 2015

[Hörbuch-Rezension] Anu Stohner - Aklak, der kleine Eskimo

katzen-0065.gif von 123gif.de

Auch in diesem Jahr wird es wieder an jedem Adventsonntag Rezensionen zu Winter-/ Weihnachtsbüchern geben.
Ihr habt hoffentlich genauso viel Spaß daran wie wir.









Hörprobe



Eckdaten:
Erscheinungstermin: 27. November 2015
Label: cbj audio
Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
Gesamtlänge: 1:19:18
Genres:
Diverses
Kindermusik
ASIN: B018JE8IES

Inhalt gem. cbj audio:
Hoch im Norden wohnt Aklak, der kleine Eskimo. Zusammen mit Tuktuk, seinem braven Husky, dem Schneehuhn, dem Schneehasen und der Robbe lässt er sich am liebsten heimlich vom großen Wal auf einer Eisscholle spazieren fahren. Als die großen Eskimojungs die Freunde dabei ertappen, fordern sie Aklak zum Schlittenrennen heraus: Dreimal um den Großen Eisbärbuckel und zurück – das können Aklak und Tuktuk unmöglich gewinnen ... – oder?
Gelesen von der sanften und lebendigen Hörspielstimme von Sigrid Burkholder

Zum Hörbuch:
Aklak ist ein kleiner Eskimo, der in die 1. Klasse geht. Gerne spielt er mit seinen Freunden, die nicht ganz gewöhnlich sind, denn es handelt sich um ein Schneehuhn, einen Schneehasen, eine Robbe und einem Wal. Nach der Schule besucht er sie gemeinsam mit seinem Husky Tuktuk.
Seine Mutter gibt ihm immer noch die Warnung mit, auf den Eisbären aufzupassen und schon gar nicht auf die Eisschollen zu gehen. Das hat sie streng verboten.
Natürlich hört Aklak nicht immer auf seine Mutter, so dass er das ein oder andere mal doch auf einer Eisscholle anzutreffen ist.
Dabei wird er eines Tages von älteren Jungs erwischt, die ihm drohen, ihn zu verpetzen.
Es sei denn, er würde ihnen die Peitsche geben, die Aklak einst von seinem Großvater geerbt hat und an der er sehr hängt. Er weigert sich, ihnen die Peitsche zu übergeben.
Da schließen sie einen Deal. Es soll ein Hundeschlittenrennen stattfinden, der Sieger erhält die Peitsche.

Schweren Herzens lässt Aklak sich darauf ein, obwohl er keine Ahnung hat, wie er das Rennen gewinnen soll. Er geht in die 1. Klasse und darf nur einen Hund vor den Schlitten spannen, der ältere Junge ist schon so alt, dass er zwei Hunde vorspannen darf. Was für ein Dilemma ...

Eine wunderschöne Geschichte um den kleinen Eskimojungen Aklak. Er hat sich auf eine Sache eingelassen, die ihm ohne Erfolg zu sein schien. 
Iklik, seine Freundin aus der Schule, die sich mit ihm angefreundet hatte, sieht das gar nicht problematisch. Üben ist angesagt, sagt sie und nimmt das Heft in die Hand. Sie lernt Aklaks Freunde kennen und abgesehen davon, dass Aklak nun immer üben muss, schmiedet sie mit seinen Freunden einen Plan.

Ein großes Rennen um den Eisbärbuckel. Ein erfolgloses Rennen, so denkt Aklak, aber er hat nicht mit der Macht der Freundschaft gerechnet. Iklik sowie seine tierischen Freunde sind für ihn da, als er sie am dringendsten brauchte. Sie haben sich verschworen, ohne ihn in das Komplott einzuweihen.

Es ist eine schöne Geschichte, in der es um Freundschaft geht und die zeigt, dass man gemeinsam stark ist. Mit Freunden kann man alles durchstehen und überwinden. Auch schon in der Kinderzeit sind Freunde wichtig, sie sind für einen da und helfen, wenn sie in der Lage dazu sind.

Die Sprecherin Sigrid Burkholder hat die Geschichte hervorragend wiedergegeben. Sie sprach mit den unterschiedlichsten Stimmen, je nachdem, welchen Protagonisten sie gerade sprach. Gut verständlich und mit Betonung konnte man der Geschichte lauschen und sie gespannt mitverfolgen.
Untermalt wurde sie mit Hintergrundgeräusche und gelegentlich mit Musikeinlagen.

Ein Hörbuch, dem man jetzt im Winter gespannt und interessiert lauschen kann. Man kann die Atmosphäre förmlich spüren, erfreut sich an einer schönen Geschichte und ist froh, im Warmen sein zu dürfen.

Ein Hörbuch, dass ich gern weiterempfehle, ein Buch für die ganze Familie.

Bewertung:



Zur Autorin:
(übernommen vom Verlag cbj)
Anu Stohner wurde 1952 in Helsinki geboren und lebt als freie Autorin und Übersetzerin in Altlußheim am Rhein. Für ihre Übersetzungen aus dem Englischen, Schwedischen und Finnischen wurde sie vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Finnischen Staatspreis. Zu ihren bekanntesten Büchern zählen die vom »Kleinen Weihnachtsmann«, vom »Schaf Charlotte« und von der »Kleinen Schusselhexe«, die alle in Zusammenarbeit mit Henrike Wilson entstanden sind.


An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: