Montag, 21. Dezember 2015

[Rezension] Nancy Walker-Guye - Stille Nacht



Leseprobe



Eckdaten:
Gebundene Ausgabe: 28 Seiten
Verlag: aracari verlag; Auflage: 1 (1. August 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3905945274
ISBN-13: 978-3905945270
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 24,3 x 1 x 28,7 cm

Inhalt gem. Amazon:
Niculin, ein Bub aus einem Dorf in den Bergen, sitzt an Heiligabend mit seinen Eltern in der Kirche, als er draußen plötzlich etwas funkeln und glitzern sieht. Neugierig schleicht er sich hinaus in den Schnee. Ist das ein Stern, der so wundersam leuchtet? Niculin kann nichts entdecken. Gerade will er sich abwenden, als er ein Paar in dieser eiskalten Winternacht entdeckt. Die beiden sind mit dem Zug gekommen, der im Schneesturm stecken blieb. Verzweifelt suchen sie ein Nachtquartier. Kann Niculin helfen?Niculin, ein kleiner vorwitziger Bub aus einem Dorf in den Bergen, sitzt am Heiligabend mit seinen Eltern in der Kirche, als er draussen plötzlich etwas funkeln und glitzern sieht. Was mag das sein? Neugierig schleicht er sich hinaus in den Schnee, verfolgt von den tadelnden Blicken der Erwachsenen. Ist das ein Stern, der so wundersam leuchtet? Niculin kann nichts entdecken. Gerade will er sich abwenden, als er ein Paar in dieser eiskalten Winternacht entdeckt. Die beiden sind mit dem Zug gekommen, der im Schneesturm unterhalb des Dorfes stecken blieb. Verzweifelt suchen sie ein Nachtquartier. Was tun? Kurz entschlossen lädt Niculin die beiden zu sich nach Hause ein, mögen seine Eltern später sagen, was sie wollen. Während er auf ihre Rückkehr wartet, erlebt er das Wunder der Weihnacht ganz unmittelbar.
Eine berührende Weihnachtsgeschichte um einen mutigen Jungen in einer einzigartigen Bergkulisse wunderschön illustriert.

Zum Buch:
Es ist Heiligabend und Niculin ist mit seinen Eltern in der Kirche, als er plötzlich ein Licht sieht, dem er, sehr zum Ärger seiner Eltern, nachgeht.
Er trifft auf ein Ehepaar, das einen Gasthof sucht. Sie mussten aus einem Zug aussteigen, der wegen Schneeverwehungen nicht weiterfahren konnte.
Es gibt aber keinen Gasthof in dem Ort. Als Niculin sieht, dass die Frau schwanger ist, nimmt er sie kurzerhand mit nach Hause und überlässt ihnen sein Zimmer.
Als seine Eltern wütend von der Andacht nach Hause kommen, können auch sie das Wunder betrachten, das zwischenzeitlich passiert ist...

Die Autorin Nancy Walker-Guye hat auch mit diesem Buch wieder eine Weihnachtsgeschichte geschrieben. Sie ist der Geburt von Jesus nachempfunden und in die heutige Zeit versetzt worden.
So schön sie auch ist, so unwirklich passt sie in die heutige Zeit.
Die Geschichte ist leider nicht wirklich stimmig. Wenn Niculin gemeinsam mit seinen Eltern in der Kirche ist, ist es für mich unwahrscheinlich, dass er einen eigenen Schlüssel bei hat. Auch traue ich ihm nicht die Entscheidung zu, das Paar mit sich nach Hause zu nehmen. Sein erster Gedanke hätte sein müssen, Hilfe zu holen, ob nun in Form von seinen Eltern oder einen Krankenwagen.
Auch ein kleines Bergdorf dürfte schon am Telefonnetz angeschlossen sein
Ebenso ist für mich unglaubhaft, dass man kurz vor der Entbindung ohne Handy durch die Gegend fährt.
Das passt alles nicht zusammen.

Entschädigt wird man jedoch durch die bezaubernden Zeichnungen von Alessandra Micheltti, die dieses Buch illustriert hat.

Ich habe lange überlegt, welche Bewertung ich für das Buch abgeben soll und schwankte zwischen 3 und 4 Pfötchen. Wie sonst auch, gilt hier zu Gunsten des Angeklagten.

Bewertung:




Zur Autorin:
(übernommen vom aracari-Verlag)
Nancy Walker-Guye wurde in Sarnia, Kanada, geboren. Bevor sie sich entschloss, sich hauptberuflich dem Schreiben zu widmen, hatte sie in bedeutenden nordamerikanischen Zeitschriften über 100 Kindergeschichten veröffentlicht. 
Ihre Bilderbuchgeschichten sind in mehreren Sprachen erschienen. Sie setzt sich stark für die Leseförderung bei Kindern ein. Nancy Walker-Guye lebt mit ihren zwei Kindern in der französischen Schweiz.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim 




bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Von Nancy Walker-Guye wurde gelesen und rezensiert:


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: