Donnerstag, 19. November 2015

[Lesung] Kathrin Lange liest aus "Gotteslüge"

Kathrin Lange war in der Stadt. Seit wir wussten, dass sie hier im Rahmen des Krimimarathons lesen würde, war klar, dass wir diesen Termin freihalten.

Der Tatort war dieses Mal das Bertelsmann-Haus in der Straße Unter den Linden.


Bertelsmann-Haus

Gleich wird sie kommen

Für uns war diese Veranstaltung ein absolutes Muss. Als Kathrin Lange seinerzeit in Berlin war, um für genau dieses Buch zu recherchieren, waren wir dabei und haben sie bei ihren Rundgängen begleitet. Eine interessante Perspektive, diesen Prozess mal aus der Sicht eines Autoren zu sehen.
So waren wir natürlich doppelt so gespannt auf das Buch und darauf, was sie aus ihren Erkenntnissen gemacht hat. 

Kathrin Lange

v.l.: Knut Elstermann, Kathrin Lange

Knut Elstermann, Filmkritiker und Moderator, führte durch den Abend. Er stellte Kathrin Lange kurz vor und interviewte sie. 
Von der Autorin erfuhren wir, wie lange sie sich mit Faris Iskander, dem Protagonisten der Krimireihe, auseinandersetzte und wie lange es noch bis zum ersten veröffentlichten Buch gebraucht hat. Auch erfuhren wir, wie sie dazu kam, dass sie sich als Protagonisten einen Muslim ausgesucht hat und warum gerade Berlin der Handlungsort ist.

Kathrin Lange im Gespräch

Aufgrund der aktuellen Vorkommnisse in Paris hat die Autorin darauf verzichtet, die üblichen Parts ihrer Lesungen aus dem Buch vorzustellen. So fiel der ganze erste Teil aus, in dem sich bei der Gedächtniskirche ein junger Mann selbst in die Luft sprengte.
Sie wählte andere Abschnitte aus, wie beispielsweise das erste Gespräch mit Samir (Schwager des Protagonisten) nach dem Attentat und dem Besuch bei den Eltern des Attentäters.
Alles keine Szenen, die von Gewalt geprägt waren.

Im weiteren Gespräch erfuhren wir auch, dass es einen dritten Teil geben wird.
Ebenso berichtete Kathrin Lange von ihrem persönlichen Arrangement bei der Flüchtlingskrise, die momentan Deutschland überrollt.

Der Büchertisch

Im Anschluss an die Lesung hatten wir auch noch kurz Gelegenheit, mit Kathrin Lange ins Gespräch zu kommen.

Es war ein sehr schöner Abend. Wir haben uns gefreut, Kathrin Lange mal wieder gesehen und gesprochen zu haben, außerhalb von Facebook. :-)
Auch wenn die Lesung ein wenig von den Pariser Ereignissen überschattet waren, hat sie uns sehr gut gefallen und wir freuen uns auf ein nächstes Mal.

Blick aus dem Bertelsmann-Haus in Richtung Fernsehturm. Das Foto hat was :-)

Kleeblatt und Kerry

Keine Kommentare: