Montag, 9. November 2015

[Rezension] Carolyn Lucas - Engel 02: Verrat der Engel



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 316 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (1. Dezember 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1505227895
ISBN-13: 978-1505227895
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 2 x 20,3 cm

Inhalt gem. Amazon:
Eine Frau, die jede Nacht nur einen Traum träumt. Ein Mann, der sich nur an einen Namen erinnert. Eine Liebe, die gegen einen mächtigen Zauber ankämpft. Durch Rafaels Opfer ist die 25jährige Sarah von dem Fluch des Orakels befreit. Allerdings hat sie auch alle Erinnerungen an ihre große Liebe verloren. Gemeinsam mit ihrer Freundin Fabienne wagt Sarah einen Neuanfang in Kalifornien. Ein Leben ohne Magie und Himmelskinder. Doch Semjasa, der oberste Engel, schickt Urakib, der Sarahs Liebe gewinnen soll. Damit wäre sie für Rafael für immer verloren. Auch die weiblichen Engel mischen sich ein – sie wollen Rafael helfen, sich zu erinnern und Sarahs Liebe erneut zu gewinnen. Ein Wettlauf beginnt – gegen die Zeit und gegen verborgene Interessen, die sich den Liebenden in den Weg stellen. Wird es Sarah und Rafael gelingen, ihre Gefühle füreinander wieder zu finden oder bleiben sie für immer getrennt, vereint nur in der Sehnsucht nach dem, was sie verloren haben? Verrat der Engel – eine Geschichte über die wahre Liebe, die sich dem Vergessen entzieht.

Zum Buch:
Sarah und Rafael wissen nichts mehr von ihrer gemeinsamen großen Liebe. Ihnen beiden wurde das Gedächtnis genommen, zum Schutz von Sarah, die ehemals ein Orakel war.
Auch wenn sie alles vergessen haben, ihr Unterbewusstsein tat dies nich, denn sie träumen voneinander.
Rafael träumt von einer Frau namens Sarah, aber ihm fehlt ein Gesicht dazu und natürlich die Erinnerung.
Sarah wacht morgens mit einem Glücksgefühl auf, mit dem Gefühl, dass da jemand ist, den sie liebt und den sie im Traum sieht, nur dreht er sich nicht um, so dass sie weder Namen noch Gesicht hat. Sie hat den Glauben an die Liebe verloren, weiß sie doch nur noch von dem katastrophalen Ende ihrer Beziehung zu Sebastian.

Rafael arbeitet in einem Bistro und ist glücklich dort, auch wenn er keine Erinnerung an sein früheres Leben hat. Eines Tages kommt eine Neue ins Bistro, die Rafael helfen will, seine Sarah zu finden. Die Karten hätten mit ihr gesprochen, sagt sie. In Wirklichkeit wurde sie von den Lilithuh gesandt, um Rafael zu helfen, seine Liebe zu finden, aber sie verfolgt recht bald eigene Interessen.
Auch die Naphalim halten sich nicht an die gemachte Vereinbarung und senden Urakib, der sich an Sarah heranmachen soll. Ein Mann wie ein Traum, wem kann da eine Frau widerstehen? Er soll, so der Plan, mit Sarah ein Kind bekommen, damit die Naphalim über das Orakelkind verfügen können. Sarah ist hin- und hergerissen von Urakib, aber etwas ist eigenartig an ihm.

Dieser Roman der Autorin Carolyn Lucas ist der zweite Band um die große Liebe von Sarah und Rafael.
Sie wurden getrennt und ihnen wurde das Gedächtnis genommen, aber irgendwie vermissen sie einander, wenn sie den anderen auch nicht kennen.
Es ist eine berührende Liebesgeschichte, die ihre Erfüllung sucht.
Sarah und Rafael haben das Gefühl, dass ihnen etwas fehlt, sie nicht komplett sind. Sie zweifeln, weil sie nicht wissen, wonach oder nach wem sie sich sehnen.
Die Verzweiflung ist ihnen ins Gesicht geschrieben.

Höhere Mächte spielen mit ihnen, suchen ihren Vorteil an der Situation, wenn sie auch ein Abkommen geschlossen hatten. Beide haben den Schlupfwinkel im Abkommen gefunden und nutzen ihn für sich aus, die einen, um zu helfen, die anderen, um zu siegen.

Die Liebe stirbt nie und es gibt immer Hoffnung und den Glauben an deren Erfüllung.
Natürlich hat Caroly Lucas, eine erklärte Katzennärrin, ihre Erlebnisse mit ihren eigenen Katzen wieder mit einfließen lassen. Das Gespräch zwischen Rafael und Pippin brachte mich zum schmunzeln, ich hörte es regelrecht mit.

Der Roman wird abwechselnd aus Sarahs oder Rafaels Sicht geschrieben. Er verläuft zweigleisig und schildert die jeweiligen Erlebnisse der Protagonisten.
Man sinkt als Leser regelrecht in die Geschichte ein und mag sich nicht mehr loseisen.

Ich habe Rafael und Sarah sehr gern begleitet, mit ihnen geträumt, gebangt und gehofft, dass alles für sie gut ausgehen möge.
Die Geschichte der beiden ist erzählt, aber ich würde mir eine Fortsetzung wünschen, wie wäre es mit Fabienne als Protagonistin, der Freundin von Sarah?

Dieses Buch sollte man wirklich nur lesen, wenn man auch den ersten Teil kennt "Vermächtnis der Engel", um alle Zusammenhänge zu begreifen.
Ein Buch, das ich sehr gern weiterempfehle. 


Reiheninfo:
Engel 01: Vermächtnis der Engel
Engel 02: Verrat der Engel


Bewertung:



Zur Autorin:
(übernommen von Amazon)
Russische Märchen, die Erzählungen aus 1.001 Nacht und Kalif Storch sind die Geschichten, die in Carolyn Lucas die Liebe zum Lesen erweckten. Der Phantastik ist sie auch als Erwachsene treu geblieben und zählt Die unendliche Geschichte, Der Herr der Ringe und Ein Lied von Eis und Feuer zu den Büchern, die sie immer wieder liest.

Die Idee zu "Vermächtnis der Engel" kam ihr, als sie aus dem Balkonfenster schaute und sich fragte, was wäre, wenn dort jetzt ein Mann schwebte. Natürlich kein schlichter, sondern ein goldener.



Von Christiane Lind / Chris Lind / Laura Antoni / Carolyn Lucas wurden gelesen und rezensiert:


An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei der Autorin


bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: