Dienstag, 17. November 2015

[Lesung] Eröffnungsabend zum 6. Krimimarathon in Berlin mit Sabine Kornbichler, Harry Kämmerer und Anton Leiss-Huber

Eines muss man Berlin lassen, es ist momentan literaturmäßig unglaublich viel los.
Letzte Woche schon zwei Lesungen und auch diese Woche warten zwei weitere Lesungen auf uns. Nun ist es eigentlich nur noch eine, denn wir waren Gestern Abend schon auf unserer ersten.
Genauer gesagt, waren wir auf dem Eröffnungabend des 6. Krimimarathons, der vom 17.11.- 22.11.15 in Berlin sein Unwesen treibt.

Tatort des Eröffnungsevents war die Bayerische Vertretung in Berlin.

 
Bayerische Vertretung in Berlin

Nachdem Kleeblatt mitbekommen hatte, dass Sabine Kornbichler in Berlin lesen würde, gab es kein Halten mehr. Dass sie nun auch noch auf dem Eröffnungsabend des Krimimarathons lesen würde, machte die Sache mit den Tickets für die Veranstaltung doch gleich noch ein wenig schwieriger. So blieb uns also nichts anderes übrig, als uns auf die Warteliste setzen zu lassen, denn es gab schon keine freien Plätze mehr. Das Glück war uns hold, wir bekamen unsere Chance, dabei sein zu dürfen - die wir natürlich nutzten, schon klar, oder?

Wie gewohnt gelang es uns, in der ersten Reihe Platz zu nehmen. Die Plätze scheinen schon auf uns zu warten :-)
Kurz darauf erspähte Kleeblatt auch schon Sabine Kornbichler und so war einem kurzen Kennenlernen auch nichts mehr entgegenzusetzen. Sie durfte auch gleich schwer arbeiten, denn Kleeblatt tauchte doch glatt mit 12 Büchern der Autorin auf, die alle signiert werden wollten und auch wurden.



 Sabine Kornbichler

Susanne Kliem und Sabine Kornbichler

Bevor es ein paar einleitende Worte gab, wurden wir mit Musik erfreut, die uns eine 3-Mann-Band vorspielte. Ihnen durften wir nach jedem Autor für ein weiteres Stück lauschen.


Kurz darauf durften wir den zugegebenerweise kurzen Reden lauschen, in denen wir herzlich begrüßt wurden und in denen uns der Ablauf des Abends erörtert und uns die Autoren kurz vorgestellt wurden.
Stilecht kamen alle drei Autoren aus München, schließlich waren wir ja auch in der Bayerischen Landesvertretung. Bis auf eine Autorin (Sabine Kornbichler) waren alle Autoren Bayern-Gebürtige und gemeinsam hatten sie alle, dass sie derzeit in München leben.


Wir wurden von Martina Maschauer von der Bayerischen Ländervertretung begrüßt ...

... und von Dr. Patrick Baumgärtel, der den Krimimarathon organisierte.

Anschließend ging es auch schon los mit dem Lesen.
Anton Leiss-Huber begann den Reigen. Er las aus seinem Debütroman "Gnadenort" vor.

Anton Leiss-Huber

Mit ausdrucksstarker Mimik las er aus seinem Buch vor. Es machte Spaß, ihn dabei zu beobachten.

 

Anton Leiss-Huber liest

Wenn man nicht genau gewusst hätte, dass es sich um einen Krimi handelte, man hätte es für einen humorvollen Roman gehalten. Er hatte auf jeden Fall die Lacher auf seiner Seite.

Nach einer kurzen Gesangseinlage des Trios hatten wir Gelegenheit, Harry Kämmerer zu lauschen, der uns aus seinem neuen Buch "Harte Hunde" vorlas.

Harry Kämmerer

Sein Krimi war, wie auch der von Anton Leiss-Huber, ein Regionalkrimi.  Mit seiner bayerischen Mundart, die wir zugegebenerweise nicht in jedem Fall verstanden, las er seinen Krimi ebenfalls so, dass man ihn für eine Komödie halten konnte.
Kleeblatt lachte noch im Auto über die Stelle, wo es hieß, dass seine letzten Gedanken an einem Baum klebten. Hier war Kopfkino angesagt und auch er hatte die Lacher voll auf seiner Seite.


Harry Kämmerer liest

Wenn es auch sonst heißt: "Ladys first", so haben die Bayern noch nichts davon gehört. Denn hier kam sie zum Schluss, Sabine Kornbichler.

Sie stellte uns ihren dritten Teil um die Protagonistin Kristina Mahlo vor, "Das böse Kind"

     
Sabine Kornbichler

Dieses Buch war tatsächlich das Einzige, das sich wirklich nach einem Krimi anhörte. Keine Lacher, keine lächelnden oder laut lachenden Zuhörer, aber trotzdem nicht minder interessierte.


Sabine Kornbichler lesend

Jeder der drei Autoren wurde nach seiner Lesung von Irina Vogt, die durch den Abend führte, noch kurz interviewt. Es ging um spezielle Fragen nach dem jeweiligen Buch, warum, wieso, weshalb und ob bereits neue Bücher an den Startlöchern stehen. Diese Frage konnte von allen drei Autoren positiv beantwortet werden.

Im Anschluss wurden noch Gruppenfotos der Autoren gemacht und Kleeblatt stand rein zufällig auch gerade mit ihrer Kamera dabei. 


v.l.: Anton Leiss-Huber, Martina Maschauer, Sabine Kornbichler, Harry Kämmerer, Irina Vogt

Im Anschluss an die Veranstaltung hatte man die Möglichkeit, an einer Tombola teilzunehmen, mit den Autoren zu schwätzen und in entspannter Runde den Abend ausklingen zu lassen.

Wir haben uns aber verabschiedet, zum einen, weil unsere Wecker schon gegen 5 Uhr penetrant nach uns rufen und weil der Bericht auch noch geschrieben werden wollte.

Man kann es nicht anders sagen, es war ein total gelungener Abend. Sabine Kornbichler war uns als Autorin bereits ein Begriff, hat doch Kleeblatt schon einiges von ihr gelesen. Anton Leiss-Huber und Harry Kämmerer sind auf jeden Fall Autoren, die wir im Hinterkopf behalten werden. Wir denken, dass es sich nach den Hörproben, die wir heute genießen durften, auf jeden Fall lohnt, sich etwas näher mit ihren Büchern zu beschäftigen.

An die Organisatoren des Krimimarathons geht unser herzlicher Dank. Wir haben uns gefreut, dass wir dabei sein durften.

Der Büchertisch. Es war kein herankommen möglich, so konnte das Foto nur von der Seite gemacht werden.

Kleeblatt und Kerry

Keine Kommentare: