Donnerstag, 19. November 2015

[Rezension] Kathrin Lange - Faris Iskander 02: Gotteslüge



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442383463
ISBN-13: 978-3442383467
Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 3,2 x 19 cm

Inhalt gem. Blanvalet:
Was anfangs wie eine Geiselnahme aussieht, entpuppt sich für Faris Iskander als ein Fall mit ungeahnt persönlicher Dimension: Ein mit einem Sprengstoffgürtel bewaffneter Mann überbringt Faris eine Botschaft. Sie lautet: »Das nächste Mal wirst du auf den Auslöser drücken.« Faris kann sein eigenes Leben retten, als die Bombe explodiert. Doch er ahnt, dass ein alter Feind einen teuflischen Plan für ihn ersonnen hat. Und der schreckt weder vor Entführung zurück noch vor kaltblütigem Mord. Denn schließlich will er Zeuge werden, wie Faris selbst zum Attentäter wird.

Zum Buch:
Faris Iskander trifft sich mit Laura, seiner Ex-Verlobten. Einen Tag später ist sie tot, ermordet. Die Ermittlungen laufen, da wird er an den nächsten Schauplatz gerufen.
Önur, ein Jugendlicher, den Faris kannte, sprengt sich in seiner Gegenwart in die Luft. Er verlangte ausdrücklich nach Faris. Die letzten Worte des Jungen an ihn waren, dass beim nächsten Mal er selbst den Auslöser betätigen würde.
Das ist für Faris unvorstellbar, niemals würde er jemand anderem etwas antun.
Sie SERV-Ermittler (Sondereinheit für die Ermittlung bei religiös motivierten Verbrechen) stellen sehr schnell fest, dass hinter Önur jemand anderes steckte, zumal dieser ihm noch sagen konnte, dass er zu dem Schritt gezwungen wurde.

Faris' Schwester Anisah wird entführt und spätestens da weiß Faris, dass jemand einen Rachefeldzug gegen ihn gestartet hat. Aber wer und warum? ...

Irgendwer will Faris vernichten, ihm das Liebste nehmen, was er hat. Dieser Jemand hat auch Einblick in seine tiefsten Ängste, die er nur seiner Psychiaterin, die er seit seinem letzten großen Einsatz aufsucht, anvertraut hat. Kann es sein, dass dieser Jemand Zugang zu seinen Krankenakten hat?
Die Stimme, die ihm über das Telefon Aufträge erteilt, kennt er, er weiß, dass er sie kennt, aber er hat keine Erinnerung, woher.
Der Andere, derjenige, der Vergeltung sucht an Faris, hat dessen Schwester in seine Gewalt gebracht und will damit Faris zwingen, genau das zu tun, was er von ihm verlangt.

Was für ein rasanter Thriller. Zwischendurch Luft holen ist nicht.
Er beginnt gleich spannend und mit einem Jungen, der sich in die Luft sprengt. Alles sieht nach einem religiösen Motiv aus, so dass auch lange in dieser Richtung ermittelt wird. Aber es passt nicht alles zusammen. 
Letztendlich wird es eine persönliche Abrechnung mit Faris. 
Aber nicht nur das, auch der Mord an Laura wird ihm zu Lasten gelegt, alle Beweise gehen dahin, dass Faris der Täter ist. Plötzlich sieht er sich von zwei Seiten bedrängt, der Polizei und seinem persönlichen Gegner. 
Es wird ein Lauf gegen die Zeit.

Kathrin Lange, die Autorin, legt in diesem Thriller ein Tempo vor, dass einem fast schwindlig wird. Keine Minute kann man über das gelesene nachdenken oder pausieren, man ist gezwungen, weiterzulesen. Als Leser ist man begierig zu erfahren, wer es da auf Faris abgesehen hat und hofft mit ihm, dass es ihm gut geht. Geistig wie auch körperlich wird ihm sehr viel zugemutet, aber er kann sich keine Pause erlauben, sein Gegner ist unerbittlich, will seine Vergeltung voll auskosten.

Faris macht sich über alles Gedanken und Schuldgefühle zerfressen ihn. Musste Önur wegen ihm sterben, oder Laura? Seine Schwester, für die er alles tun würde, ist seinetwegen in der Gewalt seines Gegners und er weiß nicht, wer es ist. Auch die Schuldgefühle, die ihn wegen des Todes seines ehemaligen Partners Paul quälen, konnte er noch nicht ablegen. Er weiß, dass er nicht Schuld ist, aber die Gedanken bleiben trotzdem und zerfressen ihn.

Faris Iskander ist ein zutiefst menschlicher Charakter mit allen seinen Ecken und Kanten. Er nimmt das Leben nicht leicht, macht sich Gedanken und quält sich mit Schuldgefühlen. Für die, die er liebt, würde er alles tun.
Ich habe nun schon das 2. Mal mit ihm gekämpft, gelitten und ermittelt. Habe ihn auf all seinen Wegen begleitet und konnte nicht umhin, seine Unerschrockenheit zu bewundern. Ein Mensch, den man im realen Leben gern kennenlernen möchte.

Das Buch endet, wie es begonnen hat, spannend. Einen kleinen Cliffhanger hat die Autorin ebenfalls eingebaut, so dass man sicher sein kann, da kommt noch mehr Faris Iskander. Schade, dass wir damit bis zum Frühjahr 2017 warten müssen.

Obwohl das Buch schon eine Weile auf dem Markt ist, bin ich jetzt erst zum Lesen gekommen. Umso betroffener machen einen die Parallelen, die sich gerade bei den kürzlich erfolgten Gewaltakten in Paris abzeichnen. Der Fanatismus und die Gleichgültigkeit gegenüber dem Menschenleben sind unfassbar und nicht nachvollziehbar.

Das Buch wird noch ein wenig in mir nachklingen, schon allein durch die aktuellen Ereignisse.
Ein Thriller, den ich sehr gern weiter empfehle.


Reiheninfo:
Faris Iskander 01: 40 Stunden
Faris Iskander 02: Gotteslüge    

Bewertung:



Zur Autorin:

(Text von Blanvalet)
Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf bei Hildesheim in Niedersachsen. Seit 2005 schreibt sie sehr erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche.









Von Kathrin Lange wurden gelesen und rezensiert:


An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei



bedanken, die mir das Buch zue Rezensierung zur Verfügung stellte. 


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: