Montag, 21. Dezember 2015

[Rezension] Ruth Wielockx - Der kleine Christbaum








Eckdaten:
Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: aracari; Auflage: 1 (1. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3905945541
ISBN-13: 978-3905945546
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre
Originaltitel: De kleine kerstboom
Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 1 x 26,4 cm

Inhalt gem. Aracari:
Bald ist Weihnachten. Voller Ungeduld wartet eine Gruppe von Bäumen darauf, dass der Christbaumverkäufer
kommt und sie holt. In welchem Wohnzimmer werden sie aufgestellt? Und welche Päckchen werden am Heiligabend zu ihren Füßen liegen? In einem Punkt sind sich alle Bäume einig: Ihr lieber Freund, der kleine Baum, ist dieses Jahr noch zu klein, um ein Christbaum zu werden. Haben sie Recht?

Zum Buch:
Er ist zu klein, sagen sie. Er wäre nicht groß genug, um an ihm Lichterketten anzubringen, sagen sie. Er wäre nicht hoch genug, dass Geschenke unter ihn gelegt werden können, sagen sie.
Der kleine Christbaum ist traurig, denn so wie es aussieht, wird er als Einziger im Wald zurückbleiben müssen, wenn die großen Bäume geholt werden, um irgendwo als Christbaum erstrahlen zu können.
Aber er hat Glück, auch ihn nimmt der Christbaumverkäufer mit.

Einer nach dem anderen werden verkauft,  nur den kleinen Baum möchte niemand haben und er steht dort einsam und verlassen rum.
Gerade, als der Verkäufer seinen Stand schließen will, kommt doch noch ein Mann, der ihn kaufen will und nun beginnt die schönste Zeit seines Lebens...

Ein wunderschönes Weihnachtsbuch hat die Autorin Ruth Wielockx für Kinder ab 4 Jahren geschrieben.
Es wird eine Weihnachtsgeschichte erzählt, die von einem kleinen Weihnachtsbaum handelt, der so gerne geschmückt werden und Kindern Freude bereiten will, aber so wie es aussieht, ist er für all das zu klein.
Aber er gibt die Hoffnung nicht auf. Auch wenn es für die großen Christbäume unwahrscheinlich ist, dass der Kleine mitgenommen wird, halten sie zu ihm. Sie bilden eine Einheit und hoffen mit ihm, dass er ein schönes Zuhause finden möge.
Natürlich ist er aufgrund seiner Größe der letzte, der verkauft werden wird, nachdem er sehnsüchtig den anderen hinterherschaute. Aber auf ihn wartet Größeres.

Manches Mal werden Wünsche wahr und aus einem kleinen unscheinbaren Bäumchen wird etwas Besonderes. Man kann nie vorhersagen, wo man enden oder welchen Weg man gehen wird. Das merkt auch der kleine Christbaum.

Eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte, die mit wunderschönen Zeichnungen von der Autorin illustriert wurde.
Eine Weihnachtsgeschichte, die man gemeinsam mit seinen Kindern lesen kann, egal, ob die Kinder sie allein lesen oder sie vorgelesen bekommen. Zu Weihnachtszeit genau die richtige Lektüre, um sich auf das Fest einzustimmen.

Das Einzige, was mich am Buch störte, war die schwarze Schrift auf dem dunkelblauen Hintergrund. Ich hätte sie mir dort in weiß gewünscht, um sie besser lesen zu können.

Ich empfehle dieses Buch sehr gern weiter.


Bewertung:


Zur Autorin:
(übernommen vom aracari-Verlag)
Ruth Wielockx wurde am 11.01.1971 in Mol geboren und ist in Balen aufgewachsen, wo
sie auch heute mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen lebt. Bereits 1977, mit 6 Jahren, besuchte sie eine Kunstklasse an der Kunstakademie in Mol. Sie studierte Ernährung und Diätetik an der Universität in Leuven und Southampton, erwarb ihr Lehrdiplom und gab auch eine Zeit lang Lektionen bis sie sich ausschließlich dem Schreiben und der Illustration von Bilderbüchern widmete.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim 




bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

1 Kommentar:

FranziskaG. hat gesagt…

Die Illustration auf dem Cover ist wirklich wunderschön, da kommt man ins Träumen
LG Franziska